Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Bodentrocknung mit Quelle statt Zusatzheizung
Verfasser:
Fuggarex
Zeit: 27.05.2019 08:23:24
0
2789473
Hallo,
lass das mit Start ZH auf 400.
Du siehst ja selber, dass bei der Auswertung den Verdichter viel aggressiver reagiert.

Liebe Grüße Hans

Verfasser:
denz
Zeit: 27.05.2019 08:28:48
0
2789474
Ja aber ist nicht 400 aggressiver als 600?
Bei 400 reagiert er doch schneller und bei 600 träger würde ich denken, oder nicht?

Aber davon ab war es vorher mit 400 ja auch, das sie sich zwischenzeitlich komplett ausgeschaltet hat.

Ich verstehe auch nicht warum sie zeitweise nichtmal die Gradminuten zählt obwohl ein Delta zwischen berechnetem Vorlauf und tatsächlichem Vorlauf besteht. Gibt's da eine Art Ruhezeit, die die Wärmepumpe nach abschalten hat?

Verfasser:
Fuggarex
Zeit: 27.05.2019 08:44:13
1
2789479
Nein, bei - 400 ist der Verdichter weniger aggressiv als bei - 600.
Bitte schau im Menü 5.1.3 nach wie die beiden Werte max. Diff. Verdichter und
max. Diff. ZH eingestellt sind.

Beide Werte kannst du auf 10 stellen.

Liebe Grüße Hans

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 27.05.2019 09:21:51
0
2789496
Zitat von denz Beitrag anzeigen
Wozu sollte ich auf 55 Grad hoch gehen?


Das sog. Funktionsheizen ist als Stresstest für den Estrich vorgeschrieben.

Für Calziumsulfat- (CA) und Zement-Estrich (CT) sind <= 55 °C vorgeschrieben.

Danach folgt das eigentliche Trockenheizen mit moderaterer Temperatur. Anschließend wird eine CM-Messung vorgenommen, um den Feuchtegehalt des Estrichs zu dokumentieren, bevor mit den Bodenbelagsarbeiten angefangen wird.

Eine oberflächliche Messung mit kapazitiven Messgeräten ersetzt keinesfalls die vorgeschriebene CM-Messung. Diese Geräte dienen nur einer ersten Abschätzung.

Gruss
Frank F.

P.S.: Auf das Führen des sog. Aufheizprotokolls sollte nicht verzichtet werden. Baulaien in Eigenregie dürfen das halten wie sie möchten. Für haftende Bauprofis gibt es keine Wahlmöglichkeit.

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 27.05.2019 09:37:34
0
2789507
Ob und wie Estriche "schüsseln" hat nichts mit der max. zulässigen Höhe der VL-Temp. zu tun. Auch Estriche die nicht aktiv beheizt wurden/werden können schüsseln.

CT-Estriche neigen eher zum Schüsseln und umschließen die FBH-Rohre nicht so dicht wie CA-Estriche. Ausserdem müssen bei CT-Estrichen mehr Trennfugen vorgenommen werden.

Die Mär CA-Estriche könnten unter Feuchteeinwirkung "faulen" basiert auf fehlenden Grundlagenkenntnissen. Anhydride gehören zu den mineralischen Stoffen. Ein "faulen" ist daher unmöglich.

Auch das man CA-Estriche in Bädern und Küchen nicht einsetzen darf, basiert auf fehlendem Wissen. Bäder und Küchen zählen lt. DIN nicht zu den Feuchträumen (das sind Duschen in Schwimmbädern, Grossküchen etc.).
Man kann also problemlos CA-Estriche dort einbringen und muss dann anschließend nur eine sog. alternative Abdichtung aufbringen.

Dies hat den Vorteil, den CA-Estriche auch noch mit sich bringen, dass schon nach 7 anstatt 21 Tagen mit dem Anheizen begonnen werden kann.

Gruss
Frank F.

Verfasser:
denz
Zeit: 27.05.2019 12:50:46
0
2789595
Zitat von Fuggarex Beitrag anzeigen
Nein, bei - 400 ist der Verdichter weniger aggressiv als bei - 600.
Bitte schau im Menü 5.1.3 nach wie die beiden Werte max. Diff. Verdichter und
max. Diff. ZH eingestellt sind.

Beide Werte kannst du auf 10 stellen.

Liebe Grüße Hans


Ok dann stelle ich das wieder zurück auf -400. Aber ich fürchte damit ist es nicht getan. Weil vor der Umstellung auf -600 hatte ich die Probleme ja auch schon.

Die anderen beiden Werte stehen ab Werk auf 10 habe ich gelesen. Da war ich auch nicht dran und ich glaube der Servicetechniker hat bei der Inbetriebnahme daran auch nichts verstellt.

Verfasser:
Fuggarex
Zeit: 27.05.2019 13:24:36
0
2789611
ist ein Soledruck Schalter verbaut?
Und wenn ja, wie ist der Druck in Betrieb?
Ist irgendwas an den Eingängen angeschlossen?
Zum Beispiel ein Thermostat für Kühlung oder ein Flüchtigkeitsfühler.

Gibt's ja nicht, dass es nicht geht.

Liebe Grüße Hans

Verfasser:
denz
Zeit: 27.05.2019 14:07:35
0
2789626
Hallo Hans,

der Soledruck liegt bei 1,8 bar. Da ist ein Sicherheitsventil verbaut und ein Druckausdehnungsgefäß. Zusätzlich steht unten auch noch ein 25l Kanister als möglicher Überlauf für die Sole, falls das Druckausdehnungsgefäß mal defekt ist oder nicht ausreicht.

Nein soweit ich weiß ist nichts dergleichen angeschlossen.

Verfasser:
Fuggarex
Zeit: 27.05.2019 14:28:56
0
2789632
Gibt es keine Infomeldungen?
Es muss ja irgendwas den Abbruch anstoßen.

Verfasser:
denz
Zeit: 27.05.2019 16:00:00
0
2789642
Nein im Alarmprotokoll steht nichts.

Verfasser:
Fuggarex
Zeit: 27.05.2019 16:45:32
0
2789659
Sorry, bin mit meiner Weisheit am Ende.

Liebe Grüße Hans

Verfasser:
Kevin89
Zeit: 27.05.2019 16:53:09
0
2789664
Hab jetzt nicht alles genau gelesen, aber wie wäre es mal mit Werkseinstellungen und dann den installations Assistenten und estrich Programm neu starten?

Verfasser:
denz
Zeit: 28.05.2019 07:40:14
0
2789785
Guten Morgen,

also es sieht gut aus. Habe gestern Nachmittag den Wert Start ZH von 600 auf 300 gestellt. Start Verdichter habe ich bei -120 gelassen.

Jetzt regelt sie auch schön auf die vorgegebenen 32 Grad Vorlauf.



Im Alarmprotokoll steht jetzt
27.05.2019 02:44 startet
Das war da wo die WP 12h lang vorher nichts aufgezeichnet hatte, also im Protokoll nur ein "D" stand.



Sole ist aktuell bei 8/4


EDIT: hier nochmal mit weniger Werten:


Verfasser:
Fuggarex
Zeit: 28.05.2019 10:12:34
0
2789822
Sehr schön,

hätte nicht gedacht, dass man noch weiter hoch muss.

Liebe Grüße Hans

Verfasser:
denz
Zeit: 29.05.2019 07:33:43
3
2790087
Guten Morgen,

Hier sieht man nochmal gut, dass die Regelung nun nach der Anpassung des Faktors die Vorlauftemperatur sehr schön auf die berechnete Vorlauftemperatur gebracht hat.
Nach der Anpassung des Faktors ist die Vorlauftemperatur innerhalb von 5 Stunden (von 33,5 Grad) gleichmäßig auf exakt 32 Grad gefallen. Dann ist sie bis auf 31,7 Grad runter und dann hat sie sich wieder langsam der 32 genähert.
Danach ist sie langsam zwischen 31,8 und 32,2 Grad geschwungen.

Seit gut 10 Stunden pendelt sie nur noch zwischen 31,9 und 32 Grad.





Achso die Sole ist die ganze Zeit bei 8/4 +/-0,2



Vielen Dank für eure Hilfe!

Verfasser:
ZeroDown
Zeit: 14.06.2019 09:34:27
0
2794783
Servus,

wollte mal nachfragen, was dein Ausheizen macht?
Meine Sole ist immer noch bei 3/-1°, geht aktuell nicht weiter runter, obwohl die Heizung seit nun 4 Wochen Dauerbetrieb fährt.

Gruß
Marco

Verfasser:
MSBE
Zeit: 14.06.2019 13:02:44
0
2794828
Zitat von denz Beitrag anzeigen
Vom Heizi und Nibe Servicepartner wurde natürlich Angst gemacht, dass die Quelle einfriert und niemals auftaut.[...]

Gib den beiden noch ne Rückmeldung über die Temperatur am Ende des Ausheizens.(Ich hoffe die Eismengen und Hebungen halten sich bei positiven Soletemperaturen in Grenzen;-))

Verfasser:
denz
Zeit: 29.06.2019 21:49:25
0
2798590
Sorry. Viel zu tun. Wenn ich nun bald endlich eingezogen bin legt sich das hoffentlich ein bisschen.

Meine Sole war nie unter 3 Grad.

Ja dem Heizungsbauer hab ich das schon erzählt.

Aktuelle Forenbeiträge
Mala1986 schrieb: Hej Gunar, danke für deine Antwort! Du machst mir Mut das DOM bald wieder auftaucht! Ich habe echt keine Ahnung was Sache ist und was der Techniker da bei mir jetzt umgestellt hat, aber sicher ist...
Sockenralf schrieb: Hallo, das passiert, weil die Therme gar nicht weiß, wie warm es in den Räumen wirklich ist, sie DENKT sich das nur Hast du dich schonmal mit deiner Anlage und deiner Regelung beschäftigt Wie...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik