Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
VWF 88/4 Warmwasser Auto oder AN
Verfasser:
Joschi86
Zeit: 29.11.2019 11:47:21
0
2864602
Hallo zusammen,

Ich bin derzeit dabei die Einstellungen meiner Wärmepumpe zu optimieren. Leider hat der Heizungsbauer nur die Standard Einstellungen "eingestellt"... Und die waren wirklich jenseits von Gut und Böse.
Nun zurück zum Thema:
Bei der Warmwasser Produktion habe ich die folgenden drei Einstellungsmöglichkeiten: An, Auto, Aus. Bei Auto würde er einem eingestellten Zeitprogramm folgen. Bei An immer das Warmwasser auf der eingestellten Temperatur halten.
Aber was macht denn überhaupt Sinn?! Wo ist der Verbrauch höher etc?
Ich freue mich auf eure Antworten :)

Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 29.11.2019 12:42:15
3
2864612
Wasser soll zum gewünschten Zeitpunkt zur Verfügung stehen ohne aber unnötig lange aufgeheizt zu sein, weil man dann die Speicherverluste hat.

Außerdem muss die Legionellenproblematik beachtet werden, d.h. die Temperatur sollte so niedrig wie möglich sein, damit der Durchsatz so hoch wie möglich ist (und die JAZ auch).

Wir heizen zur Mittagszeit den Speicher auf, um die Sonne via PVA mitzunehmen. Außerdem gibt es morgens ein Heizprogramm um sicherzustellen, dass für die morgendliche Dusche auf jeden Fall auf jeden Fall genug Wasser da ist.

Verfasser:
Joschi86
Zeit: 29.11.2019 12:49:15
0
2864615
Also ich habe Warmwasser auf 50 Grad eingestellt.Habe ich dich dann richtig verstanden, dass für die Warmwasserbereitung auch Zeitpläne verwendet werden sollten?Also zb von 6-8 Uhr und zb von 16 bis 20 Uhr?Oder gibt es da noch andere Einstellmöglichkeiten?Ich sehe im multimatic bzw in der App nur die Möglichkeit Zeitpläne zu erstellen für Warmwasser und für die Umwälzpumpe.Die Heizung ist so eingestellt dass sie immer durchläuft.

Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 29.11.2019 13:05:00
1
2864621
Du musst das machen was für dich passt.

Wenn du 24h am Tag WW brauchst, dann mache das. Wenn der Zeitpunkt des WW-Bedarfes gut bestimmbar ist und Ausnahmen unkritisch händisch ausgelöst werden können, sollte man einen Zeitplan nehmen (was i.d.R. die beste Lösung ist).

Temperatur haben wir normalerweise auf 43°C (hoher Durchsatz) aktuell wegen erhöhten Badeswannenbedarf 50°C.

Gib mal den Rest deiner Werte an (Heizkurve etc)...

Verfasser:
Joschi86
Zeit: 29.11.2019 14:34:57
0
2864661
Das ist meine aktuelle Konfiguration:

System
Frostschutzverzögerung:4h
AT Durchheizen: aus
Adaptive Heizkurve: Nein
Hybridmanager: Bivalenzp.
Bivalenzpkt Heizung: 0°C
Bivalenzpkt WW: -7°C
Alternativpunkt: aus
Temp. Notbetrieb: 25°C
Zusatzheizgerät: inaktiv
PV Puffersp Offset: 10k

Konfiguration Systemschema
Systemschema: 8

Zusatzmodul
Multifunktions ausg.2 : Zirkul.p.
Multifunktions eing. 1*Zirkul.

Heizkreis
Kreisart: Heizen
AT-Abschaltgrenze: 13°C
Heizkurve: 0,15
Minimaltemperatur: 15°C
Maximaltemperatur: 50°C
Modus Auto Off: Eco
Raumaufschaltung: keine
Kühlen möglich: nein
Tag Temp Heizen: 22°C
Nacht Temp Heizen: 22°C
Zonenzuordnung: VRC700

Warmwasserkreis
Speicher: aktiv
Vorlaufsolltemperatur: 0°C
Warmwasser: 50°C
Zirkulationspumpe: aus
Legionell.schutz Tag: aus
Hysterese Speicherl. 5,0K
Speicherlad. Offset 25K
max Speicherladez.: 60 min
Sperrzeit WW-Bedarf: 60 min
Ladepumpe Nachlaufz.: 5 min
Paral. Speicherlad.: Aus

Verfasser:
Joschi86
Zeit: 29.11.2019 14:37:01
0
2864662
Ach so: In meinen Augen taktet die Wärmepumpe SEHR häufig... Sie geht ständig an.
Ich glaube nicht dass sie bei 10-12 Takten am Tag liegt.

Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 29.11.2019 14:38:46
1
2864664
Bivalenzpunkte runter.

ERR?

Heizlast?

Ansonsten sehen die Kurven ganz gut aus...

Verfasser:
Joschi86
Zeit: 29.11.2019 15:04:00
0
2864679
Was bedeuten denn eigentlich die Bivalenzpunkte? Und was würde es bedeuten diese runterzudrehen?

ERR's sind (leider) vorhanden, aber alle offen.

Die Heizlastberechnung wurde durchgeführt, aber hat mir mein Bauleiter noch nicht zur Verfügung gestellt - da bin ich aber dran.

Schon mal vielen Dank fürs Feedback :)

Verfasser:
msfox
Zeit: 29.11.2019 15:06:08
2
2864682
> Speicherlad. Offset 25K
Den hab ich auf 5K gestellt. Der Bedeutet ja, wenn du deine Wunschtemperatur z.B. auf 45°C stehen hast, dann wird der Speicher mit 70°C geladen. Das geht schnell, ist aber ineffizient.
Wenn du auf 5K stellst, lädt er mit 50°C + x. Bei mir wird er mit 55°C geladen. Das x muss irgendeinene andere Einstellung sein.

Verfasser:
Kristine
Zeit: 29.11.2019 15:27:06
1
2864695
Bivalenzpunkte auf -12
Speicherlade Offset 5K
Warmwasser 45Grad

Testen ob Wassertemperatur ausreichend ist, sonst wieder erhöhen.

Verfasser:
Joschi86
Zeit: 29.11.2019 18:30:43
0
2864778
Danke für die Tipps! Das werde ich mal testen :)!
Eine Frage zur Warmwasserbereitung hätte ich noch:
Bei der Heizung sagt man ja, dass es effizienter ist, wenn man keine Nachtabschaltung oder sonstige Zeitpläne fährt.
Wieso ist das bei Warmwasser anders? Also ist es wirklich effizienter wenn ich da einen Zeitplan hinterlage als wenn der Speicher konstant eine Temperatur halten soll?
(Btw: wieviel Grad verliert der Speicher denn eigentlich so pro Stunde? Der muss ja schon ordentlich gedämmt sein und länger die Temperatur halten können, oder?!)

Verfasser:
Kristine
Zeit: 29.11.2019 19:14:33
0
2864792
Ob mit Zeitplan oder nicht hängt etwas von Eurem Nutzerverhalten ab. Da musst Du einfach ausprobieren, was für Dich die bessere Lösung ist.

Ziel ist natürlich möglichst wenig WW-Takte.

Wenn PV am Start, dann natürlich die Sonnenstunden auch entsprechend nutzen.

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 29.11.2019 19:40:05
0
2864803
In der Regel ist am Tag eine höhere Außentemperatur, je höher die Temperatur desto höher die Effizenz. Da das Ww zwischen 45 und 50 Grad ist arbeitet die WP im Hochtemperaturbeteich, beim heizen der Fbh wird im tieferen Bereich gearbeitet.

Ohne Durchheizen muß der Wärmeverlust mit einer höheren Vorlauftemperatur erkauft werden.

Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 30.11.2019 12:02:05
0
2865011
Das ist doch ein Sole_WP oda? Da könnte man lediglich die JAZ durch eine Zwangspause für Heizung erhöhen. D.h. den Heiztakt ne halbe Stunde vor dem WW-Takt beenden, damit sich die SoleT erholt.

Verfasser:
de Schmied
Zeit: 30.11.2019 14:39:43
0
2865059
Ups, stimmt ist eine Sole WP, da ist das mit den Außentemperaturen nicht von Belang

Da kann man die Zeiten nach seinen Bedürfnissen einstellen

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 30.11.2019 14:54:31
1
2865065
Zitat von Joschi86 Beitrag anzeigen
Danke für die Tipps! Das werde ich mal testen :)!
Eine Frage zur Warmwasserbereitung hätte ich noch:
Bei der Heizung sagt man ja, dass es effizienter ist, wenn man keine Nachtabschaltung oder sonstige Zeitpläne fährt.
Wieso ist das bei Warmwasser anders? Also ist es wirklich[...]


Na ja wenn du wie eine FBH reagierst kannst du auch sparsamer 24h Wasser bereiten.

Also reagierst du wie eine fBH ???
Sind für die 10 Minuten 40 Grad genauso schön wie 30 Minuten 30 Grad warmes Wasser??

Die fbh könntest du 12h mit 45 Grad Vorlauf betreiben und dann länger Nachtabsenkung oder 24h mit 35 Grad

Verfasser:
Joschi86
Zeit: 07.12.2019 11:02:29
0
2869076
Habe jetzt mal ein bisschen ausprobiert und scheint alles ganz gut zu funktionieren.
Ist es normal dass beim Heizkreisverteiler nur "Bewegung" zu sehen ist, sofern die Wärmepumpe gerade läuft? (Ich hätte vermutet dass hier eine ständige Zirkulation vonstatten ist)

Ansonsten habe ich in dem Bedienteil neben der Multimatic noch weitere Einstellmöglichkeiten in der Fachhandwerker Ebene gefunden, wie

Kompressorstart ab -60° min
Max Rücklauf Temperatur 70°
Komp. Hysterese 7k
Max Restförderhöhe 1100 mbar
Umweltpumpe Sollwert 100%
Einfrierschutz -9°

Passt das soweit?!

Wieso sollten denn eigentlich die ERRs immer auf 6 betrieben werden?

Verfasser:
Kristine
Zeit: 07.12.2019 11:58:49
0
2869104
Ja es wird nur gepumpt, wenn die Anlage heizt.

Ich finde -120min oft passender, dann sind die Takte länger

Wenn die Pumpe vom Umweltkreis 100% ist und die Spreizung der Sohleflüssigkeit ungefähr 4Grad ist, dann ist alles gut. Zuwenig Spreizung = Pumpe niedriger stellen.

Die ERR sollen eigentlich nur Fremdwärme (Sonne, Kamin etc.) wegregeln. Da die Fußbodenheizung aber so träge ist, würde der Effekt erst nach einigen Stunden, also wenn z.B. die Sonne schon untergegangen ist eintreten. Dann ist es aber schon wieder zu spät. Daher bringen ERR auch allgemein nichts um die Raumtemperatur zu regeln. Dafür ist der hydraulisch/thermische Abgleich notwendig.

Verfasser:
Joschi86
Zeit: 07.12.2019 12:47:18
1
2869141
Ah okay! Wieder was dazu gelernt :)
Dementsprechend könnte man die ERRs auch eigentlich abklemmen, oder? (hydraulischer Abgleich vorausgesetzt)

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 07.12.2019 13:01:38
2
2869159
Zitat von Joschi86 Beitrag anzeigen

Dementsprechend könnte man die ERRs auch eigentlich abklemmen, oder? (hydraulischer Abgleich vorausgesetzt)

Das kann man.
Spart dann sogar noch Strom.

Verfasser:
Joschi86
Zeit: 10.12.2019 08:50:46
0
2870646
Angenommen es wurde ein Hydraulischer Abgleich bei der Inbetriebnahme der Heizung durchgeführt, könnte man dann jetzt einfach die Stellmotoren abschrauben/ERRs abklemmen und die Feinjustierung der Räume über die Durchflussmesser vornehmen?
Man muss allerdings dazu sagen, dass bei der Inbetriebnahme der Heizung diese gänzlich falsch eingestellt war (Heizkurve etc.).

Verfasser:
guste100
Zeit: 10.12.2019 09:22:06
0
2870656
Zur Frage: Warmwasser EIN oder AUTO:
Beim Vorgängermodel wurde bei Warmwasser EIN, gleichzeitig die Zirkulationspumpe mit eingeschaltet (dauerhaft)..

Da wir unregelmäßigen WW Bedarf haben, habe ich in nun AUTO und die Zeit von 00:00 bis 24:00h eingestellt. Damit bleibt dir Zirkulationpumpe aus (bzw zu den eingestellten Zeiten) und es gibt trotzdem rund um die Uhr warmes Wasser. Die WP bereitet somit durchschnittlich alle 16 Stunden Warmwasser.(300L Speicher, 45°C Zieltemp, 5 Personen, Geschirrspüler und Waschmaschine an WW).

Gruß
Guste

Verfasser:
Joschi86
Zeit: 10.12.2019 13:43:58
0
2870841
Zitat von guste100 Beitrag anzeigen
Zur Frage: Warmwasser EIN oder AUTO:
Beim Vorgängermodel wurde bei Warmwasser EIN, gleichzeitig die Zirkulationspumpe mit eingeschaltet (dauerhaft)..

Da wir unregelmäßigen WW Bedarf haben, habe ich in nun AUTO und die Zeit von 00:00 bis 24:00h eingestellt. Damit bleibt dir[...]


So ähnlich habe ich es bei mir auch eingestellt.
Kann man denn steuern wie die WW Produktion erfolgt? Erfolgt dies wenn die Wassertemperatur unter einen Schwellwert fällt oder nach einer gewissen Zeit oder wenn der Speicher leer ist oder...?!
Habe das Gefühl, dass nach dem Duschen immer die Pumpe anspringt und neues WW produziert...

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 10.12.2019 14:29:12
3
2870869
Zitat von Joschi86 Beitrag anzeigen

Kann man denn steuern wie die WW Produktion erfolgt? Erfolgt dies wenn die Wassertemperatur unter einen Schwellwert fällt oder nach einer gewissen Zeit oder wenn der Speicher leer ist oder...?!
Habe das Gefühl, dass nach[...]

Warmwasserwunschtemperatur hast du laut oben genannter Konfiguration mit 50 Grad eingestellt.
Hysterese Speicherladung steht bei 5 K.

Ergo wird immer die Warmwasserbereitung gestartet, wenn die Speichertemperatur von 45 Grad unterschritten wird.
Vorausgesetzt man hat keine Zeiten für die Warmwasserbereitung festgelegt, bzw. Freigabe rund um die Uhr erteilt.
Legt man bspw. die Speicherladung einmal täglich von 8 - 10 Uhr fest, wird halt nur dann die Warmwasserbereitung gestartet, auch wenn bereits morgens um 6 Uhr der Speicher nur noch 35 Grad hat.
Andersrum erfolgt die Speicherladung von 8 - 10 Uhr nicht, wenn der Speicher noch über 45 Grad hat.

Warmwassertemperatur, Zeitfenster und Häufigkeit der Ladung, sind abhängig von den individuellen Bedürfnissen.

Im Grunde alles ganz einfach.

Verfasser:
guste100
Zeit: 10.12.2019 21:59:11
1
2871148
Ein wesentlicher Punkt, der die Speicherladung bestimmt ist die Sensorposition.

Hängt der Sensor ganz unten im Speicher, so misst er den nahezu kühlsten Punkt. Wird etwas Wasser (oben) entnommen, so strömt unten kaltes nach und der Sensor wird dies entsprechend merken und neues WW machen. Nachteil: Viele Takte, Vorteil stets eine volle Badewanne heißes Wasser vorrätig.

Hängt der Sensor ganz oben, so wird erst Warmwasser gemacht, wenn der Speicher nahezu vollständig verbraucht wurde. Vorteil: Möglichst wenig Takte. Nachteil: Nacheinander Duschen kann bereits knapp werden.

Die optimale Position muss jeder für sich selbst finden. Sie hängt auch von der WP-Leistung, Speichergröße, Wärmetauschergeometrie und anderem ab. Ich würde ihn anfänglich mal etwa ein drittel vom oberen Rand entfernt positionieren. Dann muss vor einem Wannenbad aber bereits "einmalige Speicherladung" aktiviert werden.

Aktuelle Forenbeiträge
ploppy79 schrieb: Hi, danke für die Tipps... mein Gehirn arbeitet sich so langsam da durch. - D.h. in Deiner Variante können die beiden Geishas separat den Heizkreis bedienen ohne Puffer direkt. - Der Hygienespeicher...
Kala Nag schrieb: Dass ein vollständiger Wasseraustausch im Speicher vor Legionellen schützt, ist ein Mythos, der auch in dem von Dir zitierten DVGW-Bericht widerlegt wird. Auch ich persönlich musste diese Erfahrung leider...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik