Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
WH-MDC05H3E5 Erfahrungen
Verfasser:
northwell
Zeit: 05.12.2019 01:12:09
0
2867741
Zitat von wbmsolar Beitrag anzeigen
Hallo

Und noch keinen H70 Fehler?

Gruß Thomas

Nein der kommt bei mir nicht. War es Tiber der zwei Heishas hatte und bei einer kam ein Fehler, bei der anderen nicht? Hatte ich hier jedenfalls irgendwo gelesen.

Verfasser:
Jens99
Zeit: 05.12.2019 18:22:46
0
2868233
Bei mir kommt ein h70 fehler wenn ich die sicherung rausnehme. Ich probiere mal den heizstab im spezialmenü zu deaktivieren

Verfasser:
tiber
Zeit: 05.12.2019 19:11:50
0
2868266
Zitat von northwell Beitrag anzeigen
Zitat von wbmsolar Beitrag anzeigen
[...]

Nein der kommt bei mir nicht. War es Tiber der zwei Heishas hatte und bei einer kam ein Fehler, bei der anderen nicht? Hatte ich hier jedenfalls irgendwo gelesen.


Nein bei mit zwei GEISHAS, eine davon H76 Fehler (Kommunikationsfehler mit der KFB - wie auch immer...), hatte ich gelöscht und seither nicht mehr aufgetreten.

vg tiber

Verfasser:
ro bert
Zeit: 06.12.2019 00:17:29
0
2868417
Hallo,
gestern 5.12.19
17mal Abgetaut, wie sieht das bei euch aus?
Nachts -6°C, Tags um die 0°C
Zieht die AZ extrem nach unten da immer mit Heizstab.

Habe die Einstellungen nach ET76 vorgenommen :
Ich hab eingestellt:
Systemeinstellung
___E-Heizstab Warmw. Extern
___Man. E-Heizung Man.
Funktionseinstellung
___E-Heizstab Warmw. AUS
Seit dem ist der E-Stab nicht mehr angegangen.

Hat aber nichts gebracht.

Verfasser:
ET76
Zeit: 06.12.2019 03:43:21
0
2868420
Guck mal weiter im verlinkten Fred, da kommen noch andere Einstellungen, irgendwas mit Notheizbetrieb und so. Das muss auch ausgeschaltet werden.
Ich hab Grad in der Service Cloud nachgeschaut.
Ich hab auch Notbetrieb-WW und Not Heizbetrieb aus, vielleicht geht dein Heizstab deswegen noch an?

Wenn ich zu Hause bin, guck ich nochmal alles durch.

Verfasser:
rman
Zeit: 07.12.2019 00:21:02
0
2868986
Die Einstellungen sind nur im Normalbetrieb wirksam und nicht beim Abtauen.


Wenn Notheizbetrieb, dann läuft der Heizstab exklusiv.
Notheizbetrieb geht nur wenn die grüne LED nicht leuchtet (WP nicht im Betrieb).

Verfasser:
ro bert
Zeit: 07.12.2019 15:58:13
0
2869279
Hallo,
bei mir schaltet der Kompressor vor dem Abtauen immer ab.
Nach dem Abtauen läuft er durch.
Somit ist Abtauen immer mit einem Kompressorstart verbunden
das sind an schlechten Tagen bis zu 20 Starts am Tag was ja sicher
nicht gut für den Kompressor ist.
Kann man das irgend wie vermeiden?
Dachte hier schon Grafiken gesehen zu haben bei denen der Kompressor nicht abgeschalten hat.

Verfasser:
rman
Zeit: 07.12.2019 21:24:15
2
2869437
Zitat von ro bert Beitrag anzeigen
Hallo,
bei mir schaltet der Kompressor vor dem Abtauen immer ab.
Nach dem Abtauen läuft er durch.
Somit ist Abtauen immer mit einem Kompressorstart verbunden
das sind an schlechten Tagen bis zu 20 Starts am Tag was ja sicher
nicht gut für den Kompressor[...]


Ja dein Kompressor wird statt 30 Jahren nur noch 20 Jahre halten wenn er so "oft" taktet....


Der gute wird doch sanft heruntergefahren und dann wieder sanft hochgefahren.

Leute, habt etwas mehr Gelassenheit....

Verfasser:
Manfred G.
Zeit: 07.12.2019 23:25:09
0
2869487
Hallo,

hatte auch relativ viele Abtauungen (max. 16 x pro Tag bei AT um 0 bis 1°C)
wegen der häufigen Abtauungen hab ich von Flüsterstufe 3 auf Flüsterstufe 2 umgestellt, da die WP bei reduzierter Leistung sonst nach der Abtauung immer relativ lange gebraucht hat um die eingestellte VL T. (um 36°C) zu erreichen, in dieser Zeit fehlt mir dann die Leistung (Heizkörper lange kalt)

komisch ist jetzt dass die WP bei ähnlicher AT mit Flüsterstufe 2 nur mehr sehr wenige Abtauungen macht (heute nur 4x) das System ist jetzt sehr schnell nach der Abtauung oder nach WW Erzeugung wieder auf eingestelltes T Niveau

warum jetzt mit Silent 2 so wenig Abtauungen sind kann ich mir nicht erklären (gab heute auch viel AT um 0-1°C)

Lg Manfred

Verfasser:
tiber
Zeit: 08.12.2019 09:54:08
1
2869594
Zitat von Manfred G. Beitrag anzeigen
Hallo,

hatte auch relativ viele Abtauungen (max. 16 x pro Tag bei AT um 0 bis 1°C)
wegen der häufigen Abtauungen hab ich von Flüsterstufe 3 auf Flüsterstufe 2 umgestellt, da die WP bei reduzierter Leistung sonst nach der Abtauung immer relativ lange gebraucht hat um die[...]


Vielleicht zuletzt trockenere Luft. Hohe Luftfeuchte bei Temperaturen unter 4 Grad bringen deutlich mehr Abtauvorgänge mit sich.
Meine Beobachtung ist, dass die im Teillastbereich werkelnde Geisha weit weniger abtauen muss als bei Volllast.

Verfasser:
Manfred G.
Zeit: 08.12.2019 10:35:40
0
2869609
Zitat von tiber Beitrag anzeigen
Zitat von Manfred G. Beitrag anzeigen
[...]


Vielleicht zuletzt trockenere Luft. Hohe Luftfeuchte bei Temperaturen unter 4 Grad bringen deutlich mehr Abtauvorgänge mit sich.
Meine Beobachtung ist, dass die im Teillastbereich werkelnde Geisha weit weniger abtauen muss als bei Volllast.


könnte sein, werd das mal längerfristig beobachten

bleib jetzt aber trotzdem bei Silent 2 , die WP geht dann zwar ca. 15 min. auf 1300W hoch, dafür sind die Heizkörper aber wieder schnell auf Temperatur, danach regelt sie sowieso wieder runter


Lg Manfred

Verfasser:
Manfred G.
Zeit: 10.12.2019 09:28:50
0
2870659
Zitat von tiber Beitrag anzeigen
Zitat von Manfred G. Beitrag anzeigen
[...]


Vielleicht zuletzt trockenere Luft. Hohe Luftfeuchte bei Temperaturen unter 4 Grad bringen deutlich mehr Abtauvorgänge mit sich.
Meine Beobachtung ist, dass die im Teillastbereich werkelnde Geisha weit weniger abtauen muss als bei Volllast.


ja, war wohl die Luftfeuchtigkeit

Wetter hat sich geändert auf Regen und Schnee (AT um 1°C) da taut die WP jetzt wieder im Intervall von 70-90 min. ab

Lg Manfred

Verfasser:
Martinum
Zeit: 11.12.2019 03:36:08
0
2871212
Guten Morgen,


auch bei mir sollen demnächst zwei Stück WH-MDC05H3E5 ihren Heizungsdienst verrichten.

In milden Wintern schafft eine die Heizleistung wohl, doch in kalten Wintern würde es mit nur einer voraussichtlich ungemütlich werden können.

Etwas unschlüssig bin ich bezüglich der Frage ob diese Zwei idealerweise parrallel oder in Serie geschaltet werden sollten. (Überwiegend würd eein Betrieb im Silentmode 3 erfolgen.)

Gebäude von 1980 mit ca. 160qm, Heizlast je nach Berechnung zwischen 5,5 - 6,9 kW mit altem Gaskessel (17kWl, Fußbodenheizung. RL: 19-21°C, VL: 27-29°C; Spreizung bei mittlerer Umwälzgeschwindigkeit Delta K 8°C (bei nichtmodulierender, überdimensionierter Gasheizung).

Die Warmwasserversorgung wird diesen Winter noch über eine Gastherme erfolgen, allerdings könnte ich mir vorstellen, diese in zukünftigen Jahren über die WP vorzunehmen.

Eine 10qm Spiegelröhren-Solarthermie ist vorhanden, ebenso ein 400L Solar-Speicher.

Gibt es eine empfehlenswerte Kaskadenregelung? (Der Panasonic KD'ler hat von der hauseigenen Lösung aus Kostengründen abgeraten)


Viele Grüße
Martin

Verfasser:
ET76
Zeit: 11.12.2019 03:51:05
0
2871215
Mach bitte einen eigenen Faden auf, hier geht es nur um Erfahrungen mit der Heisha. Du brauchst aber eine Planung, was zu ziemlich vielen Antworten führen kann.

Verfasser:
Ifrawo
Zeit: 11.12.2019 10:12:42
0
2871311
Hallo,
ich habe so eine Kaskadenschaltung und damit sehr negative Erfahrungen, deshalb passt meine Antwort auch noch in diesen Faden mit den Erfahrungen:

Ich habe zwei von diesen Heishas (Parallelkaskade) bivalent zu meinem Öler angehängt. Bis etwa 4° läuft eine WP für die Heizung, die andere macht tagsüber WW. Das funktioniert soweit problemlos. Ab ca. 4° wollte ich die zweite WP dazuschalten, das funktioniert leider nicht richtig. Bei sehr kalten Tagen löst der Öler die WP ab, das funktioniert auch.

Im ganzen Haus (Heizlast ca. 14kw) mit ca. 300 m² sind ausschließlich (sehr großzügig dimensionierte) Heizkörper meist Typ 33, keine FBH. Das Rohrleitungsnetz ist großzügig dimensioniert. Ich bekomme z.B. bei Abtauen über 35 Liter/min mit einer WP durch die Leitungen und Heizkörper.

Nun zum Problem beim Betrieb mit zwei WP parallel:
Wenn ich die zweite Wärmepumpe dazuschalte (unterhalb ca. 5°), dann werden die HEPs beider WP abwechselnd hoch und runtergefahren (ca. alle 5 sek). Dies kann man deutlich hören, sogar bei manchen Heizkörpern in den Wohnungen. Ich bin nachts sogar schon durch das „Gejaule“ aufgewacht. Der Effekt tritt nicht generell, aber sehr oft auf und ist nach einigen Minuten meist beendet. Ich habe das aber auch schon eine Stunde lang gehört. Das ist ja sicher auch nicht gut für die Pumpen. Erst dachte ich, das ist ja nicht so oft, dass die zweite WP dazugeschaltet wird. Da dies aber nach dem Abtauen auch auftritt, kann das ja alle halbe Stunde vorkommen.
Außerdem sind die Fließgeräusche beim Betrieb mit beiden WP schon recht hoch. Kommt dann aber ein Abtauvorgang dazu, dann wird es bei manchen Heizkörpern fast unerträglich laut.

Das Problem dieser gegenseitigen Beeinflussung ist hier sicherlich die automatische Regelung der Drehzahl bzw. des Durchflusses. Woanders funktioniert das mit anderer Hydraulik aber vielleicht besser. Bei der Geisha mit fest voreinstellbaren Drehzahlen würde dieser Effekt ja sicher auch nicht auftreten. Die Drehzahlbegrenzung im Servicemenü bringt hier leider auch nichts, wenn ich den Durchfluss z.B. auf ca. 20 L/min begrenze, dann geht eine der beiden WP auf Durchflussstörung, sobald beide gleichzeitig laufen.

Ich finde keine Lösung für das Problem und heize nun nur noch mit einer Heisha bis zur Abtaugrenze von ca. 3-4°. Ab dann schaltet der Öler ein und die WP aus.
Die WP2 macht somit also nur noch WW.
Mit dieser Konstellation hab ich noch einen zweiten Vorteil. Das Abtauen mit voller Drehzahl hinterlässt an manchen Heizkörpern ein heftiges Rauschen, das sehr störend ist. Wenn ich unterhalb von 4° den Öler einschalte, dann hab ich kein Abtauen mehr und einen Durchfluss von 12 bis 15 Litern/min, die kaum hörbar sind.

Mein Fazit: Finger weg von einer Parallelkaskade mit zwei Heishas, das kann funktionieren, muss aber nicht. Und das kann man im Vorfeld vermutlich nicht überprüfen bzw. ausschließen.

Falls hier noch jemand eine Idee zur Lösung meines Problems hätte, bitte ich natürlich um Rückmeldung, vielen Dank.

Verfasser:
pinot
Zeit: 11.12.2019 10:16:15
0
2871313
Falls hier noch jemand eine Idee zur Lösung meines Problems hätte, bitte ich natürlich um Rückmeldung, vielen Dank.

Reihenschaltung der Geishas.

Verfasser:
rman
Zeit: 11.12.2019 10:22:23
0
2871315
Zitat von Martinum Beitrag anzeigen
Guten Morgen,


auch bei mir sollen demnächst zwei Stück WH-MDC05H3E5 ihren Heizungsdienst verrichten.

In milden Wintern schafft eine die Heizleistung wohl, doch in kalten Wintern würde es mit nur einer voraussichtlich ungemütlich werden können.



Ein Kaskade funktioniert sehr gut wenn die Hydraulik zur Kaskade passt.

Die Kaskadensteuerung von Panasonic ist nicht nur teuer sonderan auch unnötig wenn man nur zwei WP kaskadiert.

Ansonsten hat Panasonic noch z.B. 9kW Wärmepumpen. Dann reicht auch eine WP fürs Haus.
Wenn es genug Speichermasse gibt, dann taktet die auch nicht zu viel.
Gerne auch eine Split. Gibt es jetzt auch mit reinem R32 (als LT mit/ohne Boiler).



Wenn du schon einen Panasonic Menschen an der Leine hast, warum erklärt er dir das nicht?

Verfasser:
rman
Zeit: 11.12.2019 10:24:12
0
2871316
Zitat von Ifrawo Beitrag anzeigen
Hallo,
ich habe so eine Kaskadenschaltung und damit sehr negative Erfahrungen, deshalb passt meine Antwort auch noch in diesen Faden mit den Erfahrungen:

Ich habe zwei von diesen Heishas (Parallelkaskade) bivalent zu meinem Öler angehängt. Bis etwa 4° läuft eine WP für die[...]



Du brauchst eine hydraulische Weiche. Dann ist alles gut.

Wird leider hier im Forum verteufelt weil die Effizienz um geschätzte 0,0005% sinkt.....

Verfasser:
Ifrawo
Zeit: 11.12.2019 10:28:43
0
2871321
Eine hydraulische Weiche ist dann ein Pufferspeicher, oder?

Verfasser:
pinot
Zeit: 11.12.2019 10:46:50
1
2871332
weil die Effizienz um geschätzte 0,0005% sinkt.....

Da hätte hier niemand etwas dagegen, wenn Du diese Zahl mit einem Wärmemengenmesser in einem Praxisfall verifizierst.

Verfasser:
rman
Zeit: 11.12.2019 13:07:35
0
2871396
Zitat von pinot Beitrag anzeigen
weil die Effizienz um geschätzte 0,0005% sinkt.....

Da hätte hier niemand etwas dagegen, wenn Du diese Zahl mit einem Wärmemengenmesser in einem Praxisfall verifizierst.



Wenn der Pufferspeicher direkt angesteuert wird und nicht über Wärmetauscher (sinnvoll wenn man den Primärkreis mit Glykol füllen will ) dann ist die Temperatur im Speicher = Temperatur im Heizkreis. D.h. die WP muss keine höhere Vorlauftemperatur erzeugen.

Es bleiben also nur die Verluste des Speichers in den Raum. Ist der Speicher innerhalb der thermischen Hülle dann jucken die Verluste nicht besonders.
Wenn man dann noch annimmt dass der Vorlauf bei FBH max 30°C beträgt (bei Normaußentemperatur) und die Raumtemperatur im Haus 21°C ist, dann kannst du dir die 0,0005% abschätzen.

Ganz anders sieht es aus, wenn der Pufferspeicher im kalten Keller steht, eine bescheidene Isolierung hat und dann noch heizkörpertaugliche 55°C erzeugt werden müssen.


Selbstverständlich braucht man eine zusätzliche Umwälzpumpe die auch Strom benötigt.

Verfasser:
rman
Zeit: 11.12.2019 13:08:08
0
2871397
Zitat von Ifrawo Beitrag anzeigen
Eine hydraulische Weiche ist dann ein Pufferspeicher, oder?



ja.

Verfasser:
pinot
Zeit: 11.12.2019 14:03:34
2
2871419
Zitat von rman Beitrag anzeigen
Zitat von pinot Beitrag anzeigen
[...]



Wenn der Pufferspeicher direkt angesteuert wird und nicht über Wärmetauscher (sinnvoll wenn man den Primärkreis mit Glykol füllen will ) dann ist die Temperatur im Speicher = Temperatur im Heizkreis. D.h. die WP muss keine höhere Vorlauftemperatur erzeugen.

Es[...]


Dem ist nach meinem Verständnis definitiv nicht so.

Wir hatten doch auch schon genug Fäden, wo einzig das rausschmeissen des Puffers heftige AZ Erhöhung zur Folge hatte.

Deshalb mein Vorschlag, deine Behauptung messtechnisch zu unterfüttern.

Verfasser:
Martinum
Zeit: 11.12.2019 17:19:26
0
2871501
Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten,


und ich bitte insbesondere @ET76 um Entschuldigung dafür, das meine Frage hier deplatziert ist.

Vielen Dank auch an @lfrawo für seine anschauliche Praxiserfahrung, eigentlich hatte ich dieses Problem des Taktens eher in Reihe befürchtet,

weshalb ich als letzte Frage gerne noch @pinot fragen möchte, wieso es in Reihe geschaltet nicht zu diesem Problem kommt: Weil die Geisha die Durchflussgeschwindigkeit einer anderen Pumpe erkennt?

Vielen Dank auch an @rman für den sinnvollen Hinweis einer hydraulischen Weiche. [Eine T-Cap ist zu groß, würde Fenster verdecken, die LT 7/9 kW nicht effizient genug für Innovationsförderung und der Eigentümer hat sich letztlich nur wegen der Redundanz und doppelter Förderung breit schlagen lassen, das "Abenteuer Wärmepumpe" zu wagen.]

Zu guter Letzt: Bitte keinen Streit oder Grundsatzdiskussion wegen dem Pufferspeicher, mind. eine Geisha würde ich aus Effizienzgründen direkt an den Heizkreis anbinden. Die andere könnte in Folgejahren möglicherweise als Warmwasserpumpe an Pufferspeicher verwendet werden und nur als Heizbackup an wenigen Wochen im Jahr fungieren. Selbst wenn es wegen kaltem Keller bei mir dann ein paar Prozent Effizienzverlust wären, würde das im Endeffekt kaum ins Gewicht fallen. Jedoch reicht mit WW-Erzeugung die JAZ mit knapp 4,4 nicht mehr für die Innovationsförderung, also ist das derzeit keine verfügbare Option.


Viele Grüße

Verfasser:
rman
Zeit: 11.12.2019 20:13:31
1
2871625
Zitat von pinot Beitrag anzeigen
Zitat von rman Beitrag anzeigen
[...]


Dem ist nach meinem Verständnis definitiv nicht so.

Wir hatten doch auch schon genug Fäden, wo einzig das rausschmeissen des Puffers heftige AZ Erhöhung zur Folge hatte.

Deshalb mein Vorschlag, deine Behauptung messtechnisch zu unterfüttern.



Nur weil Autofahren mit angezogener Handbremse schlecht ist, bedeutet es nicht dass a) Autofahren
b) Handbremse
schlecht sind.

Es gibt viele Fälle wo ein Pufferspeicher unsinnig ist.

Ebenso gibt es Fälle wo ein Pufferspeicher sehr sinnvoll ist:
- Kaskade
- Heizkörper und FBH, wenn unterschiedliche Temperaturen benötigt werden
- zusätzliche Wärmequellen


Die Effizienz einer Wärmepumpe fällt wenn höhere Vorlauftemperatur, als für die Heizung notwendig, erzeugt wird. Eine hydraulische Weiche bedeutet nicht zwangsläufig dass die erzeugte Temperatur höher sein muss.

Letztendlich braucht jeder eine zugeschnittene Lösung und keine auf den Einzelfall übertragene allgemeine Weissheiten.

Aktuelle Forenbeiträge
HenningReich schrieb: Hallo Dietmar, sehe ich genauso. Auch in diesem Fall ist der Schluß von einem Fall auf die Allgemeinheit nicht sinnvoll. Ich persönlich kenne auch sehr viele sehr kompetente Fachhandwerker mit herausragender...
Martin24 schrieb: Verstehe ich nicht. Du senkst den Wärmewiederstand des Bodenbelags aber lässt die Vorlauftemperatur gleich? Auch den Volumenstrom der Kreise? Natürlich wird es dann im Raum wärmer. Meinst Du das mit...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik