Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Allgemeine Fragen - Luft-WP vs RGK
Verfasser:
MarkMueller2
Zeit: 22.08.2019 14:40:56
0
2815581
Danke für deine Ausführungen! Eigentlich wollte ich auf die Erfahrungen anderer zurück greifen und nur ein Haus bauen.

Es scheint wie immer im Leben zu sein, wenn man versucht etwas richtig zu machen, wird es kompliziert und jeder hat eine andere Meinung. Durch die Informationsgesellschaft wird alles nur noch schlimmer, statt besser. Es gibt einfach keine allgemeingültige Wahrheit mehr, egal bei welchem Thema.

Leider kann man sich heute auch auf Fachleute nicht mehr verlassen. Ohne eigene Recherche kommt man vom Regen in die Traufe.

Aufgrund meiner bisherigen, rein theoretischen Erkenntnisse würde ich, wie gesagt wenn das Geld keine Rolle spielen würde, ein super gedämmtes Massivhaus mit WP und RGK sowie KWL inkl. PV bauen.

Pelletheizung kommt für mich gar nicht Frage und die Geisha ist preislich einfach unschlagbar.

Da ich was gegen den Kaminkehrer habe, würde ich auf einen Ofen ob mit oder ohne Wassertasche verzichten, auch wenn ich Feuer mag. Meine Frau hat eher was gegen den Geruch von brennendem Holz.

Auf der anderen Seite gibt es auch immer wieder ganz krass andere Meinungen:

Zitat von https://www.bio-solar-haus.de/ratgeber/lueftungsanlage

Lüftungsanlagen sind im eigentlichen Sinne das Ergebnis einer Kette von bauphysikalischen Fehlern, die durch die Entwicklung zum Passivhaus- und Niedrigenergiehaus -Standard entstanden sind.
Unser Rat

Informieren Sie sich auf unseren Seiten und erfahren Sie, wie Sie mögliche Gesundheitsgefahren und Zusatzkosten aufgrund von Lüftungstechnik mit einem Bio-Passivhaus vermeiden können ohne dabei auf:

- ein hochgedämmtes Haus
- ein gesundes Gebäude-Klima
- eine hohe KfW-Förderung
- die Nutzung erneuerbarer Energien
- und alternative Heizungen mit legionellenfreiem Wärmetauscher
verzichten zu müssen.


Am besten wir ziehen in eine Holzhütte am Strand wo es immer warm ist. Dann entziehen wir uns auch der Bürokratie in Deutschland ;-)

Verfasser:
raivola
Zeit: 22.08.2019 15:42:51
0
2815603
Zitat von MarkMueller2 Beitrag anzeigen
Danke für deine Ausführungen! Eigentlich wollte ich auf die Erfahrungen anderer zurück greifen und nur ein Haus bauen.

Es scheint wie immer im Leben zu sein, wenn man versucht etwas richtig zu machen, wird es kompliziert und jeder hat eine andere Meinung. Durch die[...]
Zitat von https://www.bio-solar-haus.de/ratgeber/lueftungsanlage
[...]


Am besten wir ziehen in eine Holzhütte am Strand wo es immer warm ist. Dann entziehen wir uns auch der Bürokratie in Deutschland ;-)



Ein BioSolarHausGläubiger sprichterzählt Unsinn über die KWL um seine Häuser zu verkaufen.

Einzig die Verkeimung des EWT wäre real möglich, wenn man so etwas denn baut (würde ich nicht).
Seine Legionellen könnten nur auf der feuchten Seite der Lüftung entstehen. Wo ist die? Im Wärmetauscher auf der Fortluftseite. Da ist es aber dauerhaft zu kalt für die Biester, und sie werden ja auch gleich zum Nachbarn gepustet oder landen im Abwasser.


Ich vergaß Haus #4, die Bambushütte am Strand: Atmende Wände, nur natürliche Materialien, Solar beheizt

Verfasser:
MarkMueller2
Zeit: 22.08.2019 17:21:02
0
2815626
Zitat von raivola Beitrag anzeigen
Zitat von MarkMueller2 Beitrag anzeigen
[...]



Ein BioSolarHausGläubiger sprichterzählt Unsinn über die KWL um seine Häuser zu verkaufen.




Hab mir jetzt die komplette Internetseite von denen durchgelesen inkl. diverser Baublogs usw. Klingt für mich fast zu perfekt um wahr zu sein. Sie halten nichts von dem Konzept?

Glauben Sie nicht das die Verbrauchswerte realistisch sind? Oder ist das Raumklima nicht gut? Warum die mit Heizstab und PV heizen ist mir ein Rätsel, eine WP wäre doch viel besser... aber sonst.

Verfasser:
raivola
Zeit: 23.08.2019 10:26:01
0
2815791
Zitat von MarkMueller2 Beitrag anzeigen
Zitat von raivola Beitrag anzeigen
[...]



Hab mir jetzt die komplette Internetseite von denen durchgelesen inkl. diverser Baublogs usw. Klingt für mich fast zu perfekt um wahr zu sein. Sie halten nichts von dem Konzept?

Glauben Sie nicht das die Verbrauchswerte realistisch sind? Oder ist das Raumklima[...]

Ich hab mir da nicht die Mühe gemacht tief einzusteigen. Vielleicht funktioniert das sogar - irgendwie.
Wenn jemand sein merkwürdiges Hauskonzept mittels völlig falscher Warnung vor dem Stand der Technik verkauft, bin ich schon raus. Praktisch alles was er über KWL erzählt ist falsch.

Legionellen... brauchen Feuchtigkeit. Feucht ist im Winter die Abluft- / Fortluftseite des Wärmetauschers einer KWL. Aber auch nur unterhalb des Taupunktes, also bei 10 Grad oder so. Welche Legionelle wächst bei 10 Grad, und falls sie es schafft, wo landet sie dann? Entweder im Abwasser oder eben draußen.

Warum Heizstab? Einfachste standardisierte Heizung, 5k geringere Kosten im Vergleich zu LWWP und damit eine bessere Marge.

Verfasser:
MarkMueller2
Zeit: 27.08.2019 10:13:42
0
2816772
OK, dann streichen wir alles über KWL und Legionellen. Was bleibt ist ein teures System, dass gut geplant werden will und auch gewartet werden muss damit es nicht zu Lärmbelästigung und gesundheitlichen Problemen führt. Soweit denke ich konsens. Auf der Pro Seite steht das Wohnklima und der ständige Luftaustausch, so dass sich keine Schadstoffe akkumulieren können. Wartung kostet Geld, Betrieb kostet Geld und wie lange läuft so ein Lüfter der im Austausch bis zu 500,-€ kostet?

Warum Heizstab? Er argumentiert mit simpler und verschleißfreier Technik, über einen Dimmer kann die Leistung der Solarzellen (PV) ohne teure Regeltechnik direkt verheizt werden. Ansonsten ist der Heizstab wie üblich nur die Notheizung.

Ich bin grundsätzlich dafür, so wenig anfällige Technik wie möglich zu verbauen und auch das Thema Kühlung nicht zu vernachlässigen. Und wenn ich das hier so lese, brauch man neben guter Dämmung auch Speichermasse und Verschattung, großflächige Heizung/Kühlung und dann passt das schon. Die Luft-WP ist dazu auch noch unschlagbar günstig und könnte mit dem Solarhaus kombiniert werden.

https://www.capital.de/immobilien/5-gruende-fuer-die-enttechnisierung-des-hauses

Ich zitiere dann auch noch Mal einen Experten:
"Statt die dynamischen Entwicklungen von Klima und Wetter weiter zu ignorieren und Gebäude als abgekoppelte Warmluftbehälter zu betrachten, sollten wir die Energetik und Gebäudetechnik daran anpassen. Und ebenso gilt es zu hinterfragen, wie viel Technik wir fürs Wohlgefühl beim Wohnen wirklich brauchen. Weniger Aufwand, solideres Material und einfachere Verfahren könnten erheblich dazu beitragen, Kosten einzusparen und die dritte Miete zu reduzieren. Eines ist sicher: Wartungsfreiheit schenkt am Ende mehr als die freie Wahl beim Programmmodus."

Verfasser:
passra
Zeit: 27.08.2019 17:50:10
0
2816958
Also die Lüfter meiner ersten KWL habe ich nach 17 Jahren getauscht, da die Lager Geräusche machten. Da technisch überholt, wurde allerdings aus diesem Anlass der Rest auch mit ausgetauscht.
Wie lange die Neue hält???

Verfasser:
MarkMueller2
Zeit: 29.08.2019 08:52:56
0
2817506
17 Jahre klingt gut! Welcher Hersteller?
Das war noch gute Wertarbeit ohne geplante Obsoleszenz. Hoffe die neue kommt zumindest auf die Hälfte...

Aktuelle Forenbeiträge
rholten schrieb: OK, vielen Dank, jetzt habe ich den Sinn verstanden. Wenn die Therme die Heizkörper speist, geht dies die meiste Zeit, außer...
Peter_Kle schrieb: Was hast du nach 15 MIn und laufendem Brenner für eine Spreizung ?? GErade bei überdimensionierter Therme + Übergangsproblemen...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik