Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Material Öl-Heizkessel
Verfasser:
FrankUllrich
Zeit: 20.10.2019 12:08:53
0
2842123
Hallo !!

Der Heizkesselwechsel steht demnächst an und logischerweise macht sich der Hausbesitzer kundig.
Jetzt bin ich aber darauf gestoßen das es verschiedene Kesselwerkstoffe im Angebot gibt. Althergebrachtes Gusseisen, Alu-Guss, Alu-Silizium, Stahl und Edelstahl.
Kann mir jemand Vor- und Nachteile nennen? Vor allem was die Haltbarkeit angeht. Auch habe ich schon gelesen das wohl die Kombination verschiedener Materialien(Alu) in Verbindung mit Kupferrohren problematisch währe.

Derzeit habe ich einen Hofamat Kessel mit 18Kw als Stahlkessel und einen Unit-Brenner verbaut. Als Rohrmaterial sind Kupferrohre verlegt.
Der Kessel ist Baujahr 1994 und hat bisher ohne Probleme gearbeitet. Nur die Saugleitung vom Öl ist schon zweimal undicht geworden, hat ja aber nichts mit dem Brenner zu tun. Schornsteinfeger ist auch jedesmal zufrieden. Letztens hat er aber sein Energielabel angebracht und da war dann die Stufe E angegeben.
Deswegen und weil er ja nun doch schon 25 Jahre auf dem Buckel hat, denke ich über einen Austausch nach. Ersatzteilversorgung ist auch nicht mehr so doll. Habe mal nach dem Flammrohr und einer Stauscheibe gesucht, da war die Suche aber etwas überfordert. Ja ich habe was gefunden, aber eben das Gerät ist 25 Jahre alt!!

Danke schon mal in die Runde

Verfasser:
Fitch
Zeit: 20.10.2019 13:01:59
0
2842147
Sieh dich nach einem anderen Brennstoff um.

Mit Öl wirst du nichtmehr glücklich, bzw. wird es demnächst wohl verboten.

MfG

Verfasser:
FrankUllrich
Zeit: 20.10.2019 13:30:48
1
2842155
Falsche Antwort,

nur eine Neue Ölheizung soll ab 2015 verboten werden.

Und bitte nicht mit unbezahlbaren Öl kommen, im Forum habe ich schon 2004 gelesen das Öl in 10 Jahren unbezahlbar wäre:

Außerdem wollte ich doch antworten zum Thema haben

Verfasser:
Buddy5
Zeit: 20.10.2019 13:46:33
1
2842162
Auch nur halb richtig, Verbot neuer Ölkessel soll ab 2026 kommen. Es dürfen schon jetzt nur noch Brennwertkessel verbaut werden. Der Werkstoff ist ziehmlich egal, solange die Betriebsbedingungen der einzelnen Hersteller eingehalten werden. Sprecht auf jeden Fall das Thema Wasseraufbereitung mit dem Installateur durch, je nach Hersteller wird Vollentsalzung vorgeschrieben, manchmal auch nur empfohlen. Bei Vollentsalzung habt Ihr keine Probleme mit unterschiedlichen Werkstoffen.

Verfasser:
kd-gast
Zeit: 20.10.2019 15:08:14
4
2842193
hi.
behalte deine Anlage ,solange sie läuft.
den Brenner kann man auch tauschen..

wenn Natürlich der kessel inkontinent wird ,sieht es schlechter aus. .
aber auch da gibt's Dichtmittel für...

wenn du sparen willst,saniere dein Haus und mach es für die Zukunft fit.

also dämmen,abdichten und Flächenheizung.

dann ist der zukünftige Energieträger fast egal.

Gruß kd-gast

Aktuelle Forenbeiträge
Andy G schrieb: Wenn ich mir die aktuellen worst case Werte von 600g/kWh bei der Stromerzeugung anschaue und dann nur einen JAZ von 3 ansetze komme ich pro kWh Wärme auf 200g/kWh anstatt 280g/kWh bei Erdgas. Und das...
BuBu01 schrieb: Die Heizkörper mit dem geringen Volumenstrom haben mir keine Ruhe gelassen und ich habe einen abmontiert und mal genauestens nachgeschaut, versucht Wasser mit dem Gartenschlauch durchzuschicken, durchzublasen.....wenig...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Environmental & Energy Solutions
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik