Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Wasserschaden nach Installation eines Boilers
Verfasser:
FrauMaus
Zeit: 10.10.2019 08:43:27
0
2837335
Wasserschaden nach Installation eines Boilers:
Mieterwechsel, eine kleine Mietwohnung wurde renoviert (Tapeten und teilw. Bodenbelag) und dann an einen Wochenendfahrer vermietet.
Die Heißwasserversorgung der Dusche erledigt seit ca. 6 Jahren ein elektrischer Stiebel Eltron Boiler (15l, drucklos). Nach seinem Einzug moniert der neue Mieter dass die Temperaturverstellung der Duscharmatur sich nicht drehen lässt. Der Vermieter beauftragt einen Sanitärbetrieb mit der Erneuerung der Armatur. Das wurde prompt erledigt, doch bei der ersten Inbetriebnahme durch den Mieter platze der Boiler. Der hat gleich eine Wanne drunter gestellt und es gab somit keinen Wasserschaden.
Der Sanitärbetrieb wurde wieder gerufen. Man meinte die Armatur wäre nicht das Problem und man installierte einen neuen Boiler. Der Monteur baute einen Siebel Eltron 10l Kleinspeicher ein, meinte der reicht für die Dusche.
Der Mieter ist nicht jeden Tag in der Wohnung, als er sie nach ein paar Tagen betrat schwamm alles. Der neue Boiler war geplatzt, Wasserschaden. Fußboden, Tapete, die Wohnung darunter….

Der Vermieter ist 90 Jahre alt und glaube man erzählt ihm Geschichten. Nach meiner Meinung passte die Armatur nicht zu dem alten, drucklosen Boiler und der ist deswegen geplatzt.
Der neue Boiler ist laut Rechnung druckfest, ist ja aber auch geplatzt. Jetzt will ich dem alten Mann zur Seite stehen und mich einmischen.
Gleich kommt der Klempner, bin gespannt wie das weiter geht…
Ich werde berichten.

Verfasser:
Karl Napf
Zeit: 10.10.2019 08:49:40
0
2837336
Bild von Speicher und jetziger Armatur machen.

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 10.10.2019 09:05:13
0
2837345
Bilder machen...Videos, alles ...kann nie zu viel sein!
Insbesondere von Typenschildern.
Und darauf bestehen, dass die alten (kaputten) Teile vor Ort bleiben!

Ansonsten würde ich es der Gebäudeversicherung melden und da kann es sich dann ein Sachverständiger ansehen und erklären, wer letzten Endes den Schaden übernehmen muss.

Verfasser:
egal1
Zeit: 10.10.2019 11:01:52
1
2837381
Hier wird gar kein Sicherheitsventil erwähnt. Ist das für den Boiler nicht nötig?

Verfasser:
FrauMaus
Zeit: 10.10.2019 12:18:11
0
2837417
soo, jetzt war der Klempner hier und hat mir erklärt dass der neue Boiler (Siebel Eltron SH 10 SL) einen Defekt hat und reklamiert wird. Er hat den Boiler mitgenommen, und wird nachher einen neuen anbringen. Die Armatur hat er aber auch mitgenommen.

Verfasser:
egal1
Zeit: 10.10.2019 12:50:46
0
2837431
ist den jetzt eine Sichheitsgruppe installiert. Sonst macht der nächste wieder dicke Backen :-)

Verfasser:
FrauMaus
Zeit: 10.10.2019 13:54:04
0
2837456
...nun wurde ein neuer Boiler montiert. Diesmal Stiebel Eltron SN 15 SL. Der ist drucklos und ich glaube die Armatur ist auch neu.
Vom Handwerker wurde mir erklärt dass der Duschschlauch und die Handbrause einen Überlauf des Boilers nicht zulassen und die Ursache für das Platzen des druckfesten Boilers sind. Er hat sie ausgewechselt.
Nun ja, die Teile haben ja vorher funktioniert und der geplatzte, druckfeste SH 10 SL war nach der Montage nie eingeschaltet worden, der Mieter war einige Tage nicht da...

Es ist schon lustig mit euch Klempnern.

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 10.10.2019 15:14:31
6
2837490
Gaaaaanz vorsichtig junge Dame...schere uns nicht alle über einen Kamm, wir sind nicht alle so. ;)

Nur als Info... mir ist kein einziger Duschschlauch und auch keine einzige Handbrause bekannt, die einen Speicher zum bersten bringen kann. Drucklos oder Druckfest ist dabei egal.

Ein druckfester Speicher ist auch nicht einfach so druckfest, sondern braucht natürlich eine Sicherheitseinrichtung, welche den Überdruck beim aufheizen abbaut. Druckfest bezieht sich hier auf den in der Trinkwasseranlage herrschenden Betriebsdruck.

Aber ich gebe Dir recht... Ein Installateur, der das Prinzip der druckfesten und drucklosen Wassererwärmung nicht verstanden hat und nicht erkennt, welche Einbausituation vorhanden ist... naja, der sollte vielleicht lieber Regale einräumen.

Ein Bild von der Einbausituation wäre sehr aufschlussreich.

Danke und viel Erfolg... oder besser Glück?

Gruss
Dom

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 10.10.2019 15:23:16
2
2837493
Was mich ein bischen stutzig macht... dass der druckfeste Speicher geplatzt sein soll, obwohl er nie in Betrieb war.

das ist sehr merkwürdig.

nochmals Gruss
Dom

Verfasser:
ThomasShmitt
Zeit: 10.10.2019 23:29:09
2
2838543
Und hat er auch direkt bestätigt, dass er den ganzen Schaden übernimmt?

Da ist ja einiges zu renovieren inklusive des großen Spaßes in den kommenden Wochen / Monaten bzgl. Trocknung.
Wenigstens spart man dann die Heizung..wird warm genug ;)

Verfasser:
Dieter C.
Zeit: 12.10.2019 12:38:22
1
2839144
Ich bin ja nun kein Installateur, aber ein druckloser Speicher zum duschen ?? wie soll das gehen ? Da ist zumindest beim duschen ein Druck drauf, nämlich die Differenz zwischen dem Zulaufdruck des Leitungsnetzes und dem durch den Duschkopf verminderten Ablaufdruck .

Man sagt uns Bauträger gerne alles mögliche nach aber einen solchen Mist hätte ich dem Installateur an den Kopf geworfen, wenn er bei einem Auftrag von mir sowas eingebaut hätte. Da gehört ein Druckspeicher hin mit Sicherheitsarmatur vorweg, und wenn es auch nur 15 ltr. sind. So viel teuerr ist eine ordentliche Ausführung auch wieder nicht, aber Geiz ist geil.

PS: eine 15 ltr Boiler würde ich auch nicht einbauen, der wäre mir zum duschen zu klein

Verfasser:
Hilli
Zeit: 12.10.2019 14:08:29
1
2839173
Zitat von Dieter C. Beitrag anzeigen
Da gehört ein Druckspeicher hin mit Sicherheitsarmatur vorweg, und wenn es auch nur 15 ltr. sind

[...]

Druckspeicher kann man auch mit einer Niederdruckarmatur betreiben dann braucht´s keine Sicherheitsgruppe und man hat genügend Druck zum Duschen.
Habe im Wohnmobil nen 10 ltr. Speicher und wenn man etwas sparsam ist reicht´s gut zum Duschen.

Verfasser:
Dieter C.
Zeit: 12.10.2019 21:51:43
0
2839299
Hilli, das (ähnliches) habe ich in meinem Wohnwagen auch, aber was Du da als Duschen bezeichnest, genügt in einer Wohnung nicht meinen Anforderungen. Das reicht beim Campen und da nur als Notfall, wenn keine Platzdusche zur Verfügung steht.

Ausserdem vergisst Du, dass Deine Druckwasserpumpe im Wohnwagen bestenfalls 1,5´- 2 bar herbringt bei gleichzeitigen Duschbetrieb, während eine Anlage in einem Haus je nach Versorger auch 5-8 bar haben kann und das bringt der Duschkopf nicht weg.

Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: DN 25 ist der Durchmesser des Anschlussrohrs. 60 bzw. 70 ist die "Förderhöhe" bzw der max Differenzdruck den die Pumpe aufbauen kann. 6m = 600mbar und 7m = 700mbar. Da du die 70er ja auf Stufe 3 Stellen...
Chris0510 schrieb: Danke für die Rückmeldungen bisher. Habe das Haus erst seit dem Frühjahr. Und scheinbar Themen verpasst anzusprechen bei der Übergabe. Denke mal an sich ist die Fussbodenheizung gut eingestellt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik