Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Zentrales Absperrventil
Verfasser:
hallowach2002
Zeit: 12.11.2019 13:11:57
0
2854652
Hallo,

für unser 2016 gebautes EFH möchte ich in Kürze eine Enthärtungsanlage nachrüsten und in dem Rahmen auch ein zentrales Absperrventil direkt nach der Wasseruhr einbauen lassen.

Auf der Suche nach der passenden Enthärtungsanlage bin ich auch von den 'Premium'-Lösungen (Judo, BWT, Grünbeck) weggekommen und werde mir für wesentlich kleineres Geld eine Aqmos Enthärtungsanlage samt Systemtrenner einbauen lassen.

Zum Thema zentrl. Absperrventil kenne ich bislang auch nur Produkte der o.g. 'Premium'-Kandidaten, z.B. das Protectliq von Grünbeck:

https://www.gruenbeck.de/de/produkte-branchen/produkte/sicherheits-und-sicherungseinrichtungen/sicherheitseinrichtung-protectliq/

Meine Frage ist nun: Kann ich diesbezüglich auf Produkte von nicht so namhaften Herstellern zurückgreifen und dabei Geld sparen? Wenn ja - gibt es hierzu Empfehlunegn? Wichtig wäre mir, dass über kabelgebundene Wassersensoren der Wasserstand auf dem Boden erkannt wird. Logik, die den Durchfluss plausibilisiert wäre für mich nur ein Add-on...

VG,
Michael

Verfasser:
muscheid
Zeit: 12.11.2019 13:30:48
0
2854661
Dir sollte bewusst sein, daß Wasser unser Lebensmittel Nr. 1 ist. Deswegen muß es gut geschützt werden.
Für Anwendung als Trinkwasser würde ich keinenfalls eine solche Billiganlage einsetzen, sondern eine DVGW geprüfte.
Die Trinkwasseranlage endet bei der ersten am Systemtrenner, danach hast du so gesehen, kein Trinkwasser mehr. Bei der Zweiten ist gewährleitet , daß keine Beeinträchtigungen stattfinden und die trinkwasseranlage geht bis zur Zapfstelle.

Und natürlich muß der Systemtrenner bei der nicht DVGW Anlage jährlich gewartet werden. Aufgrund des notwendigen Meßwerkzeugs ist das nicht gerade preiswert.

Verfasser:
hallowach2002
Zeit: 12.11.2019 17:51:50
0
2854790
Zitat von muscheid Beitrag anzeigen
Die Trinkwasseranlage endet bei der ersten am Systemtrenner, danach hast du so gesehen, kein Trinkwasser mehr. Bei der Zweiten ist gewährleitet , daß keine Beeinträchtigungen stattfinden und die trinkwasseranlage geht bis zur Zapfstelle.


Verstehe ich nicht. Erste was? Zweite was?
Kannst Du das genauer erläutern?

Mein Verständnis nach Recherche hier im Forum ist:

'DVGW-geprüft' impliziert:
1. Es muss der Rückfluss ins öff. Netzt verhindert sein. ->Hätte ich mit Systemtrenner.
2. Es wird sooft regeneriert, dass es zu keiner Keimbildung kommen kann. -> Kann ich auch selbst einstellen.
3. Betreiber wird auf die Notwendigkeit einer jährlichen Wartung durch Fachbetrieb hingeweisen. -> Wartung kann ich bei der Aqmos selbst machen. Videos dazu sind sogar auf deren Website verfügbar.


Vielleicht habe ich etwas übersehen, dann würde ich mich über Feedback freuen. Wenn nicht, dann kann ich auf die DVGW-Prüfung verzichten.

@muscheid: Hast Du auch einen Tip für meine eigentliche Frage?

Aktuelle Forenbeiträge
tricktracker schrieb: Die Definition Glanzruss hätt ich mal gern auf einem Foto gesehen. Schimmerts denn nur ein wenig wenns Licht drauf kommt...
HP02 schrieb: Wäremepumpe: Vor-Rücklauf liegt so zwischen 33 und 40 Grad, wobei die Spreizung typ. 2 Grad ist. Heist bei 33° Rücklauf...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik