Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Unterbau unter Fußbodenheizung
Verfasser:
Putzlappen
Zeit: 18.06.2019 10:10:42
0
2795870
Hallo Gemeinde,

in unserem zukünftigen Bad soll, als einziger Raum im Haus, eine Fußbodenheizung verbaut werden. Prinzipiell wäre das auch recht leicht umzusetzen, wenn da nicht das ein oder andere Hindernis im Weg stünde...

Um etwas Gewicht zu sparen (der Raum ist unterkellert) und auch um die lange Trocknungszeit zu umgehen möchte ich gern auf ein System mit Trockenestrichelementen setzen.

Das Hauptproblem ist aber, dass ich incl. Fliesen 13 cm aufbauen muss, um eben mit den benachbarten Räumen zu sein. Die Frage der Fragen ist also: was unter die Elemente der Fußbodenheizung bauen? Wäre ein Unterbau mit Styropor (EPS) denkbar, oder ist dieses zu weich und es könnte zu Problemen mit den starren Estrichplatten und somit auch den Fliesen kommen? Als Alternative hätte ich noch Styrodur im Sinn, dieses ist aber deutlich teurer.

Eventuell wäre ja auch eine andere Methode sinnvoller, ich bin über jede Inspiration dankbar.

Liebe Grüße
Sebastian

Verfasser:
Sonn
Zeit: 18.06.2019 11:06:57
0
2795895
Nun hier würde ich besser einen Spezialisten konsultieren;)

Verfasser:
Reggae
Zeit: 18.06.2019 11:33:15
0
2795899
Frag Deinen Lieferanten der Platten.
Mit den meisten geht es aber mit 2x40 + Trockenbau Element.

Gruß Arne

Verfasser:
nvd126
Zeit: 18.06.2019 12:30:37
0
2795918
Ich musste insgesamt bis OKFF38 cm ausgleichen.
Ich habe dazu fischer cyclepor genommen. Ist ein Styoporestrich und hat zusammen mit Zement knapp 300€ gekostet.

Verfasser:
muscheid
Zeit: 18.06.2019 15:14:28
0
2795967
Man kann auch mit einer Perlite Schüttung arbeiten. Das gleicht alle unebenheiten aus.

Aktuelle Forenbeiträge
tricktracker schrieb: Die Definition Glanzruss hätt ich mal gern auf einem Foto gesehen. Schimmerts denn nur ein wenig wenns Licht drauf kommt oder kommt das richtig strahlend zurück? Klar kommt das ganze über die Rücklaufanhebung...
HP02 schrieb: Wäremepumpe: Vor-Rücklauf liegt so zwischen 33 und 40 Grad, wobei die Spreizung typ. 2 Grad ist. Heist bei 33° Rücklauf zur WP hin ehizt die ca. 1-2° auf, so dass 35° in den WP Vorlauf. Das ganze steiger...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik