Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Keller tiefer legen und Sanitärinstallation erneuern
Verfasser:
HFrik
Zeit: 27.05.2019 18:24:42
0
2789691
Also da wäre interessant welchen Grund es dafür gibt, denn da gibt es sicherlich eine Möglichkeit das dennoch zu machen. Was passieren kann ist dass die Pumpe das fallrohr flutet - bei einem WC-Fallrohr wird sie das kaum schaffen denn da passt so viel Wasser rein wie die Pumpe fördern kann. Wenn man dann ebenfalls das ganze über einen Abzweig schräg von oben einführt kann auch das fallende Abwasser die Pumpe nicht stören. Eine Belüftung des Fallrohrs von Oben (Dach wird vermutlich gegeben sein, womit man auch keinen Siphon leersaugen kann.
Womit mit aktuell ein Szenario fehlt bei dem etwas schief gehen kann wenn man da anschliesst.

Verfasser:
HFrik
Zeit: 27.05.2019 18:29:07
0
2789692
Beim bauexpertenforum finde ich das: https://www.bauexpertenforum.de/threads/anschluss-druckleitung-der-hebeanlage-an-abwasserroh.31906/, über die Rückstauebene kommst Du ja mühelos, dann schräg von oben per Abzweig ins Fallrohr und das müsste funktionieren. Eben unter Rückstauebene ins Fallrohr würde schiefgehen bei Aufstauung, da könnte Abwasser durch die Hebeanlage zurückdrücken oder ähnliches.

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 27.05.2019 18:33:08
0
2789694
Verstehen kann ich es auch nicht. Wie du schon schreibst, da passt genug Wasser rein.

Aber tatsächlich wäre die Alternative für mich angenehmer. Und für die Frau 😂

So bräuchte ich erst mal nur das Bad unterfangen. Gestern noch ein weiteres Fundament gegossen. Schalung habe ich gerade entfernt. Morgen kommt der Quellmörtel in die 6cm Fuge und dann sind es an dieser Wand noch drei kleine Abschnitte, die ich an einem Tag fertig kriege. Mit dieser Wand ist auch gleich die Wand des Nebenraums fertig. Der Technikraum.

Wenn ich die Leitung im Bad für die Druckleitung nutzen kann, belasse ich es erstmal bei den beiden Räumen.

Nächstes Jahr könnte ich dann den anderen Raum und den Flur unterfangen.

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 01.06.2019 18:14:24
1
2790995
Feierabend.

Material besorgt, Quellmörtel verarbeitet und gute 4m³ Aushub mit dem einachsigen Dreiseitenkipper^^ im Container geschafft.




Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 23.06.2019 18:41:05
0
2797041
Hallo :)

Bad ist fast geschafft. Es fehlen noch ein zwei Fundamente, dann ist das Bad komplett unterfangen. Deckenhöhe beträgt im Moment 260cm.

Langsam aber sicher muss ich einen genauen Plan für die Hebeanlage haben, damit ich recht bald die Abwasserleitungen legen kann und die erste Schicht des neuen Boden.

Viele Grüße
Andy


Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 23.06.2019 20:45:49
0
2797067
Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Arbeitsfortschritt! Ich bin mir sicher, du wirst es nicht bereuen!

Zitat von AndyWaffeln Beitrag anzeigen
Langsam aber sicher muss ich einen genauen Plan für die Hebeanlage haben


Über die Zeit verliert man leicht den Überblick, daher nochmal eine Zusammenfassung, die gerne korrigiert werden kann/soll/muss.

Kessel Aqualift F compact mono als Schachteinbau in den Keller. Das wäre konkret Kessel 28701 C/S. C ist mit befließbarer Abdeckung, S mit schwarzer Abdeckung. Kessel Katalog Seite 98.

Ich gehe davon aus, dass die Lüftungsleitung in DN75 HT Rohr realisiert wird.
Die Kabelzuführung zwischen Steuergerät und Schacht in DN50 HT.
Die AbwasserDRUCKleitung in DN40 PVC geklebt.
Alle Zuleitungen im Sandboden unter dem neuen Fundament in DN100 KG.

Du solltest aus dem Bad heraus wenigstens jeweils einen KG Rohr Abwasseranschluss in Richtung Heiz/Waschraum und in Richtung Flur vorbereiten. Sodass du bei späteren Ausschachtungsarbeiten in jede Außenecke des Gebäudes einen potentiellen Abfluss vorbereiten kannst. KG Rohr kostet nichts, mit 1-2€/m sollte man sich diesen Luxus gönnen.

In diesem Post haben wir eine IMHO praktikable Lösung diskutiert, wie die Aqualift entwässert, be- und entlüftet wird.

Hier hast du den ausschließlichen Anschluss an Grund+Sammelleitung erwähnt.

Ich würde unverändert davon absehen, dass die Lüftung über das vorhandene Fallrohr erfolgt. Irgendwelche Ventile sind keine dauerhafte Lösung, in Verbindung mit Zu- und Abströmender Luft der Hebeanlage möglicherweise gar unzulässig.

Habe ich richtig gelesen, dass die Kellerdecke etwa 30cm oberhalb vom Straßenniveau liegt? Ist das Fallrohr im Keller zugänglich? Dann müsste man das Fallrohr nicht im EG/OG anfassen. Lüftung knapp unter Kellerdecke ans Fallrohr anschließen. Die PVC Druckleitungsschleife kannst du im Keller bauen und knapp überm Boden ins Fallrohr/Grundleitung münden lassen.

Wenn der Flur jetzt nicht ausgehoben wird: Hinter der Dusche, dort wo das Steuergerät sitzen soll, trotzdem schon abteufen und dort mit allen Leitungen, also DN50 Kabelleerrohr, DN40 Druckleitung, DN75 Entlüftung und DN100 KG Abwasservorbereitung für den Flur ankommen.
Lüftung und Druckleitung dann nach oben ziehen und zwischen Wand und Treppe entlang Richtung Fallrohr legen. Ist halt ein Provisorium.

Muss ich das zeichnen, oder verstanden?

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 24.06.2019 08:48:14
0
2797133
Moin,

Ich werde den Flur und den Technikraum doch direkt tiefer legen. Allerdings nur halb so tief. Dann bekommt das Bad eben eine kleine Stufe und gut ist.
So kann ich dann direkt mit der Druckleitung und der Be-und Entlüftung durch den Boden zur Abwasserfallleitung/ Sammelleitung.

Die Rückstauschleife bekomme ich noch unter der Kellerdecke hin, durch die 30cm Unterschied zwischen Kellerdecke und Rückstauebene. Nur mit der Entlüftung muss ich wohl durch die Decke ins EG und dann wieder nach unten durch Decke/Boden in den Abzweig.

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 24.06.2019 08:50:31
0
2797134
Der Abzweig/ Zugang zur Leitung im Keller, liegt bei ca. 160cm Höhe vom jetzigen Boden aus gemessen. Knapp übern Boden kann ich nichts anschließen.

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 24.06.2019 09:35:37
0
2797143
Was ist besser,

Pumpensumpf mit Compli 400 oder die
Aqualift F Compakt?

Die Compli 400 gibt es in der Bucht für 800€.
Die Aqualift liegt bei 1800€.

800€ hätte ich sofort. 1800€ leider noch nicht.

Einen Pumpensumpf kann ich im Technikraum umsetzen, mit ausreichend Platz um den Sumpf herum.

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 24.06.2019 10:07:49
0
2797150
Zitat von AndyWaffeln Beitrag anzeigen
Was ist besser,

Pumpensumpf mit Compli 400 oder die
Aqualift F Compakt?


Ohne Berücksichtigung irgendwelcher äußeren Umstände, würde ich die Jung Compli nehmen. Das ist eine ganz andere Geräteklasse.

ABER es wird trotz vermeintlich günstigem Gebrauchtangebot eher keinen Cent günstiger kommen.

Zitat von AndyWaffeln Beitrag anzeigen
Einen Pumpensumpf kann ich im Technikraum umsetzen, mit ausreichend Platz um den Sumpf herum.


Der Platzbedarf ist massiv viel höher! Der "Sumpf" (welcher ein wasserdichter Schacht sein sollte) muss mindestens 130x120cm (Grundmaße 55x65cm zzgl 60cm in jede Richtung) messen. Man unterschätzt das, so riesig kommt mir dein Keller nicht vor.

Die Compli hat zudem eine Pumpe mit Freistromrad. Der Unrat wird nicht wie bei der Aqualift zermahlen. Die Druckleitung muss dann in DN100 statt DN40 ausgeführt werden. Es gibt auch geklebtes PVC in DN100, aber das ist von Platz und Planung her eine ganz andere Herausforderung.

Ich würde das sehr sauber durchrechnen: Compli+Schacht+Schachtabdeckung (in der Größe wahrscheinlich Sonderanfertigung/Eigenbau) +Rückschlagventil (nicht im Lieferumfang?!) + 3-phasige Zuleitung inkl Absicherung...

Außerdem würde ich bei der DN100 Druckleitung auf jeden Fall für eine separate, von der Fallleitung entkoppelte Rückstauschleife plädieren. Die Compli macht das 5-fache an Entwässerungsleistung, das hört man übertragen durch die dicke steife Druckleitung und den massiven Pumpschwall im ganzen Haus, wenn du da an die Fallleitung gehst.

Zitat von AndyWaffeln Beitrag anzeigen

Die Aqualift liegt bei 1800€.


PS: Für die Aqualift 27801C finde ich aktuell für 2100€ zzgl Versand das günstige Angebot!

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 24.06.2019 11:08:57
0
2797170
Um die Druckleitung separat und entkoppelt zu legen, müsste ich dann vermutlich ne neue Grundleitung legen oder so. Oder wohin mit der 100er Druckleitung?

Das wäre zu viel des Guten.

Ok, dann muss ich jetzt gucken, wer sich mit Kessel Hebeanlagen auskennt und mir das Teil einbaut.

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 24.06.2019 15:43:15
0
2797222
Ich habe nochmal den Markt abgefrühstückt, aber in der Leistungsklasse und Bauart ist die Kessel Aqualift Compact das günstigste verfügbare Gerät zum Unterflureinbau.

Du könntest alternativ noch überlegen, ob du einen Pumpenschacht mit Compli direkt vorne an der Treppe unterbringst. Also neben dem Fallrohr. Das vermeidet unnötige Rohrleitungswege. Wäre natürlich auch mit der Kessel Aqualift denkbar.

Verlässt das Fallrohr auf 1,6m Kellerhöhe das Gebäude? Oder ist es bloß eingemauert? Vielleicht mal ein Foto der Situation?

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 24.06.2019 16:43:21
0
2797235
Zitat von hanssanitaer Beitrag anzeigen
Ich habe nochmal den Markt abgefrühstückt, aber in der Leistungsklasse und Bauart ist die Kessel Aqualift Compact das günstigste verfügbare Gerät zum Unterflureinbau.

Du könntest alternativ noch überlegen, ob du einen Pumpenschacht mit Compli direkt vorne an der Treppe unterbringst.[...]


Kessel Aqualift F Mono könnte ich ebenfalls für 950€ haben :)

Die wäre für einen Pumpensumpf geeignet. Der Verkäufer hat das Teil in einem 100x100x150cm Schacht stehen.

Wobei du ja meinst, dass die Compli besser sei.

Im Flur, direkt am Fallrohr ist nicht so viel Platz. Zumindest nicht 60cm auf allen Seiten.

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 24.06.2019 17:34:47
0
2797241





Von Treppe bis Wand sind es 124cm. Dazu kommt noch ne Stufe von 20x20cm. Also nur noch 104cm.

Vom Fallrohr bis zur gegenüberliegenden Wand sind es 187cm.

Das wäre der Platz direkt am Fallrohr.

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 24.06.2019 17:39:41
0
2797242




Und das hier wäre die Leitung, wo Bad und die darüber liegende Spüle der Küche dran hängt. Da könnte ich eventuell auch dran oder?

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 24.06.2019 17:55:41
0
2797244
Man kann da ja mit der Position spielen, unter der Treppe wäre auch denkbar. Über dem Schacht nur einen günstigen Bretterverschlag und dann ein leicht zu räumender Stauraum, bsp ein rollbares Regal/Schrank darauf.

Das Fallrohr ist an der Stelle zwar eingemauert, das würde mich aber nicht davon abhalten, es im Boden für den Anschluss der Druckleitung freizustemmen. Der obere am Foto sichtbare Anschluss müsste für die Lüftungsleitung von der Höhe fast noch reichen. Die Lüftungsleitung muss halt nur vorher bis unter die Kellerdecke geführt werden. Im schlimmsten Rückstaufall gluckert dann halt mal der Siphon der Dusche im neuen Bad - wie oft hat man das Problem?!



Wenn die Grundleitung vorne am Fallrohr zu hoch liegt, dann muss die Rückstauschleife eben dort sein und hübsch verkleidet werden und nicht unter der Treppe.

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 24.06.2019 18:04:19
0
2797246
Irgendwo was aufstemmen ist kein Problem. Nur wie bekomme ich die Druckleitung an das Fallrohr? Stück raus schneiden und mit Muffe oder T-Stück arbeiten?

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 24.06.2019 18:05:57
0
2797247
Vielen Dank das du sogar Zeichnungen anfertigst.

Weiß ich echt zu schätzen.

Danke

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 24.06.2019 18:25:31
0
2797250
Aus was für einem Material ist das Fallrohr denn? Der HT Muffenstopfen sagt nichts aus.

Wenn Guss mit Muffen, dann raus damit und bis Unterkante Kellerdecke erneuern.
Modernes HT Rohr ist einfach, T-Stück und Überschiebemuffe oder ähnliches. SML (was ich nicht glaube) wird mit CV Verbindern verarbeitet usw.

Die Idee hinter der Neupositionierung der Hebeanlage ist, dass die dicke PVC Druckleitung nicht nutzlos lang ausfällt. KG Rohr drucklos als Zuleitung vom Entwässerungsgegenstand zur Hebeanlage ist dagegen preiswert und auf jeden Fall unterirdisch.

Allerdings hört man die Hebeanlage im Treppenhaus auch eher!

Schlaf mal ne Nacht drüber und wenn du danach schlauer bist, kannst du das Fallrohr freilegen um das Material und tiefste Anschlusshöhe rauszufinden.

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 24.06.2019 18:27:23
0
2797251
Zitat von AndyWaffeln Beitrag anzeigen

Und das hier wäre die Leitung, wo Bad und die darüber liegende Spüle der Küche dran hängt. Da könnte ich eventuell auch dran oder?



Das war die alte Leitung im Bad, die deutlich zu hoch war und zum Nachbar rübergeht, richtig?

Da würde ich dann nicht unbedingt drangehen, der Platz geht dir ja im Bad flöten. Und so einen Kasten abzukoffern und zu fliesen macht keinen Spaß.

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 24.06.2019 22:41:50
0
2797292
Richtig

Kann ich das Rohr nicht nutzen, wenn ich mit der Druckleitung erst in den Heizungsraum gehe, die Schleife dort unter der Decke ziehe und dann zurück ins Bad, um dort ohne Raumverlust ans Rohr zu kommen? Die Entlüftung lege ich dann zum Fallrohr im Kellerflur.

Ist das technisch in Ordnung?

Die Druckleitung müsste dann aber in der Wand, kurz vom Übergang in die Abwasserfallleitung mit nem Bogen auf die richtige Höhe verlegt werden.

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 24.06.2019 22:59:04
0
2797295
Damit baust du quasi einen XXL Siphon.

Ich will nicht behaupten, dass es nicht geht. Könnte schon funktionieren. Aber das macht man so nicht, ich würde es sein lassen. Kein zweites mal nach oben, wenn dann die Rückstauschleife direkt am höher gelegenen Grundleitungsabgang.

Könnte Stress mit Verstopfung, mangelhaftem Reinigungszugang uvm geben.

Und zum Nachbarn rüber würde ich auch nicht gehen. Weißt du, wie lange die Leitung da noch liegt? Ich würde sogar soweit vorbereiten, dass ich meine Küche von dieser Leitung unabhängig anschließen könnte.

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 25.06.2019 10:40:38
0
2797348
Die Küche hängt ja mit am alten Rohr im Keller. Das kann ich nicht ändern.

Die Küche muss dran bleiben. Lediglich den Zugang vom Bad kann ich mit einem HT Stopfen und Beton oder so dicht machen. Dann bleibt halt nur noch der Zugang im Flur, ins Fallrohr. Aber auch das kann ich wahrscheinlich nicht mal eben abändern. Da müsste ich ja das gesamte Rohr auswechseln. Doch hängen da auch die Schwieereltern nebenan dran. Mir bleibt im Prinzip nur der eine Zugang für Druck-und Lüftung der Hebeanlage.

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 25.06.2019 10:54:03
0
2797355
Beides (Lüftung+Druckleitung) auf den einen Anschluss am vorderen Fallrohr geht nicht.

Fallrohr freilegen und insbesondere den tiefsten Anschlusspunkt suchen. Geht die Grundleitung auf gleicher Höhe wie die Grundleitung im Bad ab?

Such da mal als erstes, sonst kann man nichts weiter empfehlen.

Verfasser:
AndyWaffeln
Zeit: 25.06.2019 11:59:58
0
2797373
Zitat von hanssanitaer Beitrag anzeigen
Beides (Lüftung+Druckleitung) auf den einen Anschluss am vorderen Fallrohr geht nicht.

Fallrohr freilegen und insbesondere den tiefsten Anschlusspunkt suchen. Geht die Grundleitung auf gleicher Höhe wie die Grundleitung im Bad ab?

Such da mal als erstes, sonst kann man[...]


Ich wollte am Zugang ein Abzweig abklemmen. Der tiefste Punkt für die Druckleitung und der höhere Punkt für die Lüftung.

Wie bekomme ich denn einen neuen Abzweig/Zugang an das bestehende Rohr dran?

Aktuelle Forenbeiträge
Kristine schrieb: Läuft schon ganz gut, Ich habe das Gefühl, dass Dein Temperatursensor noch immer leichte Spuren in der Kurve hinterlässt, müsste man mal sehen, wie sich das entwickelt. Was ich komisch finde sind...
bakerman23 schrieb: Das Problem hatte ich auch. Setze es richtig rum ein. Auf der einen Seite ist eine Nase. Dann drücke es ein, bis ein klicken zu spüren ist. Das erfordert etwas Kraft, danach dürfte aber Ruhe sein. Das...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik