Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Wärmepumpe Altbau
Verfasser:
Aqua79
Zeit: 02.11.2019 19:22:24
0
2848653
Hallo zusammen,

wir haben ein Haus BJ 1972 gekauft, dass nach Ausbau des Dachbodens ca. 300qm/240qm Wohnfläche hat. Das Dach wird gedämmt und die Fasse wahrscheinlich ein bisschen. Der Estrich kommt raus und eine Fußbodenheizung rein.

Es ist eine Ölheizung installiert. Ich hätte gerne eine Wärmepumpe. Das Wichtigste ist mir ein leiser Betrieb, da wir in der aktuellen Wohnung ein "Brummen" (wahrscheinlich Körperschall) haben, bin ich da empfindlich geworden.

Der Heizungsraum ist im KG. Das KG ist wegen der leichten Hanglage auch zum Teil Wohnbereich - nur zur Info.

Nach den ersten 2-3h Recherche tendiere ich zu einer Panasonic Aquarea Silent.
PV kommt auch dazu. Mit PV kenne ich mich (beruflich) ganz gut aus.

Mir wurde bisher (nur) eine Vitocal 350 mit 18,5 kW angeboten. Der HB soll ein Spezialist sein, wenn es um WP geht. Nach dem lesen in dem Forum kommen wir die Zweifel.

Frage:
- Welche Informationen brauch man für eine optimale Entscheidung?
- Welche guten und leisen WP gibt es? Habe ich da (viel) Auswahl?
- Wenn man schon (Leider) Geräuschempfindlich ist, besser Innen oder Außenaufstellung?

Ich freue mich über jeden Tipp und liefere gerne alle Infos die gebraucht werden:-)

Danke schön...

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 02.11.2019 19:40:29
4
2848665
Da sollen sich gleich mal die WP Spezialisten melden...

Aber selbst ich sehe, dass 18,5KW auf 300qm maßlos überdimensioniert ist.

Ich denke als erstes sollte die Heizlast wenigstens überschlägig berechnet werden und zumindest Ansatzweise zu gucken, wo die Reise hingeht.

Mein Tipp sind unter 10KW...
Gruss
Dom

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 02.11.2019 19:48:25
0
2848668
Gibt's wirklich keine Möglichkeit zur Erschließung einer Erdwärmequelle?

Luft-Wasser-Wärmepumpentechnik bringt ein paar Besonderheiten mit sich, für die von den meisten Heizungsbauern unnötig effizienzkillende Pufferwasserspeicher verbaut werden!

Denke auch, dass kaum 10 kW Heizlast zu decken sind, aber auf jeden Fall sollte zuerst der bei Norm-Außentemperatur real gegebene Heizleistungsbedarf ermittelt werden!

Verfasser:
Vroni2018
Zeit: 02.11.2019 20:08:04
1
2848675
Hallo,
ich kann Dir meinen Beitrag empfehlen, dieser steht aktuell unter Deinem.
Wir haben eine Wärmepumpe mit Innenaufstellung, die überdimensioniert ist. Eigentlich sollte man sie ja nicht hören, ist aber nicht der Fall. Im Zimmer darüber ist sie schon zu hören.
Wünsche Dir viel Erfolg und empfehle Dir das Forum.

Viele Grüße, Vroni

Verfasser:
Aqua79
Zeit: 02.11.2019 22:45:01
0
2848736
Hallo,

leider geht eine Erdwärmepumpe wegen dem Grundwasserschutz nicht.
Das habe ich angefragt.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 03.11.2019 08:06:52
2
2848801
Da eine Fußbodenheizung installiert werden soll, braucht es vorweg die Berechnung der raumweisen Heizlasten, mit der überhaupt erst eine ordentliche Auslegung der hausinternen wasserführenden Wärmeaustauschflächen zu realisieren ist.

Informationen dazu findest auf folgend verlinkter Seite:

http://aquarea.smallsolutions.de/index.php?title=Generelle_Tipps

Verfasser:
HFrik
Zeit: 03.11.2019 09:18:51
2
2848828
Ansonsten wäre der bisherige Verbrauch des Hauses interessant, sowie genauere Informationen zu den geplanten Dammmassnahmen. Was ist "ein bischen Fassadendämmung"? Kleinere Flächen ordentlioch gedämmt weil da an der Fassade was gemacht werden muss, oder flächendeckend eoine dünne dämmung? In letzterem Fall sollte man - wenn man rangeht -gleich Klotzen und das Thema dauerhaft erledigen.
Ansonsten dürfte die Aussenaufstelling im Haus leiser sein.

Verfasser:
Aqua79
Zeit: 08.11.2019 09:27:44
0
2852031
Der Verbrauch lag bisher bei 14.000-15.000 l Öl.
Das Dach wird ordentlich gedämmt. Innen, Zwischen und Außen.
Die genaue Stärke steht noch nicht fest.
Den Link zur Heizlastberechnung hilft mir nicht. Da steige ich nicht durch:-)
Gestern war ich bei einem HB, der mir sehr gut gefallen hat und die Panasonic auch empfiehlt.

Die nächste Woche bekomme ich ein Angebot.

Verfasser:
Sockenralf
Zeit: 08.11.2019 09:38:09
0
2852036
Hallo,

15t Liter???
Da ist doch das Komma verrutscht, oder?

MfG

Verfasser:
Aqua79
Zeit: 08.11.2019 19:50:15
0
2852389
1500 l wäre toll, ich hoffe ich habe es falsch gesagt bekommen

Verfasser:
Aqua79
Zeit: 08.11.2019 19:51:07
0
2852391
Sind die Panasonic Wärmepumpen gut?
Was wird hier im Forum am meisten empfoheln?

Danke

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 08.11.2019 20:03:00
0
2852403
Bei bisher 1.400 bis 1.500 Litern HEL pro Jahr, aus denen real wohl nur 80 bis maximal 85 Prozent der insgesamt generierten thermischen Energie in das Hausheizkreiswasser übertragen worden sind und bei entsprechend optimaler energetischer Sanierung, wäre die Panasonic WH-MDC05H3E5, ein effizienter und preiswerter Wärmepumpenmonoblock mit ausreichend Verdichterleistung, eine ganz gute Option.

Siehe: http://aquarea.smallsolutions.de/index.php?title=WH-MDC05h3e5

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 08.11.2019 20:37:30
1
2852427
Mir kommen die 1500l für 240qm und Baujahr 72 irgendwie zu wenig vor.
Wurde da mit Holz dazugeheizt?
Und wieviel Personen haben da zuletzt gewohnt?
Wie wurde Warmwasser gemacht?(mit Öl oder evtl nem Durchlauferhitzer?)

Verfasser:
passra
Zeit: 08.11.2019 22:24:26
0
2852498
1500 kann doch aufgrund des Baujahrs genauso wenig passen wie 15000! Das braucht doch selbst so ein altes Haus zum Heizen nie, außer es gibt noch einen Riesenpool oder ein anderen Energievernichter.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 09.11.2019 02:53:26
0
2852545
Hat das Haus noch einfach verglaste Fenster ?

Verfasser:
Aqua79
Zeit: 09.11.2019 23:43:22
0
2853002
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Hat das Haus noch einfach verglaste Fenster ?


ja, hat es.. werden aber neue 2-3fachverglaste

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 10.11.2019 07:51:57
0
2853029
Um der gesamten Transmissionswärmeverlustkoeffizienten ordentlich zu senken solltest 3-fach Gläser und akkurate Profile nehmen!

Unbedingt auch bei der Montage bzgl. des Isothermenverlaufs auf optimale Positionierung der Bauelemente achten und die Anschlüsse vernünftig Dämmen!

Was hast denn am Wohnort des Hauses überhaupt für eine Norm-Außentemperatur?

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 10.11.2019 08:17:06
0
2853035
Zitat von Aqua79 Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]


ja, hat es.. werden aber neue 2-3fachverglaste


Vielen Dank für deine Antwort.

Das passt zu dem extrem hohem Verbrauch

Verfasser:
Aqua79
Zeit: 10.11.2019 13:22:12
0
2853238
und ist es hier noch mit einer Wärmepumpe machbar?

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 10.11.2019 14:09:25
0
2853267
Wieviel ist bisschen dämmen der Fassade?

Beim verarbeiten ist es egal ob es 6cm sind oder 16cm, das Material ist natürlich etwas teurer die Lohnkosten denke ich gleich.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 10.11.2019 14:13:55
0
2853272
Nein , die Lohnkosten werden auch etwas mehr bei dickeren Material.

Verfasser:
Aqua79
Zeit: 10.11.2019 15:09:12
0
2853312
Zitat von de Schmied Beitrag anzeigen
Wieviel ist bisschen dämmen der Fassade?

Beim verarbeiten ist es egal ob es 6cm sind oder 16cm, das Material ist natürlich etwas teurer die Lohnkosten denke ich gleich.


Wird noch festgelegt. Ich bin mir noch unsicher, da ich "das Gefühl habe" das Haus ist nicht gut zu dämmen. Mir bammelt etas vor Wärme-/Kältebrücken.

Verfasser:
Aqua79
Zeit: 10.11.2019 15:14:51
0
2853318
Übrigens
ich habe bisher ein Angebot mit einer
Vitocal 350 A 18,5 KW
500l Pufferspeicher
Fußbodenheizung Rolljet
2 Steigleitungen
Verteiler
Montage etc.

57.000 €

Ist nicht zu fassen, oder?

Verfasser:
Aqua79
Zeit: 10.11.2019 15:20:45
0
2853323
Zitat von lowenergy Beitrag anzeigen
Um der gesamten Transmissionswärmeverlustkoeffizienten ordentlich zu senken solltest 3-fach Gläser und akkurate Profile nehmen!

Unbedingt auch bei der Montage bzgl. des Isothermenverlaufs auf optimale Positionierung der Bauelemente achten und die Anschlüsse vernünftig[...]


Die Norm-Außentemperatur sollte bei -12°C liegen. Mir hat einer gesagt, dass es eher nur -7°C sind.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 10.11.2019 15:27:23
1
2853332
Zitat von Aqua79 Beitrag anzeigen
Übrigens
ich habe bisher ein Angebot mit einer
Vitocal 350 A 18,5 KW
500l Pufferspeicher
Fußbodenheizung Rolljet
2 Steigleitungen
Verteiler
Montage etc.

57.000 €

Ist nicht zu fassen, oder?
Warum erwähnst Du nochmal die Details zum völlig schwachsinnigen Angebot?

Du brauchst zuerst mal eine möglichst genaue Ermittlung des realen Heizleistungsbedarfs nach erfolgter energetischer Sanierung der thermischen Gebäudehülle um die Dimensionierung der Wärmepumpe erfolgen lassen zu können!

Solange Du aber nicht mal weißt ob es Fenster mit 2- oder 3-Scheibengläsern werden und auch nicht abschätzen kannst wie dick die Dämmung wird, kannst das vergessen!

Aktuelle Forenbeiträge
ploppy79 schrieb: Hi, danke für die Tipps... mein Gehirn arbeitet sich so langsam da durch. - D.h. in Deiner Variante können die beiden Geishas separat den Heizkreis bedienen ohne Puffer direkt. - Der Hygienespeicher...
Kala Nag schrieb: Dass ein vollständiger Wasseraustausch im Speicher vor Legionellen schützt, ist ein Mythos, der auch in dem von Dir zitierten DVGW-Bericht widerlegt wird. Auch ich persönlich musste diese Erfahrung leider...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik