Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
RGK im Emsland - EFH mit KfW40
Verfasser:
knaffi
Zeit: 02.07.2018 12:46:57
0
2658786
Wenn es gut läuft, kommt morgen ein Kanalbauer zum Muffenschweißen vorbei.

@Winni:

Dein Posting verstehe ich nicht?! Ist das an mich adressiert?

Verfasser:
winni 2
Zeit: 02.07.2018 12:54:15
0
2658788
Hallo knaffi,

ich verstehe meinen Post auch nicht...:-)
Da war ich wohl z.T. geistig bei einem anderen, nicht so gut gedämmten Haus.

Grüsse

winni

Verfasser:
knaffi
Zeit: 03.07.2018 09:27:55
1
2658942
Es ist vollbracht!

Die Rohrleitungsfirma hat heute morgen schon gegen 7:15 Uhr Vollzug gemeldet und beide Schadstellen ausgebessert!

Foto vom geschweissten Rohr / und vom anderen Rohr


Eine Druckprobe machen wir im Laufe der Woche...

Damit ist das Projekt Ringgrabenkollektor im Emsland (soweit) erfolgreich abgeschlossen!

Vielen, vielen herzlichen Dank für alle Hinweise, Tipps und Ratschläge!

Verfasser:
winni 2
Zeit: 03.07.2018 12:08:12
0
2658978
Prima!

Eine Kostenaufstellung wäre noch schön.

Grüsse und Gratulation

winni

Verfasser:
jzwi
Zeit: 03.07.2018 16:02:53
0
2659017
Wenn du noch ein paar Worte zur Druckprüfung hinterlassen würdest, würde ich mich auch freuen :-)

Verfasser:
knaffi
Zeit: 03.07.2018 20:42:25
1
2659093
Kostenabrechnung folgt. Da fehlt mir noch die Baggerrechnung.

Zur Druckprüfung: wir haben das heute erstmal in Eigenregie gemacht. Nichts offizielles. Dazu haben wir mit einer Schraubmuffe kaltes und warmes Ende zu einem "langen" Rohr verbunden. Dann mittels Standrohr reichlich Wasser ins Rohr gelassen.
Nachdem die Luft raus war, ein Ende verschlossen und knapp 10 Bar Druck aufs Rohr gegeben. Der Druck ist einmal kurz abgesackt, das ist aber scheinbar normal bei PE. Dann nochmal auf 10 Bar. Der Druck ist dann 30 Min geblieben. Das war uns an dieser Stelle erstmal genug.

Verfasser:
jzwi
Zeit: 04.07.2018 09:34:07
0
2659177
Ah danke für die Info.
Und die 10 Bar Wasserdruck? Jetzt oute ich mich wieder als totaler Anfänger, weil ich das nicht weiß: aber die 10 Bar kommen nicht aus dem Wasserhahn vom Nachbarn, oder?

Verfasser:
knaffi
Zeit: 04.07.2018 12:20:29
0
2659215
Aus dem Standrohr haben wir gut 3 Bar Druck bekommen. Oben bei uns auf dem Berg kommt leider nicht mehr an. Den Mehrdruck haben wir dann mit einer elektrischen Pumpe aufgebaut.

Verfasser:
knaffi
Zeit: 23.07.2018 14:50:38
2
2663863
Das Kostenfazit:

* 1.400 EUR für Rohr, Verteiler und Sole

* 750 EUR für den Bagger

* 70 EUR für Diesel

* 60 EUR für Wasser, Bier, Eis, Mittagessen und Frühstück

* 20 EUR Armaflex

* 40 EUR Kabuflex

= ca. 2.300 EUR


Für das Schweißen kam noch keine Rechnung...

Verfasser:
knaffi
Zeit: 06.01.2019 11:43:24
2
2730697
Kurzes Update:
* 2 Schweißmuffen, Anfahrt, Arbeit und Gerät: 100 EUR

Verfasser:
knaffi
Zeit: 04.05.2019 16:13:11
1
2780074
In der nächsten Woche startet hoffentlich endlich das Estrich Heizprogramm...

Verfasser:
knaffi
Zeit: 11.06.2019 20:58:00
0
2794088
Knapp 1 Jahr ist die ganze Geschichte nun her....

Unser Haus steht mittlerweile. Ein paar Gewerke haben leider richtig Zeit gefressen, so dass wir noch nicht fertig sind. Das Estrich Heizprogramm läuft seit dem 31. Mai und ist entsprechend bei Tag 11.

Ich habe heute mal mit einem Nachbarn ein bisschen durch das Menü der NIBE 1255 geschaut und dabei sind uns ein paar "Merkwürdigkeiten" aufgefallen.

Vielleicht kann mir jemand ein paar Tipps und Hinweise dazu geben?

Hier sind Fotos der Wärmepumpe zum aktuellen Status:


Die Wärmepumpe ist gerade in die 35° Stufe gewechselt. Die Spreizung der Sole liegt aktuell bei rund 4K. Das ist soweit noch OK denke ich.

Dann fällt aber auf, dass der Durchfluss der FBH nur bei ca. 16L liegt, obwohl die Pumpe bei 100% läuft. Da hatten wir erwartet im Bereich von 25L/min zu liegen. Es sind 17 FBH Heizkreise plus 3 WH-Kreise an 2 Verteilern angeschlossen. Die Auslegung hatte skyme mir erstellt. Die FBH Kreise sind voll aufgedreht, die WH Kreise sind geschlossen. Die Durchfluss-Messer an den FBH Kreisen sind so auf "Mittel" - davon habe ich gerade leider kein Foto...
Müsste da nicht mehr kommen?


Dann haben wir uns den Sole Verteiler nochmal angeschaut:

Die beiden rot markierten Rohre sind ein Kreis, die beiden unmarkierten Rohre sind der andere Kreis. Auf den ersten Blick siehts ganz vernünftig auf. Auf den zweiten Blick war mein Bauchgefühl aber doch "komisch". Nach etwas Grübeln habe ich den Haken erkannt:
Die Rohre aus dem Boden kommen von links nach rechts als "warm/warm/kalt/kalt an.
Angeschlossen wurden sie als "kalt/warm/kalt/warm" - da hat der Heizi schneller gehandelt als ich ihn über die Leitungen aufklären konnte.

Im Ergebnis läuft ein Kreis "richtig" und der andere läuft entgegengesetzt..

Seht ihr das kritisch oder ist das im Endeffekt nicht so tragisch? Um den geplanten Zustand zu erreich müsste man die beiden roten Rohre tauschen. Das klappt auf Grund der gekürzten Zuleitungen natürlich nur bedingt....

Verfasser:
Fuggarex
Zeit: 12.06.2019 08:07:38
0
2794138
Hallo

Das mit den Solerohren unbedingt richtig stellen, sonst funktioniert der RGK
nicht richtig.

Hast du schon einmal zu Beginn einen höhern Durchfluss gehabt?
Wenn ja, ist vielleicht etwas im Schmutzsieb.
Oder es ist nicht ordentlich entlüftet.

Liebe Grüße Hans

Verfasser:
crink
Zeit: 12.06.2019 12:57:38
0
2794216
Moin knaffi,

mit welchen Rohrlängen und Durchmessern sind die Heizkreisverteiler an die WP angeschlossen? Könnte hier ein Engpass vorliegen?

Die falsche Verschaltung der RGK-Rohre ist lästig, scheint aber keine massive Auswirkung zu haben, sonst wäre die Spreizung geringer. Langfristig sollte das geändert werden, trotz Fummelarbeit wegen gekürzter Rohre. Kurzfristig lass das erstmal so weiterlaufen bis der Estrich fertig ist.

Viele Grüße und weiterhin gutes Ausheizen
crink

Verfasser:
knaffi
Zeit: 12.06.2019 14:43:05
0
2794251
Habe das Thema mit den Solerohren schon mal beim Heizi platziert. Solange das Aufheizprogramm keine weiteren Probleme macht, brennt es ja nicht direkt.

Die beiden Verteiler sind über einen Strang an die WP angebunden. Ich habe die Rohrgröße nicht direkt im Kopf, aber vermute eine 25er Leitung. Wenn ich einen Verteiler absperre, geht der Durchfluss auf ca. 14l/min runter. Länge: der erste Verteiler ist (nach Bauchgefühl) mit 10m Leitung angebunden, der zweite ist noch 5-6m hinter dem ersten Verteiler.

Luft und Siebe lasse ich den Heizi nochmal prüfen. Das wäre ja die kleinste Übung...

Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: Kann man die BW-Bereitung zu einem Zeitpunk starten wenn das Geräusch nicht stört? ich vermute die Funktion ist dazu da, kein heisses Wasser zu den Heizkörpern/FBH zu lassen. Mit max Pumpendrehzahl...
lukashen schrieb: Hi, Deine Einrohrheizung könnte mit Saugdüsen realisiert sein (ist im verlinkten Artikel sehr gut beschrieben). Das Prinzip sollte man so lassen. Damit ein neuer Heizkörper funktioniert, muss ein passendes...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik