Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Zisternengrube mit Erdaushub verfüllbar?
Verfasser:
Nico Marburg
Zeit: 20.06.2019 15:49:12
0
2796452
Wir planen, eine 6000 Liter Kunststoffzisterne einzubauen und wollen die Kosten für die "Entsorgung" des Erdaushubs und die Lieferung von Sand vermeiden. Allerdings können wir die Risiken, die durch die Verfüllung mit dem regulären Erdaushubs einhergehen als Laien nicht einschätzen...

Kann uns jemand helfen, das einzuordnen?

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 20.06.2019 20:24:09
0
2796503
Den Aushub kannst Du zum Endverfüllen benutzen. Ein Sandfundament und zumindest ein seitliches Anfüllen würde ich empfehlen.

Wenn die Erde nicht zu grob ist und ohne Steine gehts vielleicht auch so.
Gruss
Dom

Verfasser:
Brendler
Zeit: 20.06.2019 23:29:19
1
2796531
Zitat von Nico Marburg Beitrag anzeigen
Allerdings können wir die Risiken, die durch die Verfüllung mit dem regulären Erdaushubs einhergehen als Laien nicht einschätzen...[...]
Je "graziler" so ein Tank konstruiert ist desto wichtiger ist es, dass für eine gleichmäßige Druckverteilung gesorgt ist.

Die Hersteller kennen die Schwächen und Stärken der Statik ihrer Produkte und geben entsprechende Vorgaben, auf welche Art und Weise und womit die Grube verfüllt werden soll. Das geht von Verfüllen mit Feinkies über Erdreich mit definierten Eigenschaften bis zu Einschlämmen mit Sand.

Hier kann Dir niemand eine "fundierte Risikoeinschätzung" geben. Der Laie kann es genauso wenig wie Du und der Fachmann wird sich hüten.

Unabhängig davon, die 6m^3 Zisternenvolumen ergeben ca 7,5m^3 Aushub. Wo willst Du die wieder verfüllen? Die wirst Du auf jeden Fall entsorgen müssen.

Verfasser:
Reggae
Zeit: 21.06.2019 09:42:32
0
2796558
Zitat von Nico Marburg Beitrag anzeigen
Wir planen, eine 6000 Liter Kunststoffzisterne einzubauen und wollen die Kosten für die "Entsorgung" des Erdaushubs und die Lieferung von Sand vermeiden. Allerdings können wir die Risiken, die durch die Verfüllung mit dem regulären Erdaushubs einhergehen als Laien nicht[...]

Kunststoff ist ein dehnbarer Begriff,
Was für ein Hersteller ist es denn?

Gruß Arne

Verfasser:
Nico Marburg
Zeit: 21.06.2019 10:42:48
0
2796567
Zunächst vielen Dank für die bisherigen Rückmeldungen auch wenn sie mich in meiner Sorge bekräftigen, dass es möglicherweise doch nicht so einfach geht :(

Gegen die Steine hatte ich vor, den Tank mit Bautenschutzmatten zu schützen, denn steinfrei ist der Boden sicherlich nicht.

Der Aushub ist allerdings erheblich größer als 7,5 cbm...gemäß Anleitung (https://www.zisternenprofi.de/regenwasser-komplettanlagen/gartenbewaesserung/528/regenwasseranlage-ozeanis-6000-liter-garten#destination4) habe ich ohne Böschung einen Aushub von 23,5 cbm berechnet.

6,5 cbm würden aufgrund des Tankvolumens inkl. Dom ja ohnehin übrig bleiben, aber die würde ich im Garten verteilen können, aber das Volumen inkl. der geforderten Verfüllung mit Sand kann ich nicht gebrauchen.

Verfasser:
Brendler
Zeit: 21.06.2019 23:15:58
0
2796679
Zitat von Nico Marburg Beitrag anzeigen
Der Aushub ist allerdings erheblich größer als 7,5 cbm[...]
Richtig, Der Aushub für die Zisterne ist 6,0m^3. Das ergibt dann einen Erdhaufen von ca 7,5m^3 bei einem Lockerungsfaktor von 1,3. Je nach Boden kann das aber auch ein Faktor von 1,8 werden.

Dann ergeben Deine 23m^3 für die komplette Grube einen Berg von 41m^3 bei 1,8 und 30m^3 bei Faktor 1,3.

Zitat von Nico
Gegen die Steine hatte ich vor, den Tank mit Bautenschutzmatten zu schützen, denn steinfrei ist der Boden sicherlich nicht.
Es geht nicht nur darum, den Korpus vor Steinchen zu schützen sondern auch darum, eine homogene Druckverteilungsschicht zu erzeugen die dem Korpus Stabilität gibt. Dieses Korsett braucht er. Nicht umsonst verbietet der Hersteller die Aufstellung ebenerdig.

Und macht recht dezidierte Vorgaben zur Zusammensetzung des Füllmaterials.

Zitat von Einbauanleitung Regenwasser-Erdtankaus Baureihe Ozeanis
... Das Verfüllmaterial muss als scherfest, gut verdichtbar, wasser-und luftdurchlässig sowie als frostsicher charakterisiert sein und darf keine spitzen Bestandteile enthalten. Diese Anforderungen erfüllen z. B. Sand-Kiesgemische oder Kies mit Kornspektren von 1/4(1-4mm)bis 2/16(2-16mm)aus Rundkorn ohne Bruchanteile (Fragen Sie bei Ihrem Baustoff-Fachhändler).

Die Verwendung von Bodenaushub oder als „Füllsand“ bezeichneter Materialien erfüllen die oben genannten Bedingungen in vielen Fällen nicht

...Es werden Lagen von 100 mm eingebracht und mit Handstampfer (15 kg) in drei Arbeitsgängen pro Lage verdichtet.
Mit Deiner Idee, das alles zu vernachlässigen und es einfach mit dem Erdaushub zu probieren verlierst Du natürlich auch jegliche Gewährleistung.

Vielleicht (wahrscheinlich sogar) hast Du ja Glück und Deine Enkel werden die Zisterne noch nutzen.

Oder aber Du schaust eines Tages aus dem Fenster und siehst da, wo die Zisterne steht, eine Kuhle, die da vorher nicht war.

Wär schade. Ich halte Dir die Daumen.

Verfasser:
Nico Marburg
Zeit: 22.06.2019 23:07:57
0
2796871
Danke für die aufwendige Antwort,,,

Eingeschüchtert durch die Unwägbarkeiten haben wir nun den Plan dahingehend "angepasst" und machen dann doch eine Betonzisterne :D

Trotzdem Danke für all die Ratschläge

Aktuelle Forenbeiträge
Kristine schrieb: Läuft schon ganz gut, Ich habe das Gefühl, dass Dein Temperatursensor noch immer leichte Spuren in der Kurve hinterlässt, müsste man mal sehen, wie sich das entwickelt. Was ich komisch finde sind...
bakerman23 schrieb: Das Problem hatte ich auch. Setze es richtig rum ein. Auf der einen Seite ist eine Nase. Dann drücke es ein, bis ein klicken zu spüren ist. Das erfordert etwas Kraft, danach dürfte aber Ruhe sein. Das...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik