Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
unregelmäßige Brennerstörung nach Brennerwartung
Verfasser:
xxuwe
Zeit: 01.11.2019 02:40:31
0
2847693
Hallo,
nach der Brennerwartung durch eine Fachfirma geht mein Brenner (Weishaupt WL5-A H) unregelmäßig auf Störung.

Eine Störung habe ich zufällig live erlebt, was bei so einem Fehler ein Glücksfall ist! Die Störung war als der Brenner startete. Nach Betätigung der Störtaste startet das Teil einwandfrei (Ölvorwärmung, dann Flamme)

Ich wüsste nun gerne, was man bei einer Brennerwartung falsch machen kann, daß so ein Fehler auftritt.

Ölzufuhr, Ölfilter Entlüfter etc. kann ausgeschlossen werden, da der Brenner bis nächste Woche aus einem großen Kanister mit gefiltertem Öl betrieben wird. Der Saugschlauch liegt auch nicht ganz am Boden.

Nächste Woche kommt der Monteur wieder um die Ölzufuhr vom Tank zu erneuern - dann verschwindet der Kanister auch wieder.
Ich wäre nur gerne auf den Besuch des Mannes vorbereitet wegen der Brennerstörung was die Ursache für den Fehler sein könnte.

Vielen Dank für Eure Antworten.

Gruss
Uwe

Verfasser:
Green7
Zeit: 01.11.2019 03:54:20
1
2847696
Welche Störung liegt denn an ?
Bei der nächsten Störung den Entstörknopf solange drücken bis es kurz gelb blinkt dann das rote blinken des Feuerungsmanagers zählen.
Steht aber auch sonst im Manual.


Ansonsten wenn der Brenner läuft blinkt der Feuerungsmanager teilweise Grün oder leuchtet er durchweg grün?

Wie alt ist der Brenner und wurden schon mal Komponenten erneuert ?

Verfasser:
xxuwe
Zeit: 01.11.2019 04:15:04
0
2847697
Hallo Green7,
danke für Deine Antwort!

Der Brenner ist Bj 2000 und seit ich hier wohne (10 Jahre) wurde nichts erneuert.
Wenn er läuft leuchtet der Knopf voll grün.
Gelb hab ich wohl gar nicht. Im Manual gibts nur rot, grün, orange.

Länger drücken werde ich beim nächsten Fehler mal probieren, danke!

Gruss
Uwe

Verfasser:
Green7
Zeit: 01.11.2019 06:27:18
1
2847708
Wenn der Brenner jetzt 19 Jahre alt ist und noch nichts erneuert wurde muss nicht zwingend ein Fehler bei der Wartung aufgetreten sein.

Es kann auch der Verschleiß von dem ein oder anderen Bauteil vorliegen.

Dahher wäre der Fehlercode ganz gut ^^

Verfasser:
JoergK
Zeit: 01.11.2019 10:40:58
1
2847788
Hat der Brenner schon einen digitalen Feuerungsmanager?
Wenn ja schau ob kurz nach dem Brennerstart das grüne Licht am Feuerungsmanager blinkt.
Das wäre ein Zeichen das die Flammenüberwachung grenzwertig ist.
Zum Beispiel wenn der Flammenwächter bei der Wartung nicht korrekt positioniert wurde.
Sehr hilfreich für den Monteur kann es sein, wenn du bei einer Störung den Blinkcode auslesen würdest.
Dieser gibt Aufschluss in welcher Richtung zu suchen ist, z.B. Fremdlicht oder Luftdruckwachter etc..

Verfasser:
xxuwe
Zeit: 01.11.2019 13:44:59
0
2847901
@JoergK - auch Dir danke für die Antwort

Also nach der erneuten Störung Heizung ausgestellt. Nach ca. 8 Stunden wieder ein.

LED rot, Knopf länger gedrückt: LED nach einer Sekunde aus und nach mehren Sekunden flimmert die LED rot (optische Datenübertrag - nicht unterstützt)

Knopf wieder länger gedrückt, LED geht aus. Knopf wieder gedrückt, LED orange (Ölvorwarmung).

Diesmal gabe wohl für den Bruchteil einer Sekunde eine Flammenbildung und der Brenner ging wieder auf Störung (LED rot). Nochmal Reset und der Brenner startet.

Der Feuerungsmanager ist ein W-FM05.
Es gab kein 2x, 4x etc. blinken! (Betriebsanleitung liegt mir vor) Dieses LED-Flimmern ist da allerdings noch gar nicht dokumentiert - hab ich im Netz gefunden.

Grüsse
Uwe

Verfasser:
loeti-new
Zeit: 01.11.2019 21:15:22
1
2848176
Wahrscheinlich hat die neue Brennerdüse einen Fabrikationsfehler.
Ist heute bei ca. 10% aller neuen Düsen der Fall da die keine echte Endkontrolle in der Produktion mehr haben, zu teuer.

Verfasser:
Green7
Zeit: 01.11.2019 21:55:54
1
2848204
Wenn der Feuerungsmanager Rot Flimmert ist er im OCI Modus. Dann hast du zu lange drauf gedrückt.

Einfach wieder so lange gedrückt halten biss er einmal Orange Blinkt. Dann ist der OCI Modus wieder aus.

Wenn jetzt wieder ein Fehler auftritt nur solange den Knopf gesrückt halten bis er einmal kurz orange blinkt. Dann kommt wie ich oben beschrieben habe der Blinkcode.

Verfasser:
Green7
Zeit: 01.11.2019 21:58:41
1
2848207
Ansonsten wenn du oder dein HZB nicht weiter kommen einfach mal auf www.weishaupt.de nach der für dich zuständigen Niederlassung schauen und die Jungs vom Kundendienst rufen.

Die können dann auch die Letzten 5-10 Fehler (kommt auf die Version vom W-FM05 drauf an) auslesen und Rückschlüsse auf den Fehler ziehen.

Verfasser:
xxuwe
Zeit: 02.11.2019 02:33:03
0
2848260
Hallo,
danke Euch allen für Eure Hinweise.

Jetzt läuft der Brenner schon seit 12 Stunden durch - vielleicht ist jetzt doch alles ok.

Orange hat die LED nach dem drücken nicht geleuchtet, aber ich probiers bei der nächsten Störung nochmal.

Gruss
Uwe

Verfasser:
Green7
Zeit: 02.11.2019 08:46:47
1
2848306
Das kommt nur einmal ganz kurz , je Nachdem wie dick der Finger auf dem Entstörknopf ist kann man das auch gerne mal übersehen ;)

Verfasser:
xxuwe
Zeit: 09.11.2019 03:38:26
0
2852548
Hallo,
dicker Finger war ein guter Hinweis!
Jetzt hab ichs hinbekommen und die LED blinkt 2 x rot. Laut Anleitung: keine Flamme Ende Sicherheitszeit.

Die Störung ist regelmäßig morgens und bis zu 3 mal am Tag. Maximal ca. 14 Stunden läuft der Brenner ohne Störung (mindestens 10-15 Zündungen)

Was könnte da bei der Brennerwartung nach der Meinung von Euch Experten falsch gemacht worden sein.

Gruss
Uwe

Verfasser:
Green7
Zeit: 09.11.2019 04:24:41
0
2852549
Das ist leider eine recht vielfältige Störung.
Da du geschrieben hast dass die Ölversorgung direkt aus einem Kanister kommt.

Sollte einmal der Motorkondensator gemessen werden. Der muss 3,6 microfarrad haben.

Ansonsten. Schraub den Brenner mal auf und schau auf den Feuerungsmanager wenn du davor stehst das Bauteil mit den ganzen Buchsen und dem Entstörknopf.

Auf dem Etikett links steht eine Seriennummer , die ersten beiden Ziffern wäre mal interessant.

Verfasser:
xxuwe
Zeit: 10.11.2019 02:21:11
0
2853011
Hallo Green7,
ich möchte den Brenner eigentlich nicht aufschrauben, ich hoffe auf Garantie!

Und genau das was ich befürchte wollte ich mit meiner Frage verhindern:
Feuermanger tauschen, dann Kondensator tauschen, dann Magnetventil, dann die Ölpumpe und noch den Zündtrafo.

Und zum Schluß war was loeti-new vermutet: Die neue Düse ist defekt.

Ausbauen tut die unnötigen Neuteile keiner mehr, Rechnung 400Euro +x

Ich glaube herausgefunden zu haben, das folgende Fehler passiert sein können:

Abstand Düse Stauscheibe falsch
Einstellung der Zündelktroden nicht beachtet.

In einem Düsenwechselvideo wurde vor dem Neueinbau Öl in die Öffnung gefüllt. Ich habe davon beim Zuschauen nichts gesehen. Brenner stand auch waagerecht am Boden.

Dennoch Danke an Alle die geantwortet haben. Nächste Woche bin ich schlauer.

Gruss
Uwe

Verfasser:
xxuwe
Zeit: 10.11.2019 02:29:17
0
2853012
Ach hab ich vergessen zu erwähnen:
Habe schon die Rechnungen.

Rechnung 1 (die eigentliche Brennerwartung) 193,34
Rechnung 2 (nach der Brennerstörung) 182,12

Wenn jetzt noch die zugesaugte Ölleitung samt Antiheberventil erneuert wird ....

Gruss
Uwe

Verfasser:
epicuro
Zeit: 10.11.2019 10:30:45
1
2853084
Zitat von xxuwe Beitrag anzeigen
Abstand Düse Stauscheibe falsch
Einstellung der Zündelktroden nicht beachtet.


Einer der meisten Fehler

Zitat von xxuwe Beitrag anzeigen
In einem Düsenwechselvideo wurde vor dem Neueinbau Öl in die Öffnung gefüllt. Ich habe davon beim Zuschauen nichts gesehen. Brenner stand auch waagerecht am Boden.


Das ist in meinen Augen unnütz, damit bringt man eher Schmutzpartikel in den Ölvorwärmer wie es hilft. Ich mach seit 31 Jahren Ölfeuerung und habe noch nie den Ölvorwärmer/Düsenstock manuell mit Öl gefüllt.
Düsenausfall pro Jahr =< 1.
Peter

Verfasser:
Green7
Zeit: 10.11.2019 11:01:49
0
2853108
Wenn du schon für Wartung und Störung bezahlen musstest hoffst du ernsthaft auf Garantie?


Einen Kondensator kann man messen , für den W-FM habe ich geschrieben was du tun musst.

Dass bei dem Brenner der Abstand Düse stauscheibe verstellt wurde ist ausgeschlossen da man bei der Demontage der Stauschiebe zum Düsentausch das Maß nicht verändert.
(Ist ja auch ein Weishaupt)

Das mit dem Öl hinter der Düse kann man auch durch Wasser, Urin oder Spucke kompensieren ist aber im Regelfall trivial so wie Peter auch schreibt.

Bei einer defekten Düse hättest du eher ein schlechtes Flammenbild und schlechte Abgase.

Dass der Montuer den Brenner auf den Boden gestellt hat zeugt nicht gerade von großer Kenntniss , der WL5 hat mehrere Wartungspositionen , eine sogar um die Düse ohne Ölverlust zu tauschen.

Tu dir selber einen Gefallen und bestell einen Fachmann -> Weishaupt KD

Verfasser:
epicuro
Zeit: 10.11.2019 11:14:50
0
2853125
Zitat von Green7 Beitrag anzeigen
Dass bei dem Brenner der Abstand Düse stauscheibe verstellt wurde ist ausgeschlossen


Was meinst Du wieviel Monteure die untere Schraube lösen......
Peter

Verfasser:
Green7
Zeit: 10.11.2019 11:48:11
1
2853166
Zitat von epicuro Beitrag anzeigen
Zitat von Green7 Beitrag anzeigen
[...]


Was meinst Du wieviel Monteure die untere Schraube lösen......
Peter


Ich glaube eigentlich immer an das gute im Menschen aber du hast recht , möglich ist vieles ...

Verfasser:
xxuwe
Zeit: 11.11.2019 03:59:28
0
2853772
Danke Peter, danke epicuro für Eure Antworten.

@Green7
Hab jetzt das Gehäuse doch mal entfernt. Die Seriennr. des Feuerungsmangers beginnt mit 00.
Baujahr? - Auf dem Brennergehäuse steht auch Baujahr 2000.

Glaube den Kondensator gefunden zu haben - trau mich da aber nicht dran.

Werden den Hinweis wie die von Euch anderen Beiden an den Monteur weitergeben.

Gruss
Uwe

Verfasser:
Green7
Zeit: 11.11.2019 08:28:20
1
2853821
Dann ist der W-FM schon fast 20 Jahre alt und kann den Fehler verursachen. Alleine schon durch das spannungslos machen bei der Wartung.

Wird wohl noch ein Serie A sein wo die Beschriftung in weiß direkt auf dem Automaten ist.

Lass den mal auf alle Fälle erneuern , Siemens schreibt eh vor dass die nach 10 Jahren oder 320.000 Starts erneuert werden sollten.

Also 1x W-FM und den Flammfühler erneuern. Dass der Kondensator nach 19 Jahren auch nicht mehr seine volle Kapazität mehr hat ist auch wahrscheinlich, das prüfen und geg. erneuern.

Kosten ca 160€+ mwst und einbau.
Aber nach 20 Jahren ist dass doch völlig ok

Verfasser:
xxuwe
Zeit: 12.11.2019 03:25:39
0
2854445
Hallo Green7,
10 Jahre? Die Beschriftung ist in weiß auf dem schwarzen Gehäuse,
Da werde ich mir doch den gebrauchten Brenner von einem Freund von holen:
Weishaupt WL5-2B mit 25 bis 55kw
Ist aus einem 2 Familenhaus und mit einer 1.1 gph Düse so wohl überdimensioniert. (hatte hier im Forum schon mal nachgefragt)

Aber vielleicht kann man mit der neuen Düse aus meinem gewarteten Brenner (0.65 S) die Leistung unter die 34 kw meines Heizkessels senken.

Danke Green7 für den Hinweis - dann ist mein Brenner mit 19 Jahren wirklich zu alt.

Gruss
Uwe

Verfasser:
xxuwe
Zeit: 12.11.2019 03:27:38
0
2854446
Ach, vergessen: Das Teil kann ich für 200 Euro (evtl. etwas weniger) bekommen und ist Baujahr 2013.

Verfasser:
Green7
Zeit: 12.11.2019 07:16:04
0
2854465
Würde ich so machen,

Den Brenner mit passender Düse und richtig einstellen lassen.

Dein Alter WL5-A wird wohl auch noch den Danfoss Düsenstock ohne leckölleitung haben von dahher ist es eh besser den in Rente zu schicken und den WL5 von deinem Kumpel zu nehmen. Zumal 200€ ist echt nen schnapper. Die sind bei eBay ohne bekannte Historie teurer .

Verfasser:
xxuwe
Zeit: 13.11.2019 04:33:28
1
2855028
Hallo Green7,
danke für die Bestätigung. Er hat den Brenner noch, sein Kessel war 30 Jahre alt und hat auf Gas umgestellt. Bis zum Ausbau hat er noch funktioniert.
Rückgabe falls doch defekt gesichert.

Kann ich eigentlich nix falsch machen.

Gruss
Uwe

Aktuelle Forenbeiträge
Kristine schrieb: Läuft schon ganz gut, Ich habe das Gefühl, dass Dein Temperatursensor noch immer leichte Spuren in der Kurve hinterlässt,...
bakerman23 schrieb: Das Problem hatte ich auch. Setze es richtig rum ein. Auf der einen Seite ist eine Nase. Dann drücke es ein, bis ein klicken...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik