Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Vaillant VC 180 - Brenner startet nur kurz
Verfasser:
MagsWarm
Zeit: 02.11.2019 21:27:07
0
2848701
Hallo zusammen,

ich habe eine alte Vaillant VC180 (nur Heizung, kein WW).
Daran gibt es einmal
- das "Centralgerät" VRC-VCT
- Aussentemp. Fühler VRC 693
- Fernbedienung VRC956

Heizkurve steht auf 7. Müsste also bei ca 10° AT ca 40° VL erzeugen.
Brenner geht jedoch nur kurz an. Er zündet sofort, brennt dann 1 Sekunde mit minderer Leistung, schaltet dann 1 Sek auf "Volldampf" und geht dann aus.... VL liegt bei so ca. 30°.

Im Schorni-Modus steigt die VL und die Heizkörper werden warm.

Der Aussentemp. Sensor scheint iO zu sein - bei ca 12° AT messe ich 1,34kOhm.

Die Reglerplatine 252960 sieht optisch OK aus. Kalte Lötstellen oder kranke Elkos sind bei Optischer Betrachtung nicht zu finden.

Letzte Wartung war Anfang des Jahres nach der Heizperiode. Es war alles i.O.

Ich möchte ungerne noch viel Geld in die Hand nehmen. Nächstes Jahr steht eine größere Sanierung am Haus an in dessen Zuge auch die Heizung ausgetauscht werden soll und dann auch die WW-Aufbereitung von DLE auf Gas umgestellt wird.

Ich suche also nur nach einer Lösung noch für diesen Winter für "schmales" Geld.

Ich habe schon mit dem Gedanken gespielt mir einfach eine Reglerplatine bei eBa... zu schiessen.

Kann man den Fehler vorher noch etwas besser eingrenzen?

Verfasser:
MagsWarm
Zeit: 02.11.2019 21:56:35
0
2848713
So.. ich nochmal.

Im Anfall meiner Ratlosigkeit habe ich am Fernsteuerungsgerät sowie am Zentralgerät nun mal von "Zeitschaltuhrmodus" manuell auf Tagmodus geschaltet. Nun läuft der Brenner "normal". Gerade habe ich es nochmal geprüft. Er hat die VL von 30° auf 50° in ca 12 Minuten "Vollgas" hochgeheizt. Die Heizkurve war zu dem Zeitpunkt um 4 Skaleneinheiten verschoben was ja 4*3°C also +12°C bedeuten sollte. Da passt 50°C ja ganz gut.
Ich habe die Heizkurvenkorrektur erstmal wieder auf 1 runtergestellt (sonst schwitzen wir uns zu Tode).

Ich werde es nun erstmal weiter beobachten. Ich vermute nun, das entweder die Fernbedienung oder die Zeitschaltuhr / Centralgerät defekt ist und wir die ganze Zeit im "Nachtmodus" liefen.

Dann komme ich den Winter noch mit manueller Umschaltung an der Fernsteuerung aus. Zur Not kaufe ich mir noch ein Zentralgerät wenn ich es für sehr sehr wenig Geld bekommen sollte.....

Ich berichte wenn ich neue Infos habe :)

Verfasser:
MagsWarm
Zeit: 03.11.2019 15:01:41
0
2849108
Das gleiche Problem wie gestern... Vl wird nicht warm. Egal was ich an den externen Reglerkomponenten einstelle.

Habe nun einmal die ganze externe 7-8-9 Steuerung abgeklemmt. Eigentlich sollte die Heizung nun in einen sehr dummen Modus zurückfallen und die VL temp ausschließlich über dem Heizkurvenregler einstellen. Springt aber wieder nicht an und verbleibt auf < 30°.

Schorni Modus tut nach wie vor.

Also wohl doch die Reglerplatine :(

Verfasser:
MagsWarm
Zeit: 03.11.2019 15:10:47
0
2849118
Ersatz durch generalüberholten Regler ist unterwegs.... mal schauen ob das was bringt.

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 03.11.2019 17:31:50
0
2849212
Vorlauf NTC eventuell defekt?

Verfasser:
MagsWarm
Zeit: 03.11.2019 19:59:23
0
2849368
Das Fehlerbild ist aktuell immer noch ziemlich unklar. Heizt man im Schorni-Modus auf z.B. 50°, zündet danach auch der Brenner normal. In Gänze schafft er es aber nicht irgendeine Temperatur zu halten. Über die Dauer läuft der Brenner nach jeder Einschaltung immer kürzer, so dass die VL irgendwann wieder bei < 30° angekommen ist. 7-8-9-Regelung ist immer noch ab. Heizkurve steht auf 8 - also schon recht hoch.

Regler wird Mitte bis Ende der Woche hier eintrudeln hoffe ich.

Verfasser:
MagsWarm
Zeit: 03.11.2019 20:48:06
0
2849418
Wie müsste sich denn die Heizung verhalten wenn die 7-8-9 Regelung abgeklemmt ist? Müsste sie nicht je nach Heizkurveneinstellung eine "feste" VL-Temperatur versuchen zu halten?

Verfasser:
MagsWarm
Zeit: 04.11.2019 21:40:54
0
2850066
Der NTC-Fühler arbeitet ohne Probleme. Ist ein 25-2805 von der Optik her.
Gemessen im abgeklemmten Zustand bei ca. 30° VL-Temp: 2,1kOhm. Genau was das Datenblatt sagt... der ist also wie der Aussenfühler (der ja momentan abgeklemmt ist) in Ordnung.

Ich habe das Gefühl, das wenn die Heizung irgendwie mal die VL auf 70° oder so hochgefahren hat wenn die Heizkurve z.B. auf 9 steht und evtl. noch mit dem Schorni-Schalter "angeheizt" wurde, dann schaltet der Brenner so wie es sein soll... wenn man dann aber die Heizkurve auf 4 oder 5 runter fährt (um hier nicht wegzuschmelzen) geht der Brenner nur noch kurz an und schafft es so nicht irgendeine Temp. zu halten und sinkt über die Zeit wieder auf < 30° ab.
Ich hatte ihn bei den 70° sogar mal auf Heizkurve 3 geschaltet. Da moduliert der Brenner beim angehen sogar nur in so eine Art "halbe Stärke" so wie es bei 3 wahrscheinlich normal ist....

Als ob irgendein Bauteil es gerne warm mag damit es arbeitet..... Die Elektronik-Box selber wird ja aber gar nicht so warm im Betrieb...

Ich hoffe die Reglerplatine trudelt bald die nächsten Tage ein - sonst gehen mir so langsam die Optionen aus.

Kennt sich noch irgendwer mit den alten Vaillants hier aus?

Verfasser:
MagsWarm
Zeit: 08.11.2019 22:51:01
0
2852506
So... ich muss wohl die Segel streichen....

- VL-NTC liefert Widerstand der perfekt zur VL-Temperatur passt
- Abgaskontrollwiderstand liefert genau den richtigen Widerstandswert
- die neue Reglerpaltine bringt auch nix

Einen Ausweg den ich noch sah war die modulierende 7-8-9 Vaillant-spezifische Steuerung durch die 3-4-5 Steuerung zu ersetzen. Diese ist ein 230V Schaltkontakt der einfach nur ein/aus schaltet - ohne jegliche Brennermodulation (also immer max. Leistung abhängig von der eingestellen VL-Temp durch die Heizkurve). Das hätte man mit einem Raumthermostat steuern können. Dazu müsste der Brenner aber auch irgendwann mal "von alleine" angehen. Und das tut er leider selbst in der höchsten Heizkurve nicht.

Das einzige was ich nun sehe ist....

- Hauptplatine Tauschen (min. 100 EUR)
- Fachmann dazuziehen
- den Schornsteinfeger-Schalter mit dem Schaltkontakt des Raumreglers steuern zum heizen.


Die ersten beiden sind mir nun zu teuer, und das letzte ist mir zu heikel, da ich nicht weiss welche Sicherheitsmechanismen evtl. dadurch deaktiviert werden.

Von daher werde ich wohl nun den Architekten anfunken müssen mit dem wir ja gerade in LP1/2 sind und anfragen ob wir das Thema "Heizung erneuern" welches im Rahmen des Bauvorhabens nächstes Jahr geplant war irgendwie sinnvoll vorziehen können um jetzt nicht was zu verbauen was dann im nächsten Jahr zu einem Problem wird.

Schöne Schei........

Aktuelle Forenbeiträge
de Schmied schrieb: Wie waren bei dir die Temperaturen in der Übergangszeit? Mir sind die 20° in der Heizkurve etwas zu niedrig, evtl kann man die Heizkurve etwas flacher bringen mit dem anheben auf 21° und den Endpunkt...
Timoto schrieb: Hallo zusammen, danke nochmal für die rege Teilnahme. Der Sachverständige hat mir eine Mängelliste an die Hand gegeben mit dem ich unseren Handwerker jetzt zum nachbessern auffordern kann. Unter anderem...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik