Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
ab 2026 Verbot neuer Ölheizungen
Verfasser:
silence63
Zeit: 13.10.2019 23:04:00
0
2839659
@ loli , hatte schon verstanden, was Du meinst, aber weder das eine noch das andere geht von heute auf morgen...😉

Gruß Thomas

Verfasser:
gnika7
Zeit: 13.10.2019 23:12:32
1
2839662
Zitat von loli Beitrag anzeigen
Zitat von silence63 Beitrag anzeigen
[...]

mit "das Beste aus der Situation machen", meinte ich eigentlich so etwas wie:
"Rette sich wer kann!", aber Deine Auslegung ist natürlich viel edler... ;-)

Gut, dass es in unserer Gesellschaft noch Menschen gibt, die das Beste für alle zu machen versuchen und nicht nur für sich.

Verfasser:
nochnix
Zeit: 13.10.2019 23:25:24
0
2839665
Macht mal erstmal für euch selber das beste, es ist bestimmt keiner neidisch.

Verfasser:
loli
Zeit: 13.10.2019 23:43:19
6
2839667
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
Zitat von loli Beitrag anzeigen
[...]

Gut, dass es in unserer Gesellschaft noch Menschen gibt, die das Beste für alle zu machen versuchen und nicht nur für sich.

Nicht so gut ist es , wenn man zwar auch das Beste für sich macht, es aber so darstellt, als würde man es aus reine Menschenliebe tun...
Noch schlimmer ist es, wenn man sich auch selbst belügt, und nicht nur die Anderen... - damit bist nicht Du gemeint - es darf sich aber Jeder angesprochen fühlen... ;-)

Ich spreche die Wahrheit wenigstens klar aus und verschliesse die Augen nicht vor den Problemen...

Gruß


PS: Was gut und was schlecht ist, erfährt man leider erst im nachhinein...
Wenn einige "Hardliner" aus dem Öko-Lager mit ihren überzogenen Forderungen dafür sorgen, dass die gemässigte Mitte (der Gesellschaft) nach rechts abdriftet und als einzige ""Alternative" dann so Typen wie Trump, Putin, Erdo... an die Macht kommen, dann war es eben nicht so gut - denkt mal drüber nach!

Verfasser:
Pelli
Zeit: 14.10.2019 06:43:04
3
2839681
moin,

es muss ja jetzt auch niemand in Panik wegen seinem Öler oder Gasheizer geraten.
Der Stichtag ist ja nicht der 24.12.19
Jeder weiß jetzt wohin der Weg geht und das in Zukunft anders geheizt werden wird.
Esi ist ausreichend Zeit sich darauf einzustellen.




Gruß Andreas

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 14.10.2019 06:45:55
3
2839683
Zitat von loli Beitrag anzeigen
"Rette sich wer kann!"

Das werden auch sehr viele Menschen tun oder es zumindest versuchen - bloß wo und wann hört der "Spaß" dann auf, und wer hat ihn?

Der Rechtsruck der letzten Zeit kam hauptsächlich wegen Kriegen und sonstigen miesen Bedingungen in Regionen, in denen die Lebenssituationen "nicht so gut" sind und Menschen hier ankamen, die auch auf die sog. Mitte der Gesellschaft verstörend wirkte. Das wird nicht weniger, und der Klimawandel wird seinen Teil beitragen. Wenn's dann noch weitere Streitereien (milde ausgedrückt) um Öl etc. geben wird, viel Spaß.

Spätestens dann kommt irgendwann "rette sich, wer kann" - aber wohin dann noch? Zu streng nationalistischen Parteien, die erst recht nix auf die Reihe bekommen?

An den "Ökos", die gerne Ölheizungen verbieten würden, liegt das aber wohl eher nicht. Das wird die Meisten gar nicht interessieren, die interessieren sich eher für die seltsamen Ausländer in der Nachbarschaft als für den CO2-Zeigefinger (ich schreibe von denen, die sich dem rechten Spektrum annähern oder schon immer indirekt angehörten).

Es ist nicht sinnvoll, weiter auf Abhängigkeiten wie die heutigen zu setzen. Nicht wegen einem bösen Putin oder dem doofen Iran, sondern weil sich dort um genau solche Dinge gestritten (werden) wird, die man als "bisher-war's-doch-auch-ok"-Mensch so braucht.
Und dass man das unbedingt so weiter machen will und auf die schimpft, die da drauf hinweisen, ist etwas, was -zumindest für mich- nicht nachvollziehbar ist.

Gruß
Phil

Verfasser:
gnika7
Zeit: 14.10.2019 06:52:55
2
2839685
Zitat von loli Beitrag anzeigen
Zitat von gnika7 Beitrag anzeigen
[...]

Nicht so gut ist es , wenn man zwar auch das Beste für sich macht, es aber so darstellt, als würde man es aus reine Menschenliebe tun...
Noch schlimmer ist es, wenn man sich auch selbst belügt, und nicht nur die Anderen... - damit bist nicht Du gemeint - es darf sich aber Jeder[...]

Tja, auch opportunistisches Verhalten kann für die Allgemeinheit gut sein. Darauf beruht u.a. die Wirkung von Gesetzen. Aber es gibt genügend Leute, die damit überfordert sind ihr opportunistisches Verhalten so zu gestalten, dass es positiv für andere ist. Das führt meistens dazu, dass damit geprahlt wird, andere sind mir Wurst ich kümmere um mich selbst.

Aber offensichtlich hast du den Sinn dieses Forums nicht verstanden. Hier geht es nicht darum zu prahlen, dass man auf die anderen sch$$st, sondern darum den anderen uneigennützig zu helfen. Komisch nur, dass du hier doch ab und zu behilflich bist.

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 14.10.2019 06:56:48
3
2839686
PS:
Und wer nachdenkt, merkt es bei den Rechten selbst: Grenzen dicht, außer mal für Waren aus Ländern, die wir hassen kurz aufmachen? EE stoppen oder gar rückbauen, und diese Typen im nahen Osten haben uns gefälligst billig und zuverlässig zu beliefern, ansonsten marschieren wir halt ein?
Oder die uneigennützig agierende USA richten das für uns, weil die uns so lieb haben?

Was für eine durchdachte Zukunftsvision.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 14.10.2019 07:34:57
2
2839694
Bei dem Verbot neuer Ölheizungen ab 2026 sehe ich gravierende praktische Probleme bei der Umsetzung.

Wir haben Januar 2026. Es ist kalt. Die alte Ölheizung macht die Grätsche. Und jetzt? Eben mal schnell auf Wärmepumpe umrüsten geht rein technisch nicht. Ganz sicher nicht auf SW-WP und auch nicht so einfach auf LWP. Pelletheizung geht auch nicht in 3 Tagen. Für WP und Pellets möchte man zudem Förderung beantragen - und wartet monatelang auf einen Bescheid.
Gastherme geht auch nicht in ein paar Tagen, wenn noch kein Gasanschluss im Haus liegt.

Also, was macht man ab 2026 wenn die Ölheizung die Grätsche macht?
Viele werden es drauf ankommen lassen und nichts an ihrer Heizung machen - denn die ist ja noch gut.

Meine Vermutung was passieren wird: man erlaubt in solchen Fällen den Einbau eines neues Ölkessels. Weil es halt "nicht anders geht".

Und was ist mit der alten Oma, die nicht den Schotter hat für eine teure Umrüstung?

Grüße
Frank

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 14.10.2019 07:35:25
1
2839695
Grenzen dicht, außer mal für Waren aus Ländern, die wir hassen kurz aufmachen?

Wohl eher grenzen auf für waren , die wir exportieren wollen .

Wehe wenn die dann mit Zöllen belegt werden ! Das geht doch gar nicht.😉

Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 14.10.2019 09:09:26
0
2839724
Zitat von pflanze 132 Beitrag anzeigen
Zitat von samso Beitrag anzeigen
[...]


Das wird nicht mehr lange dauern - Rezession, Negativzinsen, Terror, Brexit, Trump, Erdogan, soziale Gerechtigkeit und andere Themen stehen als Nachfolger für die Schlagzeilen bereit. Um 2008 herum ist es ja auch "gelungen", das "Klima" als Thema "nachhaltig" für viele Jahre "abzulösen".



Ich schätze die Lage völlig anders ein. Zunächst hat sich der institutionelle Rahmen verändert. Es drohen ab sofort Strafzahlungen, wenn die CO2-Emissionen überschritten werden, so dass das Thema automatisch in jedem Jahr auf den Tisch liegt.

Ferner gibt es mehr Landesregierung unter Grünenbeteiligung, die ihre Macht entsprechend nutzen.

Der Niedergang der SPD wird begleitet vom Aufstieg der Grünen, was keine Momentaufnahme ist, sondern ein struktureller Wandlungsprozess in der Gesellschaft, womit das Thema wieder auf die Agenda kommt.

Ich sehe auch nicht, dass eine Rezession das Thema verdrängen kann, weil die Wahrscheinlichkeit, dass es in Deutschland lediglich eine technische Reaktion gibt, relativ hoch ist. D.h. dass Wirtschaftswachstum zwar zurückgeht, dies aber kaum Einfluss auf den Arbeitsmarkt hat. Hintergrund ist der Fachkräftemangel der Unternehmen - anders als in der Vergangenheit - dazu veranlasst, dass Personal so lange wie möglich zu halten.

Und die anderen von dir angeführten Krisen - sowas hat es schon immer gegeben. Ich sehe nicht, dass ein Brexit dazu führt, dass plötzlich Umweltschutz weniger wichtig wird.

Verfasser:
Sanierer82
Zeit: 14.10.2019 09:26:00
6
2839730
Ich verstehe auch nach wie vor das Argument der Fossilen, es wäre für unsere Wirtschaft besser jedes Jahr 50-60 Milliarden(!) für Öl, Gas und Kohle auszugeben, die dann für immer weg sind, statt was nachhaltiges im eigenen Land aufzubauen. Ein Kohlekraftwerk benötigt kaum Arbeiter, die Solarzellenparks aber schon, das wird alles händisch aufgestellt.

Aber mir konnte auch noch keiner von denen erklären warum 100.000 Arbeitslose aus den Erneuerbaren Energien weniger Arbeitslose sein sollen als 20.000 Kohlekumpel. Vielleicht doch zu viele Nervenschäden durch Quecksilberverseuchung.

Gut, die EU wird es für uns richten. Erst schärfere Grenzwerte und dann Strafzahlungen. Frankreich wird es sich nicht nehmen lassen da immer heftigere Strafen zu fordern um einen Schattenhaushalt zu finanzieren. Nur als "Beiwerk" fällt dann Schutz der deutschen Bevölkerung vor der eigenen Regierung bei ab.

Wie ich schon früher schrieb. Absolut pervers, dass jemand wie Junkers sich eher um das deutsche Volk sorgt als deutsche Politiker.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 14.10.2019 09:28:43
2
2839731
Zitat von Nicole4711 Beitrag anzeigen
Zitat von pflanze 132 Beitrag anzeigen
[...]

Ich sehe auch nicht, dass eine Rezession das Thema verdrängen kann, [...]

Eine Rezession kann sogar staatliche Investitionen in den Klimaschutz triggern um die Wirtschaft zu stützen.

Leider wird Deutschland bei EE-Technologien immer mehr abgehängt. In Zukunft werden wir E-Auto und WKA in China kaufen, und EE-Gas/Öl wird weiterhin aus dem Osten kommen. Also wozu auch Ölheizungen verbieten? Schließlich wäre es blöd den Heizungstausch der armen Oma zu subventionieren, da die Ölprinzen auf ihre Einnahmen verzichten müssten. Und wir wollen ja nicht, dass die Ölprinzen arm werden. Schließlich müssen die unsere Waffensysteme kaufen. Die arme Oma kann sich schließlich so was nicht leisten

Grüße Nika

Verfasser:
pflanze 132
Zeit: 14.10.2019 10:08:30
0
2839737
Zitat von Nicole4711 Beitrag anzeigen
Zitat von pflanze 132 Beitrag anzeigen
[...]



Ich schätze die Lage völlig anders ein. Zunächst hat sich der institutionelle Rahmen verändert. Es drohen ab sofort Strafzahlungen, wenn die CO2-Emissionen überschritten werden, so dass das Thema automatisch in jedem Jahr auf den Tisch liegt.

Ferner gibt es mehr[...]

Das ist keine völlig andere Einschätzung. Ich gehe ebenfalls davon aus, dass das Thema CO2-Emissionen einen dauerhaft höheren Stellenwert in Politik und Wirtschaft haben wird, als das in der Vergangenheit der Fall war. Dennoch wird es vielen "auf die Nüsse gehen" und nicht durchgängig die Schlagzeilen der Nachrichten beherrschen.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 14.10.2019 10:19:15
1
2839740
Zitat von pflanze 132 Beitrag anzeigen
Zitat von Nicole4711 Beitrag anzeigen
[...]

Dennoch wird es vielen "auf die Nüsse gehen" [...]

Und das ist auch gut so. Zeit wird's!

Außerdem, wieso "wird es"? Einigen geht es hier bereits ziemlich auf die Nüsse;-))

Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 14.10.2019 10:34:13
0
2839745
Zitat von pflanze 132 Beitrag anzeigen
Zitat von Nicole4711 Beitrag anzeigen
[...]

Das ist keine völlig andere Einschätzung. Ich gehe ebenfalls davon aus, dass das Thema CO2-Emissionen einen dauerhaft höheren Stellenwert in Politik und Wirtschaft haben wird, als das in der Vergangenheit der Fall war. Dennoch wird es vielen "auf die Nüsse gehen" und nicht durchgängig die[...]


Dann hatte ich dich missverstanden.

Verfasser: wpibex
Beitrag entfernt. Grund: Unsachlich (siehe Forumsregeln)
Verfasser: Karl Napf
Beitrag entfernt. Grund: Nicht zum eigentlichen Thema gehörig (siehe Forumsregeln)
Verfasser: gnika7
Beitrag entfernt. Grund: Bezug auf gelöschten Beitrag
Verfasser: Phil a.H.
Beitrag entfernt. Grund: Nicht zum eigentlichen Thema gehörig (siehe Forumsregeln)
Verfasser:
Sanierer82
Zeit: 14.10.2019 12:54:39
4
2839792
na, dann wäre das doch ein ganz wichtiger Punkt jetzt das Geld in die Hand zu nehmen, solange es noch da ist, um für schlechte Zeiten die laufenden Kosten zu senken.

Verfasser: Nicole4711
Beitrag entfernt. Grund: Bezug auf gelöschten Beitrag
Verfasser: fdl1409
Beitrag entfernt. Grund: Nicht zum eigentlichen Thema gehörig (siehe Forumsregeln)
Verfasser:
Sanierer82
Zeit: 14.10.2019 13:31:22
2
2839810
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
Der Fachkräftemangel ist eine Farce.


Noch eine kleine Ergänzung, dachte wir sind uns in diesem Forum wenigstens einig das es bei Handwerkern, besonders beim Heizungshandwerk einen echten Fachkräftemangel gibt? Ist das jetzt für die Argumentation auch wieder in Frage gestellt worden? Wo sind dann die Heerscharen an SHK'lern die mir meine Bude sanieren und mir schlüsselfertig die Wärmepumpenoptimierte Heizung hinstellen? Wieso musste ich das mithilfe des Forums machen?

Ich frage mich nämlich noch etwas anderes, irgendwann wird Deutschland über die EU verklagt werden und zwar so richtig heftig. Jahr für Jahr bis Deutschland sein klimaschädliches Verhalten ändert. Welche Heerscharen von Handwerkern sollen dann, vielleicht 2028, dann innerhalb von 2 Jahren Deutschland sanieren?
Was richten dann mies ausgelegte Luftwärmepumpen mit unserem Stromnetz an? Besonders wenn unsere Regierungsämter bei Elektrolyse und grünem Wasserstoff ähnlich effizient vorgehen wie beim BER oder Stuttgart21 und jetzt lieber "blauen" Wasserstoff aus Erdgas propagieren?

Die Roadmap die ich hier vor 10-20 Seiten verlinkt hatte vom DUH sah sich selber als ambitioniert "jetzt" alle notwendigen Weichen zu stellen, damit in 10 Jahren die Früchte deutlich sichtbar werden. In 10 Jahren...
Die sehen sogar eine EE Überproduktion vor um grünen Wasserstoff zu produzieren und für Dunkelflauten einzulagern. Aber halt keine Gastherme im Privatsektor die mit Wasserstoff betrieben wird.

Mein Leben wird jetzt grade drastisch günstiger, ganz ohne Verzicht und mit echt starkem Klimaschutz. Ich meine, meine Kreditzinsen sind unterhalb der offiziellen Inflation, von der Echten ganz zu schweigen und jetzt bekommt man noch grade eben so Handwerker die tun was man selber will. Warum dann aussitzen und auf ein Wunder warten?

Verfasser: nochnix
Beitrag entfernt. Grund: Nicht zum eigentlichen Thema gehörig (siehe Forumsregeln)
Aktuelle Forenbeiträge
Kristine schrieb: Läuft schon ganz gut, Ich habe das Gefühl, dass Dein Temperatursensor noch immer leichte Spuren in der Kurve hinterlässt, müsste man mal sehen, wie sich das entwickelt. Was ich komisch finde sind...
bakerman23 schrieb: Das Problem hatte ich auch. Setze es richtig rum ein. Auf der einen Seite ist eine Nase. Dann drücke es ein, bis ein klicken zu spüren ist. Das erfordert etwas Kraft, danach dürfte aber Ruhe sein. Das...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik