Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Badezimmer sanieren - wie Leitungen prüfen
Verfasser:
Fabian1982
Zeit: 13.06.2019 19:50:26
0
2794659
Hallo zusammen,

wir haben in unserem Badezimmer neue Wasserleitungen verlegen lassen. Ich bin etwas stutzig geworden als den ich Installateur gefragt habe, wie wir die neuen Kupferpressverbindungen prüfen. Er sagte darauf, beim Sanierungsfall wird einfach normal Druck über den Hausanschluss auf die Leitungen gegeben und geschaut, ob die Fittings dicht sind. Mit einem Prüfgerät macht man nur komplett neue Hausinstallationen, bei denen die Leitungen noch komplett leer sind.

Ist das so richtig?

Grüße
Fabian

Verfasser:
meStefan
Zeit: 13.06.2019 20:07:36
1
2794667
Nein, eine ordentliche Druckprobe und Dichtheitsprüfung und auch das spülen der Leitungen nach DIN kann der Kunde erwarten!
Kostet halt Zeit und Geld und das macht sich im Billigangebot nicht so gut.
Deshalb bekommt der Kunde nur das was er bezahlt...

Aber da der AN ein paar Pflichten hat, kann der Kunde auf deren Erfüllung bestehen. Gehört ja dazu!


Mfg. meStefan ...der Profipfuscher nicht mag!

Verfasser:
meStefan
Zeit: 13.06.2019 20:09:43
0
2794668
Verfasser:
Fabian1982
Zeit: 13.06.2019 23:58:29
0
2794740
Ok,
aber wie genau muss der Installateur das denn machen? Unten im Keller an der Übergabestation zum Haus (wo auch der Wasserzähler ist), kann man das Prüfgerät ja nicht anschließen, da ja alles verrohrt ist.
Muss er es an einem Verbraucher im sanierten Badezimmer anschließen?
Ist die Aussage des Tests überhaupt repräsentativ? Durch das abgedrehte Wasser und dann Anschließen des Prüfgeräts kommt ja Luft ins System...wenn ich jetzt über das Prüfgerät Wasser reindrücke, komprimiert sich ja die Luft.
Wäre nett, wenn mir das einer genau erklären könnte...in der DIN ist immer von Neuinstallationen die Rede. In diesem Fall wurde ja nur ein kleiner Teil ausgetauscht.

Vielen Dank und Grüße
Fabian

Verfasser:
arnc
Zeit: 14.06.2019 05:14:35
1
2794752



Damit wird Wasser, bis fast unendlich möglich, reingepumpt: wasser zu wasser

Akzeptiere Dichtheit und hab eher vertrauen, die DIN machts nicht alleine dicht.

Verfasser:
arnc
Zeit: 14.06.2019 05:22:50
0
2794754
Anschluß kann muß gefunden werden . Eckhahn oder oder welches halb zoll herstellen!!

Wasseruhren vertragen den höheren Druck eher nicht. Spülkasten u.ä. besser abdrehen

Aktuelle Forenbeiträge
Lupo1 schrieb: Hallo, es gibt einen schmalen hohen Hygienespeicher, suche hier nach Solimpeks 300 oder 500. Habe mich mit dem Thema WW Speicher zu unserer WP tiefer beschäftigt. Anfänglich hatte ich in unserer Planung...
ThomasShmitt schrieb: Naja ist beides. Das Thermometer misst die Temperatur und zeigt sie dir an und danach regelt dann das Thermostat. Bzgl. Effizient wird sich das bei einer Gasetagenheizung nicht viel tun, aber du könntest...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
 
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik