Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Steuerung Solarthermie über UVR1611
Verfasser:
smileycool
Zeit: 02.09.2019 11:38:23
0
2818907
Hallo in die Runde,

ich hab eine kurze Frage zur Programmierung der UVR1611. Wir rüsten gerade eine Solarthermieanlage nach.
Es sind 3 Puffer mit 1000ltr vorhanden. Im 1. Puffer ist unten der WT für die ST. Außerdem ist dies der Hygienespeicher für Warmwasser.
In diesen Puffer schichtet auch der Holzvergaser im Winter seine ganze Wärme. Die anderen beiden Puffer werden in Reihe nacheinander gefüllt.

Die Solarthermie hat insgesamt 4 Kollektoren mit knapp 10m2 und PWM Pumpe.

Ich würde ganz gerne soviel Energie wie möglich auch im Winter bzw. der Übergangszeit vom Dach holen.
kann mir jemand bitte helfen bei der Programmierung. Generell ist mir schon klar dass ich ne Solarreglung und PID Regelung benötige.
Aber wie realisiere ich z.B. dass die Anlage zB. im Winter mit niedrigen Drehzahlen bei 40° Kollektortemperatur arbeiten soll und ne niedrige Differenztemperatur hat (da ja auch der Holzvergaser in den Puffer schichtet) und im Sommer die Puffer aber auf 80° heizt? Reicht dafür eine PID Regelung oder sind das dann nicht zwei?
Irgendwie stehe ich da auf dem Schlauch.

Vielen Dank für eure Hilfe


Steffen

Verfasser:
passra
Zeit: 02.09.2019 18:49:07
0
2819082
Du regelst die Drehzahl der PWM-Pumpe über einen PId-Regler, der die Differenztemperatur zwischen Speicher und Kollektor als Istwert hat. Eingestellt z.B. auf Sollwert 10K Differenz.
Dann hebt die ST im Winter die Temperatur an, so bald als möglich und im Sommer geht das dann weiter, bis es 80° oder 90°C im Puffer hat. Der Puffer wird somit durch die ST langsam immer weiter aufgeladen.

Verfasser:
smileycool
Zeit: 05.09.2019 13:04:55
0
2819942
Danke für deine Antwort.
Ich kann mir nur folgendes nicht richtig vorstellen:
Der 1. Speicher hat 4 Fühler. Ganz oben, etwas weiter unten wegen der Einschaltung der Umschichtung von den anderen Puffern in Reihe. Dann kurz über dem WT der ST..
der 4. ist dann ganz unten bzw. er kommt jetzt vermutlich an den RL der ST. Je nachdem wie ich es jetzt programmiere.
Im Winter haben die Puffer oben ca. 80-86° vom Holzvergaser. Ich will aber nicht, dass die Wärmeerträge dann auf dem Dach bleiben. Der Hygienespeicher hat da unten vermutlich ca. 40°. Es sollte also trotzdem genug Ertrag vom Dach geholt werden bei niedrigen Kollektortemperaturen. Wie kann ich das beeinflussen damit im Sommer der Puffer dennoch schön durchgeschichtet wird.
Im Sommer läuft ja der Holzvergaser nicht. Normalerweise schichtet der Hygienespeicher erst in Puffer 2 und 3 wenn eine Temperatur des 3. Fühlers von 68° erreicht ist.
Geht das so einfach? bzw. kann man da nicht zwei PID Regler programmieren..

Danke

Steffen

Verfasser:
Reiner.E
Zeit: 05.09.2019 16:19:25
0
2820003
Hallo Steffen,

also in einer Reihenschaltung schichtet nichts um und in Verbindung mit einem Hygienespeicher ist eine Reihenschaltung das schlechteste was du machen kannst denn beim laden mit dem HV oder entladen über die Heizkreise zerstörst du die Schichtung des Hygienespeicher da wäre eine Parallelschaltung der 3 Speicher mit 3 besser 4 x 1 1/4" bis 1 1/2" Rohren besser so bleibt die Schichtung erhalten und kannst dadurch auch möglichst viel aus Energie von der Sonne ernten.

Sonnige Grüße Reiner

Verfasser:
mdonau
Zeit: 05.09.2019 18:26:33
0
2820033
in der Kernheizzeit kommt da eh nix.

externer Wärmetauscher wäre da angesagt oder eben (absperrbar?) Parallelschaltung der Puffer,
alternativ direktheizung per PWT direkt im Heizkreis

hydraulik mal in tapps2 zeichnen, aber ich würde
es bei der simplen Lösung belassen, der Aufwand
wird da doch unverhältnismäßig hoch.

also internen WT und ggf noch die Direktheizung.

Verfasser:
smileycool
Zeit: 27.09.2019 07:05:11
0
2830881
Hallo und danke für die Antworten.
doch die Puffer in Reihe werden umgeschichtet.
Ich habe eine DOppelpumpe verbaut welche über meine eingegebenen Werte die Speicher schichtet. Da die Puffer in Reihe ziemlich langsam befüllt und entleert werden ist das Top!
Die Puffer werden schön voll und das nacheinander ohne dass beim Ersten Puffer was durcheinander kommt!
Ihr nehmt ja auch aus eurem Hygienespeicher das Wasser für die Heizung ab und dabei kommt ja auch nichts durcheinnander.

Ich schaue mal dass ich die Programmierung hinbekomme.
Ich hab jetzt im ersten Puffer (Hygienespeicher) einen 4. Fühler eingebaut, damit lasse ich jetzt die 2 weiteren Puffer nicht wie bisher (vor Solarthermie). erst befüllen wenn der erste komplett durchgeladen ist, sondern die Umschichtung beginnt wenn der Fühler auf Höhe des oberen Anschlusses des Solarthermie-WT die gewünschte Temperatur erreicht hat. Somit hat der Hygienespeicher noch kühle 30-40° für die Aufnahme von eventueller Solarerträge.

Vielen Dank für eure Antworten

Steffen.

Aktuelle Forenbeiträge
tricktracker schrieb: Die Definition Glanzruss hätt ich mal gern auf einem Foto gesehen. Schimmerts denn nur ein wenig wenns Licht drauf kommt oder kommt das richtig strahlend zurück? Klar kommt das ganze über die Rücklaufanhebung...
HP02 schrieb: Wäremepumpe: Vor-Rücklauf liegt so zwischen 33 und 40 Grad, wobei die Spreizung typ. 2 Grad ist. Heist bei 33° Rücklauf zur WP hin ehizt die ca. 1-2° auf, so dass 35° in den WP Vorlauf. Das ganze steiger...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Website-Statistik