Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Ausgedientes Fahrsilo als Kollektor
Verfasser:
fdl1409
Zeit: 15.06.2019 17:45:56
1
2795118
Tiny, man muss das genau berechnen.

Bei angenommen 8 Kreisen a 70m und 12mm Außendurchmesser und 7,2 kW Kälteleistung bekommst du Eisbildung außen am Rohr ab einer Wassertemperatur von +1,4°. Man muss den Auftrieb berechnen und das alles gut fixieren. Sonst gibt es Bruch.

Grüße
Frank

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 15.06.2019 19:18:36
0
2795136
Ja, wenn ich rechne, ein Kreis Kupferrohr kommt so auf 300,-. Dann kosten 8 Stück 2400,-

Mit den PE- Rohren komme ich ja mit der Hälfte aus.

Ich könnte mir dieses Teil holen:https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/gebr-idm-sole-wasser-waermepumpe-8-3-kw-bei-sole-o-w-35-grad/1135311020-239-18652

Ich hätte Kosten:
PE- Rohr 1500,-
Wärmepumpe 900,-
Sonstiges 600,-
Insgesamt 3000,-
Zuschuß BAFA 4000,-
Gewinn 1000,-

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 15.06.2019 20:17:06
3
2795149
Ui mit Gewinn

Ja dann mach das...

Heul aber nicht wenn du nachher noch mehr Leergeld bezahlt hast :-(

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 15.06.2019 21:36:46
1
2795168
Eine 12 Jahre alte WP :-) wer weiss wie das Teil geprügelt wurde...
So was tut man sich nicht an

BAFA bekommst du nur mit ner Rechnung zur WP.

+ Fachunternehmen Erklärung.

Beides wird wohl schwierig bis unmöglich :-)

Verfasser:
Tiktal
Zeit: 15.06.2019 23:52:06
0
2795209
Man könnte ausser Hülle Grube auch einen Eisspeicher machen...paar Kollektoren noch basteln/kaufen...

Wäre das nicht was?

Gruß

Onno

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 16.06.2019 00:08:10
1
2795211
Klar...

Viele Eisspeicher sind auf Solarthermie angewiesen und beim Durcheisen gibt es oft Probleme mit der Eisausdehnung.... von der mageren Arbeitszahl abgesehen....

aber ansonsten....

Wie gesagt dass soll nicht belehrend sein, aber der Grabenkollektor ist in Eigenleistung billig und gut

Da noch was dran verbessern....

Silo abreißen und Kollektor auf der Fläche + Zuleitung... fertig...

Billig ... günstig... gut

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 16.06.2019 06:07:49
0
2795219
Ich denke, ich werde dieses Rohr 20 x 2 mm zu 60,- die 100 m nehmen:

https://www.ebay.de/itm/PE-RT-Heizrohr-20-x-2-0mm-100m-Rolle-Heizungsrohr-Fusbodenheizung-5-Schicht/272366620487?hash=item3f6a50cf47:g:mnQAAOSwWWZc4rwY

Da bau ich 3 Rollen in die Güllegrube ein. Kostet mich 200,-

Dann die gebrauchte Wärmepumpe zu 800,-

In das Silo das hochfeste 1 Zollrohr 600 m ca. 1000,- mit Fittinge.

https://santherr-geothermietechnik.com/paket%201.htm

Bin ich bei 2000,-

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 16.06.2019 07:19:53
0
2795223
Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 16.06.2019 08:48:03
7
2795229
Da fällt mir irgendwie immer wieder das Titellied von Pippi Langstrumpf ein .....

Aber die Beiträge hier ähneln den Hausbau Beiträgen mit Häusern aus Polen, Tschechien und da noch billiger Türkei... ...
Schade für die bereitgestellte Server Rechenleistung für den beitragsersteller

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 16.06.2019 09:08:52
0
2795232
Ja, Mastermind, das hilft mir schon sehr, mit Euch über die Möglichkeiten und was Ihr denkt zu diskutieren.

Und ich richte mich ja auch danach, was Ihr mir empfehlt. Jedenfalls meistens.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 16.06.2019 10:06:56
5
2795245
Meine Fresse, mit deinem Geiz bist du gerade dabei, ein vielversprechendes Projekt an die Wand zu fahren. Was du hier schreibst wirkt hastig, irrational und sprunghaft. Du richtest deine Aufmerksamkeit nicht auf Qualität und Effizienz, sondern nur auf einen möglichst billigen Preis. Du wirst dann genau das bekommen - eine billige Anlage, der man das am Stromzähler sehr deutlich ansehen wird.

Ein Hinweis: du bekommst keine BAFA für eine gebrauchte Wärmepumpe !
Und es sind Mindestanforderungen hinsichtlich Effizienz einzuhalten.

Das ist doch ein landwirtschaftliches Anwesen. Hast du da nicht größere Flächen Acker oder Grünland gleich angrenzend? Es würde sich anbieten, mit deinem Heckbagger einen 40cm breiten, 300m langen Graben zu verlegen. Die Grabtiefe ist eigentlich zu gering. Vielleicht kannst du dir ja von einem Kollegen ein Gerät leihen, das tiefer geht.

Grüße
Frank

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 16.06.2019 10:24:51
3
2795252
Zitat von Tinyburli Beitrag anzeigen
... denke, ich werde dieses Rohr 20 x 2 mm zu 60,- die 100 m nehmen ...

Da bau ich 3 Rollen in die Güllegrube ein. Kostet mich 200,-

Dann die gebrauchte Wärmepumpe zu 800,-

In das Silo das hochfeste 1 Zollrohr 600 m ca. 1000,- mit Fittinge ...
Das ist nicht Dein Ernst?

Soviel zum Thema aus Fehlern zu lernen!

Die Arbeitszahlen Deiner selbstgebastelten Luft-Wasser-Wärmepumpen waren doch schon grausam ... willst Du jetzt auch noch eine Erdwärmepumpenanlage mit unterirdischer Effizienz kreieren? 👎

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 16.06.2019 12:34:45
0
2795313
Ja, Ihr habt ja recht. Ich wollte gerade einen Antrag für die BAFA stellen und lese auch, dass es für gebrauchte Geräte nichts gibt.

Aber vom Prinzip her bin ich schon richtig.

Ich hätte schon eine Wiese und könnte da einen Kollekor einbauen. Ich könnte dann auch noch weiter Erde kommen lassen und aufdoppeln.

Der Verkäufer meint auch, die Güllegrube wäre ausreichend, ich solle eine leichte Umwälzung einbauen. Er sagt, der Direktverdampfer wäre effektiver.

Der Einbau in die Güllegrube ist ja einfach zu machen und das Fahrsilo mach ich auch, weils nicht viel kostet.

Die Wiese grabe ich vielleicht später mal auf.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 16.06.2019 12:40:59
1
2795317
Du brauchst für eine finanzielle Unterstützung vom BAFA ein Gesamtkonzept!

Nutz das Tool zu Berechnung eines Ringgrabenkollektors und realisiere den dann entsprechend mit den errechneten Rohrlängen, in der angegebenen Verlegetiefe und mit nötigen Erdvolumen!

Eine Direktverdampfererdwärmepumpe ist nicht effizienter als eine korrekt gebaute Sole-Wasser-Erdwärmepumpenanlage!

Verfasser:
winni 2
Zeit: 16.06.2019 13:17:50
3
2795331
Tiny, ich würde sagen, das beste an Deinen meisten Planungen
bisher ist, das die eh nicht umgesetzt werden.
Sorry...

Eine Wärmepumpe bestimmter Leistung braucht ein bestimmtes
erschlossenes Wärmepotenzial, eine bestimmte Sole-Rohroberfläche als
Wärmetauscher, eine zu bestimmende Rohranzahl und auch abhängig
davon Rohrdicke und Länge.
Da würfelt man nicht irgendwas beliebig zusammen, was einem gerade
günstig angeboten wird.

Gegen die Direktverdampferlösung spricht, das Du da nicht mal so eben
die nächste günstig geschossene Wärmepumpe an die Kupferrohre
hängen kannst, wenn die erste die Grätsche macht.

Grüsse

winni

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 16.06.2019 14:41:27
0
2795362
Ja, das sagt meine Frau auch immer.

Ich habe jetzt mal BAFA für die Dimplex SI8TU beantragt.

Kostet ja so 5000,-

Weiß aber nicht, ob ich sie dann nehme.

Aber wenn ich die Förderung abziehe, habe ich ja nur so 2 -3000,- Kosten und neue beste Technik.

Der Verkäufer sagt, ich soll 4 x 100 m Rohr machen. Geht ja auch.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 16.06.2019 14:54:51
1
2795367
Zu den ca. 5000,-- kommt noch das "Solezubehöhrpaket für SI 6 - 14TU"
dazu, Soleumwälzpumpe, etc. ca. 900,-- Euro?
Dazu Verteiler, und sonstige Kleinteile.

Dazu solltest Du 2 mal 300 Meter 40er Rohr auf Deine Kolllektorflächen
verteilen, wobei ich die Güllegrube aus dem Spiel lassen würde, weil potenziell
fehlerbehaftet. Kein Wasser, Eisbildung, etc.
Kollektor im Trench-Planer auf Leistung und Verlegeschema überprüfen/planen.

Also Fahrsilo und 30 Meter Zuweg, als Slinky-Kollektor ausbilden, aber nicht
mit Deinem Spielzeugbagger...

Grüsse

winni

Verfasser:
pinot
Zeit: 16.06.2019 14:57:13
1
2795370
Eine Direktverdampfererdwärmepumpe ist nicht effizienter als eine korrekt gebaute Sole-Wasser-Erdwärmepumpenanlage!

Ääh, systembedingt doch.

Ob das allerdings bei den wenigen Anbietern am Markt umgesetzt werden kann, wissen die Götter.

Unser Direktverdampferfreund wurde ja erfolgreich verjagt.

Ich hatte immer gehofft, dass wir von dem Zahlen bekommen (kWhE und Objektbeschreibung wäre ja auch schon was)

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 16.06.2019 15:31:58
1
2795383
Und ist der Ruf mal ruiniert, schreibt sich auch ganz ungeniert.

Ich denke, ich bastel mir was. Ich nehme einen Plastiköltank 600 l und schneide den oben auf. Da stecke ich dann den Absorber einer Luftwärmepumpe rein, dass der Kompressor oben drüber waagrecht liegt. Schließ ich einen Wärmetauscher an und in den Tank mache ich Sole rein und lass die durch die Rohre in der Güllegrube zirkulieren.

Da hätte ich warm mit ganz wenig Kosten.

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 16.06.2019 15:42:28
3
2795387
Das klingt doch nach einem Plan....

Verfasser:
popeye
Zeit: 16.06.2019 18:53:40
2
2795440
Du vergisst dass der Gülletanbk nur ein endliches Speichervolumen hat. Bei einer Jahresbodentemperatur von ca. 10° C im Mittel und einer Wasserendtemperatur von 2°C kannst du rund 180*1.16*8 k~1670kwh wh aus dem Tank entziehen. Alle weitere Wärme muss vom Tankdeckel oder den Seitenwänden zugeführt werden. Deckel scheidet im Winbter aus, Seitenwände haben 4m*pi*8m~100m², die Bodenfläche rund 50m².
Aus 150m² Erdkontaktfläche wirst du kaum 10kw Wärme entziehen können, wenn die Speicherkapazität der Grube aufgebraucht ist. (lambda erdboden 2 W/m)

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 17.06.2019 04:30:30
0
2795542
Ja, popeye, wieviel kW kann ich da bei der Güllegrube rechnen?
Was schätzt Du?

Ich habe so kleine 3 kW Klimageräte. Eines ginge doch bestimmt nach meiner Bauanleitung von vorher zu probieren.

Ein 7 kW Gerät habe ich auch noch, was ich nehmen könnte. Das ginge denke ich zusammen mit dem Silo.

600 l Öltanks hab ich ja rumstehen und zwei kleine Plattenwärmetauscher sind auch bestellt.

Der Verkäufer der gebrauchten Wärmepumpen meinte jedenfalls, die Güllegrube wäre gut geeignet für den Direktverdampfer. Er sagte jetzt dann 6 x 75 m Kupferrohr mit Montageschienen an die Wände dübeln.

Für Plastikrohr solle ich dünnwandiges nehmen und besser 4 x 100 m anstatt 2 x 200 m machen. Ich habe ja das 20 x 2 mm Mehrschicht- Verbund- Heizungsrohr im Sinn.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 17.06.2019 07:15:30
5
2795552
Der Verkäufer der gebrauchten Wärmepumpen meinte jedenfalls, die Güllegrube wäre gut geeignet für den Direktverdampfer. Er sagte jetzt dann 6 x 75 m Kupferrohr mit Montageschienen an die Wände dübeln.

Die Wahrscheinlichkeit dass dieser Verkäufer auch nur den blassesten Schimmer hat von dieser Thematik schätze ich sehr gering ein.

Grüße
Frank

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 17.06.2019 07:47:10
0
2795556
Zitat von pinot Beitrag anzeigen
Eine Direktverdampfererdwärmepumpe ist nicht effizienter als eine korrekt gebaute Sole-Wasser-Erdwärmepumpenanlage!

Ääh, systembedingt doch.

Ob das allerdings bei den wenigen Anbietern am Markt umgesetzt werden kann, wissen die Götter.

Unser Direktverdampferfreund wurde ja erfolgreich verjagt.

Ich hatte immer gehofft, dass wir von dem Zahlen bekommen (kWhE und Objektbeschreibung wäre ja auch schon was)
Habe schon Rüffel zu meiner Aussage per Mail bekommen!

Ich würde daher gern zum von mir geschriebenen Satz dazufügen, dass eben bei zu vielen DV-Erdwärmepumpenanlagen gravierende Fehler auf der Quellenseite gemacht werden, weil die Meinung vertreten wird, dass die grundsätzlich bessere Wärmeentzugsfähigkeit von DV-EWP-Technik unbedingt ausgereizt werden muss.

Dadurch sind die eigentlich bei DV-Wasser-EWP gegenüber Sole-Wasser-EWP vorhandenen Vorteile meist eliminiert, bzw. laufen die Anlagen mit unterirdischer Effizienz.

Ein relativ aktuelles Beispiel dazu in diesem Thread: https://www.haustechnikdialog.de/Forum/p/2791880



Zu den Aussagen des "gebraucht-DV-EWP-Profis", den der TS dieses Threads bei Ebay gefunden hat, möchte ich übrigens als Laie besser nix sagen! 🙈

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 17.06.2019 07:57:29
0
2795560
Ich denke, ich nehme nun 16x2 Rohr. 4 x 100 m und diesen Verteiler:
https://www.ebay.de/itm/Messing-Heizkreisverteiler-2-12-fach-Verteiler-Heizkreise-Heizung/302949412981?hash=item4689313075:m:maHBH4qjRS8QCb75RArP6Cw

Das Rohr:

https://www.ebay.de/itm/PE-RT-Heizrohr-16-x-2-0mm-100m-Rolle-Heizungsrohr-Fussbodenheizung-5-Schicht-/391552641428?_trksid=p2385738.m4383.l4275.c10

Ich kenn mich ja auch nicht weiter mit DV- Wärmepumpen aus und brauche dafür meinen Kältekumpel. Aber vom Prinzip her ist das ja nur Kupferrohr, ein bisschen bördeln, schön fest verschrauben und mit Kältemittel befüllen.

Aktuelle Forenbeiträge
Kristine schrieb: Läuft schon ganz gut, Ich habe das Gefühl, dass Dein Temperatursensor noch immer leichte Spuren in der Kurve hinterlässt, müsste man mal sehen, wie sich das entwickelt. Was ich komisch finde sind...
bakerman23 schrieb: Das Problem hatte ich auch. Setze es richtig rum ein. Auf der einen Seite ist eine Nase. Dann drücke es ein, bis ein klicken zu spüren ist. Das erfordert etwas Kraft, danach dürfte aber Ruhe sein. Das...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik