Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Stiebel Eltron WPC07
Verfasser:
FranksBude
Zeit: 12.12.2017 09:31:28
0
2581918
Ich glaube ja, habe aber den Onlinezugriff gesperrt. Ich schaue heute Abend nach.

Gruß
Frank

Verfasser:
kub0815
Zeit: 12.12.2017 10:20:15
0
2581939
ich habe kein ISG mich interressiert was die Steuerung selber ausgibt.

Verfasser:
Elmar_S
Zeit: 12.12.2017 13:51:18
0
2582055
Zitat von kub0815 Beitrag anzeigen
Kann man die Kompressorstarts jetzt in der Steuerung ablesen?
Ja kann man, zumindest mit dem WPM 3 in der Version die ich zuhause habe, ich meine unter Info -> Anlage -> Kompressorstarts.

Edit: Version könnte ich bei Bedarf nachreichen wenn ich zuhause bin.

Verfasser:
kub0815
Zeit: 12.12.2017 14:21:36
0
2582069
okay dann haben sie das jetzt eingebaut... :-) Wie innovativ :-)

Wieviele Starts hattest du den mit der höheren Regelerdynamik und wie lange lief die WP im Schnitt.

Das mit der höheren Sperrpause ist nicht optimal da dann auch die Warmwasserbereitung dadurch blockiert wird für diese Zeit. Und mit 17 Starts bist du eigentlich meiner meinung nach im grünen bereich.

Ich glaube das du das auch noch anders verbessern kannst. Heizkurve runter Raumaufschaltung aktivieren und vielleicht noch die ein oder andere einstellung an deinem Puffer kann die sache noch verbessern. Von Bernd gibt es einen interresanten Forumsbeitrag dazu.

Verfasser:
Elmar_S
Zeit: 12.12.2017 15:48:05
0
2582118
Zitat von kub0815 Beitrag anzeigen
Wieviele Starts hattest du den mit der höheren Regelerdynamik und wie lange lief die WP im Schnitt.

Das mit der höheren Sperrpause ist nicht optimal da dann auch die Warmwasserbereitung dadurch blockiert wird für diese Zeit. Und mit 17 Starts bist du eigentlich meiner meinung nach im grünen bereich.
Die errechneten 17 Starts pro Tags sind leider etwas irreführend, da sie ja nur die Anzahl der Starts zur Gesamtlaufzeit ins Verhältniss setzen. Sorry, mein Fehler.

Denn gerade in den ersten 2 Monaten war die Startzahl niedriger als jetzt, da erst die Heizkurve viel zu hoch war und dann der HB den Hydraulischen Abgleich auf Basis falscher Werte eingestellt hatte (s.o. Heizflächenauslegung S.5: Spalte 10 statt Spalte 9) und damit im Grunde eine Zeitlang viel zu hohe Volumenströme eingestellt waren. In dieser Zeit hatte ich im Durchschnitt zwischen 12 und 17 starts pro 24h inkl. WW (1-2 Zyklen pro 24h). Wie ich nun gelernt hab wohl durch die bessere Auslastung der Pumpe.

Als der HB dann die richtigen Werte eingestellt hatte ist mir das auch überhaupt erst aufgefallen mit dem häufigen Takten. Seitdem habe ich Taktwerte von meist so 24-26 pro 24h (inkl. WW), es gab Tage mit 17, allerdings auch mit 30...

Ich habe tatsächlich nicht mit der Stoppuhr neben der Pumpe gestanden aber ein Zyklus ist im Schnitt meist 15-20 Minuten lang.

Seit der Reglerumstellung am 9.12. hatte ich 23 (10.12.) und 21 (11.12.) Starts, für heute muss ich noch ablesen heute abend. Die Taktlänge hat sich nicht verändert.

Ich denke mit der höheren Sperrpause und der WW-bereitung könnte ich mich arrangieren da ich WW mit nächtlichem NT Strom zwischen 3:30 und 5:30 Uhr auf 49°C erhitze. Über den Tag läuft WW auf Eco mit 41°C was nur dann zum Tragen kommt, wenn jemand abends duscht und dafür reicht das Nachts erwärmte Wasser.

Dahingehend wäre eine Sperre die dem WW Zyklus in die Quere kommt jetzt kein k.o. Kriterium.
Zitat von kub0815 Beitrag anzeigen
Ich glaube das du das auch noch anders verbessern kannst. Heizkurve runter Raumaufschaltung aktivieren und vielleicht noch die ein oder andere einstellung an deinem Puffer kann die sache noch verbessern. Von Bernd gibt es einen interresanten Forumsbeitrag dazu.
Mit Raumaufschaltung meinst du jetzt aber nicht ERR oder? Ich werde mich mal auf die Suche nach dem genannten Beitrag machen.

Verfasser:
kub0815
Zeit: 12.12.2017 18:06:18
0
2582200
Nein mit Raumaufschaltung meine ich das ein Innentemperaturfühler die Heizkurve nach dem wirklichen Temperatur im Refernzraum anpasst.

Dazu solltes du ein FEK oder FE7 haben.

Bei den Sperrzeiten würde ich mal so mit 60-80min anfangen. Damit kommst du warscheinlich schon unter 15 Takte kommen.

Das ist der bericht.
http://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/126104/Schadensbegrenzung-bei-bei-Betrieb-von-Waermepumpen-ueber-hydraulische-Weiche-oder-Parallelpuffer

Viele Grüsse
Jürgen

Verfasser:
Rudi@g60vx
Zeit: 02.12.2019 11:39:52
0
2865973
Hallo, wie hoch liegt bei euch die Spreizung zw. VL und RL?
Zu beginn war sie bei mir 5,5K. Jetzt nach 2 Jahren Betrieb stieg sie auf 7,5K und ich weiß nicht warum. Der Durchfluss liegt bei 21 l/min.

Trotzdem liegt die Gesamt-AZ vom November bei 7,16 (194kWh:1389kWh). Ich habe ein externen Stromzähler und den internen in der WP.

Ist die AZ plausibel oder kann man den internen WMZ in die Tonne hauen?

Verfasser:
Rudi@g60vx
Zeit: 03.12.2019 08:34:58
0
2866466
Hi, könnt ihr eure Erfahrungen posten, danke.

Verfasser:
crink
Zeit: 03.12.2019 08:41:16
0
2866469
Moin Rudi,

je größer die Wärmeleistung (bei noch warmer Sole), desto größer die Spreizung bei On/Off-WP, wenn sich sonst an den Parametern nichts geändert hat. Wenn Du am Ende des Kernwinters bei kalter Sole die 5 K Spreizung beobachtet hast und jetzt, Ende November, 7,5 K siehst, dann kann das damit begründet sein. Es kann aber auch ein Sieb im Solekreis verbaut sein, das sich ein wenig zugesetzt hat - bitte kontrollieren.

Zur Genauigkeit der Wärmemenge bei Stiebel-WP kann ich nichts sagen.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 03.12.2019 09:14:52
0
2866499
Es geht ja nicht draus hervor, ob der Rudi die Spreizung in Sole - oder Heizkreis meint.

Verfasser:
Rudi@g60vx
Zeit: 03.12.2019 09:44:28
0
2866524
Zitat von Tommeswp Beitrag anzeigen
Es geht ja nicht draus hervor, ob der Rudi die Spreizung in Sole - oder Heizkreis meint.

Es geht um die Spreizung im Heizkreis.

Zitat von crink Beitrag anzeigen
Moin Rudi,
je größer die Wärmeleistung (bei noch warmer Sole), desto größer die Spreizung bei On/Off-WP, wenn sich sonst an den Parametern nichts geändert hat. Wenn Du am Ende des Kernwinters bei kalter Sole die 5 K Spreizung beobachtet hast und jetzt, Ende November, 7,5 K siehst, dann[...]

Also verstehen kann ich es nicht, aber wenn du das sagst wird das schon stimmen ;)

Habt ihr Infos wie so eine On/Off-WP die VL-Temp "erzeugt"?

Der Temperaturhub von RL auf VL erfolgt ja durch die Wäremeübertragung der Heißgastemperatur im Wärmetauscher?

Und die Heißgastemp ist abhängig von den Druckverhältnissen im Kältemittelkreislauf. Nach welcher Größe wird hier geregelt? Ich würde erwarten, dass die Spreizung im Heizkreis geregelt wird, da es ja Ziel sein sollte mit möglichst geringer VL-Temp zu heizen aber das ist ja nicht so..

Als mögliche Ursache für die Spreizung hatte ich das Heizungswasser in Verdacht, da die Federn im Heizkreisverteiler korrodiert sind und ich jetzt dachte, das sich dieser "Schlamm" eventuell auch auf den Wärmetauscher abgelegt hat?

Verfasser:
crink
Zeit: 03.12.2019 10:29:03
0
2866565
Hi,

ales klar, ich dachte an den Solekreis. Aber auch in Bezug auf den Heizkreis passen die Überlegungen: Filtersieb kontrollieren, falls vorhanden.

Bei warmer Sole liefert die On/Off-WP mehr Leistung, die im gleichen Heizkreis-Volumenstrom untergebracht werden muss -> die Spreizung steigt.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 03.12.2019 10:53:10
0
2866593
Zitat von Rudi@g60vx Beitrag anzeigen
Als mögliche Ursache für die Spreizung hatte ich das Heizungswasser in Verdacht, da die Federn im Heizkreisverteiler korrodiert sind und ich jetzt dachte, das sich dieser "Schlamm" eventuell auch auf den Wärmetauscher abgelegt hat?



Dann wäre das schonmal ein Anhaltspunkt.

Verfasser:
Rudi@g60vx
Zeit: 06.12.2019 09:15:50
0
2868483
Ich konnte jetzt beobachten, dass die WW-Solltemp. nicht erreicht wird.
Bei ca. 47°C wird VD-Max von 41bar erreicht, dann wird der VD ausgeschaltet und anschließend der Heizstab eingeschaltet (Sicherung ist raus).

Aktuell steht die Umwälzpumpe im WW-Betrieb auf Minimum 20% was dann ca. 10l/min ergibt.

Soll ich den Durchfluss erhöhen?

Aktuelle Forenbeiträge
tricktracker schrieb: Die Definition Glanzruss hätt ich mal gern auf einem Foto gesehen. Schimmerts denn nur ein wenig wenns Licht drauf kommt oder kommt das richtig strahlend zurück? Klar kommt das ganze über die Rücklaufanhebung...
HP02 schrieb: Wäremepumpe: Vor-Rücklauf liegt so zwischen 33 und 40 Grad, wobei die Spreizung typ. 2 Grad ist. Heist bei 33° Rücklauf zur WP hin ehizt die ca. 1-2° auf, so dass 35° in den WP Vorlauf. Das ganze steiger...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik