Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Hoval Multijet 20 / GB 2020 - Startprobleme
Verfasser:
Bert027
Zeit: 29.10.2019 10:21:28
0
2846241
Hallo zusammen,

wir leben seit kurzem in einem Einfamilienhaus, welches 2005 mit einem Hoval Multijet 20 ausgerüstet wurde. Als ich begonnen habe, mich mit dem Brenner zu beschäftigen, fiel mir sofort die Anzahl der Starts im Verhältnis zu den Brennerstunden auf. Auf circa 5.500 h kommen etwa 56.000 Starts. Die Anlage war beim Vorbesitzer unter Wartung bei Hoval und wir haben erst letztes Jahr eine Wartung durchführen lassen, bei der Düse, Zündelektrode und Kupplung getauscht wurden.

Ich assoziiere die hohe Anzahl der Brennerstarts mit einem eventuellen Problem mit der Flammüberwachung (IRD1010.1 weiß axial, Empfindlichkeit 6 von 7) und zwar aus folgenden Gründen:

- beide LEDs sind aus und springen beim Brennerstart an
- LED 1 beginnt zu flackern
- der Brenner schaltet nach wenigen Sekunden ab, beide LEDs gehen aus
- der Vorgang wiederholt sich meist zwei, oder drei Mal bis der Brenner durchläuft.

Mir ist aufgefallen, dass der Brenner nach einer längeren Pause (erster Start am Morgen, Abschaltung aufgrund höhrerer Außentemperaturen) mehrere Anläufe braucht und einmal nach vier/fünf Versuchen auf Störung gegangen ist. Nach Betätigung des Entstörknopfs war der zweite Start dann erfolgreich. Eine Reinigung des Sichtfensters (welches optisch kaum verrußt war) des IRD1010.1 brachte keine Besserung. Zusätzlich ist mir aufgefallen, dass am großen Gehäuseflansch des GB 2020 (der Teil, auf dem Steuerung, Motor, Überwachung etc. sitzen) vorne das Spaltmaß nicht stimmt und im Betrieb Luft austritt. Der Flansch ist mit Inbusschrauben gesichert, welche den Flansch mit Gummibuchsen flexibel lagern.

Ich werde den Kundendienst demnächst wieder zur Anlage bitten, wollte mir vorab aber mit eurer Hilfe ein paar Gedanken machen, um zusammen mit dem Techniker gezielter auf die Lösung zu kommen und nicht blind teure Teile austauschen.

Vielen Dank!

Verfasser:
Bert027
Zeit: 29.10.2019 10:31:42
0
2846250
Ich möchte noch ergänzen, dass ich in alten Rechnungen zum Wartungsvertrag entdeckt habe, dass die Flammüberwachung 2008 getauscht wurde (nur drei Jahre nach Installation). Eventuell besteht das Problem daher schon sehr lange.

Verfasser:
DerBastler1980
Zeit: 06.12.2019 09:53:03
0
2868504
Hallo,

du hast ne Mail von mir bekommen ;-)

Also das Verhalten des Brenners klingt zunächst "normal"

Es klingt so, als ob der Brenner (Kessel) überdimensioniert für deine Anlage ist!

Das lässt sich lösen --> siehe Email!

Interessant wäre:
Baujahr des Hauses
Wohnfläche
Brennstoffverbräuche der letzten Jahre
Bild der Anlagenkarte mit den Besuchen (Vor und Rückseite)
Typenschild Kessel und auch vom Brenner


MfG
Markus

Verfasser:
DerBastler1980
Zeit: 06.12.2019 09:56:11
0
2868509
Der Brenner läuft normal abgesehen von den Störungen!! ;-)

Aber die Dioden am KLC oder IRD funktionieren richtig :)

Aktuelle Forenbeiträge
MySweetHome schrieb: Ich versuche gerade die An- und Auszeiten des Brenners zu ermitteln. Dazu gleich mal 2 Fragen: Wenn ich darüber die aktuelle Heizlast bei 0°C AT ermittelt habe, wie extrapoliere ich diese auf -11...
schorni1 schrieb: An sich : TOP Kessel (aber halt HEIZwert) und TOP Brenner (aber halt einstufig) Wenn die Anlage ECHT bei 5°C so 50/50 ausgelastet ist, dann wäre sie genau passend dimensioniert! "Eine Stunde brennen...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik