Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Bemessung Warmwasserzirkulationspumpe
Verfasser:
Olfossaurus
Zeit: 19.08.2019 14:34:12
0
2814651
Hallo zusammen,

habe das komplette Haus entkernt und Wasser sowie Heizungsleitungen neu verlegt. Neu ist jetzt, dass die fast alle Zapfstellen über Doppelwandscheiben durchspült werden. Derzeit ist noch keine Zirkulationspumpe verbaut, das soll jetzt passieren.

max Förderhöhe: ca. 8m

Heizung ->
Cu 22 = ca 14m ; 6x 90° Winkel
Alpex 20 = 34m ; 18x 90° Winkel
Cu 15 = 10m ;
- >Heizung

Würde gerne zb. die Vortex Brauchwasserpumpe BWO 155 V ERT nehmen und zusätzlich mit einer billigen Zeitschaltuhr nachts ausstellen.

Aber mit den ganzen Werten mWS, QminH etc komme ich überhaupt nicht klar. Der Sanitärmensch kommt seit Monaten nicht bei. Andere Handwerker lachen sich kaputt, wenn sie hören, dass es "nur" um eine Zirkulationspumpe geht und das 2019 geschehen soll.

Könnt ihr mir bei der Bemessung helfen?

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 19.08.2019 14:45:29
0
2814653
Hast da eine Immobilie mit mehreren Wohneinheiten und zentraler Trinkwassererwärmung saniert ... oder warum ist trotz erfolgter Sanierung immer noch eine energievernichtende Warmwasserzirkulation erforderlich?

Verfasser:
Olfossaurus
Zeit: 19.08.2019 14:58:02
0
2814659
Zitat von lowenergy Beitrag anzeigen
Hast da eine Immobilie mit mehreren Wohneinheiten und zentraler Trinkwassererwärmung saniert ... oder warum ist trotz erfolgter Sanierung immer noch eine energievernichtende Warmwasserzirkulation erforderlich?


Es ist ein EFH. Und alle Rohre habe ich mit ENEV 100% Dämmung eingepackt, die ist ca 9cm im Durchmesser.

Die Dame hat es gerne warm, immer und sofort. Und in der Küche ist es einfach super praktisch wenn das heiße Wasser sofort da ist. Wenn die Pumpe nicht oft laufen muss, wäre mir das ja recht. Aber zum beispiel das wasser welches Unterputz in den Wänden steht, kühlt ja recht schnell aus.

Verfasser:
Olfossaurus
Zeit: 19.08.2019 15:08:17
0
2814663
Ausserdem hat zb die Vortex ja nur 2,5–9 W. Klar ist auch Strom aber wenn der Hausherrin der Komfort die Kosten wert sind, dann habe ich mich zu fügen ;)

Verfasser:
lukashen
Zeit: 19.08.2019 17:09:47
1
2814698
Zitat von Olfossaurus Beitrag anzeigen

max Förderhöhe: ca. 8m
[...]


Die Förderhöhe bei Pumpen ist etwas anderes als die Höhendifferenz der höchsten Zapfstelle, da das Wasser im Kreis gepumnpt wird.
Der Pumpenstrom ist im Vergleich zu den thermischen Verlusten der Zirkulationsleitung vernachlässigbar (ein paar hundert Watt "Sommerheizung").

Wieviel Fördervolumen am Ende gebraucht wird, hängt auch von den Ausschaltzeiten der Pumpe ab. Wenn sie durchläuft, reicht auch eine kleine Pumpe, wenn sie innnerhalb von 1 Minute das Wasser in der Ringleitung einmal komplett durchpumpen soll, braucht sie natürlich mehr Leistung.

Verfasser:
Olfossaurus
Zeit: 19.08.2019 21:48:20
0
2814765
Zitat von lukashen Beitrag anzeigen
Zitat von Olfossaurus Beitrag anzeigen
[...]


Die Förderhöhe bei Pumpen ist etwas anderes als die Höhendifferenz der höchsten Zapfstelle, da das Wasser im Kreis gepumnpt wird.

Genau, das habe ich auch schon herausgefunden, Stichwort: Aufzuggegengewicht.

Das mit der thermischen Belastung, ja okay. Das wird wohl so sein, wenn sich die Leitung immer wieder aufwärmt, irgendwo muss die Wärme ja hin.

Aber das ist der Dame eh egal, die friert auch im Sommer. Mir schauderts schon wenn ich die Beleuchtung sehe.. pro Raum sind das mal gerne 300 Watt, in Spitze 700 Watt. Ja weil die Glühbirnen und Halogenlampen so ein schönes Licht machen und der Kronleuchter halt nunmal soviele Lampen braucht.. ^^

Verfasser:
Olfossaurus
Zeit: 29.08.2019 22:41:55
0
2817826
Hallo,

kann mir keiner helfen?

Ich telefoniere mich wund aber es kommt in absehbarer Zeit kein Monteur.
In anderen Bereichen GaLaBau, Fensterbau bekomme ich hingegen in 5 Tagen einen Handwerker in meiner Region - Zuverlässig.

Auf der anderen Seite denke ich mir, wenn der Ringschluss mal erfolgt ist, dürfte dochj bereits ohne Pumpe eine Verbesserung aufreten, Stichwort Schwerkraftzirkulation?

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 30.08.2019 11:28:32
1
2817953
Schwerkraftzirkulation funktioniert nur, wenn die Zirkulation nicht gedämmt ist. Irgendwoher muss der "Antrieb" ja kommen.

Im EFH bei normalen Leitungen reichen die kleinen 15er Zirkus komplett aus. Meine Empfehlung geht zur Wilo Z15TT. Neben einer einebauten Zeitschaltuhr hat die auch einen Thermostatfühler eingebaut, pumt also auch nur bei Bedarf. Zusätzlich noch ne automatische Drehzahlregelung. Ist zur Zeit und mmn die beste kleine Zirku aufm Markt. Kostet halt auch ne Kleinigkeit mehr, aber das macht sie im Betrieb wieder wett.

Grüsse
Dom

Aktuelle Forenbeiträge
verdammt schrieb: Hallo cirion, Hallo Rastelli, ich bin echt so froh das ihr euch Zeit nehmt und mich unterstützt mit meiner Anlage. Hier unter diesem Link habe ich alles abgelegt und wenn weiter was benötigt wird...
mtx0815 schrieb: Moin ! Die im Gerät verbaute Pumpe ist ungeregelt. Der Kabelbaum ist allerdings universal und hat daher den Anschluss für die Drehzahlregelung einer UPER20-60 alternativ einer UPM20-70. ABER die Software...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik