Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Direktverdampfer - Für und Wider
Verfasser:
Kevin89
Zeit: 12.08.2018 11:56:13
0
2669109
Zitat von MaJen Beitrag anzeigen
In Deutschland herrschen nur sehr selten länger als zwei Wochen am Stück Minusgrade. Sobald die Außentemperatur auch nur ein paar Grad über Null liegt, taut sich das Gerät bereits wieder ab.

Im unwahrscheinlichen Fall, dass es länger frostig ist, greift die eingebaute zusätzliche Sicherheit: Der Heizstab der Wärmepumpe springt ein und sorgt für warmes Wasser und Heizung. Dieser Fall kommt nur äußerst selten vor, daher spielt er in der Betrachtung der Wirtschaftlichkeit über das Jahr gesehen nur eine geringe Rolle.[...]


Also diesen Winter hätte man eine schöne Elektro Direktheizung gehabt, wie schön.... und dafür soviel Geld

Verfasser:
Killermann
Zeit: 15.06.2019 23:47:17
0
2795208
Gibt es hier jemand der mit dem Naturwärmespeicher praktische Erfahrungen hat, insbesondere Kühlung im Sommer?

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 16.06.2019 00:08:55
3
2795212
Grabenkollektor der natürlich in der Erde liegt... klar

Such nach Grabenkollektor...

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 16.06.2019 10:43:52
0
2795260
@Killermann.
Geht's um solch ein System, so wie's z.b. auf der folgend verlinkten Seite, bzw. dem darunter verlinktem Pdf-Dokument vom Hersteller Alpha Innotec, mit bunten Bildern beschrieben ist?

https://www.naturspeicher.de/de/naturwaermespeicher.php

Link zum Pdf-Dokument

Verfasser:
founder
Zeit: 17.06.2019 11:37:13
0
2795602
Zitat von MaJen Beitrag anzeigen
Dachten wir es uns, Heizstab.
Wobei 2-6 Wochen Dauerfrost in D keinen derartigen Seltenheitswert haben, dass man das in der Auslegung unberücksichtigt lassen bzw. auf dem Heizstab abwälzen sollte.


Wenn das ein jeder täte.
100% elektrische Mobilität in Deutschland sind 20 GW. Daraus würde ich 10 bis 30 GW Schwankungen abschätzen, weit von Prof. Lesch seinen Wahnsinnsanfall von 350 GW entfernt.

Aber was ist wenn in einer Kältewelle 20 Millionen Luftwärmepumpen zu einer 5 kW Stromheizung degenerieren? Das sind 100 GW.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 17.06.2019 13:17:17
0
2795641
Zitat von MaJen Beitrag anzeigen
Oder entnimmt der Solekreislauf auch dem Luftbecken bei Frost Energie, quasi direkte Luft als Wärmequelle - Luft Sole Wärmetauscher?

Ganz unsympathisch ist der Aufbau nicht.
[...]

Finde den Aufbau auch ganz verlockend... Bei uns sind Erdkollektoren verboten. Da wäre so ein Speicher eine Option, wenn meine LWP mal das Lebensende erreicht. Im Schnitt haben wir im Januar weniger als 20 Frosttage. Aufgrund des Klimawandels waren es die letzten 10 Jahre im Schnitt 18 Frosttage. Wenn ich den Speicher etwas überdimensioniere (2,8m statt 1,8m), sollte der Heizstab auch bei 20 Tagen Dauerfrost ausbleiben...

Außerdem würde der Seebecken zum Teil auch Wärme aus dem Erdreich ziehen, was auch etwas Reserve bietet.

Grüße Nika

Verfasser:
MaJen
Zeit: 17.06.2019 13:25:30
0
2795647
naja, wie auch immer man es macht, die Becken müssen ähnlich Auslegung Flächenkollektoren eine gewisse Oberfläche, sprich Größe haben - wenn auch durch den künstlichen Luftvolumenstrom nicht ganz so viel. Das werden ganz schöne Bauwerke... und damit wirtschaftlich nicht so interessant wie alle low-tec-Varianten Grabenkollektor, Graswurzelkollektor oder auch in Kombination mit Vaillant aroCollekt mit ein paar m mehr Solezuleitung außerhalb des Gebäudes.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 17.06.2019 16:24:02
0
2795702
Zitat von MaJen Beitrag anzeigen
... und damit wirtschaftlich nicht so interessant wie alle[...]

Tja, wenn ein Erdkollektor/Sonde zwingend ausscheidet, bleibt nur LWP, Eis-oder Naturwärmespeicher. LWP habe ich bereits. Eine Speicherlösung ist jedoch im Vergleich zu LWP
1. komfortabler,
2. kommt ohne Lärmbelästigung der Nachbarn aus und
3. man kann passiv kühlen

Eisspeicher übezeugt mich nicht so sehr bzw. ist der Volumen einfach groß. So ein Naturwärmespeicher würde auc gut zu einem kleinen MFH passen. Mir gefällt es! Vor allem, weil es eine Möglichkeit wäre, wenn Erdwärme ausscheidet.

Grüße Nika

Aktuelle Forenbeiträge
HFrik schrieb: Also ich schliesse mich Oliver an, der Puffer muss im Normalzustand völlig vom Heizkreislauf getrennt sein. Nur wenn die sT so viel Wärme liefert dass sie Heizungsunterstützung liefern kann, dann kann...
westwoodauto schrieb: Ich stand vor ein paar Jahren vor dem selben Problem..... Nach dem ich alle Komentare der Puffer und Regelungs Fetischisten gelesen hatte, hatte ich erst mal die Lust an dem Projekt verloren. Dann fand...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik