Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Ausgedientes Fahrsilo als Kollektor
Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 20.06.2019 17:18:43
0
2796466
Ja, Peter, das mit dem Traktor kann man versuchen. Ich bastel lieber an meiner PV- Anlage.

Und warum soll ich nicht eine Wasserspielanlage in meine Grube bauen? Andere haben nutzlose Wasserspiele im Garten stehen.

Oder sie machen eine Kreuzfahrt, oder, oder.

Mir gefällt es jedenfalls, wenn ein Projekt funktioniert, auch wenns nicht so effizient ist, wie es für paar Tausend mehr möglich wäre.

Meine Luftwärmepumpe läuft jedenfalls wieder, wenn auch nur mit einem COP von 2,2. Und das freut mich.

Verfasser:
feanorx
Zeit: 20.06.2019 19:11:10
0
2796488
Zitat von Tinyburli Beitrag anzeigen

Und warum soll ich nicht eine Wasserspielanlage in meine Grube bauen? [...]


Mein Verkäufer sagt: für eine gute JAZ von 5+ reicht der Grabenkollektor absolut aus.
Wenn du was basteln willst dann bringt zum Beispiel ein Dachkollektor was. Die Grube wird keinen Mehrwert darstellen oder der Speicher, es sei denn dass dort Wärme durch Bioabfälle entstehen oder Solareintrag.

Was man aber machen könnte um noch bessere JAZ zu bekommen und was man sogar zur Heizungsunterstützung nutzen könnte wäre ein Dachkollektor/Energiezaun aus 4x300m Rohr.
Den nutzt man bei Sonne anstatt die WP und für ein Pool. Im Winter und Übergangszeit bei milden Phasen kannst du die Sole aus dem Graben noch anheben.

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 21.06.2019 04:48:52
0
2796538
Wie baue ich nun den Kollektor in die Güllegrube ein?
Ich denke, ich nehme ein 300 m 32 mm PE HC- Rohr. Das gibt 10 Kreise im Abstand von 30 cm .

Kostet ja nur so 400,-

Ich denke das bringe ich auf meinen Anhänger 2 x 1,20 m hochkantig drauf.

Und ein zweites oder drittes für das Silo vielleicht auch.

Muß dann mal bei Santherr anrufen ob ichs holen kann.

Leer ist die Grube jetzt.

Verfasser:
feanorx
Zeit: 21.06.2019 05:01:19
0
2796539
Moin,
willst du die Grube permanent mitlaufen lassen? Hast du schon ein Schweißgerät und muffen oder willst du ein Verteiler nutzen? Die Schraubverbindungen würde ich auf jeden Fall nicht in der Erde nutzen wenn du es dauerhaft dicht haben willst.

Den Dachkollektor meinte ich so wie den GWK ...in dem Thema beschrieben:
https://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/129991/Graswurzelkollektor-als-preiswertes-neues-Konzept-zur-Effizienzverbesserung-und-oder-Flaecheneinsparung-fuer-Sole-Waermepumpen-in-Alt-und-Neubau

Nimm PE RC Rohr, das ist resistent gegen Steine

Ich hatte leider nur Platz für ein sehr kleinen Kollektor der nicht besonders gute Soletemps liefert und nur Heizkörper. Komme aber trotzdem auf eine 5er JAZ mit einer 8 Jahre alten on/off WP von Vaillant.

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 21.06.2019 06:52:06
0
2796541
Ja, das ist ja eine Wissenschaft, der Thread. Da bin ich mir noch nicht im klaren, was ich dann noch mache.

Jedenfalls kann ich da im Stall gut arbeiten, da ja leer. Da kann ich ja einen Sammler machen und die 3 Kollektoren parallel anschließen. Dann durch das vorhandene 35 er Kupferrohr zum Haus und da die Wärmepumpe.

Dann kann ich mir mit dem graben zeit lassen und habe jetzt auch gleich was zu tun.

Vielleicht stell ich auch probeweise mal eine Wärmepumpe in den Stall und schau wie die läuft.

Ich denke, ich komme mit 2 x 300 m PE HC Rohr im Grabenkollektor aus und brauche nicht schweißen.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 21.06.2019 07:42:45
12
2796548
Du gehst mir auf den Sa.., ganz ehrlich. Das macht keinen Spaß mir dir.
Du willst doch kein Geld ausgeben. Verplemperst es dann aber mit völlig sinnlosen Maßnahmen. Geht es dir nur darum, mit Sandförmchen zu spielen oder willst du eine effiziente, preiswerte Heizung?

Ein Graben mit 2x300m ( ab Haus ) oder 2x400m ( durch den Stall ) 40er Rohr ist so gut dass du das nicht verbessern kannst mit zusätzlichen Maßnahmen in Güllegrube und Silo.

Wenn du noch was zusätzlich tun willst gibt es genug am Haus zu tun. Zum Beispiel um die Heizwassertemperaturen zu senken, und in Sachen Dämmung ist sicher auch noch Luft.

Grüße
Frank

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 21.06.2019 08:16:04
0
2796552
Na gut, dann mache ich die Grube wieder zu und das Silo füll ich ohne Rohrschlange zu und bagger dann im Herbst.

Bis dahin bau ich PV. Und basteln kann ich mit den Luft- Wasser- Splitgeräten mit schlechtem COP.

Dann schau ich nach neuen 10 kW Wärmepumpen wie die NIBE F 1255.

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 22.06.2019 19:54:57
0
2796843
Vermutlich wirds der Eine oder Andere schon befürchtet haben, ich habs getan.

Französisches Fabrikat Bj 98, B0W35 = 4,3, 100,- plus 60,- Sprit, mein Spielzeug.



Ob das baggern nun klappt und ob ichs im Herbst mache ist ja noch nicht so ganz sicher.

Die Grube hab ich ja mit Kanal zum Stall.

Ich habe sie bereits in den Stall abgestellt. Ich werde sie dort auch betreiben. Jedenfalls vorläufig, dass ich sehe, ob sie geht. Ziemlich schwer, das Teil, gut, dass ich die Sackkarre mitgenommen habe.

Ich könnte ja auch Solerohre unter die Pv- Module legen und damit die Grube anwärmen. einen minimalen Gewinn bei der PV würde ich haben, denke ich . Und die Temperatur der Grube würde leicht angehoben in der Übergangszeit.

Ich könnte mir vorstellen, vielleicht eine JAZ von 4 zu erreichen. Dann bräuchte ich 6000 kWh Strom, so 1500,- naja.

Verfasser:
NoCOP
Zeit: 22.06.2019 21:47:35
3
2796860
Ist das hier der gespielte Witz, oder was?

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 22.06.2019 22:04:57
0
2796863
Zitat von Tinyburli Beitrag anzeigen
ch könnte ja auch Solerohre unter die Pv- Module legen und damit die Grube anwärmen. einen minimalen Gewinn bei der PV würde ich haben, denke ich . Und die Temperatur der Grube würde leicht angehoben in der Übergangszeit.


Ja das würde ich machen... Du darfst den Effizenzgewinn von gekühlten PV Modulen nicht vergessen.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 22.06.2019 23:32:28
2
2796875
Tschüss, alles Gute.

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 23.06.2019 03:06:56
0
2796886
Zitat von Peter_Kle Beitrag anzeigen
Zitat von Tinyburli Beitrag anzeigen
[...]


Ja das würde ich machen... Du darfst den Effizenzgewinn von gekühlten PV Modulen nicht vergessen.


Kann man das irgendwie abschätzen, wie viel das sein kann? Am Stall habe ich eine Anlage aus 2006 mit 50 Cent die kWh. Ich denke, das könnte sich rechnen.

Bei hohen Temperaturen sinkt ja die Leistung der PV- Module. Dem würden wir entgegenwirken.

Ich denke, ich nehme das bereits mehrfach erwähnte billige 20x2 Heizungsrohr 200 m jeweils, vielleicht 4 Kreise.

Wie bekommt man da die Luft aus den Rohren? Die liegen ja am Dach und 4 m höher als die Pumpe und Verteiler mit Entlüftung. Ich denke, ich mache die Entlüfter auf 1- m langen Rohren hin, damit sich da Luft sammeln kann, die ich rauslassen kann.

Verfasser:
feanorx
Zeit: 23.06.2019 03:07:17
0
2796887
Zitat von Tinyburli Beitrag anzeigen

Französisches Fabrikat Bj 98, B0W35 = 4,3, 100,- plus 60,- Sprit, mein Spielzeug.
[...]


ich finds interessant, warum nicht. muss nur korrekt laufen, also Ventile und Kältemittelmenge muss in Ordnung und dicht sein. Solewps können 40 Jahre und mehr laufen.

Wie hoch ist die Leistungsaufnahme von dem Gerät ?

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 23.06.2019 06:34:45
0
2796889


Die Leistung ist dann bei 7,8 kW.

Mal schaun, was draus wird. So ganz optimal ist das ja nicht bei Aufstellung im Stall mit der langen Heizwasserleitung. Ich denke, ich bau sie doch lieber in den Heizungsraum im Keller. Die rutsche ich auf einem Brett runter. Wird schon gehen.

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 23.06.2019 07:50:45
0
2796894
Zitat von Tinyburli Beitrag anzeigen
Zitat von Peter_Kle Beitrag anzeigen
[...]


Kann man das irgendwie abschätzen, wie viel das sein kann? Am Stall habe ich eine Anlage aus 2006 mit 50 Cent die kWh. Ich denke, das könnte sich rechnen.

Bei hohen Temperaturen sinkt ja die Leistung der PV- Module. Dem würden wir entgegenwirken.

Ich denke,[...]


Ach alle sprechen von deutlich Gewinn... Deswegen werden ja Kombimodule entwickelt.

Luft bekommst du mit jeder Gartenpumpe für 15 Eur aus dem Baumarkt raus.

Brauchst nur noch eine Maurerbütt zum Reinstellen..,

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 23.06.2019 08:46:21
0
2796899
Ich rechne da nicht mir einem großen Gewinn, wenn die Module ein halbes Grad kälter sind, aber als Rechtfertigung für die Grube geht das ja auch.

Wie geht das genau mit der Baumarktpumpe rauszupumpen? Ich hab da gestern gelesen man kann eine Giftspritzpumpe nehmen um Sole reinzudrücken. Denke das werde ich auch so machen. Und wahrscheinlich kann ich am Sammler entlüften und brauch da nicht den höchsten Punkt im System, oder?

Die Wärmepumpe habe ich jetzt auch in den Keller geschafft. War dann doch nicht ganz so schwer.

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 23.06.2019 09:00:37
0
2796901
Gartenpumpe neben Kübel.... Anschließen ans Rohr...

Saugschlaich und Rücklauf in Kübel und anschalten.

Luftblasen steigen im Kübel hoch... Wasser saugt die Pumpe an und solange du manuell den Pegel im Kübel hälst steht der Kreislauf.. 1 Stunde laufen lassen....fertig

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 23.06.2019 09:20:16
0
2796904
Danke Peter, so eine Pumpe hab ich noch vorrätig. Werde ich so machen.

Verfasser:
feanorx
Zeit: 23.06.2019 09:34:20
0
2796908
7,8kw passt ja zu der Heizlast. Optimal wären 3x300m 32er oder 2x40er 300m für die Solerohrlänge.
Zwecks erste Befüllung: jedes Rohr einzelnd spülen damit man die Luft rausbekommt. Man kann auch erst mit Hauswasserdruck die rohr 30min einzelnd mit wasser spülen, also ein ende irgendwo im Garten enden lassen und wasser durchlaufen lassen. Danach mit ner Pumpe das Solekonzentrat einfüllen. Im Solekreislauf wäre aber trotzdem ein Microblasenabscheider und ein MAG wichtig. Welchen Sammler/Verteiler willst du nehmen?

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 23.06.2019 09:56:53
0
2796913
Ich denke, ich bestelle beim Santherr das Paket mit 4 Stück 32 er Rohren und mache 2 ins Silo und 2 in die Grube.

Eigentlich wollte ich nur das 20x2 die 200 m nehmen für Grube und Dach. Aber Du sagst das 32 er ist nötig.

Ich denke mir, das 20 mm Rohr geht leichter zu verlegen.

Verfasser:
feanorx
Zeit: 23.06.2019 10:40:24
0
2796919
eine 7,5kw WP braucht schon mindestens 1600L/h Volumenstrom (besser wären 2000L/h) auf der Soleseite.
je enger das Rohr umso höher der Druckverlust. 2x20er Rohr würde keine Pumpe schaffen ...außer mit extrem extrem viel Strom für die Umwälzpumpe oder evtl 5 parallelen 20er Rohren. Parallele Rohre teilen den Volumenstrom unter sich auf.
Beispiel:
1600L/h sind 26,6L/min
Bei 2 Rohren wären das 13,3L/min

Kannst dir ja auch gerne mal selber ausrechnen auf der Seite: https://www.schweizer-fn.de/berechnung/stroemung/druckverlust_rohr_rech.php
Da Volumenstrom auswählen und dann berechnen clicken

Bei deinem Vorhaben müsstest du mindestens 35% Solekonzentration fahren mit Ethylenglykol da die Sole ziemlich kalt werden wird im Winter, ich schätze bis zu -20°C ...brauchst du wenn du keinen Frostschaden haben willst!
Das erhöht die Zähigkeit der Sole natürlich ungemein und damit auch den Druckverlust. Deshalb auch mind immer 3 Rohre laufen lassen bei deinem Grubenvorhaben. Wenn du merkst die Sole geht doch nicht so tief oder du stellst dann auf Grabenkollektor um, lässt sich das später natürlich auch wieder verdünnen.

Bei einem Grabenkollektor in 1,50m Tiefe würde eine Solekonzentration von 10-20% ausreichen da die Sole nie tiefer als -1 gehen würde bei passender Auslegung.

Im Winter wenn es richtig kalt wird wird aus der Grube und dem Silo die Sole vermutlich mit -10 bis -20 °C rauskommen. Die meisten WP´s schaffen aber nur bis -10°C Sole, manche auch nur bis -5°C. Auch wird sich ein fetter Eisblock bilden bei knappen Quellen der ewig braucht bis er aufgetaut ist. teilweise bis rein in den Juni.
Frage: bis zu welcher Soletemperatur kann deine WP?

Auch die Effizienz wird leiden, jedes Grad bessere Soletemperatur bringt ca. 2,5% Effizienz.

Im Vergleich zu einem Graben also 10-15°C schlechtere Soletemps. Also 25-37% schlechtere Effizienz.

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 23.06.2019 11:03:05
0
2796924
Zitat von Tinyburli Beitrag anzeigen
Ich denke, ich bestelle beim Santherr das Paket mit 4 Stück 32 er Rohren und mache 2 ins Silo und 2 in die Grube.

Eigentlich wollte ich nur das 20x2 die 200 m nehmen für Grube und Dach. Aber Du sagst das 32 er ist nötig.

Ich denke mir, das 20 mm Rohr geht leichter zu[...]


Klar 20mm ist leichter zu verlegen...

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 23.06.2019 11:25:29
0
2796934
Danke Fernorx, dass Du mir das so ausführlich erklärst.

Du sagst also genau wie Frank, der Graben ist das Optimum und ich soll mir die Bastelei sparen.

Und ich glaube ja auch nicht, dass eine Modulkühlung einen großen Gewinn verspricht.

Ich denke, ich werde meine Aufmerksamkeit dann mehr meiner Photovoltaik widmen und da mal vorerst nichts machen.

Vielleicht ein 40 er Rohr ins Silo unten rein, dass mein Gewissen beruhigt ist.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 23.06.2019 11:31:23
1
2796937
Ja und in 10 Minuten kommst Du dann mit einem neuen Geistesblitz....
Das ist echt nur mit Humor zu ertragen. :-)

Grüsse

winni

Verfasser:
Tinyburli
Zeit: 23.06.2019 11:42:17
0
2796938
Ja, Winni, der Verkäufer der DV- Wärmepumpe hat ja gemeint, die Güllegrube würde ausreichen.

Jetzt stellt sich heraus, dass dann vermutlich doch nicht.

Dafür schreib ich ja hier, dass ich das begreife.

Aktuelle Forenbeiträge
Mala1986 schrieb: Hej Gunar, danke für deine Antwort! Du machst mir Mut das DOM bald wieder auftaucht! Ich habe echt keine Ahnung was Sache ist und was der Techniker da bei mir jetzt umgestellt hat, aber sicher ist...
Sockenralf schrieb: Hallo, das passiert, weil die Therme gar nicht weiß, wie warm es in den Räumen wirklich ist, sie DENKT sich das nur Hast du dich schonmal mit deiner Anlage und deiner Regelung beschäftigt Wie...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik