Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Meisterprüfung Teil 1 und 2
Verfasser:
me.Daniel Jansen
Zeit: 26.01.2009 21:43:50
0
1043764
--(Schwerpunkt Wassertechnik,oder so ähnlich)--

Richtig. Dieser "Schwerpunkt" ist vom Azubi gemeinsam mit dem Ausbildungbetrieb für das sog. Fachgespräch zu wählen. Die praktische Prüfung hat damit rein garnichts zu tun.

Gruss
me.Daniel Jansen
...der heute wieder einen anstrengenden sowie Gesellen-Prüfungstag hinter sich hat

Verfasser:
blackrain
Zeit: 26.01.2009 21:49:54
0
1043773
Achso,der Schwerpunkt bezieht sich nur auf das Fachgespräch.Tja man lernt doch nie aus.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 26.01.2009 21:59:00
0
1043784
Moin blackrain,

dann kannst Du hier noch ein wenig mehr dazulernen :>))

Gruß

Bruno

Verfasser:
caipithomas
Zeit: 26.01.2009 22:11:35
0
1043797
Tja Bruno!
In 10Jahren wird dann so einer wie ich in "Molfsee"zeigen wie man ein "Trompetenrohr biegt"bei der Aktion Ausgestorbene Handwerksberufe.
Mfg Thomas

Verfasser:
jungmeister1983
Zeit: 27.01.2009 10:51:44
0
1044127
Ich muss hier nochmal was los werden:

Bruno deine Seite ist echt klasse. Hät ich die doch nur schon vor meiner Meisterprüfung gekannt. Sehr informativ.

Ausserdem muss ich im Nachhinein, nach etlichen Gesprächen mit anderen jungen Meistern und einigen Beiträgen hier, mal meinen Dank an die HWK und die RMS Stuttgart aussprechen (falls das hier einer sieht). Wir sind in den Wochen vor der Prüfung schon top vorbereitet worden, zum einen vom Prüfungsausschuss & Schaumeistern der HWK und natürlich von unserem Dozenten, dem neuen Chef der RMS.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 27.01.2009 11:18:43
0
1044145
Moin Jungmeister,

danke für die Blumen. In der RMS habe ich 1972/73 auch die Meistervorbereitung und Prüfung gemacht. Besonders positiv sind mir die Kollegen, die Lehrkräfte und der praktische Unterricht in Erinnerung. Hier liegt woh auch der Grund, das sich unsere Klasse M 3 auch nach 35 Jahren noch jedes Jahr zu einem Klassentreffen in allen Orten von St. Peter-Ording an der Nordsee bis Lindau am Bodensee trifft.

Gruß

Bruno

Verfasser:
Marcel Steeb
Zeit: 29.08.2010 19:21:53
0
1404046
Hallo ich mache auch grad meinen SHK Meister und muss jetzt dann Anfangen mit der Planung eines Einfamilienhauses.
Hätte mir jemand ein fertig geplantes Haus als Vorlage.
Also am besten ne dwg datei. Wir arbeiten mit dem Viega Viptool.
Würd mich freuen wenn mir jemand weiter helfen könnte..

Mfg Marcel

Verfasser:
Christinacarolin
Zeit: 24.08.2015 13:25:04
0
2261327
Kann mir Jemand sagen, wie ich an "alte" Prüfungsaufgaben zur Vorbereitung auf die eigentliche Prüfung komme?Für Ideen wäre ich sehr dankbar.danke...danke..danke... :-)

Verfasser:
OldBo
Zeit: 24.08.2015 20:28:02
1
2261494
Zitat von Christinacarolin Beitrag anzeigen
Kann mir Jemand sagen, wie ich an "alte" Prüfungsaufgaben zur Vorbereitung auf die eigentliche Prüfung komme?

Für Ideen wäre ich sehr dankbar.

danke...danke..danke... :-)

Moin Christinacarolin,

was soll das bringen? Jede Handwerkskammer hat eigene Prüfungsaufgaben. Bei der Vorbereitung aufpassen, verstehen und lernen, dann klappt es auch mit der Prüfung ;>))

Gruß

Bruno
(der 20 Jahre Vorbereitungskurse durchgeführt hat)

Verfasser:
HaraldSchroe
Zeit: 13.10.2015 21:36:19
0
2278588
Also Anfang dieses Jahr waren auch knapp 60% Durchfallquote bei den Meistern in der Bufa in Karlsruhe.
Ein angehender Meister erzählte mir damit Sie angeblich 0 mm Toleranz beim Schwarzrohr biegen hatten...

Gruss H.S

Verfasser:
Maik26
Zeit: 12.02.2019 20:46:41
0
2750857
Hallo
Suche unbedingt jemanden der letztes Jahr oder noch dieses Jahr die Meisterprüfung SHK in Bielefeld gemacht hat oder machen wird.

Mit freundlichen Grüßen

Verfasser:
HGNmllr
Zeit: 10.06.2019 23:12:09
0
2793821
Moin moin, habe hier grad richtig Mut getankt....
Weiß jemand ob Rohr biegen und Schweißen etc. immer noch Prüfunginhalte sind? Das ist doch nun wirklich völlig überholt... Möchte dieses Jahr über die HWK Potsdam anfangen.

Verfasser:
Reggae
Zeit: 11.06.2019 12:09:03
0
2793932
Zitat von HGNmllr Beitrag anzeigen
Moin moin, habe hier grad richtig Mut getankt....
Weiß jemand ob Rohr biegen und Schweißen etc. immer noch Prüfunginhalte sind? Das ist doch nun wirklich völlig überholt... Möchte dieses Jahr über die HWK Potsdam anfangen.[/quote

Geh mal auf Facebook-- Heizungsbauer aus Leidenschaft
Da findest du sicher Jemanden.

Gruß Arne

Verfasser:
Stefan87
Zeit: 11.06.2019 12:39:20
0
2793944
Zitat von HGNmllr Beitrag anzeigen
Moin moin, habe hier grad richtig Mut getankt....
Weiß jemand ob Rohr biegen und Schweißen etc. immer noch Prüfunginhalte sind? Das ist doch nun wirklich völlig überholt... Möchte dieses Jahr über die HWK Potsdam anfangen.



Die Prüfungsinhalte werden von der HWK selber festgelegt und können damit überall anders sein. Kann man ja einfach bei der HWK mal anfragen und dann weißt du, ob du schweißen darfst.

Ich musste noch ein Übergang von Rund auf Eckig bauen. (Lüftung)
Nächstes Jahr sollte das ganze gegen Regelungstechnik ersetzt werden.

Überholt ist ja schweißen nicht, aber außer in der Industrie benötigt man das nicht mehr unbedingt. Ansonsten hast du in der Vorbereitung genug Zeit zum üben.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 11.06.2019 13:11:57
2
2793956
Zitat von Stefan87 Beitrag anzeigen
Zitat von HGNmllr Beitrag anzeigen
[...]


Überholt ist ja schweißen nicht, aber außer in der Industrie benötigt man das nicht mehr unbedingt. Ansonsten hast du in der Vorbereitung genug Zeit zum üben.[...]

In Regionen mit viel Fern- und Nahwärme ist das Schweißen immer noch angesagt.

Verfasser:
muscheid
Zeit: 12.06.2019 09:47:47
4
2794166
Tja, schweißen ist doch was feines. Zumindest für nen Heizungsbauer.
Beim Anlagenmechaniker ist das wohl nicht mehr so.....
Vor 20 Jahren wurde bei der Meisteprüfung Gas-Wasser-Installateur auch noch ein Rinnenwinkel mit Stutzen gefordert, zusätzlich noch ne Lötung Walzblei und Walzblei auf Titanzink.
Von den 3 Tagen Verteilerbau in der MP Heizungsbau ganz zu schweigen. Hosen-T, Aushalsungen, Reds, Biegen, ..... Und ja, tlw gabs 0-Toleranzen und Zwischenabnahme vorm verschweißen. Erlaubt war auch nur eine undichte Naht. 30-35 Nähte waren das, und nur 2 Lötstellen (eine davon schwarz auf Kupfer).

Verfasser:
Stefan87
Zeit: 12.06.2019 11:59:06
1
2794202
Und was hat das mit der heutigen Zeit noch am Hut?

Eine Prüfung in Regelungstechnik/Hydraulik macht mehr Sinn als irgend was dahin zu schweißen. Für den Gesellen könnte man sowas noch machen, aber der Meister soll ja eher planen.

Wie oft musste ich nun seit 2012 schweißen? ganze 0x

Also was soll nun der Meister im EFH oder etwas größer damit?
Wenn ich nun in der Industrie 2" oder größer verarbeite, dann sollte ich das können.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 12.06.2019 12:54:57
4
2794214
Richtig, Regelungstechnik/Hydraulik sind auch wichtig. Aber praktische Fertigkeiten, die im Kammerbereich üblich sind, sollte der Meister auch können. Vor allen Dingen sollte er diese kennen, wenn er ausbildet.

Dass die Zusammenlegung der Sanitär, Heizungs- und Klimatechnik mit jeder Menge Elektrotechnik viel zu umfangreich ist, wurde hier schon oft angesprochen und wird jeder Meister,aber auch Geselle, in der Praxis schon gemerkt haben.

Auch muss man nicht unbedingt von sich auf andere schließen.

Verfasser:
caipithomas
Zeit: 12.06.2019 15:25:31
4
2794263
Hallo!
Schweißen-rohr biegen-Hart u. Weichlöten
"Ist wie Lesen und Schreiben für diesen Beruf"
Wer das nicht kann hat auch den "Meistertitel" nicht verdient!
MFG

Verfasser:
Reggae
Zeit: 12.06.2019 17:13:17
1
2794284
Zitat von caipithomas Beitrag anzeigen
Hallo!
Schweißen-rohr biegen-Hart u. Weichlöten
"Ist wie Lesen und Schreiben für diesen Beruf"
Wer das nicht kann hat auch den "Meistertitel" nicht verdient!
MFG

Das habe ich in der Lehre gelernt
Der Meister muss mehr können.

die komplexeren Dinge, wie oben beschrieben. ☺

Gruß Arne

Verfasser:
Stefan87
Zeit: 12.06.2019 20:16:35
0
2794346
Zitat von caipithomas Beitrag anzeigen
Hallo!
Schweißen-rohr biegen-Hart u. Weichlöten
"Ist wie Lesen und Schreiben für diesen Beruf"
Wer das nicht kann hat auch den "Meistertitel" nicht verdient!
MFG


Ich denke du wolltest im Januar ins Museum für "Historische Handwerksfertigkeiten"

Verfasser:
muscheid
Zeit: 13.06.2019 07:47:06
4
2794432
Schweißen gehört jedenfalls in einem wesentlich größeren Anteil zum Heizungsbau als Blecharbeiten zum Installateur.
Und wer sich Meister nennen will, sollte beides können.

Aktuelle Forenbeiträge
HFrik schrieb: Also ich schliesse mich Oliver an, der Puffer muss im Normalzustand völlig vom Heizkreislauf getrennt sein. Nur wenn die sT so viel Wärme liefert dass sie Heizungsunterstützung liefern kann, dann kann...
westwoodauto schrieb: Ich stand vor ein paar Jahren vor dem selben Problem..... Nach dem ich alle Komentare der Puffer und Regelungs Fetischisten gelesen hatte, hatte ich erst mal die Lust an dem Projekt verloren. Dann fand...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Website-Statistik