Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Richtige Ausstattung EFH
Verfasser:
lowenergy
Zeit: 10.07.2019 19:14:29
0
2801764
Wir kühlen mit unserer Panasonic WH-MDC05F3E5 aktiv und haben keinen Frostschutz auf der Hausheizkreishydraulik!

Verfasser:
winni 2
Zeit: 10.07.2019 19:04:15
0
2801759
Hmmm,

sehe gerade, die Daikin kühlt aktiv, nicht passiv und da sieht die Sache
zum Schutz des Wärmetauschers in gewissen Betriebszuständen
vielleicht anders aus?
Da kenne ich mich nicht mit aus.

Grüsse

winni

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 10.07.2019 18:59:22
1
2801756
Das meint der Kerl doch bestimmt nicht ernst!

Der hat dir einen Bären aufgebunden. 🙈

Verfasser:
Renegade17
Zeit: 10.07.2019 18:45:14
0
2801750
Ja genau ich meinte natürlich das Frostschutzmittel.
Also mein HB meinte das muss wohl auch in die FBH gefüllt werden aufgrund der Kühlfunktion der Wärmepumpe.
Ich werde da wohl lieber nochmal bei Daikin anrufen da sollte man mir ja weiter helfen können.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 08.07.2019 17:02:02
0
2800937
Also, ein "Kühlmittel" gibt es weder im Solekreis, noch in der Fußboden-
Heizung. :-)

Du meinst sicher Frostschutzmittel?
Das ist nur im Solekreis.
In der Fußbodenheizung ist nur Wasser, evtl. aufbreitetes, Härte, Korossions-
schutz. Das Wasser in der Fußbodenheizung darf, wegen der Taupunkt-
problematik, nur einige Grad kühler sein, als die Raumluft.

Grüsse

winni

Verfasser:
Renegade17
Zeit: 08.07.2019 16:36:00
0
2800928
Hallo mittlerweile ist die Heizung verlegt und auch der Estrich ist drin.
Kurze Frage es wird ja nun die aktuelle Daikin Altherma Geo mit 6kw und aktiver Kühlfunktion.
Ist es richtig das jetzt ist die Kreise der Fußbodenheizung auch das gleiche Kühlmittel wie im Kollektor zum Einsatz kommt ?

Verfasser:
Renegade17
Zeit: 25.06.2019 12:03:41
0
2797377
Ja das stimmt wohl scheint ja jeder anders zu berechnen.
Aber gut hoffe der Graben reicht denn den kann ich nun nicht mehr ändern.
Aktuell laufen die arbeiten zu Heizung Sanitär.
Nach vielem hin und her lasse ich die Fußbodenheizung nun verlegen selbst lässt er mich leider auch nicht ran.
Daher werden mir im ganzen Haus die 10ner Abstände einfach zu teuer.
Hätte jetzt überlegt wie berechnet die 10er im Wohn/Essen/Küche zu lassen aber auch das kostet mich einfach Mal 500€ extra.

Also alles 15 bis auf Bäder oder was meint ihr ?

Verfasser:
winni 2
Zeit: 17.06.2019 13:07:57
0
2795631
Vergleich einfach mal alle Werte alt/neu.

Auf jeden Fall ist das Gebäudevolumen in neu größer und die Größen-
ordnung im Verhältnis zur Hüllfläche unplausibel gross, denke ich.

Aber auch wenn die neue Berechnung stimmen sollte, da würde ich
mir wegen interner und solarer Wärmegewinne, bei ca. 6 kW Wärme-
pumpenleistung, keine Sorgen machen.

Grüsse

winni

Verfasser:
Renegade17
Zeit: 17.06.2019 09:13:48
0
2795575
Also Lüftung gibt es nicht und ja ein Blower Door Test wird später noch durchgeführt.

Aber der Unterschied ist schon erschreckend ich hoffe der Graben reicht nun aus und auch die kleine ROTEX Wärmepumpe Altherma 3 Geo, 6 kW ausreichend ist.

Hier nochmal 2 Bilder der aktuellen Berechnung.
Jetzt habe ich nun alles soweit und werde dich wieder verunsichert.
Denn von einer zur nächsten Rechnung 2000W Unterschied.





Und hier nochmal das Alter Ergebnis




Verfasser:
crink
Zeit: 15.06.2019 23:15:40
3
2795202
Hi,

die HLB geht davon aus, dass keine Lüftung eingebaut und kein Blower-Door-Test durchgeführt werden soll. Ist das so richtig? Zumindest den Test solltest Du durchführen lassen, dann sinkt die Lüftungsheizlast stark.

Die FBH-Auslegung mit 38 Grad entspricht nicht den anerkannten Regeln der Technik. Mehr als 35 Grad ist veraltet. 30 Grad maximaler Vorlauf wäre natürlich optimal. Die Kreislängen mit minimal 52 m und maximal 110 m gehen grad noch, zwischen 60 und 100 wäre besser bzw. einfacher regelbar.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
Karl Napf
Zeit: 15.06.2019 21:31:18
0
2795166
Gibts auch ne einzelne Raumberechnung ?

Zeichnung zu der Rotex Berechnung über die Zonierung gibts vermutlich nicht oder ?

Verfasser:
Renegade17
Zeit: 15.06.2019 17:01:19
1
2795111


Hier die Bilder von der Berechnung Heizlast und Auslegung.
Zur Beachtung Berechnung mit 38 Vorlauf.
Andere Heizlast und neue Auslegung teilweise sogar mit 10cm Abständen und dennoch Unterdeckung.
In den Bädern ist Wandheizung nicht mit berücksichtigt.

Selbst berechnete Heizlast liegt bei 5714 jetzt habe ich natürlich bedenken das der Graben nicht reicht
Was sagt ihr dazu ?

Danke lowenergy

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 15.06.2019 13:37:10
0
2795066
Es geht immer nur 1 Bild pro [img][/img]!
Dafür den Direktlink zum Bild nehmen ... kannst ziemlich einfach extrahieren indem Du Dir das Bild in einem neuen TAB anzeigen lässt.

Verfasser:
Renegade17
Zeit: 15.06.2019 12:16:47
0
2795042
Tja ich bekomme das einfach nicht hin mit dem Vorschaubild.
Er fügt einfach immer den Link ein und bei mehreren Bilder gleichzeitig hast ja gesehen geht gar nichts mehr.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 15.06.2019 07:32:36
0
2794978
Zwischen die im Graben sehr eng beieinanderliegenden Rohrmeter von Vor- und Rücklauf würde ich persönlich wohl zumindest ein paar Streifen Perimeterdämmplatten schieben und die letzten Meter bis ins Haus so dämmen wie's z.b. @Pommes01 gemacht hat ...



(Bildquelle = http://www.htdialog.de/Forum/t/216937/Ringgrabenkollektor-Hauseinfuehrung)

Verfasser:
Renegade17
Zeit: 14.06.2019 19:06:28
0
2794915
OK wie soll das dann aussehen ?

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 14.06.2019 17:55:27
0
2794888
Hättest die beiden Bilder mal gleich direkt eingestellt!

Natürlich kannst das mit Vor- und Rücklauf vom Solekreis so nicht lassen!





Verfasser:
crink
Zeit: 14.06.2019 17:17:08
1
2794877
Moin,

die FBH-Auslegung, welche Kreislängen sind dort vorgesehen? Also wie lang sind die kürzesten und wie lang die längsten? Hier verbergen sich oft grobe Fehler, die Dir später einen effizienten Heizungsbetrieb vereiteln.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
Renegade17
Zeit: 14.06.2019 16:39:08
0
2794872
Heute war entscheidender Termin mit dem HB.
Dazu geeinigt auf ERR komplett zu verzichten.
Dazu wär noch die Überlegung es in den Bädern zu belassen aber denke komplett ohne sollte ja auch gehen.

Dann wird es die neue Rotex wie zuvor schon geschrieben.
Von Rotex wurde die Heizlastberechnung neu gefertigt Ergebnis 7200 und dazu die Auslegung der FBH gleich dazu.
Ergebnis Bäder 10 und der große Raum Wohnen/Essen/Kochen auch 10 der Rest 15.
Berechnet anscheinend auch jeder anders.

Und rotex hat aus welchen Gründen auch immer mit 38 Vorlauf gerechnet und kommt in dem großen Raum trotzdem auf 10er Abstände also ich weiß ja auch nicht.

Zirkulation werde ich wohl weg lassen spart uns 800€ und die jährlichen kosten.
Dann muss das Wasser halt erstmal kalt sein.

Angebot Stelle ich nochmal ein aber denke bin auf dem richtigen weg.

Ach ja bitte nochmal das Bild von der Hauseinführung ansehen ob ich da noch was machen muss da vor und Rücklauf sehr eng beisammen liegen.

Verfasser:
Renegade17
Zeit: 12.06.2019 19:59:50
0
2794334
Ja das stimmt natürlich es ist zum Schluss alles Geschmackssache und auch eine Glaubensfrage.
Aber vielen Dank für deine Einschätzung diese war mal von einer ganz anderen Seite.

Hat jemand noch was zur Hauseinführung zu sagen ob das noch so geht.

Verfasser:
Karl Napf
Zeit: 12.06.2019 11:59:44
0
2794203
Mal davon abgesehen dass ich von Wandheizung nur in Ausnahmefällen was halte teile ich auch nicht den Auslegungswahn von FBH auf Teufel komm raus auf unter 30VL drücken zu wollen.

Allerdings muss jedes Bauvorhaben im Detail betrachtet werden und es ist immer Abwägungssache zwischen Aufwand, erzieltem Ergebnis und der praktischen Nutzbarkeit einer Lösung.

Auch im Bad muss man genau hinsehen welche Temperaturen man erreichen kann (Verhältnis FBH zu Heizlast) und wieviel in dem Fall dann noch durch Zusatzheizflächen /-maßnahmen abzudecken ist. Eine Wandheizung erhöht immer den Wärmestrom durch das belegte Bauteil. Bei keramischem Oberbelag ist auch Dehnung ein Thema das nicht immer und überall für Freude sorgt.

Muss im Bad z.B. nur noch 1 bis 2 Grad Raumtemperatur angehoben werden - heisst im normalen Betrieb schafft die FBH 22 Grad RT - dann geht nichts über nen Elektrogebläselüfter (mit nem eingebauten Raumthermostaten und nem Nachlaufrelais) der das in 5-10 Minuten erledigt. Ein Elektro-Handtuchheizkörper braucht zwischen 15 - 25 Minuten (Boost-Funktion) und die Wandheizung - so sie nicht im Dauerbetrieb läuft - je nach Konstruktion und Aufbau 1 bis 2 Stunden ....

Also auch hier - Abwägungssache - nach persönlichen Präferenzen.
Zu 85% brauch ich keine 24°C dauerhaft im Bad und wenn ich sie mal haben will - dann sollte es relativ schnell gehen und normalerweise längstens für ne Stunde ....

Oft genug hab ich den Fall dass der Bauherr entscheidet : Ich setz ne Steckdose für ne Nachheizmöglichkeit und probier das einfach aus. Wenn ich dann der Meinung bin ich brauch noch Zusatzheizleistung ist das ggf. schnell beschafft und montiert.

Nur in ca. 20% der Fälle kommt das dann tatsächlich mal zur Ausführung.
Lediglich die elektrische Hühnerleiter zum Handtücher aufhängen hat nen WAF ...

Verfasser:
Renegade17
Zeit: 12.06.2019 11:28:56
0
2794196
Danke der Antwort

Also der 2. Heizkreisverteiler ist bereits nach der schlechten ersten Auslegung (siehe Bild) von mir im Flur in der Nische eingeplant und so auch vorbereitet.
Was wie schon mehrfach geschrieben nicht richtig klappt ist die Auslegung.
Werde wohl wie angeboten Bäder 10 + Wandheizung und den Rest mit 15 machen lassen und Vorlauf 35.
Hier wird zwar 30 empfohlen aber bekomme das leider nicht geplant und welche dadurch resultierende Ersparnis raus kommt konnte ich bis jetzt auch nirgends erlesen.

Und leidiges Thema Zirkulationsleitung Starkstrom ist nicht vorhanden im Bad und die Leitung wollte ich auch nicht bleibt wohl nur laufen lassen bis warmes kommt.
Schön Steinzeit...

Verfasser:
Karl Napf
Zeit: 12.06.2019 10:25:02
0
2794182
Zitat von Renegade17 Beitrag anzeigen
Wir warten jetzt eigentlich nur das wir uns mit einem HB einig werden. Rohbau Innenputz und Elektronik stehen soweit


Innen schon verputzt und die Elektrik bereits verlegt ?
Dann werden Änderungen schon aufwändig.

Ich hätte einen Verteiler aus dem Technikraum rausgenommen und in die Gegend des Hauseingangs versetzt und ggf. in der Garderobe versteckt.
Andere Möglichkeiten gibts zwar bedeuten aber kräftig Dreck und bringen nun nicht so wirklich viel mehr, angesichts des Bautenstands
Zudem erhebt sich die Frage wieviel Zeugs schon auf dem Fußboden rumliegt, denn ne Zuleitung zum Verteiler muss auch noch untergebracht werden.
Das Übel ist immer Kunstschnitzereien an der Dämmung um das verlegte Zeugs ...
Wer das vermeiden will denkt über nen dämmenden Ausgleichsestrich nach, Höhe nach Erfordernis.

Im Wohnzimmer sollte auf jeden Fall - vor Verlegung der FBH - geklärt werden ob ne Dehnungsfüge erforderlich ist. Wenn ja dann wo sie angeordnet werden soll. Dementsprechend sind die Heizkreise zu zonieren.

In den (Schlaf-)Räumen mit 2 Heizkreisen hätte ich geprüft ob nicht eine Randzone möglich ist und ein größerer Heizkreis unter den Betten ggf. mit größerem Verlegeabstand damit man den Heizkreis unterm Bett ggf. über Nacht wegregeln kann.

Verfasser:
Renegade17
Zeit: 11.06.2019 18:17:15
0
2794048
Wir warten jetzt eigentlich nur das wir uns mit einem HB einig werden.
Rohbau Innenputz und Elektronik stehen soweit

Verfasser:
Karl Napf
Zeit: 11.06.2019 17:58:47
0
2794046
Wie weit ist das BV fortgeschritten ?

Aktuelle Forenbeiträge
Haeuslbauer_noe schrieb: Tut mir leid, wenn’s etwas konfus formuliert war :) Ich hab es diese Nacht nochmal beobachtet, da wir nachts aus Lärmgründen den Trockner abschalten, die absolute Luftfeuchtigkeit ist in ca 7h von 10,5...
lowenergy schrieb: Bei uns sind doppelt so viel Liter Heizkreiswasser pro Stunde in den 6 Einzelheizkreisen unserer Fußbodenheizung unterwegs, wenn der Verdichter vom 5 kW Luft-Wasser-Wärmepumpenmonoblock läuft und ausschließlich...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik