Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
LICV 8 optimieren im Neubau
Verfasser:
DSpatz
Zeit: 05.10.2019 23:45:48
0
2835400
Hallo aus Hamburg!

Wir haben dieses Jahr gebaut und eine Novelan LICV 8.2R1/3 einbauen lassen. Es ist ein 300l Warmwasserspeicher verbaut. Leider wurde eine Zirkulation ohne Rücksprache verbaut. Musste laut Berechnung so sein? Als ich es gemerkt hatte, war es für ein Rückbau zu spät.
Gestern wurde es erstmals in unserem Haus kühl und ich habe die Heizung eingeschaltet.

Jetzt geht es mir natürlich darum, das Heizungssystem zu optimieren
Der Warmwasserspeicher wird einmal am Tag auf 49°C geladen und reicht etwa 24h. Damit bin ich zufrieden.

Im Vorwege hatte ich alle Stellmotoren der ERR entfernt und alle Kreise voll geöffnet bis auf den Heizkreis des HWR (der ist zu).

Das Haus ist ein Holzständerbau nach dem "81fünf"-System. Es hat einen HT von 0,201, eine Fläche von 159qm und die aufsummierten raumweisen Heizlasten ergeben 4200W (nach der bekannten Heizungstabelle hier aus dem Forum, somit ohne solare oder Innere Gewinne).
Wir sind 2 Erwachsen und 2 Kinder.
Eine KWL ist nicht verbaut. Wir erreichen gerade KfW 40-Standard

Es gibt 2 Heizkreisverteiler

Erdgeschoss:

-WZ1-76m
-WZ2-77m
-WZ3-81m
-HWR-36m (mehr ging nicht, da ein Teil der Fläche für den Rücklauf der Küche benötigt wurde)
-Küche-76m (auf Wunsch der Regierung unter den Küchenschränke keine Heizkreise, dafür ca. 20-25 vom Rücklauf im HWR um Meter zu "gewinnen"
-Flur-69m
Duschbad-70m (viele Meter vom Rücklauf im Flur verlegt)

Obergeschoss:

-Kind1-66m
-Kind1-66m
-Eltern-56m
-Eltern-60
-Kind2-60m
-Kind2-63m
-Bad-64m (viele Meter vom Rücklauf in Kind3 verlegt)
-Kind3-74m


Die Heizkurve hatte ich auf 27-21-0 eingestellt, damit war es nach 24h mit 22,8°C im Wohnzimmer zu warm.
Die Effizienzpumpe lasse ich mit 55% laufen und habe damit einen Durchfluss von etwa 1250l/h (nach Anzeige Steuermodul). Hier bin ich mir nicht sicher, ob das so gut ist. In der Anleitung steht Volumenstrom 1200l/h und Regelbereich Umwälzpumpe 600-1200l/h.
Ich habe heute abend die Heizkurve auf 27-20-0 angepasst.

Hier (hoffentlich) die DTA und CSV


https://www.dropbox.com/s/r7fnpvlf85n31wa/191005_2033.dta?dl=0

https://www.dropbox.com/s/oosghnz8lghzpn8/191005_2033_Text.csv?dl=0


Was sagen die Experten? Was ist zu verbessern. Vor allem, was soll ich für die Effizienzpumpe einstellen?

Grüße aus Hamburg
Daniel

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 06.10.2019 13:48:11
0
2835613
Hallo, wenn deine WP die Leistung moduliert, warum stellst du dann die UWP-Förderleistung auf einen Festwert ein? Ich würde die HUP-Leistung ebenfalls automatisch vom Regler anpassen lassen.

Die RL-Regelung mit Inverter läuft sehr genau um den Sollwert, eine kleinere Heizhysterese ist zu empfehlen. bis runter auf 0,5K habe ich hier schon oft gesehen.
Ich würde mal 1,0K testen.

Die Heizkurvenanpassung hätte ich eher am Endpunkt (27) vollzogen als am Fußpunkt (20), um die Kurve flach zu halten. Behalte die +21,0/+21,0 und reduziere lieber den Endpunkt auf z.B. +26,0/-20,0

Ansonsten sieht der erste Takt schon gut aus - Frequenzmodulation verzeiht die Hydraulikeinstellungen eher...
Man sieht gut, dass bei ca. +8°C die minimale Leistung der WP ausreicht, um die Innentemperatur zu halten. Geht es draußen richtung +10°C, dann erreicht die WP das Abschaltkriterium.

Alles "auf" und nur HRW "komplett zu" ist natürlich noch kein wirklicher hydr. Abgleich.
Dreh HRW zumindest minimal auf.

Verfasser:
DSpatz
Zeit: 06.10.2019 18:29:11
0
2835769
Hallo,
vielen Dank für die Empfehlungen. Habe ich umgesetzt, nur den HKR-HWR öffne ich erst, wenn die Heizung wieder läuft.
Stelle dann eventuell erst Dienstag ein neues DTA ein, morgen schaffe ich es wahrscheinlich nicht.
Schönen Abend noch
Daniel

Verfasser:
DSpatz
Zeit: 07.10.2019 07:51:29
0
2836022
Moin,
nach den Änderungen von gestern hat sich an den Temperaturen in den Zimmern nicht viel getan. Es ist noch deutlich zu warm. Heute morgen war die Heizung gerade ausgegangen, die Temperatur im Haus lag bei 23,0°C.
Im Anhang die neuen Daten:

DTA:
https://www.dropbox.com/s/vxohvus9skpnxwm/191007_0547.dta?dl=0

CSV:
https://www.dropbox.com/s/cp1xh1t192q07yo/191007_0547_Text.csv?dl=0

Schöne Grüße aus Hamburg,
Daniel

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 07.10.2019 08:06:47
0
2836025
Dann geh auf einen 25er Endpunkt und warte 1 bis 2 Tage bis sich die neue Temperatur eingeschwungen hat

Verfasser:
DSpatz
Zeit: 08.10.2019 23:13:38
0
2836930
Nabend,

wie versprochen die neuen Daten nach Änderung der Heizhysterese auf 1K und Anpassung der Heizkurve auf 25°-21°-0°.
Es ist jezt nicht mehr ganz so warm im Haus "nur" noch 22,3°C. Die kleinere Hysterese führt zu kürzeren Laufzeiten allerdings auch geringeren Temperaturschwankungen im Haus, so der Eindruck. War sicher auch zu erwarten. Für das Faulenzen auf dem Sofa schön, sonst noch ein bischen zu warm tagsüber. Durch die geringeren Temperaturschwankungen Insgesamt viel angenehmer als am Wochenende
.
Die Frage ist, ob man den Fußpunkt nicht doch um 0,5° auf 20,5° senkt? Allerdings ist es jetzt draußen auch zu warm für eine Enstellung und es bleibt auch die nächsten Tage wärmer als am Wochenende.
Also wohl auf käteres Wetter warten.

Was ich nicht verstehe, wieso jetzt die HUP läuft, obwohl der Verdichter nicht arbeitet, ist das normal, macht das Sinn?

DTA:
https://www.dropbox.com/s/ksi1r89bkirj69u/191008_2240.dta?dl=0

CSV:
https://www.dropbox.com/s/7k6app62oom6oq4/191008_2240_Text.csv?dl=0

Schönen Abend noch aus Hamburg
Daniel

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 09.10.2019 07:00:57
0
2836966
Zitat von DSpatz Beitrag anzeigen

Die Frage ist, ob man den Fußpunkt nicht doch um 0,5° auf 20,5° senkt?[...]
mach das.
Die HUP muss zumindest mit kleiner Leistung laufen, damit die Regelgröße TRL stetig gemessen werden kann. Dazu ist es erforderlich, dass das Heizwasser zumindest langsam im Estrich zirkuliert und kontinuierlich am RK-Temperaturfühler der WP vorbeiströmt. Schnüffelmodus für den Moment, wenn TRL < RL_Soll - HR = Einschaltkriterium.

Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: DN 25 ist der Durchmesser des Anschlussrohrs. 60 bzw. 70 ist die "Förderhöhe" bzw der max Differenzdruck den die Pumpe aufbauen kann. 6m = 600mbar und 7m = 700mbar. Da du die 70er ja auf Stufe 3 Stellen...
Chris0510 schrieb: Danke für die Rückmeldungen bisher. Habe das Haus erst seit dem Frühjahr. Und scheinbar Themen verpasst anzusprechen bei der Übergabe. Denke mal an sich ist die Fussbodenheizung gut eingestellt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik