Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Ringgrabenkollektor Südbayern
Verfasser:
bauhanss
Zeit: 08.08.2019 15:43:37
0
2811292
Tja winni, auf der linken Seite habe ich auch etwas Bauchschmerzen, ob das so funktioniert. Im Süden wäre es keine Problem näher an die Grenze zu gehen.
Aber wie gesagt, wir überlegen gerade, ob wir das Haus insgesamt verschieben. Dann muss auch der RGK ganz neu gedacht werden.

Grüße
bauhanss

Verfasser:
bauhanss
Zeit: 12.11.2019 19:13:51
0
2854838
Hallo beieinander,
ich habe mich jetzt längere Zeit nicht mehr gemeldet, da sich leider viele unserer Vorstellungen zerschlagen haben und wir zwischenzeitlich aus Verzweiflung auch schon eine Luftwärmepumpe in Erwägung gezogen haben
Wegen des kiesigen Untergrundes wurden die Böschungen leider deutlich flacher, auch die Vorgaben des Kellerbauers für den Arbeitsraum ließen den Aushub umfangreicher werden und der Baggerfahrer verwies richtigerweise darauf hin, dass der RGK vor dem Keller nicht funktionieren wird, weil einfach zu wenig Platz bleibt - hat sich auch so bestätigt.
Inzwischen wurde der Keller ausgehoben, die Böschung in Teilbereichen gesichert und der Keller ist weitgehend fertig.
Durch den großzügigen Arbeitsraum nach Westen und Süden (wegen Fundamenten des Balkons) ist jetzt allerdings auch sehr viel Raum für einen Kellergrubenkollektor.
Ich habe jetzt mal versucht, alles in eine Skizze umzusetzen und wüsste gerne von euch, ob ich völlig falsch liege, oder ob das so ähnlich umsetzbar ist:

Versuch Kellergrube

Die Idee ist, die Slinkies im Westen und Norden einfach unten auf die Böschung zu legen, im Süden dann noch normale Slinkies zu ergänzen und im Westen eine gerade Verlegung zu nehmen, auch in der Baugrube. Bei der Tiefe habe ich die Tiefe der Kellersohle angegeben - ist das so richtig?
Wie gesagt, alles noch grob und auch die Heizleistung muss vermutlich noch angepasst werden.

Für Hilfe wäre ich sehr dankbar!
bauhanss

Verfasser:
winni 2
Zeit: 12.11.2019 19:37:23
0
2854847
Hi,

finde ich machbar, Kellersohle ist okay aber ich würde die Sache
noch vereinfachen:
https://grabenkollektor.waermepumpen-verbrauchsdatenbank.de/trenchplanner.html?id=99f0Ytb1ikbQg1kB2DYi

Schön wenig extra Baggeraufwand, gefällt mir. :-)

Slinky-Durchmesser Kellergrubenkollektor bei "Rohrverteilung" hast Du
gesehen?

Grüsse

winni

Verfasser:
bauhanss
Zeit: 12.11.2019 19:57:38
0
2854856
Hallo winni,
danke für die superschnelle Antwort!
Da fällt mir ein Stein vom Herzen, wenn das wirklich so geht.

Zu dem Slinky-Durchmesser: Da sind 2,2 Meter angegeben - passt das so? Platz an der Böschung wäre ja da...

Zum Baggeraufwand: Das ist jetzt ohnehin die einzig mögliche Variante, umso schöner, wenn es jetzt wirklich einfacher wird.

Viele Grüße
bauhanss

Verfasser:
winni 2
Zeit: 12.11.2019 20:01:40
0
2854861
Ja, Durchmesser sollte passen.
Real liegen die Slinkys mit flacher Böschung dann mit der Oberkannte
tiefer, was gut für die Leistung ist.

Grüsse

winni

Verfasser:
bauhanss
Zeit: 13.11.2019 12:36:14
0
2855180
Jetzt kommt doch noch eine Frage auf:
Im Bereich der eingetragenen Terrassen befinden sich die Betonfundamente für den Balkon in der Kellergrube. Der Kellergrubenkollektor wird da leider relativ nahe dran liegen - die untersten Bereiche wohl z.T. nur so 50cm.
Das wären im Beispiel von winni 2
die Abschnitte I (westlich), J und K (südlich).
Besteht in dem Bereich überhaupt noch eine Gefahr für Vereisung?
Wie problematisch würdet Ihr das sehen?

Grüße
bauhanss

Verfasser:
winni 2
Zeit: 13.11.2019 16:56:10
0
2855316
In trockenem Sand nicht so problematisch, aber eine Empfehlung traue ich
mich da nicht.

Ich würde da die Slinky weglassen oder unten noch weiter abgraben, die
Slinkys stehen dann halt dort steiler.

Grüsse

winni

Verfasser:
bauhanss
Zeit: 13.11.2019 19:48:54
0
2855412
Trotzdem danke für die Rückmeldung!
Ich werde dann versuchen, den Abstand bei den Fundamenten etwas zu vergrößern oder, falls es nicht geht, ein kurzes Stück nur gerade zu verlegen.
Für solche Fälle wären wohl wirklich 1-wire-Sensoren im Boden interessant - mal schauen.

Viele Grüße
bauhanss

Aktuelle Forenbeiträge
Kristine schrieb: Läuft schon ganz gut, Ich habe das Gefühl, dass Dein Temperatursensor noch immer leichte Spuren in der Kurve hinterlässt, müsste man mal sehen, wie sich das entwickelt. Was ich komisch finde sind...
bakerman23 schrieb: Das Problem hatte ich auch. Setze es richtig rum ein. Auf der einen Seite ist eine Nase. Dann drücke es ein, bis ein klicken zu spüren ist. Das erfordert etwas Kraft, danach dürfte aber Ruhe sein. Das...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik