Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Markt-Zukunft der Solarthermie
Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 25.08.2019 15:44:37
1
2816259
Ist ja lustig !

Nicht jeder will einen Pool.
Ist der Pool zu gross , dann ist die STA zu klein.

Schmerzlich werde ich nicht viel erleben , dafür habe ich schon zu lange meine erste pv + ?batterie .
Ca. 2 Monate im Jahr werde ich noch abhängig sein vom Stromversorger.

Deine STA schafft ja auch nicht einmal das gesamte Jahr das WW bereit zustellen .

Oder irre ich mich da ?

Selbst ein Jenny haus kann nicht auf eine zusätzliche heizquelle verzichten .deshalb ist eine STA ja auch ein totes Pferd

Extra für den oberen Werber.

🙂🤣🙂🤣🙂🤣🙂🤣🙂🤣

Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 25.08.2019 17:20:06
0
2816290
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Zitat von Nicole4711 Beitrag anzeigen
[...]

Das für Solarwärme keine Vergütungen pro kWh mit Rechtsanspruch unabhängig vom Bedarf existiert, ist kein Marketingsprech sondern prüfbare Realität, die auch bei Politikwissenschaftlerinnen in MV bekannt sein sollte


Ich dachte eigentlich auch, dass der Begriff Rendite Allgemeingut ist. Zu behaupten, dass es bei PV anders als bei STA eine (attraktive) Rendite gibt, während es bei letzterem um Einsparungen geht, ist begrifflich schlicht Unsinn.

Beides sind Investitionen und somit kann bei Beidem eine Rendite berechnet werden. Was du hier euphemistisch als "Einsparungen" bezeichnet hast, ist jedoch im Regelfall eine negative Rendite, weil der Kapitalaufwand (Abschreibungen) der betrieben werden muss, höher ist als die Einsparungen, die dadurch realisiert werden können.

Es gilt: Rendite = Ertrag - Aufwand / Eingesetztes Kapital

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 25.08.2019 17:31:27
2
2816293
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Ist ja lustig !

Nicht jeder will einen Pool.
Ist der Pool zu gross , dann ist die STA zu klein.

Schmerzlich werde ich nicht viel erleben , dafür habe ich schon zu lange meine erste pv + ?batterie .
Ca. 2 Monate im Jahr werde ich noch abhängig sein vom[...]

Ist ja gleichfalls lustig: Nicht jeder braucht eine Speicherbatterie oder ein E-Auto.

Mach dir mal keine Gedanken über diejenigen die einen Pool betreiben. Diejenigen werden schon wissen wie sie WW für ihren Pool erzeugen.

Bei deinen Überlegungen vergisst du immer wieder eines: Du versucht zwanghaft (d)eine Energiewende herbeizuführen mit immer mehr Verbrauchern um letztlich immer mehr Strom zu verbrauchen.

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 25.08.2019 17:35:06
1
2816294
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Ist ja lustig !

Selbst ein Jenny haus kann nicht auf eine zusätzliche heizquelle verzichten .deshalb ist eine STA ja auch ein totes Pferd



Das ist schlicht und einfach falsch

Massives Ziegelhaus 100 % mit Sonnenenergie beheizt

Das "Sonnenhaus" Lehner hat keinen Gasanschluss, keinen Öltank und keinen Kamin


Dietmar Lange

Verfasser:
delta97
Zeit: 25.08.2019 17:47:23
2
2816298
Das "Sonnenhaus" Lehner hat keinen Gasanschluss, keinen Öltank und keinen Kamin.

.. also ein ganz normaler Neubau & Gruss delta97

Verfasser:
delta97
Zeit: 25.08.2019 17:58:03
1
2816302
Das Hauptproblem heute ist das Preisgefüge von Strom & Gas:

> Strom an der Börse ist zu billig
> Gas ist für den Endkunden ist zu billig.

Das führt zu einer Behinderung der Produktion von EE.
Unabhängig ob ST oder PV & Gruss delta97

www.agora-../power_generation_price/22..25.08.2019/

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 25.08.2019 18:23:41
1
2816306
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]


Bei deinen Überlegungen vergisst du immer wieder eines: Du versucht zwanghaft (d)eine Energiewende herbeizuführen mit immer mehr Verbrauchern um letztlich immer mehr Strom zu verbrauchen.



Die WP Fangemeinde im Forum ignoriert eine sich in D vollziehende Entwicklung die In der FR Anfang August so skizziert wurde-

Power-to-X: Grün Gas geben, aber richtig

Der Artikel beginnt mit der Einleitung.

Power-to-X lautet das neue Zauberwort in der Erneuerbaren-Energietechnik. Es ist der Sammelbegriff für Power-to-Gas, Power-to-Liquid und Power-to-Chemicals. Die Anglizismen bedeuten: Ökostrom soll genutzt werden, um Gase wie Wasserstoff oder Methan, Kraftstoffe oder Basis-Chemikalien für die Industrie herzustellen.

Es handelt sich um die zweite Revolution des Energiesystems nach der Markteinführung des Grünstroms, der in Deutschland inzwischen bereits rund 40 Prozent der verbrauchten Elektrizität liefert. In der Praxis gibt es freilich noch große Hürden, sie umzusetzen. Das Öko-Institut hat die Probleme jetzt in einer Studie analysiert; Auftraggeber war der Umweltverband BUND.

Mit den Power-to-X-Technologien sollen zwei große Probleme gelöst werden. Erstens: Sie sollen überschüssigen Ökostrom nutzbar machen, der bei einem weiteren Ausbau von Solar- und Windenergie an wind- und sonnenreichen Tagen immer häufiger anfallen wird. Zweitens: Sie sollen es ermöglichen, die grüne Elektrizität auch in anderen Sektoren – zur Gebäudeheizung, in Verbrennungsmotoren im Verkehr und als Rohstoffe in der chemischen Produktion – nutzbar zu machen. Das Fachwort dafür: „Sektoren-Kopplung“.


Am Ende des Artikels wird mitgeteilt:

Noch steckt die Wasserstoff-Wirtschaft freilich in den Kinderschuhen.

Das Potenzial immerhin hat die Bundesregierung erkannt. Bis Dezember will sie eine „Wasserstoff-Strategie“ aufstellen.

Und Bundeswirtschaftsminister Altmaier (CDU) hat 500 Millionen Euro Fördermittel für Projekte ausgelobt, in denen es großteils um Power-to-X geht. In der Union wird zudem darüber nachgedacht, den Strom für die Elektrolyse in den neuen, grünen „Raffinerien“ von der EEG-Umlage zu befreien. Das ist in der Tat überfällig, denn sie hemmt deren Wirtschaftlichkeit.


Die Bundesregierung orientiert immer deutlicher erkennbar , im Gebäudebereich auf einen Energiemix, der nicht nur auf elektrische Wärmepumpen orientiert-

Für Solarthermie ist das vorteilhaft, da Systemkombinationen mir allen Wärmeerzeugern bekannt und technisch erprobt sind


Dietmar Lange

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 25.08.2019 19:04:32
1
2816314
Und Bundeswirtschaftsminister Altmaier (CDU) hat 500 Millionen Euro Fördermittel für Projekte ausgelobt, in denen es großteils um Power-to-X geht. In der Union wird zudem darüber nachgedacht, den Strom für die Elektrolyse in den neuen, grünen „Raffinerien“ von der EEG-Umlagezu befreien. Das ist in der Tat überfällig, denn sie hemmt deren Wirtschaftlichkeit.

Ah ja wieder massive Verzerrungen durch politische Willkür um ineffiziente Gas nüchsem am leben zu halten . Dieser ma4lteingriff kann auch nur einem wirtschaftsverhinderungsminister Einfallen.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 25.08.2019 19:07:55
0
2816316
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]

Ist ja gleichfalls lustig: Nicht jeder braucht eine Speicherbatterie oder ein E-Auto.

Mach dir mal keine Gedanken über diejenigen die einen Pool betreiben. Diejenigen werden schon wissen wie sie WW für ihren Pool erzeugen.

Bei deinen Überlegungen vergisst du immer[...]


Warte ab, wenn die co2 abgabe eingeführt wird , was sich dann auf einmal verändert .

Erst recht gibt es batteriespeicher , wenn alt pv anlagen aus der Förderung fallen .

Verfasser:
Poeggsken
Zeit: 25.08.2019 19:23:28
0
2816321
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]


Das ist schlicht und einfach falsch

Massives Ziegelhaus 100 % mit Sonnenenergie beheizt

[i]Das "Sonnenhaus" Lehner hat keinen Gasanschluss, keinen Öltank und keinen[...]


Das Konzept klingt tatsächlich gut.
Aber was kostet so ein Speicher?
Wie lange hält dieser?
Fragen über Fragen....
Aber auch dieses Haus ist hervorragend gedämmt, nicht extra für die Solarthermie.... Nicht für die Wärmepumpe. Sondern weil es generell sinnvoll ist.

Gruß Philipp

Verfasser:
SolarMB
Zeit: 25.08.2019 19:38:58
3
2816324
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
[...]


Warte ab, wenn die co2 abgabe eingeführt wird , was sich dann auf einmal verändert .

Erst recht gibt es batteriespeicher , wenn alt pv anlagen aus der Förderung fallen .

Huuh, die böse CO2-Abgabe.

Preisfrage: Welche astronomische Steuer dürften denn bei ca. 200 l HEL pro Partei zu "befürchten" sein?

und:

weil du im CO2-Thread ja schon die "enormen" Strafzahlungen für D heraufbeschwörst, welche Strafzahlungen dürften dann erst für Brasilien anfallen, die mutmaßlich ihren Regenwald brandroden liessen um mehr Soja etc . anbauen zu können? Mittlerweile werden ca. 44000 Soldaten zu Löschung an die Flammenfront beordert.

Mit anderen Worten die Welt sch... auf das CO2! Aber der blöde Deutsche glaubt natürlich an diesen Unsinn.

Das wäre doch mal ein perfekter Einsatzort für unser Gretchen. Aber so genau wollte sie es scheinbar auch nicht wissen. Dann lieber bei Kavier und Bufett dinieren.
Schon klar. LOL

Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 25.08.2019 20:12:38
1
2816333
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Zitat von SolarMB Beitrag anzeigen
[...]


Die WP Fangemeinde im Forum ignoriert eine sich in D vollziehende Entwicklung die In der FR Anfang August so skizziert wurde-


Wer ist eigentlich die WP-Fangemeinde?

Ansonsten haben wohl alle, die am Thema Energiewende interessiert sind, die Meldungen zur Kenntnis genommen. Insofern ist das schlicht eine tatsachenwidrige Behauptung.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 25.08.2019 20:15:51
6
2816335
Massives Ziegelhaus 100 % mit Sonnenenergie beheizt

Das "Sonnenhaus" Lehner hat keinen Gasanschluss, keinen Öltank und keinen Kamin


Das Haus wurde in 2006 gebaut, hat ein paar Preise gewonnen.
Seitdem haben wir nichts mehr davon gehört.
Jahresbilanz?

Grüße
Frank

Verfasser:
pflanze 132
Zeit: 25.08.2019 21:22:42
1
2816350
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Und Bundeswirtschaftsminister Altmaier (CDU) hat 500 Millionen Euro Fördermittel für Projekte ausgelobt, in denen es großteils um Power-to-X geht. In der Union wird zudem darüber nachgedacht, den Strom für die Elektrolyse in den neuen, grünen „Raffinerien“ von der EEG-Umlage zu befreien. Das ist in der Tat überfällig, denn sie hemmt deren Wirtschaftlichkeit.

Hallo Dietmar,

das ist mal wieder eine von den Meldungen, die mich am Sachverstand der politischen Akteure zweifeln lässt.

Eine grüne "Raffinerie", in der Strom für Elektrolyse benötigt wird, erfüllt garantiert die Bedingungen, die notwendig sind, um bereits heute eine (weitgehende) EEG-Umlagebefreiung zu bekommen. Da muss man nicht nachdenken und "Nachrichten" über das "eigene Engagement bezüglich der Energiewende" in die Welt setzen, sondern schlicht und ergreifend nur die aktuelle Umsetzung der eigenen Politik kennen.

Grüße
Stefan

Verfasser:
MaJen
Zeit: 25.08.2019 21:44:42
1
2816362
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]


Das ist schlicht und einfach falsch

Massives Ziegelhaus 100 % mit Sonnenenergie beheizt

[i]Das "Sonnenhaus" Lehner hat keinen Gasanschluss, keinen Öltank und keinen[...]



Dieses Konzept hat sich in 14 Jahre nicht durchsetzen können.
Ich bin mir sicher, dass mit einer PV- Anlage und einer modulierenden SoleWasserWärmepumpe mit oberflächennaher Geothermie dasselbe Ergebnis erzielt werden kann. Das Geheimnis ist die Superdämmung und Bauteilspeichermasse.
Ganz ohne Raketen im EFH zu installieren. Übrigens kostet allein der Solarspeicher von Jenni ca 50.000 EUR Lieferpreis ohne ST und Installation. 🙈

Verfasser:
Poeggsken
Zeit: 25.08.2019 21:59:12
0
2816365
Zitat von MaJen Beitrag anzeigen
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
[...]



Dieses Konzept hat sich in 14 Jahre nicht durchsetzen können.
Ich bin mir sicher, dass mit einer PV- Anlage und einer modulierenden SoleWasserWärmepumpe mit oberflächennaher Geothermie dasselbe Ergebnis erzielt werden kann. Das Geheimnis ist die Superdämmung und[...]


50000 Tacken und nur 5 Jahre Garantie 🙈
Also dafür das man das halbe Haus abreissen muss um die Coladose zu tauschen ist das schon heftig.
Ich hatte bei meinem ersten Post übersehen wie alt das Haus schon ist.

Also... Keine Marktzukunft in diesem Fall....und in 99% der anderen auch. Vorausgesetzt man kann auf Hauptschulniveau rechnen.

Gruß Philipp

Verfasser:
delta97
Zeit: 25.08.2019 22:00:42
0
2816366
Ein Problem in der Schweiz ist die Förderpolitik..

Man muss die finanziellen Rahmenbedingungen geeignet gestalten:
CO2 .. wird finanziell bestraft. etc & Gruss delta97

https://www.swissolar.ch/fuer-bauherren/foerderung/

Verfasser:
delta97
Zeit: 25.08.2019 22:27:39
0
2816375
Wer selber rechnen kann ist im Vorteil & Gruss delta97
www.euwid-energie.de/big-solar-graz..-weltgroesste-solarthermie-anlage..

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 26.08.2019 00:41:24
0
2816394
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
Massives Ziegelhaus 100 % mit Sonnenenergie beheizt

Das "Sonnenhaus" Lehner hat keinen Gasanschluss, keinen Öltank und keinen Kamin


Das Haus wurde in 2006 gebaut, hat ein paar Preise gewonnen.
Seitdem haben wir nichts mehr davon gehört.[...]


Über den Winter 2006 / 2007 existiert ein

Erfahrungsbericht Sonnenhaus Institut


Dietmar Lange

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 26.08.2019 00:47:56
1
2816397
Zitat von MaJen Beitrag anzeigen
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
[...]



Dieses Konzept hat sich in 14 Jahre nicht durchsetzen können.
Ich bin mir sicher, dass mit einer PV- Anlage und einer modulierenden SoleWasserWärmepumpe mit oberflächennaher Geothermie dasselbe Ergebnis erzielt werden kann. Das Geheimnis ist die Superdämmung und[...]


Frage

Wieviel Häuser in Deutschland sind mit Wärmepumpe + PV energieautark konzipiert ?

Dietmar Lange

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 26.08.2019 01:03:24
1
2816399
Zitat von Nicole4711 Beitrag anzeigen
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
[...]


Wer ist eigentlich die WP-Fangemeinde?

.


Ganz einfach!

Die Schreiber(innen) die in jedem Thread Solarenergie diese Technologie in Frage stellen und die Zukunftsfähigkeit bestreiten.

Dietmar Lange

Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 26.08.2019 06:47:58
0
2816408
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Zitat von Nicole4711 Beitrag anzeigen
[...]


Ganz einfach!

Die Schreiber(innen) die in jedem Thread Solarenergie diese Technologie in Frage stellen und die Zukunftsfähigkeit bestreiten.

Dietmar Lange


Welche Foristen sind das und woran ist erkennbar, dass diese ignorieren, dass P2G massiv mit Steuergelder gefördert werden (sollen).

P.S. Kommt zum Thema Rendite oder Nichtrendite der STA noch was vom Ingenieur aus Bayern - oder wie so oft wieder beredetes Schweigen?

Verfasser:
MaJen
Zeit: 26.08.2019 06:50:23
1
2816409
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Zitat von MaJen Beitrag anzeigen
[...]


Frage

Wieviel Häuser in Deutschland sind mit Wärmepumpe + PV energieautark konzipiert ?

Dietmar Lange


Frage: wer braucht so eine Konzeption? Wie viele Häuser haben keinen Stromanschluss?

Verfasser:
Poeggsken
Zeit: 26.08.2019 07:58:51
4
2816419
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Zitat von MaJen Beitrag anzeigen
[...]


Frage

Wieviel Häuser in Deutschland sind mit Wärmepumpe + PV energieautark konzipiert ?

Dietmar Lange


Warum sollte man ein Haus energieautark konzipieren? Es hat doch jeder einen Stromanschluss.
Zum einen ist es leicht mit WP und PV ein bilanzielles Plusenergiehaus zu bauen und zum anderen kann man den Strom für viele andere Dinge nutzen.
30 kWp PV und eine Solewärmepumpe kosten ca. Das gleiche wie nur dieser Jenni-Speicher, 50000€.
Damit kann man aber so viel mehr machen und muss bei einem Defekt nicht das ganze Haus abreissen, sondern kann ganz einfach austauschen.
Ich kann immer noch keinen Sinn im Jenni ST Konzept erkennen. Es sei denn man besitzt ein Schwimmbad.
Gruß Philipp

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 26.08.2019 08:35:13
0
2816427
Dietmar, macht das Sinn?

Das ist ein sehr gut gedämmtes Haus mit 5 kW Heizlast. Heizung und WW dürften nicht mehr als höchstens 10-12.000 kWh pro Jahr ausmachen. Dafür 82,5 m² Sonnenkollektoren und diesen monströsen Speicher für 50.000 Euro?

Auf den 82,5 m² Kollektorfläche könnte man locker 16 kW PV zusätzlich unterbringen. Jahresertrag an diesem Standort 16.000 kWh. Davon würde eine Wärmepumpe nur 2-3.000 kWh verbrauchen. Der Rest ist Gewinn.

Einen Erfahrungsbericht stelle ich mir übrigens anders vor. Hier steht dass Anfang November allein die Wärmeverluste des Speichers ausreichen, um das Haus zu heizen. Wie sieht das denn bei 30° AT im Juli aus? Da hat der Speicher doch die gleichen Verluste. Kann man es da ertragen im Haus? Ohne Kühlung wohl schwerlich.

Wieso gibt es keine neueren Berichte von dem Haus, wenn das so toll ist?

Grüße
Frank

Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: Kann man die BW-Bereitung zu einem Zeitpunk starten wenn das Geräusch nicht stört? ich vermute die Funktion ist dazu da, kein heisses Wasser zu den Heizkörpern/FBH zu lassen. Mit max Pumpendrehzahl...
lukashen schrieb: Hi, Deine Einrohrheizung könnte mit Saugdüsen realisiert sein (ist im verlinkten Artikel sehr gut beschrieben). Das Prinzip sollte man so lassen. Damit ein neuer Heizkörper funktioniert, muss ein passendes...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik