Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Räume zu warm, trotz niedrigen Vorlauf
Verfasser:
Simongeb
Zeit: 09.10.2019 17:38:47
0
2837212
Hallo Leute,
ich stehe scheinbar etwas auf dem Schlauch. Ich habe hier bereits mehrmals gelesen, man solle um Heizkosten zu sparen den Vorlauf der Heizung senken und die Thermostate an den Heizkörpern voll öffnen.
Nun habe ich das Problem das es in meinem Referenzraum viel zu warm wird (über 22 Grad - angestrebt sind 20 Grad)
Habe den Vorlauf jetzt über mehrere Tage immer weiter gesenkt, aber die Temperatur bleibt trotzdem bei ca 22 grad oder mehr.

Könnt Ihr mir sagen wo mein Fehler liegt?

Buderus Ölheizung Logamat GB 125-21
Kesselleistung 100%
Gebäudeart mittel (gemauertes Haus Poroton 40 Jahre alt)
maximale Kesseltemperatur 75 Grad

Vorlauf 40 Grad
Auslegungstemp. 30 Grad
Offset 0 Grad

Neue Heizkörper (von 2017)
Zweirohrsystem
Grundfos Alpha 2 auf PP2

Vielen Dank für eure Hilfe
Simon

Verfasser:
HFrik
Zeit: 09.10.2019 17:46:08
1
2837213
Kann es sein dass das Ding eine Sockeltemperatur hat? (sollte heute nicht mehr sein). Ansonsten weiter senken. Niedrige Vorlauftemperatur hat in der ersten Ziffer eine "2" stehen....

Verfasser:
Simongeb
Zeit: 09.10.2019 17:51:13
0
2837215
Ob die Heizung eine Sockeltemperatur hat kann ich so aus dem Stehgreif nicht sagen. Wie könnte ich das herausfinden?
Ist ein GB Logamat von 2006

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 09.10.2019 18:01:03
0
2837218
Wie ist denn die Raumtemp. an dem Raumgerät eingestellt?

Wenn die Heizkurve schon abgesenkt wurde und es damit immer noch zu warm wird, könnte das an dem Raumgerät liegen. Wenn das sagt, "22°C nicht erreicht, deshalb höhere VLT, bis 22°C erreicht sind"", dann kann die Heizkurve noch so weit abgesenkt werden, dass nützt dann nix.

Insofern am besten den Raumfühler des Raumgerätes oder das Raumgerät insgesamt deaktivieren, wenn die Heizkurve optimiert werden soll.

Ist die Optimierung der Heizkurve erledigt, das Raumgerät mit der gewünschten Raumsolltemp. einstellen und wieder in Betrieb nehmen.

Der Kessel ist ein Ölbrennwerter, der braucht keine Sockeltemp. Nach meinem -nicht ganz sicheren- Kenntnisstand war das 2006 bereits auch schon so.

Wo bleibt @schorni1?

Der wüßte das genau.

Verfasser:
Simongeb
Zeit: 09.10.2019 18:06:15
0
2837219
ein Raumregelgerät habe ich nicht. Ich kann an der Bedieneinheit im Keller (Logamatic RS 4121) die Raumtemperatur einstellen. Im Wohnraum kann ich nur über die Thermostate regulieren.

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 09.10.2019 18:21:44
1
2837228
O.k.

Die Raumtemp. die Du im Keller einstellst, hat mit der tatsächlichen Raumtemp. zunächst mal nichts zu tun.

Es handelt sich hierbei um die sog. Fußpunkttemperatur der Heizkurve, gugst Du hier.

Üblich sind 20°C.

Verfasser:
Simongeb
Zeit: 09.10.2019 18:42:44
0
2837236
Was mir noch auffällt ist dass die Heizung auf ca 50-60 grad hochheizt auch wenn die Vorlauftemp. auf 30 Grad eingestellt ist und so die Wärme auch in den Heizkreis gelangt.
Ein 3-Wegeventil ist nicht vorhanden.

Verfasser:
Simongeb
Zeit: 09.10.2019 19:04:55
0
2837246
Ich sehe, dass die Heizung jetzt bis auf 75 Grad hochheizt obwohl keine Wärmeanforderung besteht. Vorlauf auf 30 Grad. Andere Heizkreise sind momentan nicht aktiv (Fbh aus WW aus)

Verfasser:
Simongeb
Zeit: 09.10.2019 19:18:50
0
2837252
Was mir noch auffällt ist dass die Heizung auf ca 50-60 grad hochheizt auch wenn die Vorlauftemp. auf 30 Grad eingestellt ist und so die Wärme auch in den Heizkreis gelangt. Ein 3-Wegeventil ist nicht vorhanden.

Verfasser:
wolleg
Zeit: 10.10.2019 11:43:25
0
2837403
@Simongeb
Die Überschrift "Räume zu warm, trotz niedrigen Vorlauf" ist irrefühernd.
Einmal Vorlauf 30°C, dann 70°C

Verfasser:
egal1
Zeit: 10.10.2019 12:09:10
0
2837413
und dann kommt es auch noch auf das Gebäude an. In gut gedämmten Gebäuden reicht die Fremdwärme (Kochen, Dusche, Elektrogeräte) auch jetzt noch aus um nicht heizen zu müssen. Bei uns hat es auch noch 22,5° in den meisten Räumen. Heizung ist aus.
Also erst mal warten, bis es draußen kälter wird.

Verfasser:
wolleg
Zeit: 10.10.2019 13:09:22
1
2837441
Zitat von egal1 Beitrag anzeigen
Bei uns hat es auch noch 22,5° in den meisten Räumen. Heizung ist aus...
Also erst mal warten, bis es draußen kälter[...]

Dein Maßstab muss nicht für jeden Menschen gelten.
Siehe auch "Behaglichkeitsfelder", wo die optimale Raumtemperatur bis zu 25°C gehen kann.

Verfasser:
egal1
Zeit: 10.10.2019 13:29:12
0
2837448
er schreibt doch "angestrebt sind 20°"
Darauf habe ich geantwortet.

Verfasser:
wolleg
Zeit: 10.10.2019 22:32:26
0
2837528
Zitat von egal1 Beitrag anzeigen
er schreibt doch "angestrebt sind 20°"

oh je; das habe ich doch glatt überlesen.

Verfasser:
HFrik
Zeit: 11.10.2019 08:49:12
0
2838623
Zitat von Simongeb Beitrag anzeigen
Was mir noch auffällt ist dass die Heizung auf ca 50-60 grad hochheizt auch wenn die Vorlauftemp. auf 30 Grad eingestellt ist und so die Wärme auch in den Heizkreis gelangt.
Ein 3-Wegeventil ist nicht vorhanden.

Dann ist es ein Regelungsproblem - die Heizung bekommt aus irgendeinem Grund den Beehl höher zu heizen, z.B. über Raumtemperatureinfluss - melde doch mal zurück was der Stand ist.

Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: DN 25 ist der Durchmesser des Anschlussrohrs. 60 bzw. 70 ist die "Förderhöhe" bzw der max Differenzdruck den die Pumpe aufbauen kann. 6m = 600mbar und 7m = 700mbar. Da du die 70er ja auf Stufe 3 Stellen...
Chris0510 schrieb: Danke für die Rückmeldungen bisher. Habe das Haus erst seit dem Frühjahr. Und scheinbar Themen verpasst anzusprechen bei der Übergabe. Denke mal an sich ist die Fussbodenheizung gut eingestellt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik