Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Verbaute Rohrlänge
Verfasser:
Kevin89
Zeit: 23.05.2019 21:34:32
0
2788505
vllt hast du auch einen sehr kurzen kreis (WC) und deswegen ist der warme Vorlauf so schnell bei der Pumpe, der müsste dann etwas abgeregelt werden

Verfasser:
Heiko41
Zeit: 23.05.2019 21:38:45
0
2788506
Meinst du mit WC das scheisshaus? Selbst wenn der Kreis kurz ist und schon mit wenig Durchfluss geregelt ist deshalb kommt der Rücklauf trotzdem zu schnell zurück. Ein bisschen Wärme füsse sollte man auf dem stillen Örtchen ja schon haben. Wozu hat man denn eine Fussbodenheizung

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 23.05.2019 21:47:59
1
2788510
@Heiko41.
Du bist dir sicher, dass es dir ernst ist, dass Du die Laufkultur und Effizienz Deiner Fixed-Speed LWC 80 optimiert bekommst?

Ein thermischer Kurzschluss erhöht unnötig die Rücklauftemperatur der Wärmepumpe und dadurch lässt die eben auch bei jedem Heiztakt nur sehr kurz den Verdichter laufen!

Lass dir doch einfach gleich eine optimal dimensionierte und zudem vollmodulierende Maschine installieren!

Verfasser:
Heiko41
Zeit: 23.05.2019 21:56:57
0
2788515
Natürlich bin ich mir sicher das ich meine Pumpe optimieren möchte. Aber bitte sagt mir doch was ich tun kann? Alle reden immer nur drum herum. Was kann ich mit einer über dimensionierten wp mit 550 m rohr machen. Wie bekomme ich es hin, das ich keine kalten Füße im Winter habe. Brauch ich einen Puffer? Oder was auch immer. Ich bin leihe aber nicht blöd. Helft mir doch einfach weiter

Verfasser:
Heiko41
Zeit: 23.05.2019 21:57:41
0
2788516
Und wie kommt ein thermische Kurzschluss zu Stande?

Verfasser:
Kevin89
Zeit: 23.05.2019 22:09:19
3
2788521
Zitat von Heiko41 Beitrag anzeigen
Helft mir doch einfach weiter

macht bei deinen patzigen Antworten irgendwie keinen Spaß

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 23.05.2019 22:12:55
3
2788524
Zitat von Heiko41 Beitrag anzeigen
Und wie kommt ein thermische Kurzschluss zu Stande?


Da hast du dir die Antwort in deinem letzten Post auf Seite 1 selbst gegeben.

Wasser ist eine faules Ding, geht lieber durch einen kurzen Kreis (Sch......aus) vielleicht 30m als durch einen langen im Wohnzimmer mit 95m. Bei 30m hat das Wasser ja gar keine Zeit seine Wärme abzugeben während es bei 95m 3mal solange benötigt.

Was ist mit der Dta und dem Csv, Bei der Luxtronic2 ist über dem Bildschirm eine Klappe mit usb Anschluß

Von warmen Fußboden kannst du dich verabschieden im Neubau.

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 23.05.2019 22:25:51
3
2788527
550 Meter Rohr aufgeteilt auf 9 Heizkreise, da kann man sich selbst ausrechnen, wie lang der einzelne Heizkreis ist. Wobei es da sicherlich auch Verschiebungen gibt in Richtung längerer Heizkreis (Wohnzimmer) vs. kürzerer Heizkreis (Bad).

Alles in allem wurde doch etwas wenig Rohr verlegt.

Zeit: 23.05.2019 22:29:51
0
2788532
@Heiko
Deine Überlegungen gehen in die richtige Richtung.

Grundlage ist der schon angesprochene hydraulisch Abgleich.
Der thermische Abgleich ist dann eine Verfeinerung.

Mindestens der hydraulische Abgeich sollte gemacht sein. Fehler in diesem Bereich führen schnell zu chaotischen unübersichtlichen Verhältnissen. Das stört die Regelung. Werden die Fehler beseitigt, wird das Bild klarer und übersichtlicher.

Schau mal in diesen Thread rein. Auf Seite eins erhältst du dann auch einen Überblick welche Informationen für den Abgleich relevant sind (Tabelle). Wenn du die Informationen hast, können wir den Abgleich prüfen. Wenn nicht alle Informationen vorliegen, kann man die Lücken mit bestmöglichen Schätzung näherungsweise schließen.
klick mich!

In der Mitte des Threads (z.B Seite 5) sieht das Diagramm vom Log noch "chaotisch" aus. Gegen Ende ist es wesentlich übersichtlicher. Das erleichtert Rastelli dann auch die Arbeit bei den richtigen Einstellungen des Reglers.

Deine geschätzten 10 Minuten stimmen von der Größenordnung. Das dürfte sogar noch etwas weniger ein, aber da sind noch ein paar Details offen, z.B. der Querschnitt der Leitungen. Wenn der Abgleich erfolgt ist, Kannst du die Antwort auf deine Frage sehr gut aus den Logs ablesen. Grob aus der Hüfte geschossen geht das in den Bereich um 3 bis 4 Minuten.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 24.05.2019 09:31:04
2
2788587
Zitat von Heiko41 Beitrag anzeigen
Natürlich bin ich mir sicher das ich meine Pumpe optimieren möchte. Aber bitte sagt mir doch was ich tun kann? Alle reden immer nur drum herum. Was kann ich mit einer über dimensionierten wp mit 550 m rohr machen. Wie bekomme ich es hin, das ich keine kalten Füße im Winter habe. Brauch ich einen Puffer? Oder was auch immer. Ich bin leihe aber nicht blöd. Helft mir doch einfach weiter
Das Grundproblem ist, dass die bei dir installierte Luft-Wasser-Wärmepumpe die Verdichterleistung nicht anpassen kann!

Dein Haus hat einen bestimmten Wärmebedarf um die gewünschte thermische Behaglichkeit in den einzelnen Räumen halten zu können.

Der theoretisch maximale Bedarf an thermischer Energie wird in der Regel rechnerisch für die sogenannte Norm-Außentemperatur als Heizlast ermittelt.

In der Realität ist aber der Heizleistungsbedarf eigentlich immer wesentlich geringer als die rechnerisch ermittelte Heizlast.

Dann ist dir ja mittlerweile klar, dass Deine LWC 80, die bei -20°C Außentemperatur und +35°C Vorlauftemperatur etwa maximal 4 kW thermische Heizleistung liefert, leider bei kleiner werdender Differenz zwischen Wärmequellen- und Vorlauftemperatur eine immer größer werdende Wärmeleistung hat, die nicht geregelt werden kann!

Diese thermische Verdichterleistung muss natürlich auch konsequent im Verflüssiger der Wärmepumpe abgenommen werden können, was eben entsprechende Wärmeaustauschmöglichkeit im Haus erforderlich macht.

Da das Gebäude aber logischerweise mit höher werdender Außentemperatur immer weniger thermische Energie benötigt, kannst Du m. M. n. diese Fixed-Speed-Wärmepumpe nur mit Trickserei wirklich materialschonend Betreiben.

Die Hydraulik muss so optimal wie möglich abgeglichen werden und unter Umständen der Wärmepumpe feste Heizzeiten befohlen werden.

Noch kurz eine Anmerkung:
Wir Betreiben selbst seit einiger Zeit für die Raumtemperierung unseres etwa 20 Jahre alten Einfamilienhauses mit etwa 250 qm beheizte Fläche (-14°C Norm-Außentemperatur und Heizgrenztemperatur +16°C) unter anderem einen modulierenden Luft-Wasser-Wärmepumpenmonoblock.

Diese Maschine regelt in Abhängigkeit von Außentemperatur und jeweiliger Heizwassertemperatur die Verdichterleistung automatisch real zwischen maximal 5,8 kW und minimal knapp unter 1,8 kW.

Ab bestimmten klimatischen Bedingungen bekommt diese Maschine bei uns ausschließlich in den Tagesstunden zwischen 11 und 21 Uhr per Timer eine Freigabe den Verdichter einzuschalten.
Dadurch läuft der Heizbetrieb dann pro Tag generell in nur einem Takt mehrere Stunden lang - je nachdem wieviel Wärmebedarf im Haus gegeben ist eben mehr oder weniger Stunden.

Die thermische Behaglichkeit bei uns im Haus bleibt übrigens während der gesamten Heizperiode trotz Ausschalten de Wärmepumpe ziemlich konstant auf dem vom WAF gewünschten Niveau, da die Specherfähigkeit der vielen Tonnen Masse innerhalb der thermischen Gebäudehülle immens ist! 😉

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 24.05.2019 12:48:00
0
2788647
Ich stell hier mal was zum lesen ein

Lwc 80 Optimierung

wir warten auf das Dta und Csv

Verfasser:
Heiko41
Zeit: 03.06.2019 18:15:04
0
2791603
Hallo Leute. Heute war so ein schlauer Mensch von Alpha innotec bei mir. Da ich in meinem Haus mit dem bisschen rohr was da liegt auf max 1200 l durchfluss komme hat er eben das üv wieder auf gedreht so das ich bei ca 1600 l Durchfluss liege. Ich bin gespannt wenn der Winter kommt wie sich die Pumpe im Stromverbrauch und im einschaltverhalten verändert. Mein heizungsinstalateur war auch dabei. Der meinte die haben die heizlast berechnet. Die liegen dann bei -16 Grad Außentemperatur und 40 Grad Vorlauf. Und deshalb würden die 500 m heizungsrohr ausreichen. Und wenn es nach dem Herrn von Alpha innotec geht müsste ich auch die effizientspumpe bei Heizung aus auf 5v am besten auf 8 v laufen lassen.

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 03.06.2019 18:33:29
6
2791609
Wenn das Überströmventil offen ist, steht der warme Vorlauf gleich wieder als warmer Rücklauf an der Maschine an, was zu häufigeren Schaltvorgängen führt.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 03.06.2019 19:49:20
2
2791647
@Heiko41.
Der Mensch von AI und auch Dein HB wissen anscheinend genausoviel davon wie Du, was es für materialschonendes und effizientes Wärmepumpen braucht! 🙈

Verfasser:
Heiko41
Zeit: 03.06.2019 20:01:30
0
2791650
Ich soll das üv unbedingt so belassen. Ich kann mir gut vorstellen das eben genau deswegen das selbe passiert wie am Anfang. Das ich eben im Winter dann wieder unzählige Starts des verdichters haben werde. Was ja laut Aussage des ai Menschen kein problem ist. Wäre mit mehr Rohren mein volumenstrom höher? Weil wie schon gesagt laut Heizungsinstalateur ist es so wie es ist berechnet worden.

Verfasser:
Kristine
Zeit: 03.06.2019 23:55:41
1
2791723
Ist ja auch kein Problem, die Wärmepumpe hält dann halt nur ein paar Jahre und Dein Heizungsbauer und der AI-Mann bieten Dir sicherlich gerne Ihre kostenpflichtige Hilfe an :)

Warum hast Du eigentlich noch immer nicht den USB-Stick in die Wärmepumpe gesteckt und mal die Dateien hier hochgeladen?

Dann hättest Du jetzt schon alles fertig optimiert.

Verfasser:
Heiko41
Zeit: 04.06.2019 06:54:41
0
2791742
Sind die Daten noch auf der luxtronic wenn der Typ ein Softwareupdate gemacht hat? Oder muss ich jetzt erst wieder bis zur Heizperiode warten.

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 04.06.2019 07:41:27
1
2791747
In der Luxtronic kann man alle Einstellungen auslesen und es werden die letzten 48 Std aufgezeichnet, die kann man dann auch auslesen. Dann hier auf einem externen Hoster einstellen und Link hier posten.


Verfasser:
Heiko41
Zeit: 04.06.2019 08:31:12
0
2791755
Bei dem Wetter wie es im Moment ist wird ein datenlog nix bringen. Ich heize im Moment nur Warmwasser.

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 04.06.2019 09:14:19
1
2791773
@Heiko41

Mach es doch einfach und wir können uns das dann schon mal anschauen und ein paar Tipps geben.
Die Optimierung für die Fbh kommt dann ab Oktober etwa

Aktuelle Forenbeiträge
Sanchez1970 schrieb: Hallo zusammen, habe eine Verständnissfrage zum Verlegeabstand. zum einen wird ja immer verlangt, dass man eine...
lowenergy schrieb: @pieter.boers. Pellets haben einen Heizwert von circa 4,8 kWh pro Kilogramm. Daraus abgeleitet sind 5300 kg x 4,8 kWh/kg...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik