Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Tado mit Junkers Ceramini ZSR 18-5 AE 23 + TA 211 E
Verfasser:
Zarah_C
Zeit: 11.11.2019 12:52:07
0
2853969
Hallo Zusammen,

ich hoffe sehr ihr könnt mir weiterhelfen!
Ich bin vor etwas über einem Jahr in meine Eigentumswohnung eingezogen. Diese hat eine Gas-Therme, das ist das erste Mal für mich, dass ich mit so etwas in Berührung komme.
Ich muss sagen, so ganz schlau geworden bin ich aus der beiliegenden 20 Jahre alten Anleitung nicht. Aber am Telefon hatte der mir der Support die folgenden Einstellungen empfohlen, siehe Bild.

In meinem Wohnzimmer/Wohnküche habe ich insgesamt 5 Heizkörper. Es handelt sich um ein Dachgeschoss, das im Winter sehr schnell auskühlt. Jedoch wenn draußen die Sonne scheint, heizt es sich genauso schnell wieder auf. So bin ich eigentlich den ganzen Tag damit beschäftigt durch die Wohnung zu rennen und die Thermostate hoch und runter zu stellen weil es entweder zu warm oder zu kalt ist.

Ich habe mir jetzt so ein Tado Starterkit zugelegt mit zwei Thermostaten und muss sagen, ich bin mehr als begeistert. Ich habe diese nun aber einfach angeschlossen, ohne wirklich zu wissen ob das Sinn macht, in Verbindung mit der Gas-Therme. Ich mein, es funktioniert super. Nur muss ich evtl bei der Therme nun andere Einstellungen treffen oder ist es evtl Energietechnisch kontraproduktiv?

Ich verstehe nicht viel von dem Thema, deshalb hoffe ich auf euren Rat.

Vielleicht noch wichtig zu wissen: es gibt kein Thermometer in der Wohnung, das die Therme steuert. Ich weiß also gar nicht so genau, wie diese überhaupt entscheidet wann zu heizen ist und wann nicht :-)
Daher gefällt mir das Tado System so gut, da habe ich immer genau die Temperatur, die ich einstelle.


Verfasser:
Zarah_C
Zeit: 11.11.2019 12:54:14
0
2853972
Achso, ich habe noch vergessen zu erwähnen, dass es zusätzlich noch einen recht großen Warmwasserspeicher gibt. Falls das relevant ist..

Verfasser:
Zarah_C
Zeit: 11.11.2019 12:56:45
0
2853976
Verfasser:
muscheid
Zeit: 11.11.2019 13:25:48
2
2853998
Du brauchst den Tado Blödsinn nicht.
Wenn du nur die 5 HK hast, stell die Thermostatköpfe auf 3 (= 20°C). Wirds wärmer, schließen die von selbst.
Da es nur eine Wohnung und kein ganzes Haus ist könnte die TA Regelung (witterungsgeführt) gegen ein Raumthermostat CR... getauscht werden, um die Therme abzuschalten.

Verfasser:
Zarah_C
Zeit: 11.11.2019 14:39:45
0
2854059
Ok, ich hatte mir schon gedacht dass meine Tado Anschaffung hier auf Unmut stoßen wird :-D
Ich möchte dennoch einen Punkt aufführen, den ich an Tado super finde: Wenn ich nicht zuhause bin, dann stellt sich die Temperatur automatisch auf 18 Grad im SZ und 20 im WZ (normal 23 Grad) runter. Das würde ja nicht passieren, mit der Anlage allein.
Es sei denn ich wäre immer nur zur selben Zeit nicht zuhause und stell das am Gerät ein. Aber das ist bei mir sehr unterschiedlich, sodass sich dafür nicht wirklich eine Regel definieren lässt.

Könnte ich dies ebenfalls mit einem Raumthermostat lösen? Gibts da Möglichkeiten das mit dem GPS des Smartphones zu koppeln?

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 11.11.2019 14:45:11
2
2854063
Smart ist, wer sich mal ein paar Minuten mit der Betriebsanleitung seines Wärmeerzeugers auseinandersetzt und danach versteht, dass die angestrebte Lösung die Regelung des Wärmeerzeugers bereits serienmäßig eingebaut hat und sich Nachtabsenkung oder Absenkbetrieb oder so ähnlich nennt.

Wer aber lieber reichlich Geld in Dinge investiert, die man ganz und gar nicht benötigt, ist alles andere als smart...

Verfasser:
muscheid
Zeit: 11.11.2019 16:29:20
0
2854127
Heizen ist auch nicht wie Licht. Anschalten und direkt warm klappt nicht.


Tado sw kann man nutzen, wenn man keinen Zugang zur Regelung des Wärmeerzeugers hat, zB Eigentumswohnung im zentral beheizten MFH.

Verfasser:
Zarah_C
Zeit: 12.11.2019 12:59:44
0
2854648
Ich wüsste nicht, weshalb man direkt beleidigend werden muss, aber gut.

Wenn du richtig gelesen hättest, habe ich versucht mich mit der Anleitung auseinanderzusetzen. Ich war auch gerade mit genau dieser bei einem Heizungstechniker und selbst der meinte man wird aus dieser Anleitung nicht schlau. Ich bitte daher meine Dummheit zu verzeihen ;-)

Dennoch: ich finde an dem Tado System gut, dass es die Heizung beim verlassen der Wohnung runterstellt. Und das kann meine Anlage nunmal nicht serienmäßig. Nachtabsenkung ist eingestellt zwischen 22 und 6 Uhr, aber das ist ja etwas ganz anderes.

Daher noch mal die Frage: sind denn wenigstens die Einstellungen an der Therme soweit korrekt für den Winter eingestellt? Das ist das, was der Junker Support mit geraten hatte.

Verfasser:
muscheid
Zeit: 12.11.2019 13:47:29
1
2854669
Eine Heizung reagiert träge. Vor allem bei Außenregelung ist schnelles Wiederaufheizen nicht möglich.
Schlimmer ist, die Therme will heizen und die Thermostate bremsen sie aus.

Zur Einstellung:
Sommerabschaltung ist nicht aktiv, Fußpunkt zu hoch, Nachtabsenkung zu gering und Uhr ist nicht voll programmiert.
Wenn nicht vorhanden, die Anleitungen gibts online unter www.bosch-thermotechnology.com unter Service - Bedienungsanleitungen. Gib als Suchbegriffe TA211 und EU2D ein.

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 12.11.2019 16:30:37
0
2854746
Ich bedaure, dass Du meinen Beitrag als Beleidigung aufgefasst hast.

Er sollte vielmehr zum Nachdenken anregen.

Wenn man sich mal mit dem Vorhandenen beschäftigt und dazu noch das Thema richtig Heizen und Lüften verinnerlicht hat, wird man schnell merken, dass Tado und Co. ganz nette Spielereien sind aber Dein Problem nicht wirklich besser lösen als das, was eh schon vorhanden ist, dafür aber zusätzliches Geld kostet.

Und das liegt schlicht daran, dass Tado & Co nur auf die Wärmeabgabe Einfluss nehmen, zur Heizung aber auch die Wärmeerzeugung und die Wärmeverteilung gehören.

Und nein, Nachtabsenkung ist nichts anderes als tagsüber während Deiner Abwesenheit die Vorlauftemperatur abzusenken, mit dem Ziel, die Raumtemperatur zu reduzieren.

Tado kneift dazu die Ventile zu, während Deine Therme munter weiter Wärme produziert = Vollgasfahren mit angezogener -hier elektronischer- Handbremse...

Fährst Du so Auto?

Verfasser:
interessierter65
Zeit: 12.11.2019 19:53:16
0
2854853
off topic:

immer wieder erstaunlich wieviel Geld Leute bereit sind für diese Systeme auszugeben, die bestenfalls Luxus oder Lifestyle sind während wirklich gute Lösungen bei Heizungsinstallationen dem Rotstift zum Opfer fallen und fast immer das billigste Angebot den Zuschlag erhält.
Die Heizungsbranche kann hier noch viel lernen, wie man als Verkäufer auftritt.

Verfasser:
Zarah_C
Zeit: 13.11.2019 13:36:56
0
2855211
Vielen Dank schon mal für eure ganzen Antworten. Ich habe ja bereits eingestanden, dass die Tado Anschaffung evtl nicht sehr klug war. Daher habe ich mich ja überhaupt an dieses Forum gewendet, um eure Expertenmeinung zu erfragen.

Ich finde es halt schade, wenn man sofort mit "die will sich nicht richtig damit beschäftigen" abgestempelt wird. Klar will ich, aber mir fehlt einfach das Wissen in dem Bereich und da habe ich jetzt erstmal gutgläubig zur nächst besten Möglichkeit gegriffen, was offenbar die Falsche war.

Aber ich gestehe und bin gewillt es nun besser zu machen ;-)

Wenn ich euch jetzt richtig verstehe wäre das Schlaueste die Tado Thermostate wieder abzubauen und zu versuchen die Therme richtig einzustellen (was mir ja in der Vergangenheit einfach nicht gelungen ist)

Alternativ wurde hier ja schon ein Raumthermostat erwähnt. Ich habe in einem anderen Forum etwas von Ceta gelesen. Würdet ihr dieses für meine Therme empfehlen?

Verfasser:
muscheid
Zeit: 13.11.2019 14:00:37
0
2855220
Nein. Du brauchst ein Junkers Raumthermostat (CR...). Das arbeitet digital und kann der Therme mehr Infos als nur an und aus geben.
Die Ceta ist ne preiswerte Kesselregelung

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 14.11.2019 10:53:30
0
2855733
Ich würde die TA 211 drin lassen und mich mit der Optimierung der Heizkurve als erstes beschäftigen. Dazu schadet es nicht, sich mal in dieBA des Reglers und der Zeitschaltuhr einzulesen.

Dazu stellt man die Heizungspumpe auf "Volldampf", die Heizzeiten auf 24/7 Tagbetrieb und öffnet die Thermostaventile voll bzw. schraubt in Deinem Fall die Tado-Thermostatköpfe ab.

Wenn es dann in der Wohnung zu warm wird, reduziert man die Heizkurvenneigung, bis es in einem Raum nicht mehr warm genug wird und nimmt dann die Neigung wieder etwas höher.

Danach schraubst Du die alten Thermostatköpfe wieder dran und stellst an der Regelung (rechter Kasten mit der Digitaluhr) Tagheizzeiten ein. Zwei Tagheizzeiten sollten da hinterlegbar sein (z.B. eine morgens und eine abends, dazwischen abgesenkt)

Dabei ca. 1-2 Stunden Aufheizzeit berücksichtigen. D.h.., wenn es morgens um 06:00 warm sein soll, beginnst Du um 04:00 oder 05:00 mit dem Tagbetrieb (ausprobieren). Heizen geht eben nicht, wie Licht ein- und ausschalten ;-) Genauso kannst Du schon etwas früher mit der Heizerei im Tagbetrieb aufhören. Wenn Du z.B. morgens um 07:00 das Haus verlässt, endet die Tagheizzeit dann z.B. um 06:30.

Ggf. kann man noch zusätzlich einen Raumthermostaten installieren, dann hat man eine außentemperaturgeführte Regelung mit sogn. Raumaufschaltung. Aufheizvorgänge gehen dann schneller, da durch die Raumaufschaltung die Vorlauftemp. für den Aufheizvorgang erhöht wird.

Verfasser:
Zarah_C
Zeit: 14.11.2019 14:22:12
0
2855858
Dankeschön für eure ganzen Tipps! Ich denke ich werde mir ein Raumthermostat anschaffen und versuchen die Therme dann richtig einzustellen. Nächste Mal bin ich schlauer und frage vorher nach :-)

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 14.11.2019 15:21:05
0
2855888
Eine nur raumtemperaturgeführte Therme hat nicht nur Vorteile.

Je nach gewähltem "Pilotraum" (also der raum, wo der Raumthermostat hängt) wird es entweder in den Räumen zu warm oder zu kalt. Abhilfe schafft dann auch in einem solchen Fall ein thermischer Abgleich.

Außerdem kostet der Raumthermostat auch wieder Geld

Sone Betriebsanleitung ist keine Raketentechnik und 'ne Heizkurve ebenso nicht.

Aktuelle Forenbeiträge
MySweetHome schrieb: Ich versuche gerade die An- und Auszeiten des Brenners zu ermitteln. Dazu gleich mal 2 Fragen: Wenn ich darüber die...
schorni1 schrieb: An sich : TOP Kessel (aber halt HEIZwert) und TOP Brenner (aber halt einstufig) Wenn die Anlage ECHT bei 5°C so 50/50...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Die ganze Heizung aus einer Hand
Website-Statistik