Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
WH-MDC05H3E5 Erfahrungen
Verfasser:
sonicer
Zeit: 16.10.2019 15:22:07
0
2840578
Hallo zusammen,

bei mir läuft seit letzter Woche die 3KW Split Variante.
Wegen der sogenannten Hysterese meinte mein Installateur, dass diese nicht eingestellt werden kann (liegt vermutlich bei 3k).
Dass einstellbare deltaT bezieht sich ja auf die Spreizung, also den Unterschied zwischen VL und RL. Die bei mir eingestellte Spreizung von 5k erreiche ich bei den aktuellen Temperaturen natürlich nicht.

Ich hätte noch eine Frage zum Volumenstrom: Im Hidden Menu (die Geschichte mit den links, rechts und oben Tasten, die gleichzeitig gedrückt werden) kann ich mir unter der Nummer 12 den aktuellen Volumenstrom anzeigen lassen.
Bei mir sind das meistens knapp 10 l/min.
Die Summe der Topmeter am Heizkreisverteiler ergeben hingegen ~14l/min.
Wie ist das bei euch, kann man dem eingebauten Durchflussmesser mehr trauen als den Topmetern? Vermutlich sind beide ungenau ;-)

Ein gesonderter Wärmemengenzähler wird bei mir erst noch eingebaut werden müssen.

Verfasser:
wbmsolar
Zeit: 16.10.2019 19:24:29
0
2840659
Hallo

....Wegen Heizgrenze und wie die genau funktioniert habe ich auch noch nicht rausgefunden. Bei uns steht sie im Moment auf 13 Grad aber unsere Heisha heizt manchmal weiter auch wenn die Temperatur schon bei 15-16 Grad ist. Ich habe die Heizintervalle in Verdacht, da wird einfach das Heizinterval zu Ende geheizt und erst dann wird geguckt ob abgeschaltet werden soll oder nicht......

Die Außentemperatur wird nur alle 30 min abgefragt, werden die 16 nicht erreicht zum Zeitpunkt der Aktualisierung wird nicht abgeschaltet.

.....Die Hysterese sollte für die Rücklauftemperatur genutzt werden, nicht für die an/abschalttemperatur, die soll meiner Meinung nach fix sein.....

Eine Hysterese für die Rücklauftemperatur gibt es doch, einzustellen zwischen 5-15°, ist das Delta Temperatur zum Wiedereinschalten der Heizung.


....Wegen der sogenannten Hysterese meinte mein Installateur, dass diese nicht eingestellt werden kann (liegt vermutlich bei 3k).
Dass einstellbare deltaT bezieht sich ja auf die Spreizung, also den Unterschied zwischen VL und RL....

Siehe Ausführung oben, das Delta T bezieht sich auf eine Art "Spreizung", auch auf den Unterschied zwischen VL u. RL...allerdings zum Wiedereinschalten der Heizung.


Gruß Thomas

Verfasser:
F. Languth
Zeit: 25.10.2019 10:24:42
0
2844427
Zitat von ro bert Beitrag anzeigen
Hallo,
der Zähler zählt die Starts.
Der Mist ist ja 1x Heizen in der Nacht und +6 Starts.
Im Moment 147h / 103 Starts.
Heute Nacht war es schon besser, hatte die Temp. Sensoren zwar Kalibriert aber
nun habe ich den Rücklauf Sensor um 0,5k verschonen so dass bei[...]


Hattest du zwischenzeitlich von Raumtemperatur auf Wassertemperatur umgestellt?

Verfasser:
F. Languth
Zeit: 25.10.2019 11:33:20
0
2844465
Sorry, war etwas klein geraten...

Verfasser:
ro bert
Zeit: 25.10.2019 15:19:08
0
2844572
Hallo,
nein, noch nicht.
Habe das ganze etwas schleifen lassen, werde ich aber auf alle Fälle noch testen obwohl ich es schade finde den internen Thermostat evtl. nicht verwenden zu können.

Mehr dann unter:

Panasonic H-Geisha in Würzburg


Gruß

Verfasser:
ro bert
Zeit: 26.10.2019 16:03:59
0
2844970
Zitat von F. Languth Beitrag anzeigen
Zitat von ro bert Beitrag anzeigen
[...]


Hattest du zwischenzeitlich von Raumtemperatur auf Wassertemperatur umgestellt?

[Bild]


Ja, gerade eben gemacht.
Was gebe ich denn jetzt bei „Heiz- bzw. Kühlkreis-Zieltemperatur „
ein? Geht ja nur von -5 bis +5 vorher habe ich da meine 21°C Raumtemperatur eingegeben?
Gruß

Verfasser:
F. Languth
Zeit: 26.10.2019 17:24:34
1
2845001
Soweit ich weiß holt er sich jetzt die Vorlauftemperaturen aus deiner Heizkurve in Abhängigkeit von der Außentemperatur. Angezeigt wird die Vorlauftemperatur, die nun mit der Sollwertverschiebung je nach Tageszeit über die timer beeinflussbar sind.
Kannst du aktuell in meinem Faden nachschauen. https://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/212683/Hilfe-mit-LWP-mit-Pufferspeicher-FBH-und-UeV?page=15

Verfasser:
Kusmar
Zeit: 01.11.2019 09:56:30
0
2847765
Zitat von Kusmar Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

ich brauche mal schnell gute Hilfe, ich bin eben von der Arbeit gekommen und musste feststellen, dass meine H-Geisha nicht mehr lief. Angezeigt wurde der Fehler F15 (AG-Ventilatormotor Drehzahl fehlerhaft). Hab einen Reset versucht ohne Erfolg und auch die Anlage vom[...]



Leider ist der nächste Motor diese Woche kaputtgegangen, aber etwas anders als der letzte im Januar.
Diesmal scheint der Motor mechanisch defekt zu sein, da er sich sehr schwer drehen lässt und aus allen Öffnungen roter Staub kommt.

Die Frage ist nun, warum nach 300h bzw. 2500h der Fan Motor immer kaputt geht. Gegen Wind hatte ich die Anlage im Januar schon geschützt.

Gerade habe ich etwas die Lüfterschaufeln selber in Verdacht. Wenn diese eine leichte Unwucht haben, ist das sicherlich nicht förderlich für die Lager des Motors. Ich habe gesehen, dass die Unwucht ähnlich wie bei Autoreifen ebenfalls mit Gewichten in Form von Schrauben ausgeglichen wird.

Wäre über neue Lösungsansätze sehr dankbar, da die Anlage an sich sehr gut läuft.

Aber anscheinend ist dieses Problem bis jetzt nur bei mir aufgetreten.

Ich habe mittlerweile aber etwas das Vertrauen in die Wärmepumpe verloren.

Verfasser:
downunder24
Zeit: 08.11.2019 13:15:56
0
2852155
Hallo zusammen, seit heute morgen läuft nun auch meine heisha. Wir haben gerade so 2 Grad aussen Temperatur. Ist das normal das die heisha so alle 45min enteisen muss?
Fahre 35 grad Vorlauf und Rücklauf hat sie so 4k weniger.
Und was mir noch aufgefallen ist laut wmz läuft sie im Betrieb mit 1200 L/H. Ist das nicht zuviel?

LG Stefan

Verfasser:
Turbotobi76
Zeit: 08.11.2019 14:06:36
0
2852185
Hi,

den Durchfluss stellt sie meines Wissens selbst so ein das die eingestellte Spreizung erreicht wird.


Bei Temperaturen knapp über dem Nullpunkt ist die Luft besonders feucht. Daher kondensiert viel Feuchtigkeit und es entsteht entsprechend viel Eis.

Wenn die Temperaturen deutlich unter Null sind ist viel weniger Feuchtigkeit in der Luft da muss die Anlage dann nicht mehr so häufig enteisen.

Verfasser:
downunder24
Zeit: 08.11.2019 16:08:29
0
2852253
Ok danke. Und wie finde ich die optimale Spreizung für meine Hydraulik raus? 🙈

Verfasser:
HenningReich
Zeit: 08.11.2019 18:17:09
0
2852319
Hallo Turbotobi und downunder, ich habe dazu im Manual nichts offizielles gefunden aber ich beobachte aus den Daten bei mir auch, daß die Heisha den Volumenstrom basierend auf den gemessenen Daten anpaßt (und ich denke auch die Spreizung verändert...).

Konkret bei mir ist z.B. gerade die Spreizung 2 Grad bei Volumenstrom 650 Liter pro Minute (passend zur Heizleistung). Wenn sie dann abtaut geht sie schlagartig auf 1300Liter pro Minute hoch. Die Spreizung erhöht sich auch ein wenig bei mir, wenn die Heizleistung bei niedrigeren Außentemperaturen hochgeht (und dann irgendwann auch der Volumenstrom).
Das macht ja auch total Sinn, sonst hätte sie ja bei 1300 Liter im Heizbetrieb nur noch (vereinfacht gesprochen) 1 Grad Spreizung und das könnten die Heizflächen ja garnicht gewährleisten (also diese Energie bei nur ein Grad Spreizung abgeben)
Downunder, rein rechnerisch pumpt die Heisha ja nun ca 4KW in Dein Haus (oder hab ich mich gerade im Kopf verrechnet, dannn bitte korrigieren?), weil sonst könntest Du ja keine Spreizung von 4 Grad bei 1200Litern Volumenstrom haben. Kannst Du das überprüfen, also z.B. an einem Wärmemengenzähler ablesen oder wenigstens sagen auf wieviel Hertz Verdichterfrequnz die WP läuft?
Wenn Du diese Heizleistung wirklich brauchst, dann wäre eine niedrigere Spreizung ja garnicht möglich (es sein denn Du könntest den Volumenstrom erhöhen).
Meine Vermutung bzgl der Regelungsalgorithmik ist (basierend auf Beobachtungen bei mir), daß die Heisha primär versucht den eingestellten Wert der Vorlauftemperatur zu erreichen. Auf der Wärmesenkenseite wird dann Volumenstrom UND Spreizung angepaßt. Die Spreizung wird quasi mitlaufend mit der gewünschten Vorlauftemperatur erhöht (umso höher die VL Temp umso höher die Spreizung) und der Volumenstrom wird dann jeweils angepaßt soweit wie notwendig.

Kann aber sein, daß ich es nicht blicke und freue mich über andere Beobachtungen und Theorien.

Verfasser:
ET76
Zeit: 08.11.2019 20:12:48
0
2852411
Ja die Geisha versucht so schnell als möglich die Vorlauftemp. zu erreichen und zu halten. Es wird durch Modulation des Durchflusses dauerhaft versucht die eingestellte Spreizung zu halten. Im WW-Betrieb ist dieser leider fest auf 5K, deswegen geht sie hier gemächlich nach oben, anstatt mit voller Power, was effizienter wäre, da die generierte Temp. besser ausgenutzt werden würde und man hätte nach leersaugen des Speichers etwas früher wieder seine max. Temperatur am Hahn.

Verfasser:
pinot
Zeit: 08.11.2019 20:58:25
0
2852444
anstatt mit voller Power, was effizienter wäre, da die generierte Temp. besser ausgenutzt werden würde

???

Verfasser:
downunder24
Zeit: 08.11.2019 22:27:31
0
2852499
Also ich bin jetzt vorher erst heim gekommen. Die Verdichter Frequenz war so ca. 85HZ bei ca. 1,8kw Verbrauch. Und hatte einen cop Wert unter 2.

Jetzt hab ich mal den delta Wert auf 8 erhöht zum testen.

Ist es möglich den cop wert zu verbessern?

Verfasser:
ET76
Zeit: 09.11.2019 00:18:44
0
2852536
Zitat von pinot Beitrag anzeigen
anstatt mit voller Power, was effizienter wäre, da die generierte Temp. besser ausgenutzt werden würde

???

Hier wird das ganz gut beschrieben.
Schnell auf die Solltemp. im WW-Speicher mit großer Spreizung. Das meinte ich mit volle Power.

Verfasser:
EricB
Zeit: 09.11.2019 08:14:53
0
2852570
Zitat von downunder24 Beitrag anzeigen
Also ich bin jetzt vorher erst heim gekommen. Die Verdichter Frequenz war so ca. 85HZ bei ca. 1,8kw Verbrauch. Und hatte einen cop Wert unter 2.

Jetzt hab ich mal den delta Wert auf 8 erhöht zum testen.

Ist es möglich den cop wert zu verbessern?

Delta 8 Grad heißt ja einfach, sie fängt "später" an warmes Wasser zu machen. Wenn du effizienter werden willst, musst du den Flüstermodus nutzen und somit die maximale Verdichter-Frequenz reduzieren.
Bei mir läuft der Heizbetrieb für FBH z.B. immer im Flüstermodus auf Stufe 3. Warmwasser im Sommer war auf Stufe 3 kein Problem, jetzt im Herbst schafft sies aber manchmal nicht in 4h den Speicher von 43 auf 49Grad aufzuheizen, daher bin ich jetzt auf Stufe 1 gegangen für WW-Bereitung.

Verfasser:
downunder24
Zeit: 09.11.2019 09:31:13
0
2852603
Ok danke werde ich mal versuchen. Bei mir geht die heisha durch meine ochnser bw wärmepumpe mit der ich ca. 1,5 kW am Tag für Warmwasser brauche. Muss mal testen mit was ich günstiger bw machen kann.

Macht es Sinn die heisha mit timer für die fbh laufen zu lassen oder dauerhaft an?

Verfasser:
EricB
Zeit: 09.11.2019 09:35:00
0
2852607
Da ich ne PV auf dem Dach habe macht für mich der Timer Sinn.
Inwiefern es sich ohne PV lohnt die kalte Nachtzeit und feuchte Morgenzeit zu umgehen, kann ich nicht beurteilen.

Verfasser:
HenningReich
Zeit: 09.11.2019 13:36:42
1
2852742
Die Diskussion hat mich inspiriert mir die Daten bei mir noch einmal genau anzuschauen.
Bei mir war der Volumenstrom bei 5 Grad Spreizung und z.B. 3 Grad Außentemperatur und VL 28 Grad nur bei 700Liter (Verdicher z.B. auf 36Hz).
Ich habe die Spreizung nun auf 2 Grad verringert. Dadurch geht der Volumenstrom auf über 1200 Liter hoch.

Der Clou: Jetzt friert (bei mir) die WP nicht mehr ein. Keinerlei Abtauvorgänge mehr zu beobachten. Ich werde mir das weiter anschauen und berichten.

Ich vermute daß nun die Spreizung auf der Kühlmittelseite kleiner sein kann, weil der Wärmetauscher die Wärme besser an den Wasserkreislauf abgeben kann?
Zumindest ist die Heißgastemperatur jetzt 1-2 Grad niedriger und die Leitungstemperaturfühlertemperatur 1-2 Grad höher.
(WP läuft auch auf Silent 3, AZ werte ich nicht stündlich aus ist aber mit geeichtem Wärmemengenzähler und geeichtem Stromzähler über eine Woche gemittelt bei >5)

Verfasser:
wbmsolar
Zeit: 12.11.2019 21:33:36
1
2854937
Hallo

Hört sich mal interessant an...

Wie hoch würde wohl der Volumenstrom bei einer Spreizung von 2 K ansteigen wenn der WP ihre max. Leistung von ca. 5 kW abverlangt werden würde, dürften etwas über 2000 l/h sein!

Macht die Hydraulik das mit, in wiefern wird der hydraulische Abgleich beeinflusst?

Gruß Thomas

Verfasser:
ET76
Zeit: 12.11.2019 22:13:58
0
2854959
Zitat von wbmsolar Beitrag anzeigen
Hallo

Hört sich mal interessant an...

Macht die Hydraulik das mit, in wiefern wird der hydraulische Abgleich beeinflusst?
[...]

Nach meinem technischen Verständnis,
(und was ich aus dem Hydrauliklehrgang noch im Kopf habe, bin Elektriker)
verändern sich die eingestellten Verhältnisse nicht, da sich der eingestellte Durchflusswiderstand in allen Kreisen gleichmässig erhöht, wenn der Volumenstrom größer wird.

Verfasser:
downunder24
Zeit: 13.11.2019 15:54:29
0
2855281
@ericb
Hab sie jetzt auf den flüstermodus 3 gestellt und läuft gut vom Verbrauch. Aber wegen dem delta. wenn ich zb. Auf 6 stelle hab ich über 1300l volumenstrom und auf 2 ca. 600l.

Verfasser:
ET76
Zeit: 13.11.2019 17:02:15
0
2855320
Zitat von downunder24 Beitrag anzeigen
@ericb
Hab sie jetzt auf den flüstermodus 3 gestellt und läuft gut vom Verbrauch. Aber wegen dem delta. wenn ich zb. Auf 6 stelle hab ich über 1300l volumenstrom und auf 2 ca. 600l.

Komisch sollte genau andersrum sein, oder hast du nur eine 1 vergessen und es soll ca. 1600l/h heißen?

Verfasser:
northwell
Zeit: 13.11.2019 18:15:47
0
2855361
Zitat von ET76 Beitrag anzeigen
J Ja die Geisha versucht so schnell als möglich die Vorlauftemp. zu erreichen und zu halten. Es wird durch Modulation des Durchflusses dauerhaft versucht die eingestellte Spreizung zu halten. Im WW-Betrieb ist dieser leider fest auf 5K, deswegen geht sie hier gemächlich nach oben, anstatt mit voller Power, was effizienter wäre, da die generierte Temp. besser ausgenutzt werden würde und man hätte nach leersaugen des Speichers etwas früher wieder seine max. Temperatur am Hahn.

Interessanter Link den Du dazu gepostet hast.

Meine Beobachtung ist, dass sie bei der WW-Bereitung im Silent Modus 3 mit sehr geringer Leistung und damit zwangsläufig mit geringer Spreizung (2-4K bei mir) deutlich effizienter ist als wenn man höhere Leistungen freigibt. Es mag gut sein, dass die geringe Spreizung dabei nachteilig ist, aber der COP der WP ist deutlich besser wenn der Verdichter mit geringer Frequenz arbeitet - speziell bei der WW-Bereitung beobachte ich das. Ich stelle den Timer extra auf Silent 3 während der WW-Bereitung. Im Winter sind es damit unter 2kW Leistung. Mein Speicher hat 190 Liter Netto und 3m² Tauscherfläche.

Im Hochsommer habe ich damit Tagesarbeitszahlen von über 6 und MAZen bis 5 nur für die WW Bereitung. Bei Silent 2 sinkt die AZ.

Aktuelle Forenbeiträge
Kristine schrieb: Läuft schon ganz gut, Ich habe das Gefühl, dass Dein Temperatursensor noch immer leichte Spuren in der Kurve hinterlässt,...
bakerman23 schrieb: Das Problem hatte ich auch. Setze es richtig rum ein. Auf der einen Seite ist eine Nase. Dann drücke es ein, bis ein klicken...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik