Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Erfahrungen mit Aqmos-Wasserenthärtern?
Verfasser:
wpibex
Zeit: 27.01.2019 14:44:18
0
2741872
Wer hat schon Wasserenthärter von Aqmos verbaut und kann sie empfehlen?
Sind DVGW-zertifizierte Anlagen zwingend für MFHs?

Verfasser:
duschi99
Zeit: 30.01.2019 13:48:41
0
2743510
Mit der Aqmos bisher absolut keine Probleme, läuft seit 1 Jahr, beim Nachbarn läuft auch eine (nicht Aqmos, aber identische Steuereinheit) seit sehr vielen Jahren, zuverlässig.
Achte auf die Steuereinheit, such dir diese die dir Beliebt aus, der Rest vom Gerät ist “Optik!“, oftmals

Verfasser:
duschi99
Zeit: 30.01.2019 13:55:08
0
2743514
Ich denke nicht das Enthärtungsanlagen zwingend sind, ab einer gewissen Wasserhärte aber Sinnvoll, ich bin absolut kein Experte, ich denke ab 19°dH macht so etwas Sinn, bei mir 25° dH, auf ca. 8°dH Eingestellt, wir wollen sie nicht mehr missen, weniger Seife, Waschmittel, Wäsche weicher, entkalken von Sanitäreinrichtungen Maschinen nicht mehr Nötig, geschmacklich, Wahrscheinlich eingebildet, einen hauch, äusserst gering Salzig.

Grüßle

Duschi

Verfasser:
FSnyder
Zeit: 30.01.2019 14:32:09
1
2743540
Hi,

zu Deiner 2. Frage: Ja, DVGW-zertifizierte Anlagen sind prinzipiell (nicht nur für MFH) Pflicht!
Andererseits, was Du in Deinen eigenen 4 Wänden machst ist so ziemlich egal, so lange niemand zu Schaden kommt.
Bei einem Mehrfamilienhaus sieht das etwas anders aus.

An sonsten sind die Anlagen von Aqmos nicht schlechter als andere Anlagen auch. Sie haben im Prinzip die gleiche Steuerung, exakt das gleiche Ventil drin und das Harz ist auch identisch. Aqmos hat sich halt nur das (sauteure) Bapperl vom DVGW gespart.

Grüße
Snyder

Verfasser:
charly6
Zeit: 19.06.2019 21:48:14
0
2796302
Welche (Aqmos) Anlage wäre denn zu empfehlen für ein Einfamilienhaus mit Wasserhärte 26 und 2 Personen?
Ist das Wasser dann noch "Sodastreamgeeignet"?
Wie hoch sind die laufenden Kosten für so ein Teil?

Vielen Dank
Charly

Verfasser:
moeller1
Zeit: 11.07.2019 18:11:04
0
2803104
Ich hänge mich mal dran. Habe auch Interesse an einer Anlage von Aqmos. Habe nur noch keinen gefunden, der sie mir einbaut...

Verfasser:
FSnyder
Zeit: 11.07.2019 19:23:50
0
2803121
Kannst Du selber...... ;-)

Grüße
Snyder

Verfasser:
moeller1
Zeit: 12.07.2019 07:14:41
0
2803196
Ich mach zwar schon viel, aber Sanitär ist nicht so mein Ding. Hab noch nicht mal einmal einen Rohrtrenner. Oder son PressDingen :-)
Damit gehts ja schon los, das richtige Werkzeug besorgen usw.... :-) Dann lass ich lieber einen Profi ran, der das kann...
Aber jetzt nochmal zur Anlage. Ist die Ausreichend für einen 2 Personen. Haushalt mit einem Wasserverbrauch von ca. 90qm3 Wasser? Der Preis ist ja sehr verlockend. Da mein Sanitär Mensch mir ein Angebot von 1800-2000€ für eine BWT Anlage geschickt hat. Woran liegt denn solch ein Preisunterschied? Da werde ich ja ein wenig skeptisch, der "billigeren" Anlage gegenüber.
Gruß Dennis

Verfasser:
FSnyder
Zeit: 12.07.2019 08:03:22
0
2803209
Hi,

also bei mir hat sie dicke ausgereicht (das ist auch die Frage, welche Anlage Du konkret nimmst) bei einer Ausgangshärte von 15.
Der Preisunterschied kommt zu 99% durch das DVGW-Bapperl zu Stande.
Die lassen sich die "Prüfung" und Zulassung nämlich fürstlichst bezahlen......

Grüße
Snyder

Verfasser:
muscheid
Zeit: 12.07.2019 08:37:14
0
2803214
Zitat von FSnyder Beitrag anzeigen
Hi,

Andererseits, was Du in Deinen eigenen 4 Wänden machst ist so ziemlich egal, so lange niemand zu Schaden kommt.
[...]


Dem widerspreche ich.
Von einer Trinkwasseranlage darf keine Gefährdung ausgehen. Bei zertifizierten Anlagen ist das geprüft worden.
Eine ungeprüfte Anlage muß also abgesichert werden um Gefahren für die Öffentlichkeit auszuschließen. Dies erfolgt mit Systemtrenner BA.

Der Preisunterschied kommt auch durch die Ausstattung der Anlagen und Qualität der Teile zustande. Der Hersteller entscheidet, ob er aufwendiger und damit teurer fertigt oder ob ihm die Billigvariante reicht.
So wird zB auch bei der Prüfung auf geringen salzverbrauch geachtet.
Und eine Anlage die nach 10 Tagen erst eine Zwangsdesinfektion macht (bei zuwenig Verbrauch) entspricht auch nicht meinem Hygieneempfinden.

Verfasser:
FSnyder
Zeit: 12.07.2019 09:13:29
4
2803223
Hi,

dieses Märchen wieder......
Die Anlagen haben überwiegend die gleichen Teile verbaut wie die teuren Kisten! Das Ventil und die Steuerung sind von Fleck bzw. Clack, das Harz kommt aus dem gleichen Eimer, der Behälter ist sowieso der gleiche.....
Der Salzverbrauch ist auch nicht höher und die Zwangsregeneration kann man einstellen.
Außerdem, was muss denn an so einer Kiste desinfiziert werden? In einer gesättigten Salzlösung leben keine Bakterien!
In einem Einfamilienhaus muss ich auch keine "Öffentlichkeit" vor irgendwelchen herbeigeredeten Schäden schützen.
Das Wasser aus diesen "ungeprüften" Anlagen ist keinen Deut schlechter/schädlicher als das Wasser aus den Anlagen, die das Siegel ihrer Gottheit tragen.

Grüße
Snyder

Verfasser:
Coone
Zeit: 12.07.2019 10:00:35
0
2803236
Moin,

bei allen Herstellern,die ich kenne, kommen ausschließlich hochwertige Materialien zum Einsatz. Die kommen alle aus den gleichen Werken, auch für die teuren Anlagen.

Klar gibt es auch Unterschiede, vergleicht man bspw. ein Clack Steuerventil mit einem Chinesischen Canature Ventil, sind das bestimmt mal 100€.. Schrott ist es trotzdem nicht.

Und bestimmt gibt es auch "schwarze Schafe", die irgendwelche grottigen, nicht zugelassenen Materialien einsetzen. Aber mir wäre hier auf Anhieb keiner bekannt.


Die Zertifizierungen für ganze Anlagen sind für die "kleinen" Produzenten absolut unwirtschaftlich. Das macht einfach keinen Sinn. Zudem haben alle Einzelteile i.d.R. Zulassungen.

Verfasser:
muscheid
Zeit: 12.07.2019 11:43:26
0
2803280
Zitat von FSnyder Beitrag anzeigen
Hi,

dieses Märchen wieder......
Die Anlagen haben überwiegend die gleichen Teile verbaut wie die teuren Kisten! Das Ventil und die Steuerung sind von Fleck bzw. Clack, das Harz kommt aus dem gleichen Eimer, der Behälter ist sowieso der gleiche.....
Der Salzverbrauch ist[...]


Das zeigt doch, daß du dich mit den Hintergründen nicht auskennst.

Die verwendung von einem guten Bauteil lässt nicht auf die Qualität des Gesamtprodukts schließen.
Machen zB die Baumärkte bei Armaturen ebenso, DVGW steht fast immer dabei, bezieht sich aber nur auf die Anschlußschläuche.

Natürlich kosten die Prüfungen viel Geld, und die werden natürlich in den Produktpreis eingerechnet.
Aber zB ist hier auch die Rede von einer mengenabhängigen Steuerung, dies entspricht ebenfalls nicht den DVGW Vorgaben.
Solche Anlagen taugen höchstens für Anwendungen wie Heizwasseraufbereitung, Aquarien .... Für Trinkwasser ist das eher nix.

Verfasser:
FSnyder
Zeit: 12.07.2019 12:43:30
0
2803309
Hi,

hier hast Du Dich nicht richtig damit beschäftigt....... ;-)
Aqmos regeneriert mengen- UND zeitabhängig!
Also entweder, wenn "verbraucht" oder eben nach eingestellter Zeit. Und das können 1 bis wasweissich Tage sein.
Bei einer Aqmos-Kiste sind die Einzelteile zertifiziert (zumindest sind es die gleichen, die zertifizierte Kisten auch drin haben), nur ist eben die Gesamtanlage nicht zertifiziert, weil das sauteuer ist.

Wenn das mit den Armaturen stimmen würde, dann müsste man ja jede Baumarkt-Armatur hinter einem Rohrtrenner betreiben.....

Grüße
Snyder

Verfasser:
Xilli
Zeit: 13.07.2019 00:20:41
0
2803430
Ich habe eine seit 3 Jahren und es keinen Tag bereut.
Mit meinem Kumpel zusammen eingebaut.
Laut Wasserwirtschaft sollen wir 14°dh haben. Gemessen wurden 18°.
Zur Auslegung solcher Anlagen gibt es bei den jeweiligen Herstellern/ Vertreibern hinterlegte Rechenformeln je nach Härtegrad und Wasserverbrauch.

Sie steuern zeit- und mengenabhängig. Ist dann alles in der Bedienungsanleitung erklärt.
Ich prüfe einmal jährlich, ob der eingestellte Härtegrad geblieben ist. Ich musste bisher nichts nachstellen, nur Salz nachfüllen.

Verfasser:
moeller1
Zeit: 14.07.2019 12:19:13
0
2803520
Das ist ja eine angeregt Unterhaltung hier geworden. Wir haben hier schon eine Krasse Wasserhärte von 27,5°. Sollte die kleine Aqmos dafür ausreichen?

Die finde ich Preislich auch noch attraktiv. Da kommt dann der Einbau noch dazu. Wie hoch ist denn wohl der Mehrverbrauch durch das Spülen der Anlage? Ist das relevant?
Wie gesagt, wir verbrauchen ca. 90qm3 in Jahr bei einem 2 Personen Haushalt.
Ist bei der R2D2-32 Anlage eigentlich alles dabei, was man für den Einbau benötigt? Oder kommt dann noch irgendein Einbauteil dazu?

Gruß Dennis

Verfasser:
moeller1
Zeit: 14.07.2019 12:19:29
0
2803521
https://www.aqmos.com/wasserenthaertungsanlagen/kabinettgehaeuse/bnt/427/wasserenthaertungsanlage-r2d2-32-mit-anschlussset-1-und-montageblock-1?c=13

Verfasser:
FSnyder
Zeit: 15.07.2019 12:01:30
1
2803669
Hi,

bei Eurem Wasserverbrauch würde die Anlage alle 3 bis 4 Tage regenerieren. Das wäre prinzipiell ok.
Das BNT-Ventil kenne ich nicht. Ich würde (a la; was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht ;-) ) lieber eine Anlage mit einem Clack- oder Fleck-Ventil nehmen, auch wenn sie etwas teurer ist.
Das sind die Marktführer, die für ihre Dauer-Zuverlässigkeit "berüchtigt" sind.
An sonsten ist alles dabei, was man braucht.
Der zusätzliche Wasserverbrauch wird so bei 2 bis 4 m³/Jahr liegen.

Grüße
Snyder

Verfasser:
moeller1
Zeit: 18.07.2019 07:09:17
0
2804493
@Snyder.

Hättest du eine Empfehlung für mich.?

Gruß Dennis

Verfasser:
FSnyder
Zeit: 18.07.2019 08:19:19
0
2804513
Hi,

kuxtu bei Aqmos. Die Anlagen mit Fleck- oder Clack-Ventil sind halt etwas teurer.....

Grüße
Snyder

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 18.07.2019 10:33:14
2
2804558
Zitat von muscheid Beitrag anzeigen
Zitat von FSnyder Beitrag anzeigen
[...]


Das zeigt doch, daß du dich mit den Hintergründen nicht auskennst.

Die verwendung von einem guten Bauteil lässt nicht auf die Qualität des Gesamtprodukts schließen.
Machen zB die Baumärkte bei Armaturen ebenso, DVGW steht fast immer dabei, bezieht sich aber nur auf[...]



Muss ich meine Fleck Lösung wieder ausbauen? :-)
Als wir uns für eine Komponentenanlage von einem örtlichen Händler entschieden haben, hatte unsere Fleck Steuerung noch ein dvgw Prüfzeichen.
Im Einbaujahr ( ein gutes Jahr später) ist die Prüfung der Fleck Steuerung ausgelaufen.
Deshalb habe ich Fleck per Email kontaktiert und auch zu dem nicht mehr auffindbaren dvgw Prüfzeichen gefragt.
Prüfung ausgelaufen und eine Verlängerung rechnet sich wirtschaftlich nicht mehr. Daher wird darauf verzichtet.

Jetzt kann sich jeder selbst denken, was mir das dvgw Prüfzeichen wert ist :-)... Nichts.
Die Anschlusstechnik dagegen hat noch so ein Prüfzeichen... Von daher?

Die Anlage hat für einen 4 Personen Haushalt bei 23 Grad hätte, knapp 1400€ komplett inkl Einbau gekostet.
Läuft seit gut 4 Jahren problemlos.
Die Zeit Steuerung der Regenerierung habe ich auf die Nachtstunden verlegt . Entweder bei Verbrauch x wird auch Mal tagsüber regeneriert oder aber was meist passt nachts nach x Tagen....

Mein Nachbar hat ne bwt Anlage etwa zur gleichen Zeit gekauft. Da musste schon zweimal der Service anrücken. (1* Garantie/Gewährleistung, und einmal kostenpflichtig)...
Die bwt war sicherlich nicht günstiger;-)

Man sollte sich Mal die Umsätze von Fleck / Flack im Vergleich zu den deutschen dvgw Herstellern raussuchen...
Ich denke Goliath (Fleck....) vs. David (dvgw hersteller)...
Da wäre es mir wichtiger ich bekomme evtl ersatzelteilet oder ein gut tauschbares Komponenten system als eine all in one Lösung von einem kleinen hersteller

Verfasser:
moeller1
Zeit: 19.07.2019 07:13:51
0
2804841
Ich finde die ganze Wasserenthätungsanlagen ja sowieso alle sehr undurchsichtig.
Wenn man sich bei Aqmos auch die Homepage wühlt, findet man jedemenge verschiedener Anlagen. Als unwissender, weiß man gar nicht was man nehmen soll, was zu einem passt. Es gibt sooooooo viele Modell.....
Ich geh mal weiter suchen :-)

Gruß Der Dennis

Verfasser:
Coone
Zeit: 19.07.2019 09:16:45
0
2804873
Eine gute Beratung von der Fachfirma hilft hier weiter - man muss nur eine finden, die Dir nicht sofort eine DVGW-Anlage andrehen will. :-)

@moeller

https://www.aqmos.com/wasserenthaertungsanlagen/kabinettgehaeuse/clack/mengesteuert/429/angebot-des-monats-wasserenthaerter-cm-40

Schau dir mal die an - die sollte für deine Anwendung passen.

Ich rate immer zu Clack. Preis/Leistung, Zuverlässigkeit und Wartungskosten sind hier nicht zu toppen.
Ich verstehe auch nicht ganz, warum Aqmos hier Canature, Clack und Fleck anbietet. Das macht alles etwas unübersichtlich, vor allem für jemanden, der die Unterschiede nicht kennt.

Verfasser:
moeller1
Zeit: 20.07.2019 15:55:17
0
2805122
Danke dir, Coone.

Das ist doch einmal ein Guter Tip.... Werde ich mir mal genauer anschauen und dann noch einen Klempner finden, der mir die ganze Sache einbaut.

Gruß

Aktuelle Forenbeiträge
HFrik schrieb: Also ich schliesse mich Oliver an, der Puffer muss im Normalzustand völlig vom Heizkreislauf getrennt sein. Nur wenn die sT so viel Wärme liefert dass sie Heizungsunterstützung liefern kann, dann kann...
westwoodauto schrieb: Ich stand vor ein paar Jahren vor dem selben Problem..... Nach dem ich alle Komentare der Puffer und Regelungs Fetischisten gelesen hatte, hatte ich erst mal die Lust an dem Projekt verloren. Dann fand...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik