Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Meine persönliche erfolgreiche Energiewende
Verfasser:
muddy
Zeit: 31.05.2019 06:38:39
3
2790633
Zitat von JAcjm Beitrag anzeigen
Der Umwelt zu liebe...........


Nein, der Einspeisevergütung zu liebe...

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 31.05.2019 07:32:21
0
2790640
Zitat von JAcjm Beitrag anzeigen
Der Umwelt zu liebe...........

Bestimmt nicht , sondern wegen der Rendite.

So könnte der Satz weitergehen .

4% rendire soll ja erwirtschaftet werden und das ziemlich garantiert wegen der Einspeisevergütung .

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 31.05.2019 08:10:41
0
2790649
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Zitat von JAcjm Beitrag anzeigen
[...]

Bestimmt nicht , sondern wegen der Rendite.

So könnte der Satz weitergehen .

4% rendire soll ja erwirtschaftet werden und das ziemlich garantiert wegen der Einspeisevergütung .

Jede Wette, das du dir und viele Andere keine PV angeschafft hättest die 30000 € bei 7 kWp gekostet hätte.

Rückwirkend ist es sehr einfach jemanden Renditeabsichten vorzuwerfen.

Oder wie sähe die Bereitschaft aus wenn WP oder SWP nicht derartige Fördergelder bekommen hätten?

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 31.05.2019 08:19:50
0
2790651
Stimmt, ich hätte keine 30000 € damals für eine pv ausgegeben , denn damals habe ich mit diesem Geld wesentlich bessere massnahmen für mich und die Umwelt gemacht .

Ich habe mit diesem Geld mehr co2 eingespart.

Meine LWP habe ich bekommen , weil sie die Umwelt weniger belastet wie die alte gasbrennwerttherme, die kurz vor dem Ableben war .

Auf eine Förderung in Höhe von 1500 € habe ich absichtlich verzichtet , da ich diese anlage sehr günstig bekommen habe.

Jetzt kommt das E Auto such dafür gibt es eine Förderung, mal sehen vielleicht verzichte ich auch auf diese .

Ich will haben und dafür müssen nicht immer andere bezahlen.

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 31.05.2019 08:46:55
0
2790658
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Stimmt, ich hätte keine 30000 € damals für eine pv ausgegeben , denn damals habe ich mit diesem Geld wesentlich bessere massnahmen für mich und die Umwelt gemacht .

Ich habe mit diesem Geld mehr co2 eingespart.

Meine LWP habe ich bekommen , weil sie die Umwelt weniger[...]

Nun, diese 30000 € tun aus heutiger Sicht nicht weh, aufgrund sehr guter EEG-Vergütung.

Die PV-"Früheinsteiger" haben darüber hinaus einen weiteres Vorteil ihre PVA a) keine 70%-Begrenzung, b) keine Netzdienstleitungen bereitstellen zu müssen und c) mit +10% Schieflast pro Phase einspeisen zu dürfen.

Das ist ggü den späteren PVA's kein unbeträchtlicher Vorteil.

Außerdem dürften diese höheren Renditen weiterhin dazu führen stetig in energiesparende Maßnahmen zu investieren.

Außerdem sollte man nicht zu sehr auf die CO2-Vermeidung schielen. Wichtiger ist es den viel zu mächtigen Energiekonzernen den Wind aus den Segeln zu nehmen, die ganz offensichtlich den Erneuerbaren das Leben unnötig schwer machen!

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 31.05.2019 08:48:44
3
2790659
Weshalb streitet Ihr denn? Sicherlich gibt es viele verschiedene Maßnahmen, unterschiedlich sinnvoll bei unterschiedlichen Bedingungen. Schön ist doch, dass sich überhaupt Gedanken gemacht werden.

Sicherlich Sicherlich sind so einige PV-Platten wegen Rendite auf Dächer gekommen, das war damals eben Sinn der Sache - der Anstoß dazu. So war's gedacht, so wurd's gemacht.
Vorher kann man nie (auch als Politiker) wissen, ob man hinterher alles 100%ig richtig gemacht haben wird...

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 31.05.2019 09:05:21
0
2790664
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
Weshalb streitet Ihr denn? Sicherlich gibt es viele verschiedene Maßnahmen, unterschiedlich sinnvoll bei unterschiedlichen Bedingungen. Schön ist doch, dass sich überhaupt Gedanken gemacht werden.

Mach dir bitte mal Gedanken darüber, wie die Rendite finanziert wird.
Nennt sich EEG-Umlage, zahlen alle diejenigen die Strom verbrauchen und nicht das Geld haben um es "in PV" anzulegen oder kein eigenes Dach haben. Also wiedermal eine Umverteilung von Kapital von "unten" nach "oben'.

Was nervt, ist wenn jemand die Kapitalrendite als wichtiges Entscheidungskriterium genommen hat, hier im Forum sich aber auf die Schulter klopft, weil man ja sooooo was tolles für die Umwelt gemacht hat.

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 31.05.2019 09:17:02
0
2790667
Mach dir bitte mal Gedanken darüber, wie die Rendite finanziert wird.
Nennt sich EEG-Umlage, zahlen alle diejenigen die Strom verbrauchen und nicht das Geld haben um es "in PV" anzulegen oder kein eigenes Dach haben. Also wiedermal eine Umverteilung von Kapital von "unten" nach "oben'.


Das mag eine Umverteilung von unten noch oben sein. Aber dabei nicht vergessen das eine PV auf dem Dach nur Peanuts sind. Richtig teuer wird eine energetische Ertüchtung eines Hauses! Oder warum glaubst du, sind heutige Neubauten für die meisten unerschwinglich geworden?

Ich kenne etliche Bruchbuden wo Vermieter sich einen Teufel um erngieeffizienz kümmern.

Und bitte nicht vergessen: Die wirklichen Umverteilungen fanden vor dem PV-Boom in D statt! 2-stellige Milliarden-Gewinne von EON & Co, ausgeschüttet an die damaligen Aktionäre - pro Jahr.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 31.05.2019 09:23:26
0
2790668
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
Weshalb streitet Ihr denn? Sicherlich gibt es viele verschiedene Maßnahmen, unterschiedlich sinnvoll bei unterschiedlichen Bedingungen. Schön ist doch, dass sich überhaupt Gedanken gemacht werden.

Sicherlich Sicherlich sind so einige PV-Platten wegen Rendite auf Dächer gekommen, das[...]


Phil , ich habe überhaupt nichts gegen Entscheidungen der vergangenheit .
.da hat solar MB in solarthermie und pv investiert und dies war auch gut so .
Dafür bekommt er auch für die extreme geldsusgabe seine EEG Vergütung.

Da ist auch richtig so , auch wenn diese falsch eingezogen wird .

Damit hat er Energie und damit auch co2 gespart


Ich bin halt einen anderen Weg gegangen, denn dieses viele Geld hatte ich nicht und hätte es sich nicht dafür aus gegeben .

Ich habe lieber in Dämmung und Dämmung ,in gasbrennwerttherme , Dämmung Dämmung, neue Scheiben usw. Investiert und das auch noch mit viel weniger Geld.

Dies war auch nur möglich weil ich alles selber gemacht habe .

Dadurch wurde erst die Möglichkeit geschaffen die systemtemperaturen einiger Massen Wärmepumpen tauglich zu machen.

Jetzt musste ich wechseln , weil die alte brennwerttherme sehr viele Ausfälle in ihrer letzten Zeit hatte .

Nur durch rechzeitiges Handeln in die für mich möglichen Aktionen konnte ich auf WP umsteigen.

Das freut mich ungemein , da ich jetzt mich besser und vor allem billiger unsere wunschtemperaturen halten kann.

Aber all dies wird bekämpft , weil man einen anderem Weg gegangen ist .

Natürlich hatte ich mir vor sehr sehr langer Zeit mal Gedanken gemacht über STA . Aber die ist nach kurzer Überlegung über die Klinge gehobst . Denn ich fand keine Antwort auf die Frage, was passiert in den drei Wochen sommerurbaub weg wir weg sind .

Dann brsuchten wir damals nicht viel WW , weil wir öfters im Schwimmbad geduscht hatten .

Alles Gedanken von früher .

Heute habe ich eine schlechte pv und eine Bwp.
Diese Kombination hat mir 2017 an 225 Tagen das WW mit EE gemacht.
Und dies von der dachfläche mit weniger Bedarf wie eine STA , dies gilt aber nur für unser Nutzerverhalten.

Verfasser:
pinot
Zeit: 31.05.2019 09:32:14
0
2790670
Nennt sich EEG-Umlage, zahlen alle diejenigen die Strom verbrauchen und nicht das Geld haben um es "in PV" anzulegen oder kein eigenes Dach haben. Also wiedermal eine Umverteilung von Kapital von "unten" nach "oben'.

Ja, plötzlich war dieses Gesetz da und hat für mich gegolten, obwohl ich die Macher nicht gewählt habe.

Nennt sich Demokratie.

Ich hatte also nur die Wahl zwischen Bezahlen oder Kassieren.

Ich habe mich für letzteres entschieden.

Bin ich jetzt ein Stinker?

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 31.05.2019 09:34:46
0
2790671
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
[...]

Mach dir bitte mal Gedanken darüber, wie die Rendite finanziert wird.
Nennt sich EEG-Umlage, zahlen alle diejenigen die Strom verbrauchen und nicht das Geld haben um es "in PV" anzulegen oder kein eigenes Dach haben. Also wiedermal eine Umverteilung von Kapital von "unten" nach[...]


Nur mal so :

Für wen war denn die kapitalrendite das wichtigste Kriterium?

Wer hat denn die EEG VERGÜTUNG extrem ausgenutzt ,?

Wieso wird denn den pv jetzt Einsteigern Verfehlungen vorgeworfen ?

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 31.05.2019 10:27:49
0
2790688
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
[...]

Natürlich hatte ich mir vor sehr sehr langer Zeit mal Gedanken gemacht über STA . Aber die ist nach kurzer Überlegung über die Klinge gehobst . Denn ich fand keine Antwort auf die Frage, was passiert in den drei Wochen sommerurbaub weg wir weg sind .
Wenn das dein einziges Problem war, dann hättest du dir mehr Gedanken machen sollen über:
- richtigen Aufstellwinkel
- schaltende Beschichtungen die Überhitzung vermeiden (sowas gibt es am Markt)

Genauso wie bei Dämmung sind die durch STA eingesparten kWh (ausser wenigen Watt für die Überwachungselektronik und die Pumpe) echt eingespart und nicht nur zu den Stromversorgern verlagert. Und das bei einer vernünftigen STA für seeeehr lange Zeit bevor sie ersetzt werden muss.

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 31.05.2019 10:33:45
0
2790691
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
[...]
Was nervt, ist wenn jemand die Kapitalrendite als wichtiges Entscheidungskriterium genommen hat, hier im Forum sich aber auf die Schulter klopft, weil man ja sooooo was tolles für die Umwelt gemacht hat
Nur mal so :
Für wen war denn die kapitalrendite das wichtigste Kriterium?
Wer hat denn die EEG VERGÜTUNG extrem ausgenutzt ,?
Wieso wird denn den pv jetzt Einsteigern Verfehlungen vorgeworfen ?
Nur mal so: Du hast den entscheidenen Satz nicht mitkopiert. Dort steht bereits die Antwort auf all deine Fragen.
(siehe Rest des Zitats oben)

Aber wenn ich dein Weltbild richtig verstehe, dann kann jemand der eine PV hat (gottgegeben) nichts falsch gemacht haben. (Selbst wenn er dazu Baltterie und WP "ergänzt" hat)
AMEN.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 31.05.2019 10:48:12
1
2790699
Pv gut

Und ja , wenn ich besser informiert und weiter mit meiner Dämmung gewesen wäre hätte ich auch keine Batterie.

Hätte ich nicht die deutsche pv Hersteller unterstützen wollen , hätte ich auch keine Batterie.

Aber pv und Wp sind die Zukunft, gewöhne dich daran .

Zur Zeit bin ich schon sehr viel besser mit meiner ersten JAZ wie Herr lange als gro angibt .

Aber damit gebe ich mich nicht zu Frieden, denn es wird noch besser ab dem Sommer.

Das schönste für mich ist das mein Plan von geringen Heizkosten voll aufgeht.

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 31.05.2019 18:18:15
0
2790803
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Aber pv und Wp sind die Zukunft, gewöhne dich daran .
Diese Aussage ist bezüglich einem Teil vollkommen richtig:
"PV und WP sind die Zukunft" bedeutet schon mal nicht Gegenwart und noch weiniger Vergangenheit.
Ansonsten gilt immer noch: Prognosen sind schwierig, speziell wenn sie die Zukunft betreffen.
Für Nachtspeicherheizungen gab es mal ähnliche Prognosen.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 31.05.2019 20:24:09
3
2790824
Wie sagt man das jetzt eigentlich?

In der vergangenheit hatte ich schon pv und Wärmepumpe.

In der Gegenwart habe ich pv und Wpen .

In der Zukunft habe ich noch mehr pv und Wpen.

Ich bin halt schon etwas weiter wie mancher andere.

Jetzt geht es an den Feinschliff, denn die JAZ muss noch etwas besser werden ..

3,3968 habe ich letztes Jahr ( vergangenheit )
Erreicht , was immerhin schon besser ist wie sp mancher feldtest .

Aber daran wird gearbeitet in der Gegenwart. Damit die JAZ in der Zukunft besser wird .

Ausserdem wird in der Zukunft diese Wp noch etwas mehr pv sttom erhalten., was wiederum die Heizkosten erträglich macht .

Mal sehen wie hoch ich die JAZ noch bekommen werde .

Schaun wir mal.
Ich werde berichten.

Verfasser:
jogi54
Zeit: 31.05.2019 20:45:36
1
2790833
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]
Diese Aussage ist bezüglich einem Teil vollkommen richtig:
"PV und WP sind die Zukunft" bedeutet schon mal nicht Gegenwart und noch weiniger Vergangenheit.
Ansonsten gilt immer noch: Prognosen sind schwierig, speziell wenn sie die Zukunft betreffen.
Für Nachtspeicherheizungen gab[...]


Ach Benn,

du musst unterscheiden, ob eine Aussage aus kommerziellen Gründen oder auf Grund von physikalischen (unumstößlichen) Fakten getätigt wird.

Den Strom für Nachtspeicherheizungen fast zu verschenken, war damals "billiger" als große Kohleblöcke des Nachts runter und rauf zu fahren.

Unter der Prämisse, dass radioaktive Abfälle mit langen Halbwertszeiten nicht verantwortbar sind, ist die Kombination von PV und WP die physikalisch effektivste Weise, aus der Umwelt Niedertemperaturwärme zu gewinnen, wenn man von fossilen Energieträgern wegkommen will.

Abgesehen davon ist deine Aussage bezüglich Zukunft und Gegenwart kaum hilfreich.

Denn Gegenwart ist leider immer noch, dass wir unendlich viel CO2 für Niedertemperaturwärme verballern. Das können wir nicht mehr allzu lange machen, ansonsten rottet sich die Menschheit halt unweigerlich selber aus.

Bis jetzt haben leider viel zu wenige Menschen kapiert, dass wir uns schon gefährlich nahe am Abgrund bewegen. Wir kennen einige Hochkulturen, die ziemlich schlagartig verschwanden - warum, wissen wir bis heute nicht wirklich !

Was die derzeitige Hochkultur zu Fall bringen wird - mögliche Ursachen gibt es eine Menge:
- CO2 und Überhitzung der Erde, Tod vieler Menschen, u.a. Wissensträger
- Aussterben von Bienen etc. daraus massiver Nahrungsmangel, Tod vieler Menschen, u.a. Wissensträger
- Zusammenbruch des Internets und der Kommunikation, Zusammenbruch der gesamten Wirtschaft, daraus u.a. massiver Nahrungsmangel, Tod vieler Menschen, u.a. Wissensträger
- weltweite Epidemie, Folgen siehe oben

kann gerne ergänzt werden

nur mal so

LG jogi

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 02.06.2019 20:24:00
0
2791270
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
So, Module sind auf dem Dach, jetzt warte ich nich auf die einspeiseerlaubnis vom Versorger.🤔


Ich warte immer noch .

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 02.06.2019 21:09:50
0
2791285
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
[...]
du musst unterscheiden, ob eine Aussage aus kommerziellen Gründen oder auf Grund von physikalischen (unumstößlichen) Fakten getätigt wird.
Den Strom für Nachtspeicherheizungen fast zu verschenken, war damals "billiger" als große Kohleblöcke des[...]
Den Preis hatte ich nicht im Focus,
eher so Sprüche wie:
-saubere Energie
-stinkt nichts
-braucht keinen Kamin
-sicher, keine Explosionsgefahr
-(Haus-)Anschluss schon vorhanden, braucht keinen (Öl-)Speicher und keinen zusätzlichen (Gas-)Anschluss
-kein Risiko Wasserrohrbruch
-billiger und einfacher zu Installieren
-...

Dass im Hintergrund ziemlich viel Dreck produziert wurde und dass die Monopolisten mit dir spielen konnten, stand natürlich nicht auf den Marketingslides.
Die üblichen Methoden, wenn man Stromheizung bewerben will.

Zeit: 02.06.2019 21:37:01
0
2791297
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
[...]

Mach dir bitte mal Gedanken darüber, wie die Rendite finanziert wird.
Nennt sich EEG-Umlage, zahlen alle diejenigen die Strom verbrauchen und nicht das Geld haben um es "in PV" anzulegen oder kein eigenes Dach haben. Also wiedermal eine Umverteilung von Kapital von "unten" nach[...]

Ersthaft?

Wenn du so etwas behauptest, hättest du es auch mal durchrechnen können wie es bei der Anlage aussieht, um die es hier geht. Das ist für die Allgemeinheit im Wesentlichen ein Nullsummenspiel.

Die Rendite kommt dadurch zustande, daß das Konzept gut ist.

Rechne es doch bitte mal selber durch (Lerneffekt). Wenn du dabei Hilfe brauchst, können wir es auch zusammen durchgehen. Das sind nur ein paar Zeilen. Einfach aufschreiben was an Augaben und Einnahmen anfällt.

@Benn1904:
Womit heizt du denn?

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 02.06.2019 22:05:06
2
2791306
Benn heizt mit Gas und dies wird mit solarthermie kräftig unterstützt . Ausserdem hat benn eine pv , aber nur der Umwelt zuliebe und natürlich wegen der EEg Vergütung.

Stimmt das so benn?

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 03.06.2019 16:29:05
1
2791558
Zitat von Ich_habe_Feuer_gemacht Beitrag anzeigen
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
[...]

Die Rendite kommt dadurch zustande, daß das Konzept gut ist.
Sag das mal den Menschen, die keine PV haben, aber die übertriebene Kapitalrendite der PV-Besitzer finanzieren.

Ich glaube, die haben eine andere Meinung, sind aber in diesem Forum hier auch nicht vertreten um euch die Leviten zu lesen.

Was "gut" ist kommt auf den Standpunkt an.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 03.06.2019 17:49:14
4
2791595
Was denkst du denn wo die Strompreise ohne EEG wären? Der Börsenstrompreis wäre mit Sicherheit wesentlich höher.

Grüße
Frank

Verfasser:
gnika7
Zeit: 03.06.2019 17:50:34
2
2791596
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von Ich_habe_Feuer_gemacht Beitrag anzeigen
[...]
Sag das mal den Menschen, die keine PV haben, aber die übertriebene Kapitalrendite der PV-Besitzer finanzieren.[...]

Nein, wir alle finanzieren vor allem die Renditen der Großproduzenten fossiler Brennstoffe indem wir deren externalisierte Kosten übernehmen. Wären diese internalisiert, würde wir heutzutage gar nicht über die Gleichstellung von EE-Produzenten mittels EEG reden. Aber es gibt immer wieder Menschen, die lieber die Renditen der Öl- und Gasproduzenten in Russland und Co. bezahlen, statt das Geld den einheimischen EE-Kleinerzeugern für sauberen Strom zu geben.

Oder spricht aus dir nur der pure Neid!?

Ja, auch ich bin der Meinung, dass EEG suboptimal ist. Aber da kannst du dich auch gerne bei den Lobbyisten dieser fossiler Großproduzenten bedanken, die durch diese Gestaltung des EEG vermeiden konnten, dass die Kosten bei deren Produkten internalisiert wird.

Grüße Nika

Verfasser:
Holzbock
Zeit: 03.06.2019 19:13:07
2
2791634
Lieber Georg,

hab grad Deinen Thread hier überflogen, schließlich "kenne" ich Dich seit so vielen Jahren. Ja, so gefällt es mir: Erst mal checken was bei dem gegebenen Haus sinnvoll und möglich ist, und dann checken was man mit Muskelhypothek stemmen kann, denn die Kriegskasse ist begrenzt. Und dann nicht lange fackeln sondern machen.
Weiter so!

Ich hatte ja vor mehr als 10 Jahren als Unerfahrener erstmal ziemlich viele Runden gedreht bis ich mein 60er-Jahre-Haus energetisch getrimmt hatte. Zuerst gedämmt was mit Bordmitteln machbar war: Rolladenkästen, Geschoßdecke, Fensterdichtungen, Heizkörper nach aussen abgedämmt etc. Dann kam zusätzlich zum Ölkessel der Walltherm (d.h. Holz) rein, mit dem ich seither zu 70% heize. Weitere 20% steuert die Solarthermie (ca 20m² Sunshore Röhren) bei, die hatte ich mir selbst aufs Dach gestellt und angeschlossen. Der Öli läuft nur noch bei Krankheit&Urlaub, der Walli wird mit Holz aus dem Wald gegenüber befeuert - das ist ein echter Standortvorteil meiner Hütte. Dieses Jahr hab ich vom Förster 40 Ster Kronenholz im Schlagraum "geerbt", man erkennt es an meinem krummen Gang .... Und seit 6 Jahren liefert eine ebenfalls selbst montierte 12kW-PV auf dem Dach Strom. Seither bin ich Netto-Energie-Exporteur. Und Lehrgeld hab ich auch bezahlt: Einmal vom Dach gefallen.

Aktuelle Forenbeiträge
Paule 5019 schrieb: . Zitat: Und wo liegt das Problem wenn ich zuerst das Magnetventil und danach den Druckminderer montiere? Dann lesen Sie dass mal.... und an der Stelle von ein Servo gesteuerten Elektro Magnetventil,...
Setano schrieb: Ich habe eine neue Vemutung zum Wasser: Das 50cm Tiefe (selbstgegrabene) Loch im Gewölbekeller war ca 6 Monate abgedeckt. Besteht die Möglichkeit, dass es sich bei dem Wasser in diesem Loch nur um Kondenswasser...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik