Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Zusatzdämmung Obere Geschossdecke
Verfasser:
Joachim_B
Zeit: 25.10.2019 21:42:52
0
2844760
Hallo,

ich möchte in unserem EFH BJ 1988 die obere Geschossdecke zusätzlich dämmen. Es handelt sich dabei um die Decke im OG zum Speicher. Bisher ist eine alukaschierte Glaswolle von Isover zwischen den Balken eingebracht. Danach wurden Riegips Platten aufgebracht. Habe ich damals selber gemacht. Der Speicher selber ist ungedämmt. Da die Dämmung von oben in einem großen Bereich freizugänglich ist, könnte ich jetzt noch eine weitere Dämmschicht mit einer Höhe von ca. 8 cm einbringen. Anschließend möchte ich USB Platten montieren um den Speicher (Mitte ist Stehhöhe) als Lagerfläche nutzen zu können.

Was wäre denn hierfür die beste Lösung?

Viele Grüße
Joachim

Verfasser:
loli
Zeit: 25.10.2019 23:48:05
0
2844812
Hallo,

ist eine Dampfbremsfolie unter der Mineralwolle verlegt worden, bzw. ist die Alu-Folie der Wolle ordentlich abgeklebt?
Wenn nicht, könnte Feuchtigkeit aufsteigen und an der Unterseite der OSB-Platten kondensieren! Dann kann es schimmeln...

Gruß

Verfasser:
Joachim_B
Zeit: 26.10.2019 10:23:06
0
2844842
Ja. Dampfsperre ist die Alukaschierung und von mir wurden alle Fügen penibel abgeklebt. Daher gibt es auch bis heute nirgends Schimmel.
Joachim

Verfasser:
gnika7
Zeit: 26.10.2019 10:54:48
0
2844848
OSB-Platten könnten trotzdem ein Problem darstellen und zu Kondensation führen. Einfach mal bei ubakus.de den geplanten Aufbau eingeben, dann bist du auf jeden Fall deutlich schlauer.

Grüße Nika

Verfasser:
winni 2
Zeit: 26.10.2019 12:36:52
0
2844886
Ich halte nichts von den relativ dampfdichten OSB-Platten als äussere
Schicht.
Für den Zweck sind Rauspunddielen mit ihren vielen Metern Fugen
viel besser geeignet.

Woher kommen die 8 cm Zusatzdämmung?
Ist das der Platz bis Balkenoberkannte?
Ich würde noch mit Balken quer aufdoppeln und so weiteren Dämmraum
schaffen, so das mindestens 30 cm Dämmhöhe entsteht.
Dann hast Du eine wirklich gute Dämmung und die Wärmebrücke Balken
wird überdämmt.
Wenn schon, denn schon. :-)

Grüsse

winni

Verfasser:
Joachim_B
Zeit: 26.10.2019 13:58:37
0
2844917
Ja, das sin der freie Raum bis Balkenoberkante.

Ok, wie würde dann die Dämmung aussehen (Material) wenn ich die Balken erhöhen würde?

Verfasser:
winni 2
Zeit: 26.10.2019 14:13:20
0
2844927
Übliches Dämmmaterial wäre Mineralwolle, WLG035 oder 032, zwischen quer
verlegten Balken.

Zelluloseflocken wären auch eine gute Option ohne Zuschnittarbeiten, macht
aber Arbeit die Ballen aufzulockern, wen man keine Einblassmaschine zur
Verfügung hätte.

Grüsse

winni

Verfasser:
Joachim_B
Zeit: 02.11.2019 17:59:27
0
2848611
Hallo,
jetzt nochmal eine Konkretisierung von meiner Seite.
Die Sparrenhöhe der oberen Geschossdecke ist 120 mm. Isoliert mit Alukaschierter Glaswolle aus 1988. Die Glaswolle liegt bis ca 20-40 mm zur Oberkante der Sparren.
Mein Ansatz wäre jetzt nochmal eine Querlattung (z.B. 140mm Höhe) aufzubringen und dann z.B. Klemmrock 035 mit einer Breite von 100cm einzubringen. Darauf schraube ich dann Rauspundbretter damit es begehbar wird.
Damit bleibt natürlich über meiner alten Glaswolle ein Spalt von 20-40 mm.
Müsste egal sein, oder? Raus machen möchte ich das alte Zeug eigentlich nicht.
Wenn ich 140mm Erhöhung mache über die Querlattung kann ich dann auch 140 mm z.B Klemmrock nehmen oder lieber 2cm Luft lassen?

Danke!
Joachim

Verfasser:
winni 2
Zeit: 02.11.2019 18:28:44
0
2848630
Eine Luftschicht inm Dämmungaufbau ist nicht gut.
Luft findet ihren Weg und das könnte die Wirkung der Zusatzdämmung
beeinträchtigen.

Entweder 40 mm Dämmwolle oder eine leichte Schüttdämmung, wie die
angesprochenen Zelluloseflocken, würde ich da zum Auffüllen nehmen.

Zwischen Rauspund und Dämmung würde ich die ca. 2 cm Luftraum
lassen.

Grüsse

winni

Verfasser:
Joachim_B
Zeit: 02.11.2019 18:44:38
0
2848637
Ok - vielen Dank für die schnelle Antwort.
Dann wird es wohl 40 mm Mineralwolle werden.
Joachim

Aktuelle Forenbeiträge
fame schrieb: Danke dir, bin glaube ich langsam bekehrt und überzeugt :) Der Heizungsbauer macht gerade Alarm bei der Firma welche die HLB gemacht hat. Ihm war nicht bewusst dass diese unvollständig ist (sprich die...
metusalem28 schrieb: Hallo, es scheint der Fehler ist lokalisiert: es lag - wird sich jetzt zeigen - wohl an dem Kondensatablauf, der durch die Reinigung kpl. versandet war, und somit das Kondensat nicht ablaufen konnte. Nach...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
 
Website-Statistik