Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Innenraumtemperatur über Thermostate regeln
Verfasser:
WirSindTolerant
Zeit: 03.12.2019 07:48:41
0
2866444
Guten Morgen Zusammen,

eventuell kann mir jmd. sagen, was ich bei der Temperaturregelung falsch mache. Folgendes Problem:

Wir haben ein EFH 148 m² - KFW 55 - FBH und als Heizung die WP F730.
Wir können die Räume nicht einzeln via Thermostate regeln. Die Temperatur bleibt immer unverändert. Die Thermostate sind aktuell mittels Stellantriebe an den HKV verbunden.

Daraufhin hat der Monteur die Anlage optimiert (Heizkurve eingestellt) und uns mitgeteilt, wir sollen überall alle Thermostate auf max. aufdrehen und nach 24 Stunden können wir die Temperatur in jeden Raum nach unserem Bedarf regeln. Leider passiert nichts. Die Temperatur ist weiterhin unverändert und meine Frau "friert".

Was mache ich falsch?

Danke im voraus.

Verfasser:
markusH
Zeit: 03.12.2019 08:46:17
1
2866473
Guten Morgen,

erstmal schauen ob die Thermostellantriebe im HKV auch geöffnet sind, werden dann die Heizflächen trotzdem nicht warm, muß mal geschaut werden welche Vorlauftemperatur gerade gefahren wird. Ist diese zu niedrig die Heizkurve anpassen.
Vorraussetzung ist natürlich entsprechender Durchfluß am HKV und Heizkreisen.

Gruß Markus

Verfasser:
thx222
Zeit: 03.12.2019 09:20:54
2
2866503
Erst einmal ist eine Fussbodenheizung sehr,sehr träge,deshalb sind Stellantriebe und Thermostate unsinnig...selber erst einmal den thermischen Abgleich machen und dann funzt es

Verfasser:
OldBo
Zeit: 03.12.2019 09:39:04
0
2866515
Wie oft muss das noch gesagt werden? Natürlich muss dann ein TA gemacht werden.

Verfasser:
psy.35i
Zeit: 03.12.2019 10:11:06
0
2866545
Zitat von WirSindTolerant Beitrag anzeigen
Daraufhin hat der Monteur die Anlage optimiert (Heizkurve eingestellt) und uns mitgeteilt, wir sollen überall alle Thermostate auf max. aufdrehen und nach 24 Stunden können wir die Temperatur in jeden Raum nach unserem Bedarf regeln. Leider passiert nichts. Die Temperatur ist weiterhin unverändert und meine Frau "friert".

wenn alle ERR auf max stehen und es immer noch zu kalt ist, muss du die Heizkurve anpassen (nach oben)

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 03.12.2019 10:43:16
3
2866577
Zu kalt, zu warm, die Frau friert...

Das sind keine verwertbaren Daten. Mach mal Zahlen dran, dann können wir weitermachen. ;)

Verfasser:
chaosummi
Zeit: 03.12.2019 10:48:58
1
2866585
Hallo,

bevor ich die Heizkurve verstellen würde, würde ich prüfen, ob alle Heizkreise auch einen entsprechenden Durchfluss haben.
Vielleicht ist da auch wieder totgedrosselt worden.
Und dann auch eine eventuell vorhandene Absenkung rausnehmen.

Gruß

Chaosummi

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 03.12.2019 11:01:40
0
2866608
Wenn die ERR auf Rechtsanschlag stehen und die Raumwunschtemperaturen auchbei optimierter Heizkurve (=höher) nicht erreicht werden, fließt sehr wahrscheinlich zu wenig Wasser durch die FBH-Rohre.

Abhilfe schafft hier ein thermischer Abgleich der Anlage (siehe link von @OldBo). Ziel des TA ist es, bei möglichst niedriger Vorlauftemp. die Heizkreise so einzustellen, dass die Raumwunschtemperaturen erreicht werden und das dabei mindestens ein Heizkreis mit max. Durchfluss betrieben wird.

Gerade eine WP benötigt in der Regel hohe Durchflusswerte, da sonst der Verdichter durch zu viele Starts schnell verschleißt und dadurch frühzeitig erneuert werden muss.

Nach einem durchgeführten TA haben die ERR keine sinnvolle Funktion mehr und können samt der dann ebenfalls obsoleten Stellmotore z.B. bei eBay zu Geld gemacht werden.

Berichte doch mal -sofern Schaugläser an den Heizkreisventilen vorhanden sind- wie hoch aktuell die Durchflüsse der einzelnen Heizkreise sind.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 03.12.2019 11:02:40
0
2866610
... oder es ist Luft drin.

Aktuelle Forenbeiträge
tricktracker schrieb: Die Definition Glanzruss hätt ich mal gern auf einem Foto gesehen. Schimmerts denn nur ein wenig wenns Licht drauf kommt oder kommt das richtig strahlend zurück? Klar kommt das ganze über die Rücklaufanhebung...
HP02 schrieb: Wäremepumpe: Vor-Rücklauf liegt so zwischen 33 und 40 Grad, wobei die Spreizung typ. 2 Grad ist. Heist bei 33° Rücklauf zur WP hin ehizt die ca. 1-2° auf, so dass 35° in den WP Vorlauf. Das ganze steiger...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik