Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Aktive Abführung von zu viel Solarwärme
Verfasser:
SolarMB
Zeit: 02.08.2019 09:30:07
0
2809527
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
[...]

Das Thema WP hast DU im Grunde durch deine unsinnigen Aussagen in Bezug auf ST bzw. Wirtschaftlichkeit bzw. Nutzen gebracht.
Und wenn schon, wurde der Thread durch PVler gekapert. Zudem kommen von STlern eh keine sinnvollen/hilfreichen neuen Vorschläge zur Lösung des Problems des[...]

Schon vergessen?
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Moin,

betreibe eine 10 m² VRK STA (nur Wasser) an 840 l Pufferspeicher, mit teilweise 20 kWh täglichem Überschuß, der noch einigermaßen über Keller-HK im Keller "entsorgt" werden kann.

Sicherheitshalber lasse ich abends die HKP bis zum morgen laufen um den PSP noch besser[...]

Und danach kamen die üblichen Verdächtigen und wollten ihr F(l)achwissen mal wieder einbringen. Das kennt man ja zur Genüge. LOL

Und dabei ist es so banal:

Eine STA sollte eigentlich eigensicher gebaut sein, so wie auch in meinen und vielen anderen Fällen. Und wie schon so oft an anderer Stelle geschrieben (gähn) tut man sich keinen Gefallen einen ST-Kollektor auf > 200° aufzuheizen. Wobei das Problem nicht der Kollektor darstellt, sondern in erster Linie das Dämmmaterial.

Und für alle ST-Laien:

Mit den paar kWh (täglichen) Sommerübschüssen einer STA lässt sich kein Keller überhitzen!!

Nach über 400 kWh "verheizten" Überschüssen nebst 8 Std Heizbetrieb mit VL 30° in den vergangenen 2 Monaten liegt die RT im Keller immer noch bei angenehmen und vor allem trockenen! 20°C!!

Einfach mal zur Kenntnis nehmen und sich daran erinnern.

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 02.08.2019 09:31:37
0
2809528
Zitat von micha_el Beitrag anzeigen
@MrRingZero

so könnte ein Rückkühler aussehen:
http://www.kaminfeuerfan.de/komponenten_kuehlung.html
http://www.kaminfeuerfan.de/anlage_livedaten.html


Blödsinn so ein sinnbefreites Gebastel.
In den Peak-Monaten kühlt man einfach über die Kollektoren zurück.

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 02.08.2019 09:35:50
0
2809530
Zitat von Kevin89 Beitrag anzeigen
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
[...]

Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
[...]

hmm, brauchen die STler doch Nachts Kohlestrom, um ihre Wärmeüberschüsse weg zu kühlen?


Kohlestrom benutzen nur klima-beratungsresistente Industrieländer ...

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 02.08.2019 09:44:43
0
2809535
Ja nun...
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Mit den paar kWh (täglichen) Sommerübschüssen einer STA lässt sich kein Keller überhitzen!!

Wenn das nur ein paar kWh Überschuss im Sommer sind, was willste dann mit den noch weniger kWh in der Übergangszeit anfangen...
Ich dachte immer, diese Anlagen ernten so brutal viel?

Zudem hat mein Keller aktuell auch ohne Beheizung (und Fensterlos) um 22°C, ich wohne allerdings auch nicht im Gletschergebiet :-)

Gruß
Phil

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 02.08.2019 10:16:27
0
2809545
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
Ja nun...
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
[...]

Wenn das nur ein paar kWh Überschuss im Sommer sind, was willste dann mit den noch weniger kWh in der Übergangszeit anfangen...
Ich dachte immer, diese Anlagen ernten so brutal viel?

Zudem hat mein Keller aktuell auch ohne Beheizung (und Fensterlos) um 22°C, ich[...]

Für mich und andere ST-Betreiber sind es "nur ein paar kWh" Überschuß, für andere ein Frevel an der Umwelt. LOL

Sie könnten, speziell in der Übergangszeit, weitaus mehr ernten, aber da sind sie leider, wie auch PV!, vom Wetter abhängig!

Noch nicht verstanden? Ziel ist es nicht einen Keller zu beheizen, sondern lediglich die hin und wieder anfallenden Überschüsse "sinnvoll" zu verwenden zum Zweck der Materialschonung. Das sich damit ein Keller quasi kostenlos trocken heizen lässt ist ein angenehmer Nebeneffekt.

Außerdem gilt es abzuwarten wie sich unsere Wettersituation speziell im Winter verhalten wird = weniger Heizbedarf? Damit vergrößert sich die Reichweite einer ST ungemein!

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 02.08.2019 10:59:22
0
2809556
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Sie könnten, speziell in der Übergangszeit, weitaus mehr ernten, aber da sind sie leider, wie auch PV!, vom Wetter abhängig!

Und genau das stimmt eben nur bedingt. Die PV bringt auch bei Kackwetter oder mitten im Winter bei -10°C irgendwie was rüber, und im Sommer weiß irgend eine Fabrik (die sowieso keinen EE-Zuschlag bezahlen muss) den überschüssigen Ertrag schon zu verwenden.

Bei STA fallen mir nur Hotels, Krankenhäuser oder sowas ein, da macht das durchaus Sinn.

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 02.08.2019 11:30:36
0
2809564
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
[...]

Und genau das stimmt eben nur bedingt. Die PV bringt auch bei Kackwetter oder mitten im Winter bei -10°C irgendwie was rüber, und im Sommer weiß irgend eine Fabrik (die sowieso keinen EE-Zuschlag bezahlen muss) den überschüssigen Ertrag schon zu verwenden.

Bei STA fallen mir nur[...]

Abgesehen davon das es wieder OT ist:

Da ich gleichfalls seit 12 Jahren eine PV zur ST betreibe, weiß ich anhand meiner Datenlogger (ST seit 2014) welche Erträge beide Anlagen liefern.

Und bei "Kackwetter" liefern beide nichts bzw. eine 33 m² große PV gerade einmal 0,3 - 1,5 kWh/d. Kleiner Hinweis: auch bei AT -10° liefert zumindest ein VRK bei 10 m² und entsprechend der Jahreszeit (tiefer Sonnenstand) durchaus 16 kWh Wärme-Ertrag. (m)eine 33,4 m² PV auch nur 20 kWh an elektrischer Energie.

Und das eine Fabrik sich auf volatilen PV-Strom verlässt ist eher unwahrscheinlich. Und vor allem Nachts liefert keine PV Strom, im Gegensatz zur ST aufgrund ihres Pufferspeichers. Und komme mir nicht mit der Nummer das (privater) PV-Strom, zwischengespeichert in Batterien, einer Fabrik zugute kommen würde.

Ich stelle immer mehr fest das die ST-Gegner wirklich das dümmste Argument noch hervorholen müssen um gegen ST zu argumentieren.

Ach-so, worum ging hier noch gleich?

Verfasser:
gnika7
Zeit: 02.08.2019 11:44:09
0
2809566
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
[...]

Abgesehen davon das es wieder OT ist:
[...]

Dann lass es doch, statt dich wieder im nächsten Beitrag darüber zu beschweren... Der TE hat eh schon eine Anlage... Ihn musst du nicht überzeugen

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 02.08.2019 11:53:27
0
2809568
Überzeugen wovon? Er hatte eine Frage zu einem Problem, die mMn beantwortet wurde.

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 02.08.2019 21:48:12
0
2809726
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Und vor allem Nachts liefert keine PV Strom, im Gegensatz zur ST aufgrund ihres Pufferspeichers.

Das... sorry, würde ich jetzt gerne kommentieren... aber lassen wir das ;-)

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 05.08.2019 10:17:28
0
2810284
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
[...]

Und genau das stimmt eben nur bedingt. Die PV bringt auch bei Kackwetter oder mitten im Winter bei -10°C irgendwie was rüber, und im Sommer weiß irgend eine Fabrik (die sowieso keinen EE-Zuschlag bezahlen muss) den überschüssigen Ertrag schon zu verwenden.

Bei STA fallen mir nur Hotels, Krankenhäuser oder sowas ein, da macht das durchaus Sinn.


Man kann die Solarwärme auch dazu verwenden, der unzulässigen Auskühlung des Erdreichs bei Erdkollektoren für Wärmepumpen entgegenzuwirken.

Dietmar Lange

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 05.08.2019 16:35:46
2
2810413
Aber Dietmar, wie kannst Du hier so etwas behaupten? Das ist doch reine Ketzerei!

@gnika
Meine STA war nicht ganz preiswert und ja, ich habe dafür auch eine Förderung erhalten.

Aber die war definitv nicht derart hoch, dass ich trotz Steuern usw. nach 20 Jahren nicht nur die ganze Anlage daraus bezahlt hätte, sondern auch noch einen Gewinn gemacht hätte. Insofern geht Dein Argument und das von @Phil komplett ins Leere.

Du hast Deine PV dagegen doch wohl eher zu Deiner persönlichen Gewinnmaximierung auf dem Dach, bei "Dach voll" darf man das jedenfalls getrost so annehmen.

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 05.08.2019 18:22:42
0
2810444
Zitat von Texlahoma Beitrag anzeigen


Aber Dietmar, wie kannst Du hier so etwas behaupten? Das ist doch reine Ketzerei!


Ich will mich nicht mit fremden Federn schmmücken.

Diese Ketzerei

Man kann die Solarwärme auch dazu verwenden, der unzulässigen Auskühlung des Erdreichs bei Erdkollektoren für Wärmepumpen entgegenzuwirken


wurde vor einigen Jahren zum ersten Mal (für mich) von einem Wärmepumpenfachmann aus der Schweiz in einem Vortrag an Hand konkreter Fälle vorgestellt.

Dabei wurde sogar darauf hingewiesen, dass die Eidgenossen schon überlegen würden,
Vorschriften für eine zulässige Abkühlung des Erdreichs zu erlassen

Dietmar Lange

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 05.08.2019 18:32:32
0
2810446
Na und ich schrieb doch:
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
An anderer Stelle habe ich mal erwähnt, man könnte ja im WP-style einen Kollektor in den Garten legen und dort den Boden heizen, dann wächst das Gras über den Herbst hinaus...

Zum Glück kühle ich nur Luft ab, denn Kohle und Atomkühltürme machen die doch wieder warm - ist ok, oder? So war mein Plan.
Hab' schonmal fiktiv drüber nachgedacht, wie ich die Abgase der Nachbarn bündeln und meiner Kiste zuführen kann, damit deren Kisten wirklich mal, also auch in echt, Brennwert nutzen ;-)

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 05.08.2019 23:16:56
0
2810519
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
Na und ich schrieb doch:
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
[...]

Zum Glück kühle ich nur Luft ab, denn Kohle und Atomkühltürme machen die doch wieder warm - ist ok, oder? So war mein Plan.
Hab' schonmal fiktiv drüber nachgedacht, wie ich die Abgase der Nachbarn bündeln und meiner Kiste zuführen kann, damit deren Kisten wirklich mal, also auch in [...]



Die Nutzung von Wärme aus Abgasen oder Abluft für WP ist schon länger bekannt.

Dietmar Lange

Verfasser:
Poeggsken
Zeit: 05.08.2019 23:21:24
0
2810520
Nur blöd wenn der brennwert der Gasbüchse nicht genutzt werden kann weil die Solarthermie schon zu viel liefert. 😂

Verfasser:
dieter33
Zeit: 09.08.2019 18:15:23
0
2811610
Ich öffne meine Schwerkraft Ventile an der Pumpstation, so kühlt sich die Anlage über Nacht ohne Stromverbrauch runter .
Gruß Dieter

Aktuelle Forenbeiträge
fame schrieb: Danke dir, bin glaube ich langsam bekehrt und überzeugt :) Der Heizungsbauer macht gerade Alarm bei der Firma welche die HLB gemacht hat. Ihm war nicht bewusst dass diese unvollständig ist (sprich die...
metusalem28 schrieb: Hallo, es scheint der Fehler ist lokalisiert: es lag - wird sich jetzt zeigen - wohl an dem Kondensatablauf, der durch die Reinigung kpl. versandet war, und somit das Kondensat nicht ablaufen konnte. Nach...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik