Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Elektroautos
Verfasser:
RoBIM
Zeit: 10.11.2019 22:41:12
0
2853684
Zitat von Tom Berger Beitrag anzeigen
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
[...]


Du erweckst den Eindruck, das Problem gar nicht wahrhaben zu wollen.

Es geht nicht darum, ob und wie ein Unternehmen die Kosten der Förderung einpreist. Es geht darum, dass Großunternehmen gegenüber Kleinunternehmen und insbesondere Unternehmensneugründungen durch die[...]


Seit wann gibt es irgendwo auf der Welt faire Wettbewerbsbedingungen?

Der kleine Handwerker, der ständig mit Preiserhöhungen der Industrie überzogen wird, der muss auch zusehen, wie und was er davon in seine Preisgestaltung einfügen kann.

Schlussendlich würde der e.Go für den Kunden so teuer wie vor der neuen Förderung, wenn der Herr Prof. seinen Mehranteil aufschlagen würde.
Es läge an den Verkaufsstrategen, dies zukünftigen Kunden "schmackhaft" zu machen.

Anderen sind schon deutlich höhere Preisaufschläge gelungen, ohne das die geneigte Kundschaft davongelaufen ist (z.B. Sono Motors).

Das Produkt muss Unterscheidungsmerkmale aufweisen und die Verkaufsstory muss zünden. Dann sind ein paar Euro mehr oder weniger nicht ausschlaggebend.

Gruss
Frank F.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 10.11.2019 23:32:31
2
2853737
Diese erhöhte Hybrid-Förderung ist mir auch sauer aufgestossen...

Ich arbeite einmal die Woche an einem Standort eines großen Dicounter-
Zulieferers.
Der hat vor einigen Jahren viele seiner Firmenfahrzeuge auf Hybrid
umgestellt und ausreichend Ladesäulen auf dem Firmengelände
errichtet.
Am Anfang hing da auch öfters ein Fahrzeug an der Säule, mittlerweile
beobachte ich das kaum noch, Stecker einstecken ist wohl zu mühsam.

Wahrscheinlich fahren die jetzt alle Fahrrad...
:-(

Grüsse

winni

Verfasser:
Tom Berger
Zeit: 11.11.2019 09:57:55
0
2853868
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
War das früher in D bei Fernsehern, Plattenspielern und Radios eigentlich auch so?
Dass man denen den Popo gestreichelt hat, obwohl es Andere zu der Zeit schon mindestens genau so gut konnten?


Ich erinnere mich an die politischen Versuche, vor wohl ungefähr 40 Jahren Rollei als führendes deutsches Unternehmen in der Foto-Branche am Leben zu halten. Das hat den Staat ziemlich viel Geld gekostet, der Nutzen lag bei Null.

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 11.11.2019 18:02:17
1
2854198
Teuer, trostlos, intransparent – wieso dieses Lade-Tarifchaos?
Zitat:

"Spannend in diesem Zusammenhang wird das Vorgehen der Mineralölunternehmen sein. Wenn diese auf Ad-hoc Zahlungsmittel wie Kreditkarte, girocard oder gar Bargeld setzen und sich dem Roaming komplett entziehen, könnten diese am Ende das kundenfreundlichste und transparenteste Ladeprodukt überhaupt anbieten. Die ersten Aktivitäten von Circle K und BP zeigen in diese Richtung."

Gegen Girocard, Kreditkarte oder Bargeld hätte ich nichts einzuwenden. Die" Tausend" Ladekarten nerven...

Gruss
Frank F.

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 11.11.2019 18:18:38
0
2854207
Zitat von Tom Berger Beitrag anzeigen
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
[...]


Ich erinnere mich an die politischen Versuche, vor wohl ungefähr 40 Jahren Rollei als führendes deutsches Unternehmen in der Foto-Branche am Leben zu halten. Das hat den Staat ziemlich viel Geld gekostet, der Nutzen lag[...]

Danke für den Link, sehr interessant.

Es scheint, in Niedersachsen ist es Kultur, an alten Kamellen festzuhalten und Geld zu verbraten. Nunja, BY und BW werden die Sachen schon bezahlen, falls Berlin was von deren Geld übrig lässt.

Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 12.11.2019 12:58:56
3
2854646
Honda steigt bei Diesel und Wasserstoff aus

Honda will ein zweites Elektroauto vorstellen, keine Dieselfahrzeuge mehr anbieten und die Entwicklung von Wasserstoffantrieben vorerst stoppen.
Artikel veröffentlicht am


Na Herr Lange?!? ;-)

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 12.11.2019 13:12:07
2
2854653
Ach, was du immer hast. Das ist doch nur Nummer 7 der Autohersteller auf der Welt.

Nummer 2 Toyota baut Brennstoffzellenautos. In ungeheuren Stückzahlen von mehreren tausend Stück. Nur als Täuschungsmanöver, damit die anderen das nicht auch machen, will man jetzt auch Elektroautos bauen.
Nummer 1 Volkswagen ist noch gerissener. Ganz im Verborgenen steckt man zig Milliarden in die Brennstoffzelle. Nur als Übergangslösung bringt man einige dutzend elektrische Modelle auf den Markt.

Grüße
Frank

Verfasser:
pflanze 132
Zeit: 12.11.2019 13:15:25
0
2854656
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
Zitat von Tom Berger Beitrag anzeigen
[...]

Danke für den Link, sehr interessant.

Es scheint, in Niedersachsen ist es Kultur, an alten Kamellen festzuhalten und Geld zu verbraten. Nunja, BY und BW werden die Sachen schon bezahlen, falls Berlin was von deren Geld übrig lässt.

Hessen nicht vergessen!

Verfasser:
spasspendler
Zeit: 12.11.2019 20:25:07
1
2854877
Hallo,

Mal ein paar Zeilen Argumentationshilfe PRO ELEKTRO.
https://ecomento.de/2019/11/12/elektroautos-dekra-crashtests-hoehere-geschwindigkeiten/

und Nissan nicht ganz vergessen.......
https://ecomento.de/2019/10/24/nissan-leaf-twin-motor-allradantrieb-elektroauto-prototyp/


gruss steffen

(mein Beitrag zur inhaltlichen Belebung ;-)))))))) )

Verfasser:
spasspendler
Zeit: 12.11.2019 20:41:03
0
2854896
....und noch einer..
https://ecomento.de/2019/10/21/catl-beginnt-bau-von-batteriefabrik-in-thueringen/


CATL hupt nicht, CATL liefert.

gruß steffen

Verfasser:
PapaPaul
Zeit: 12.11.2019 21:06:08
3
2854917
Zwischenzeitlich in Berlin:



Aber die Berliner Polizei is echt knorke.

"Unser #A11 kümmert sich auch um Schwergewichte:
Hätte der große Blaue tatsächlich die Ladesäule angezapft, wäre vermutlich in den umliegenden Haushalten der Strom ausgefallen."

"Nein, das sind zwei Parkflächen für E-Fahrzeuge. Der kleine Schwarze ist ein E-Fahrzeug, der Dicke nicht."

Haha, der "kleine" Model S...

Ich glaube nicht das der Coal-Roller einfach nur einen Parkplatz suchte, das ist ein Statement.

Für Was?

Idiotie!

Mit dem Ford fort, mit dem Taxi heim.. ;)

Verfasser:
PapaPaul
Zeit: 12.11.2019 21:20:47
3
2854925
Tesla made in Germany

Da bin ich mal gespannt...

Verfasser:
spasspendler
Zeit: 12.11.2019 21:43:16
0
2854943
@ Papa Paul

Zitat;

The CEO said that it will be “near the new Berlin airport,” and they are also planning a design and engineering center in Berlin.

Zitat Ende

steile These :der kauft den Skandal -Airport ,baut einen Hyperloop nach Leipzig und die Chinesen (haben gerade Kapazität frei ,weil Beijing ist fertig ) bauen in Leipzig ein PREUSSEN-Terminal und Mutti ist glücklich und alle sind glücklich und zufrieden.

Und alle die Ihr unheilvolles tun in Berlin bereuen und ablassen von Vettenrwirtschaft und Korruption kommen in den Himmel.
Amen

Atheist aus Mangel an Beweisen.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 12.11.2019 22:11:56
3
2854957
Elon Musk has confirmed that Tesla is going to build Gigafactory 4, a new vehicle factory, in the ”Berlin area” as they start listing jobs for the new factory.

Geil, geil, geil. Habe sehr gehofft dass GF4 nach Deutschland kommt.

Das wird die Akzeptanz von Elektroautos sehr fördern hier im Lande.
Und die Preise senken. Weniger Transport und es entfallen 10% Zoll.

Meine größte Sorge dabei: wird die GF4 noch in den 20er Jahren fertig hier in Deutschland?
Ich hoffe mein nächstes Auto ab Werk abholen zu können.

Grüße
Frank

Verfasser:
kova1902
Zeit: 12.11.2019 22:18:09
0
2854962
Träumen darf man noch oder?:)
mfg kova

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 12.11.2019 22:24:13
0
2854963
Elon macht Träume wahr.

Grüße
Frank

Verfasser:
kova1902
Zeit: 12.11.2019 23:03:08
0
2854990
drrücke beide DDaumen ,dswegen schreibe mit dr Nase
Mfg kova
:):)

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 12.11.2019 23:04:44
4
2854992
Zitat von PapaPaul Beitrag anzeigen
Zwischenzeitlich in Berlin:
[Bild]


Das hier ist das entscheidende Bild ;-)



Gruss
Frank F.

P.S.: Hoffentlich ist das Parkplatzbesetzen nicht auch eine schwachsinnige "Mode", die aus Amiland rüberkommt.

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 12.11.2019 23:21:38
1
2854998
Zitat von PapaPaul Beitrag anzeigen
Tesla made in Germany

Da bin ich mal gespannt...


Zitat:

"Anfang des Sommers hatte der CEO außerdem angekündigt, dass die Bauarbeiten in den nächsten 12 bis 18 Monaten "in vollem Gange" sein werden und die europäische Gigafactory bis Ende 2021 in Betrieb sein wird."

What? Erste Tesla made in Europe ab 2022?

NRW war ja auch mal genannt. Ein Model 3 oder Y ab Werk Köln wäre nicht nur für Frank (fdl1409) perfekt ;-)

Gruss
Frank F.

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 13.11.2019 07:32:58
2
2855043
Komischerweise traue ich denen echt zu, dass die noch vor dem benachbarten Flughafen fertig werden ;-)
Mal sehen, ob die deutsche Autopolit äh -industrie da nicht noch Einwände geltend macht.

Verfasser:
mst_4
Zeit: 13.11.2019 08:11:08
0
2855052
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
Elon Musk has confirmed that Tesla is going to build Gigafactory 4, a new vehicle factory, in the ”Berlin area” as they start listing jobs for the new factory. [...]

Also wenn das mit der Gigafactory in Berlin-Brandenburg wahr ist, dann ist das schon erstaunlich.
Da wird Tesla über Jahre in Deutschland das Leben schwer gemacht mit Streichung der Förderung für Model S, Stopp des Supercharger-Ausbaus (Ladesäulenverordnung), usw. usw. usw.
Und was macht der Elon? Er investiert in Deutschland, ganz in der Nähe von Berlin, wo seine größten Widersacher sitzen. Jeder normal vernünftige Mensch würde doch einen großen Bogen um die deutsche Autolobby machen.

Ich versteh das nicht ! Kann mir das jemand erklären?

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 13.11.2019 08:24:18
2
2855057
Easy.

Deutsche Autos haben weltweit und besonders in den USA einen sehr guten Ruf als technisch ausgereift, wenn nicht gar überlegen, qualitativ hervorragend und zuverlässig.

Man verbinde das Image von Tesla mit dem Ruf des Autostandortes Deutschland dann kann das nur gut werden.

If I can make it here I can make it anywhere...

Dazu kommt dass Tesla hier schon Grohmann übernommen hat. Die entwickeln für Tesla die ganzen Automatisierungen ihrer Fertigungsstraßen. Macht Sinn daraus ein technisches Kompetenzzentrum zu entwickeln.

Das Land Brandenburg wird ihm die Ansiedlung auch versüßt haben. Wir werden das sicher noch erfahren.

Hoffe das wird nicht zu einer Blamage für Deutschland. Wäre furchtbar wenn durch ausufernden Bürokratismus dieses Werk erst mit jahrelanger Verspätung in Betrieb gehen könnte.

NRW war ja auch mal genannt. Ein Model 3 oder Y ab Werk Köln wäre nicht nur für Frank (fdl1409) perfekt ;-)

Ja, das wäre super. Aber ich hole das nächste M3 auch in Berlin ab.
Elon macht wirklich Träume wahr. Vor 10 Jahren hätte ich mir nicht einmal träumen lassen dass ein Auto wie das M3 überhaupt möglich ist. Geschweige denn es zu fahren.

Mein nächster Traum: hole in 2023 ( Elon time ) mein M3 in Berlin. Dann mit neuem Akku aus Tesla eigener Produktion mit der Maxwell Elektrode, ganz ohne Kobalt. WLTP 700 km. 250 kW Ladung bis 80%. Dual motor long range in performance stealth 0-100 in 2,7 Sekunden. Preis 49.980 Euro abzüglich 2.500 BAFA und 4.000 Progress NRW.

Grüße
Frank

Verfasser:
Rupert01
Zeit: 13.11.2019 08:29:10
2
2855059
„Keep your friends close,
keep your enemies closer.“

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 13.11.2019 09:37:56
3
2855093
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
Komischerweise traue ich denen echt zu, dass die noch vor dem benachbarten Flughafen fertig werden ;-)
Mal sehen, ob die deutsche Autopolit äh -industrie da nicht noch Einwände geltend macht.


Würde die GF 4 von Chinesen gebaut, würde ich da keinen Zweifel daran hegen, aber bei Deutscher Bürokratie und Planungsbüros aus D ...

Für die Überwachung der Ausführung des Brandschutzes des BER hatten die teilweise "Fachleute" ohne Nachweis der Fachkunde beauftragt. Das fiel natürlich wie immer zu spät auf.

Zitate:
"dass für Brandschutzwände der falsche Mörtel verwendet wurde. Über 600 Wände müssen nun eingerissen oder verstärkt werden.
... weil das Gebäudedach wegen zu schwerer Rauchgasventilatoren einsturzgefährdet war.

Das war und ist nur die Spitze des Eisbergs.

Eine Milliarde Euro sollte der BER ursprünglich kosten. Nun sind es "geschätzte" 7,1 Milliarden.

Das LETZTE ist diese Meldung v. 16.04.2019:

" Seit fast 13 Jahren schon wird am neuen Hauptstadtflughafen in Schönefeld gebaut.
Jetzt könnte eines der simpelsten Bauteile dafür sorgen, dass die Eröffnung des BER sich nochmals um Jahre verzögert oder das Milliardenprojekt am Ende gar ganz scheitert.
Konkret geht es um Dübel, mit deren Hilfe kilometerlange Elektrokabel in Schächten und an Wänden befestigt sind. Diese Bauteile müssen – wie viele andere – auch im Brandfall halten. Das Problem: Im BER-Terminal wurden abertausende Plastikdübel verbaut, die möglicherweise nicht den Anforderungen der Brandenburger Bauordnung entsprechen. "

Es gibt ja Plastikdübel mit A1-Zulassung, aber das wußten die Planenden/Ausführenden des BER wohl nicht. Brandschutz Ist ja auch nicht sooo wichtig, bei einem Flughafen ...
Was Unfähigkeit der Planenden und Ausführenden anrichten kann, konnte man damals, beim Brand des Düsseldorfers Flufghafens, sehen. 17 Menschen mußten dadurch sterben. Schaden 1 Milliarde DM.

Gruss
Frank F.

P.S.: Beginn der Bauarbeiten im Jahr 2006 ... Seit 13 Jahren wird da nun rumgemurkst. Das ist zum Fremdschämen.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 13.11.2019 10:19:18
0
2855115
Gebt ihr mir noch mal einen Tipp für eine gute Ladekante..

Newmotion und ADAC habe ich schon

Aktuelle Forenbeiträge
Andy G schrieb: Wenn ich mir die aktuellen worst case Werte von 600g/kWh bei der Stromerzeugung anschaue und dann nur einen JAZ von 3 ansetze...
BuBu01 schrieb: Die Heizkörper mit dem geringen Volumenstrom haben mir keine Ruhe gelassen und ich habe einen abmontiert und mal genauestens...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik