Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Neubau EFH => Garage mit FBH?
Verfasser:
68erfreiburg
Zeit: 22.07.2019 14:16:08
0
2805561
Hallo Zusammen,
wir sind gerade in der Planungsphase für unser neues EFH in SWH. Aktuell diskutieren wir mit unserem Architekt die Möglichkeiten einer FBH in der Garage.

Folgende Rahmenbedingungen:
- Nach aktuellem Planungsstand wird das EFH mit einer Solewärmepumpe und KWL ausgestattet (die Garage ist nicht in der KWL)
- Die Garage ist 7x8 Meter und hat eine Verbindungstür zum Haus
- Neben 2 Stellplätze ist auch noch Platz für eine kleine Werkstatt (daher beheizen)
- Bodenplatte, Wände, Decke und Rolltor werden gedämmt, die Fenster mit 3fach Verglasung
- Als im Winter zu erzielende Temperatur sollten 16 Grad ausreichen

Der Architekt hat große Bedenken bzgl. einer FBH in der Garage, da er es für unausweichlich erachtet, dass das Tropfwasser der Fahrzeuge in den Spalt zwischen Estrich und Wand gelangt und dieses Wasser dann im Bodenaufbau Probleme verursacht. Wandheizung lehne ich ab, da der Platz an den Wänden schon verplant ist (Regale, Werkbänke, etc.), daher wünsche ich mir eine FBH!

Als Idee liegt nun auf dem Tisch, die Heizungsschlaufen der Fußbodenheizung direkt in der Bodenplatte (über der Amierung, aber min. 4 cm unter der Oberkannte) zu verlegen. Die Garage erhält dann keinen Estrich und der Bodenbelag wird direkt auf der Bodenplatte aufgebracht.

a) Gibt es Erfahrungen mit dem Aufbau einer solchen FBH?
b) Gibt es ev. ein System das die Verlegung der Heizungsschlaufen in der Bodenplatte erleichtert oder müssen die Heizungsschlaufen jeweils mit einem Draht an der Armierung fixiert werden?
c) Gibt es einen anderen Ansatz für eine "wasserfeste" FBH?

Danke im Voraus für Eure Feedbacks,
Stefan

Verfasser:
pinot
Zeit: 22.07.2019 14:35:37
2
2805570
Du musst dann in kurzen Abständen dein Auto verkaufen, bevor es dir unterm Hintern wegrostet.

Verfasser:
Reggae
Zeit: 22.07.2019 14:39:08
0
2805572
Mach eine Deckenheizung mit Belüftung der Garage.
Sonst rostets

Gruß Arne

Verfasser:
pinot
Zeit: 22.07.2019 14:45:23
0
2805574
Auch mit Deckenheizung mit Belüftung wird es rosten.

Wenn Du nach Hause kommst, stellst Du 1,5 Tonnen Eisen (hohe Wärmekapazität) mit Außentemperatur da rein.

Kannst ja mal in eine Taupunkttabelle reingucken.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 22.07.2019 15:12:58
0
2805585
Ich halte von einer beheizten Garage auch nix, aber wenn es denn sein
muss, für den Aufbau der Bodenplatte mal nach "Schwedenplatte" schauen.

Ich würde da aber eine gute Split-Klima als Heizung nehmen, die nicht ein-
frieren kann und bei Bedarf auch kühlt und entfeuchtet.
Die kann dann bei Bedarf relativ schnell aufheizen oder auch eine
Basis-Temperatur aufrechterhalten, die ich aber nicht bei 16 Grad sehen
würde.

Grüsse

winni

Verfasser:
Eisbaer.7
Zeit: 23.07.2019 06:07:18
0
2805735
Guten Morgen

selten so gelacht. Danke für den Eisenschrott, kann man immer gebrauchen ;-)

Ansonsten, ich habe gerade zwei Garagen mit Fbhzg, fertig gestellt. Die eine mit Fliesen, die andere nur mit Beton und Kunststofffarbe gestrichen. Wird genauso halten wie die dutzenden davor. Die Älteste ist Bj. 92, nur mit Beton und gestrichen. Den Rand mit Silikon abdichten und bei starken Wasseranfall regelmäßig kontrollieren.
Ich habe auch einige Objekte in Garmisch, und hier fällt wirklich Schnee.

Es gibt spezielle Halter für die Rohre aus dem Bereich der Betonkernaktivierung. Oder z.B. Uponor bietet fertige Matten mit Haltern an.

Einen schönen Tag noch

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 23.07.2019 06:21:58
0
2805737
Da die Garage nur zeitweise auf etwa +16 Grad Celsius temperiert werden soll, würde ich persönlich ein vernünftig gedämmtes sowie relativ luftdicht schließendes Tor montieren und den Raum von außen ordentlich in Dämmung hüllen.

Unsere unbeheizte Doppelgarage ist auch im Hauskörper integriert - darin ist es beispielsweise zum Räderwechsel und ähnlichem warm genug, weil thermische Energie aus den beheizten Räumen in die kühleren Bereiche "wandert".

Wenn's aber wegen zu niedriger Temperatur im Außenbereich wirklich mal etwas zusätzliche Wärme in der Garage braucht, dann kommt ein 2 kW Baumarktlüfter für 10 € zum Einsatz.

Verfasser:
68erfreiburg
Zeit: 23.07.2019 08:39:57
0
2805772
Vielen Dank erst einmal für Eure Feedbacks!

Rosten aufgrund hoher Luftfeuchtigkeit ist sicherlich ein Thema. Das Bewegungsprofil meiner Frau und mir ist aber sehr gering. Es wird nur ein Fahrzeug (und das sehr wenig) bewegt, das Andere ist ein Oldtimer (wird nicht bei Regen gefahren), daher geringer Feuchtigkeitseintrag. Wir planen mit einem Sectionaltor von Hörmann, da gibt es auch eine automatische Garagenbelüftung, welche nur die oberste Lamelle (bei ansonsten geschlossenen Tor) zwecks Lüftung öffnet. Daher sehen wir das Thema "rosten" als beherrschbar an.
Zitat von lowenergy Beitrag anzeigen
Da die Garage nur zeitweise auf etwa +16 Grad Celsius temperiert werden soll, [...]

Die Temperatur in der Garage soll dauerhaft nicht unter +16 Grad fallen, da ich die Werkstatt täglich nutze. Eine träge Regelung der Heizung ist daher auch kein Problem.
Die erwähnte "Schwedenplatte" und die "Betonkernaktivierung mit z.B. Uponor Matten" sehen nach sehr guten Ansätzen aus! Im Forum gibt es darüber ja auch einige Infos und eher positive Einschätzungen/Erfahrungen.

Ich werde das jetzt mal mit dem Architekten besprechen => Für das Haus eine konventionelle Bodenplatte mit klassischem Aufbau der FBH und für die Garage eine "Schwedenplatte" / "Betonkernaktivierung" mit integrierter FBH.

Die Garage ist nur auf ca. 2 Meter Länge mit dem Haus verbunden, da ist zwischen den Bodenplatten sowieso eine Fuge geplant. Es ist also keine gesamte Bodenplatte geplant, sondern zwei "nebeneinanderliegende" (hoffentlich habe ich das als Laie richtig ausgedrückt).

Ein Bauunternehmer sollte ja einen unterschiedlichen Aufbau von 2 Bodenplatten hinbekommen, oder?

VG,
Stefan

Aktuelle Forenbeiträge
Mike077 schrieb: Hallo zusammen, vielen Dank für die Antworten. @lowenergy Wie ist die hausinterne Heizkreishydraulik konstruiert? Ist...
Dreher schrieb: Das ist meiner Meinung nach das Problem. Wasser dehnt sich halt beim Erhitzen aus .... Das 2te Problem wäre die...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Mit Danfoss ist alles geregelt
Wasserbehandlung mit Zukunft
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik