Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Gebrauchter Neubau Modernisierung der Heizung
Verfasser:
miniocean
Zeit: 18.07.2019 07:14:51
0
2804495
Hallo zusammen

Wir haben einen gebrauchten Neubau gekauft der nie wirklich fertig gestellt wurde.
Baujahre 2006-2008.

Wir möchten diesen nun fertig bauen und das Heizsystem gleich entsprechend anpassen.
Aktuell eingebaut ist ein Holzscheitkessel Fröhling Turbo 60 KW.
Dazu ein Speicher mit 5000 Liter Fassung.
Warmwasser ist mit Zirkulation im gesamten Haus.
Als Heizung gibt es Heizkörper die alle funktionieren.
Die Heizungsanlage ist nicht Temperatur gesteuert.
Die Heizkörper kennen nur Zustand ein und aus.
Warmwasser Bereitung geht über Edelstahl Wärmetauscher im 5000 Liter Speicher.
Mischer für FBH gibt es nicht
Anschlußmöglichkeiten für Solar auch nicht.
Von der vorhandenen Technik funktioniert alles.

Geplant sind die Stockwerke um FBH zu erweitern und Solar für Brauchwasser aufs Dach. Dazu einen Wasserführenden Pelletofen in das Wohnzimmer.
Fußbodenheizung Fläche ist gesamt ca 300 m².

Meine Idee war nun das vorhandenen alles so zu belassen wie es ist.
Der Fröhling lädt wenn befeuert wird den Speicher.
Das Brauchwasser würde ich von dem Speicher abtrennen und die Heizung im Haus auch. Vorlauf und Rücklauf komplett schließen und den Edelstahl Wärmetauscher als belade Möglichkeit für einen zweiten 1000 Liter speicher nehmen.
Der neue 1000 Liter Speicher wird ausgestattet mit
2 heizkreisen 1. Heizkörper 2 FBH
Solar Wärmetauscher

Was ich nun suche ist eine Steuerung die in beide Richtungen die Speicher beladen kann.
Sprich wenn vorhandener 5000 Liter speicher mit holz voll beladen ist soll die Steuerung den neuen 1000 Liter über vl rl beladen.
Umgekehrt wenn der 1000 Liter im Sommer von Solar geladen wird soll der 5000 beladen werden wenn 1000 Liter 50 grad erreicht hat.
Hat jemand ne Idee welche Steuerung das kann.

Viele Grüße
Stephan

Verfasser:
Turbotobi76
Zeit: 18.07.2019 09:19:04
2
2804532
Hi

Es gibt gute frei programmierbare Steuerung von UVR die sollte das können musst sie halt selbst programmieren.

Ich würde das ganze aber wohl etwas anders angehen. Statt solar lieber Photovoltaik aufs Dach.

Dann ein kleiner Brauchwasserspeicher je nach Bedarf vielleicht 250 bis 300l und dazu eine Wärmepumpe z.b. den 5kw monoblock von Panasonic. Die Wärmepumpe macht WW und kann in der Übergangszeit sogar das Haus heizen ohne das du den Holzkessel anwerfen musst.

Heizkörper würde ich raus werfen wenn eine FBH rein soll macht das System nur unnötig komplex wenn du 2 verschiedene Systeme hast.

Verfasser:
Peter 888
Zeit: 18.07.2019 09:34:47
2
2804538
Hallo

bevor Du Dich mit der Regelung beschäftigst solltest Du Dich eingehend mit der Hydraulik beschäftigen. Dnach ein Schema machen in dem auch alle Regelgeräte und Sensoren eingezeichnet sind. Dann kennst Du die Anforderungen an die zukünftige Regelung.

Und beachten keine noch so gute Regelung kann hydraulischen Mist ausgleichen.

ciao Peter

Verfasser:
wolleg
Zeit: 18.07.2019 15:38:26
0
2804675
Zitat von Peter 888 Beitrag anzeigen
Und beachten keine noch so gute Regelung kann hydraulischen Mist ausgleichen.

Genau.
Das betrift vor allem die Ventilunterteile der Themostatventile an den Heizkörpern.
Stichworte: Ventilkennlinie Durchfluss = (f) Ventilhub, Regelkegel

Verfasser:
miniocean
Zeit: 19.07.2019 07:20:36
0
2804845
hey zusammen

danke für die tipps
von der Hydraulik Seite ist in der vorhandenen Installation alles in Ordnung.
Heizkörper funktionieren alle und Warmwasser macht auch keine Probleme.

Bestand ist eben dieser 5000 Liter Speicher der nur gesamt 4 Anschlüsse hat.
Zweiter Punkt keine Außentemperatur Steuerung und eben keine FBH oder Solar.

Wir werden jetzt die Hydraulik so lösen das jeweils eine Pumpengruppe für Heizung und FBH sowie Solar mit Wärmetauscher installiert wird. Dazu eine passende Regelung.

Die Idee mit dem Zusatzspeicher macht alles kompliziert und fehleranfällig

lg stephan

Verfasser:
HFrik
Zeit: 19.07.2019 08:49:28
0
2804866
Nun, wenn man FBH und Heizung parallel in einem 2006-er Bau hat, der mindestens vorschriftsgemäss gedämmt ist, würde ich die beiden Kreise ohne weiteren Aufwand parallel hängen, das gibt bei niedriger Vorlauftemperatur eine ausreichende Heizleistung.
Etwas weniger Trivial wird in der Konfiguration die Warmwasserbereitung. Den 5000l Topf kontinuierlich warm zu halten um im Sommer warmwasser zu haben wird zu viel Energie kosten. Da verstehe ich den Vorschlag dafür einen kleinen Topf zu nehmen der dann nur für Warmwasser zuständig ist, und ebenso diesen über eine WP zu laden damit man im Sommer nicht den Holzkessel regelmässig anfeuern muss. Besonders wenn man eine PV aufbaut und so das Warmwasser mit billigem Strom vom eigenen Dach machen kann.
Da eine Brauchwasserwärmepumpe nicht BAFA-Förderfähig ist, eine Geisha die die Heizung mit unterstützt aber schon, ist es auch ein weiterer logischer Schritt, hier so einen kleinen 5kW Monoblock einzusetzen, der Warmwasser macht, und in den meisten Monaten auch das Haus warmhalten kann wenn man gerade nicht Anheizen will - und das in der Übergangszeit auch überwiegend mit eigenem Strom vom Dach. Dann ist man flexibel ob man mehr Holz verheizen will, weil man das mag und oder weils kostengünstig da ist, oder ob mans bequemer haben will und man das einfach lässt.
Die Hydraulik ergibt sich dann aus den Anforderungen an das Heizungssystem im Detail.

Verfasser:
Reggae
Zeit: 19.07.2019 11:18:42
0
2804918
Mit der Warmwasser Wärmepumpe ist es definitiv am einfachsten.

Gruß Arne

Aktuelle Forenbeiträge
Mike077 schrieb: Hallo zusammen, vielen Dank für die Antworten. @lowenergy Wie ist die hausinterne Heizkreishydraulik konstruiert? Ist alles über zwei Verteiler (OG und EG) angeschlossen. Heizkreise sind in etwa...
Dreher schrieb: Das ist meiner Meinung nach das Problem. Wasser dehnt sich halt beim Erhitzen aus .... Das 2te Problem wäre die fehlende oder nicht funktionierende Sicherheitsgruppe mit Überdruckablaufventil. Standardmäßig...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik