Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Steuerung Heizkessel Viessmann Atola
Verfasser:
stefrei
Zeit: 15.07.2019 12:38:32
0
2803689
Hallo, ich bin neu hier. eine Frage:
Mein Heizkessel von der Firma Viessmann, Typ Atola mit Diomatik-Steuerung funktioniert nicht mehr. Es wurde vor einem Monat der Zündungsautomat gewechselt. Bei betätigen der Schornsteinfeger-Taste springt er aber sofort an.
Kann es sein, das ein Temperaturfühler defekt ist?
Danke für Infos
Gruß
Stefan

Verfasser:
sukram
Zeit: 15.07.2019 13:04:51
1
2803709
Kann sein.

Was sicher ist - das Teil muss 30 Jahre nach Inbetriebnahme 'raus, falls das nicht ein EFH/ZFH ist UND ein Eigentümer dort bereits Anfang 2002 hauste.

Also: Vorplanen & nix größeres mehr investieren - das ist sowieso ein brutaler Energievernichter.

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 18.07.2019 11:17:32
1
2804576
Der Atola ist vermutlich einer alter "AV" und der gilt in Verbindung mit einer witterungsgführten Regelung als NT-Kessel, gugst Du hier.

@sukram
Frag' mich nicht, wie V'mann das hinbekommen hat ;-)

Richtig ist, dass so ein Kessel mit atmosphärischem Gasbrenner definitv kein Effizienzwunder ist und bei Zeiten ausgetauscht gehört.

Verfasser:
jospr
Zeit: 18.07.2019 23:19:24
1
2804812
Zitat von stefrei Beitrag anzeigen
Hallo, ich bin neu hier. eine Frage:
Mein Heizkessel von der Firma Viessmann, Typ Atola mit Diomatik-Steuerung funktioniert nicht mehr. Es wurde vor einem Monat der Zündungsautomat gewechselt. Bei betätigen der Schornsteinfeger-Taste springt er aber sofort an.
Kann es sein, das ein[...]


Wenn du prüfen möchtest ob ein Fühler defekt ist, dann schau in die Liste der Widerstandkurven und messe einfach nach. Zeigt die Kiste bereits Temperaturen an, dann schau nach, ob die realistisch sind. Ist beides nicht der Fall, ist die Steuerung defekt. Das halte ich für mehr als sehr wahrscheinlich.

Kannst du mit dem Verbrauch leben, dann reparieren lassen und wenn nicht, dann austauschen lassen. Durch ein Neugerät gewinnt man nicht viel an Einsparung. Es sind runde 10 bis 20%. Viel mehr ist unter realistischen Bedingungen leider nicht möglich und eines kommt noch hinzu und man sollte in der Beziehung auch ehrlich sein: Die Qualität gibt es mit einem neuen Gerät nicht mehr! Neugeräte sind wartungsintensiver, was mit kosten verbunden ist, sie sind auch wesentlich anfälliger für Reparaturen.

Rechnerisch würde ich das so in etwa rechnen lassen: pro Jahr gerechnet

Gesamtkosten der Energie: 1000€
Ersparnis neue Anlage: max. 20% = 200€ (schöngerechnet)
Investitionskosten hier in Bayern: min. 10000€

In rund 50 Jahren sind die Kosten egalisiert, abgesehen von den hohen Reparaturkosten, die man noch hinzufügen sollte.

Verfasser:
kathrin
Zeit: 18.07.2019 23:59:43
2
2804816
@jospr
Zitat von jospr Beitrag anzeigen
Durch ein Neugerät gewinnt man nicht viel an Einsparung. Es sind runde 10 bis 20%.
Diese Behauptung ist als Pauschalaussage genau so falsch wie die bekannten Verkäufer-Werbesprüche, mit einem neuen Gerät spare man 35 % (letztere fügen im Kleingedruckten wenigstens ein "bis zu" ein).

Generell spart man durch einen Gerätetausch umso mehr, je ineffizienter das alte Gerät lief, es können sogar mehr als 35 % sein. In diesem Fall hier ist der Atola sicher ineffizient, aber die Regelung nicht die schlechteste (die neusten sind aber einiges besser). Wichtig für die Beurteilung der Betriebsweise des alten Geräts ist auch die Dimensionierung - welche Leistung liefert das Gerät, welche benötigt das Haus.


@stefrei

Welche Duomatik hast du genau (Nummer beginnt mit 7450...)? Je nach Typ kann man die Sensoren an der Regelung überprüfen.

Schönen Abend + Gruss

Kathrin

Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: Kann man die BW-Bereitung zu einem Zeitpunk starten wenn das Geräusch nicht stört? ich vermute die Funktion ist dazu da, kein heisses Wasser zu den Heizkörpern/FBH zu lassen. Mit max Pumpendrehzahl...
lukashen schrieb: Hi, Deine Einrohrheizung könnte mit Saugdüsen realisiert sein (ist im verlinkten Artikel sehr gut beschrieben). Das Prinzip sollte man so lassen. Damit ein neuer Heizkörper funktioniert, muss ein passendes...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik