Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Probleme / optimale Einstellung LWP von alpha innotec LWC 80
Verfasser:
Kristine
Zeit: 11.11.2019 19:34:47
0
2854267
Moin Moin,

das Bild ist noch ein bisschen unscharf, aber 3 Ausreißer habe ich dann doch als Vermutung:

1. Der Heizkörper ist noch immer aktiv, dreh mal bitte im Bad am Heizkörper den Knauf zu.

2. Flur OG, mach da mal einen Handregulierer rauf und dreh 1/3 zu.

3. Eltern OG, dasselbe wie Flur machen. Ist es in dem Zimmer auch wärmer?

Und dann schön weitermessen. Die Vorlauftemperaturen der Kreise wären auch nett, wenigstens die der 3 Balken

Ja Stellmotoren kannst Du stromlos machen.

Verfasser:
Kristine
Zeit: 11.11.2019 19:42:27
0
2854273
Esszimmer EG ist übrigens Dein Referenzkreis, weil wichtiger Raum und kalter Rücklauf.

Jetzt ist das Ziel alle Rückläufe in diese Richtung zu drosseln (außer Handtuch).

Denk dran, dass Dir dann dass Esszimmer auch vielleicht ein bisschen entgegen kommt, weil Du ja mehr Wasser dort hin leitest, darum immer schön langsam und in kleinen Schritten (Vierteldrehungen) und dann wieder 24h warten.

Trotzdem ein erstes DTA heute nach den vorher genannten 3 Kreisen wäre schon gut.

Verfasser:
Tipins
Zeit: 11.11.2019 20:12:36
0
2854306
Hey Kristine und danke für die schnelle Antwort.

Kann ich die Leitung des Handtuchhalters (Also Vor- und Rücklauf) zuschrauben damit der Heizkreis komplett zugedreht ist?

Ich werde in meiner Tabelle mal die Vorlauftemperaturen der einzelnen Heizkreis mit aufnehmen. Messungen für ich weiterhin durch, aber nur noch während des tatsächlichen Heizbetriebes. Wegen der künstlichen Verlängerung habe ich noch nicht geschaut wie ich das hinbekomme, muss mir das vom Rastelli nochmal in Ruhe durchlesen.

Die Änderungen der Heizkreise Flur und Eltern werde ich dann gleich noch angreifen. Im Flur oben ist es tatsächlich immer relativ warm. Im Elternschlafzimmer eigentlich nicht wirklich. Muss ich mal beobachten.

Verfasser:
Kristine
Zeit: 11.11.2019 22:43:07
0
2854408
Du musst noch Vor und Rücklauf zuschrauben, fürs nächste DTA reicht schon einfach mal am Handtuchhalter von Hand zudrehen.

Verfasser:
Kristine
Zeit: 11.11.2019 22:49:04
1
2854410
Hier nochmal ein schönes Video, was gut erklärt wie der Abgleich funktioniert und warum es so wichtig ist ein Gleichgewicht zu finden.

https://youtu.be/_evUkcJFOAM

Verfasser:
Tipins
Zeit: 12.11.2019 18:02:48
0
2854797
Hallo zusammen.

Ich hab meinen Temperaturfühler heute ein paar Meter weiter weg vom Gebläse platziert. Mal sehen ob es weit genug ist.

Den Heizkreis meines Handtuchhalter Schraube ich heute mal komplett zu (Vorlauf, Rücklauf und den Drehknauf)

Später werde ich die Stellantriebsmotoren auch mal vom Stromnetz nehmen.

Die Heizkreise Flur (OG und Eltern OG) habe ich gestern schon mit den Handregulierkappen (1/3 zugedreht) gedrosselt. Heute Abend führe ich die nächsten Messungen durch.

Danke für das Video Kristine, find das Thema sehr gut erklärt.

Ich stell heut abend eine neue DTA und CSV ein.

Zwei Fragen hät ich noch:

Die von Rastelli angesprochene Schnellverstellung der Heizkurve finde ich im "Hauptmenü" bei dem Haussymbol mit der Temperatur oder? Dort kann ich Einstellungen von -5 bis +5 in 0,5er Schritten vornehmen. Stell ich dass vor, zu Beginn oder irgendwann während des Heizbetriebes ein?

Der Heizkreis für den Flur im OG verliert seit der Drosselung mit der Handregulierkappen leicht an Wasser? (Es tropft aus dem eingedrückten Stift) was kann man da machen?

Grüße Flo

Verfasser:
Tipins
Zeit: 12.11.2019 19:13:45
0
2854837
Hier die neue DTA-Datei und eine neue CSV-Datei.

https://filehorst.de/d/dkcEwuii
https://filehorst.de/d/djtBhitm

Temperaturen stell ich morgen wieder ein.

Verfasser:
Kristine
Zeit: 12.11.2019 22:51:03
0
2854985
Hallo,

die Störungen vom Außenfühler sind bis auf den letzten WW-Takt verschwunden, das hat also was gebracht.

Bin gespannt auf die Temperaturen morgen.

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 12.11.2019 22:59:54
0
2854988
Zitat von Tipins Beitrag anzeigen
Stell ich dass vor, zu Beginn oder irgendwann während des Heizbetriebes ein?[...]
wann immer du zum Messen Zeit hast. Eine Verschiebung um +5K nach oben provoziert in jedem Fall den Start eines Heiztaktes.
Hättest also nicht erst auf den regulären Start heute gegen 18:15 warten müssen...

Ich würde die Nominalspannung nun mal von 8,0 auf 7,0V senken und die Minimalspannung von 8,0 auf 3,0V

Verfasser:
Tipins
Zeit: 13.11.2019 07:37:17
0
2855044
Danke für den Tipp Rastelli, werd ich heute abend mal ausprobieren. Gestern hab ich den Takt während der Heizphase verlängert. Mir sagen die Zahlen immer noch nichts.

Die Einstellungen der effizienzpumpe ändere ich heute abend.

Hier mal die Temperaturen

11.11.

12.11

Verfasser:
Kristine
Zeit: 13.11.2019 08:57:18
0
2855072
Moin Moin.

schöne lesbare Tabelle.

Du siehst ja selbst, dass die größten Ausreißer immernoch Eltern, Kind 2 und Flur OG.


Die also erstmal nochmal kräftig reduzieren.

Verfasser:
Kristine
Zeit: 13.11.2019 09:10:27
0
2855081
Sorry hab mich vertan, eigentlich stört erstmal nur der Flur OG noch, der Rest bekommt sein Feintuning erst bei kälteren Außen- und daher wärmeren Heizwassertemperaturen.

Das kannst Du dann bis zu Perfektion durchziehen, wenn Du magst.

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 13.11.2019 11:01:48
0
2855145
Zitat von Kristine Beitrag anzeigen
Die also erstmal nochmal kräftig reduzieren.

Das Falscheste was bei einer FBH gemacht werden kann ist "kräftig reduzieren".
So wie ich das sehe, sind die Messungen 0,0 aussagekräftig. Es sieht beinahe so aus, als ob nur das OG beheizt wird. Die VL und RL Temperaturen sind im EG und KG während des Heiztaktes größtenteils unverändert bis rückläufig! Das ist absolut unplausibel und stellt die ganze wilde Messerei in Frage. Bevor man hier krampfhaft versucht, irgendetwas Sinnvolles aus den Messreihen herauszulesen, sollte der TE sich mit dem Thema Messtechnik mehr auseinandersetzen.
Ich zumindest zweifle die Messungen von vorn bis hinten an.
Wo genau wird gemessen?
Mit was wird gemessen?
In welchem Abstand?
Sind die Messungen reproduzierbar?
Wenn du 5x hintereinander misst, darf die Abweichung nur ein paar Zehntel sein, nicht ein paar Grad, ansonsten machst du grundlegend etwas falsch! Wenn ich die doch sehr verschiedenen VLTs sehe, muss ich leider sagen, dass die Messungen allesamt für die Tonne sind. Am Vorlaufbalken kommt z.B. ein und die selbe Vorlauftemperatur an. D.h. zu einer bestimmten Messzeit, sollten alle Einzelvorlauf-Messungen an einem Heizkreisverteiler identisch sein. Weicht hier die Messung schon um mehrere Grad ab, wie soll dann am Rücklauf ein aussagekräftiger Trend erkennbar werden? (Wer viel misst misst Mist)

Verfasser:
Kristine
Zeit: 13.11.2019 12:13:28
0
2855175
Kräftig zudrehen ist vielleicht nicht ganz die richtige Wortwahl. Trotzdem denke ich hier ganz leicht einen Trend zu erkennen, dass der Flur OG ein Ausreißer ist.

Klar sind die Messungen nicht besonders aussagekräftig, andererseits würde man ja im DTA bestenfalls die Veränderung sehen, wenn der Flur mal kräftig reduziert wird.

Das dient ja erstmal nur der Bestätigung, den Übeltäter zu finden, den richtigen Durchfluss kann man dann ja immer noch einstellen. Ich meine ähnlich wie bei der Hühnerleiter, die kommt ja ganz zum Schluss auch wieder dazu, nur eben richtig.

Verfasser:
Tipins
Zeit: 13.11.2019 14:19:17
0
2855231
Mich wundern sie zahlen auch.

Ich hab ein KKmoon Infrarot Thermometer mit einer Abweichungsrate von 2%.

Ich habe mir bei den Vorlaufschläuchen und Rücklaufschläuchen stets auf der selben entfernung zum Heizkreisverteiler Markierungen gemacht, welche ich Frontal in einem abstand von 25 cm mit dem thermometer "beschieße"

Wenn ich sie Messungen anders durchführen soll wäre ich für tipps und anregungen sehr dankbar.

Ich sehe bei meiner wp keine veränderung oder täusche ich mich da? Der rl-knick kommt immernoch 2 min. nach heizstart oder? Die Taktung selber ist länger geworden meine ich. Komm mir vor als.wäre ich auf dem holzweg

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 13.11.2019 15:00:56
1
2855256
Zitat von Tipins Beitrag anzeigen
Mich wundern sie zahlen auch.
Ich hab ein KKmoon Infrarot Thermometer ... in einem abstand von 25 cm mit dem thermometer "beschieße"[...]
Wie heißt das KKmoon genau - auf die Schnelle finde ich z.B. Eines mit einem 12:1 Sichtfeld. D.h. für einen Messfleck von Ø1cm beträgt der Abstand 12cm.

Wenn du mit diesem IRT aus 25cm eine Rohroberfläche misst, beträgt der Messfleck schon mehr als 2cm. So dick ist das Rohr gar nicht. Du misst also auch links und rechts am Rohr vorbei - klar, dass dann nur Mist rauskommt.
Durch die starke Rundung ist es doppelt schwer, ein Rohr zu messen, daher würde ich einen Messfleck von max. 1cm empfehlen, damit auch wirklich nur das Rohr gemessen wird.

Mit dem Fokus 12:1 würde ich in einem Abstand von nur 5 bis 10cm messen - ansonsten ist die Streuung viel zu groß.

Das kleine Basetech mini one hat z.B. eine 1:1 Optik. Damit kann man das IRT sogar am Rohr direkt anlegen - für exakt gleiche Abstände und Messfleck-Nutzung - für bestmögliche Reproduzierbarkeit im Zehntelbereich.
Natürlich sind die Messwerte solcher "billigen" IRT-MEssungen nur "Absolut" zu betrachten. Aber es geht hier im Prinzip ja auch nur um die Unterschiede (Spreizung) und dafür taugen die Teile allemal.

Es gäbe auch direkt auf das Rohr aufclipbare analoge Anlegethermometer...

Verfasser:
Kristine
Zeit: 13.11.2019 16:47:41
0
2855310
Tja die Messerei ist das eine, Ausprobieren das andere.

Darum ja meine Idee einfach den Flur OG mal weiter zu drosseln und dann das DTA abzuwarten. Vielleicht ist es ja ein Glückstreffer bzw. Schätztreffer :)

Verfasser:
Tipins
Zeit: 13.11.2019 17:35:11
0
2855340
Hab jetzt mal die änderung an der effizientspumpe vorgenommen.

Die leitung für den flur og hab ich auf die hälfte zugedreht.

Dta kann ich erst morgen wieder einstellen.

Mit den genauen messungen befasse ich mich auch morgen. Danke rastelli für deine ausführliche anmerkungen

Verfasser:
Tipins
Zeit: 13.11.2019 18:08:50
0
2855358
Hab doch schnell die aktuelle DTA gezogen

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 13.11.2019 21:44:40
0
2855508


diese Anmerkungen haben m.E. nur einen Grund: zu wenig erschlossene Heizflächen.
Die Gesamt-Wassermenge im Umlauf scheint hingegen i.O. zu sein. (Spreizung OK)
Du jagst die Wassermenge durch zu wenige Schleifen, welche wegen dem hohen Volumenstroms (zu) schnell (2min) wieder als RL bei der WP ankommt. Nach 6,5min ist RL_Soll bereits erreicht (viel zu schnell - kann rein physikalisch gar nicht sein)

Bei einer Abtauung fällt der Rücklauf um satte 3 Grad ab. Nur möglich, wenn zu wenig Estrich-Masse erschlossen ist. Es fehlt komplett die "Dämpfung".

Verfasser:
Tipins
Zeit: 14.11.2019 05:08:44
0
2855591
Ich denk ich hab verstanden was du meinst rastelli. Was bedeutet dass für mich? DemnEstrich aufstocken, mehr Leirungen verlegen? Hoffnungsloser fall?

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 14.11.2019 06:51:15
0
2855604
Ich meine, du solltest das Vorhandene besser ausnutzen.
Mich beschleicht das Gefühl, dass das EG größtenteils vom Rohrnetz getrennt ist.

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 14.11.2019 07:08:35
0
2855608
Kannst du inzwischen deine HKVs bedienen? Heißt, bist du dir sicher, dass du sowohl am Vorlauf als auch am Rücklauf eines jeden einzelnen Heizkreises vollen und ungedrosselten Durchfluss einzustellen weißt?Bist du dir absolut sicher, dass das Überströmventil wirklich auf rechtsanschlag ist?Gibt es an den Heizkreisverteilern nochmals irgendwo eine Querverbindung mit einem ähnlichen Überströmventil?

Verfasser:
Tipins
Zeit: 14.11.2019 09:10:36
0
2855663
Hey rastelli.

Ich bin mir eigentlich schon sicher, dass das Überstromventil in der wp geschlossen ist.

Wie du bei meinem problemen mit dem handtuchhalter gesehen hast (zudrehen oder nicht) gesehen hast bin ich vermutlich noch nicht so weit.

Meine stellantriebe sind alle demontiert und die stifte sind alle auf ziemlich gleichen abstand herausen. Ob die vorläufe alle offen sind weiß ich nicht. Dass werde ich heute noch überprüfen und mich dran machen.

Ich werd auch das überstromventil nochmal öffnen und versuchen ob ich es noch weiter nach rechts drehen kann.

Zudem werde ich heut nochmal bilder einstellen von meinen hkvs.

Bis später und danke für deine hinweise

Verfasser:
Rastelli
Zeit: 14.11.2019 10:31:51
0
2855720
Zitat von Tipins Beitrag anzeigen
Zudem werde ich heut nochmal bilder einstellen von meinen hkvs[...]
die Ventileinsätze mit dem kleinen 5mm Vierkant um den Pin, die sind mir bekannt. Aber das andere Bild mit dem großen Vierkant in der Mitte habe ich bisher noch nie gesehen. Allein die Neugier würde mich dazu verleiten daran zu drehen, um zu sehen, ob sich was tut am Durchfluss. Wenn die WP heizt, dann kommt mindestens 5K wärmerer Vorlauf als Rücklauf am HKV an. Das kannst du mit bloßen Händen an den Heizrohren spüren - vermutlich sogar feinfühliger und genauer als mit deinem IRT... ;)

Aktuelle Forenbeiträge
Joerg Lorenz schrieb: Hallo morpeuse Einen WW-Lauf löst Du aus, indem Du eine Anforderung generierst. Schnelladung ist eine Möglichkeit. Du hast bei Deinem hydraulischen Aufbau nur die Pumpe in der WP und das ist gut...
Alexesw schrieb: Mir fehlt jetzt noch der passende Pufferspeicher für den Kessel, der dann ja "ST-SteamBack-ready" sein muss. Gibt es einen Schichtenspeicher ohne Wärmetauscher, der genügend Anschlüsse für Pelletkessel,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik