Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Fensternotfall
Verfasser:
OldBo
Zeit: 08.12.2019 11:29:50
1
2869650
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Irgendwie ist es schon lustig ,wenn man schreibt , aber nicht einmal den Unterschied zwischen 1k und 2k pu Schaum kennt .

Bei richtiger Verarbeitung ist1 K Schaum genauso gut wie 2 Schaum.

Ich habe diese Info gefunden,

Einkomponenten Polyurethanschaum (1K) ist feuchtigkeitshärtend, das heißt, der PU-Schaum benötigt zur Aushärtung Feuchtigkeit bzw. Luftfeuchtigkeit.

Zweikomponenten Polyurethanschaum (2K) benötigt zur Aushärtung keine Feuchtigkeit. Die Aushärtung erfolgt mittels chemischer Reaktion zweier Stoffe, die in der Dose vor Gebrauch gemischt werden. Hierzu wird an einer Kunststoffschraube am unteren Dosenrand gedreht und dann kräftig geschüttelt.

2-komponentiger Montageschaum erzielt eine höhere Festigkeit, ist spreizdruckfrei (wichtig bei der Montage von Türzargen und großen hohen Fenstern) und härtet schneller aus.

Auch zum Abdichten und Füllen von großen Hohlräumen ist 2K-PU-Schaum bestens geeignet, da er ohne Feuchtigkeitszufuhr aushärtet.


Eigentlich ist dann klar, welchen Schaum man nehmen sollte.

Verfasser:
DiabloMiles
Zeit: 08.12.2019 11:47:33
3
2869665
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
Zitat von la boca Beitrag anzeigen
[...]

@la boca und @DiabloMiles, wer von euch beiden baut denn Fenster beruflich ein? Eure Profile sagen nichts darüber aus.


Selbständiger Schreinermeister und ja war lange Zeit im Fensterbau tätig.

Der 2k Schaum hat mehrere Nachteile.
1. Preis (7x teurer)
2. Verarbeitungszeit
3. max. 20mm Fugenbreite nach IFT Richtlinie
4. Geringere Zugscherfestigkeit 9N/cm² (1k= 13N/cm²)

Verfasser:
Timoto
Zeit: 08.12.2019 11:52:31
2
2869669
Ich werde gleich den Schaum vorsichtig weg popeln und dann ein paar Detail Fotos liefern.
Danke euch allen

Verfasser:
OldBo
Zeit: 08.12.2019 12:17:10
0
2869680
Zitat von DiabloMiles Beitrag anzeigen
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
[...]


Selbständiger Schreinermeister und ja war lange Zeit im Fensterbau tätig.

Der 2k Schaum hat mehrere Nachteile.
1. Preis (7x teurer)
2. Verarbeitungszeit
3. max. 20mm Fugenbreite nach IFT Richtlinie
4. Geringere Zugscherfestigkeit 9N/cm² (1k=[...]

Danke für die Information.

Verfasser:
Timoto
Zeit: 08.12.2019 13:39:40
0
2869738
Hallo zusammen,

ich war gerade an der Baustelle und konnte erkennen, das zum einen die Rolladenführungsschienen abgeschnitten wurden, sodass sie gleich lang sind wie die Unterseite des Fensterprofils, was ja schon nicht sein sollte oder?

Zum zweiten ist eine Fensterbank abgeschnitten worden damit sie mutmaßlich überhaupt erst eingesetzt werden konnte.

In einem Foto habe ich markiert welcher Bereich vom Verputzer/Fensterbanksetzer der Fensterbank weg geschnitten wurde. Für mich allerdings unverständlich das dieser Meister seines Faches nicht den Mund aufmacht und über diese Problematik dieses Anschlusses hinweist und die Fensterbänke einfach reinknallt.

Generell sieht es für mich aber so aus als sei tatsächlich dieses Gewerkeloch das Hauptproblem aller Fenster.

Leider hat mein Bausachverständiger erst im Februar wieder einen Termin frei um sagen zu können ob dieses Gewerkeloch im nachhinein noch irgendwie seriös und zuverlässig abgedichtet werden kann.

Wir sind dann jetzt wohl in der Lehrgeld Phase angekommen.
1. Fenster "so" einbauen lassen.
2. Fenster selbst verklotzt und ausgeschäumt und luftdicht verklebt inklusive zweite wasserführende Ebene ausgeführt.
3. Fensterbänke und Putz offiziell vom Meisterbetrieb.

Jetzt werden natürlich Fragen aufkommen wer für diese Gewerkeloch zuständig gewesen sein könnte. Werkvertrag, Handwerkervertrag oder ähnliches natürlich Fehlanzeige, weil man kennt sich ja etc......

Ich weiß nicht wieso, aber zwei Fotos dreht der Uploader immer um.


[img]
[/img]


[img]
[/img]

[img]
[/img]

Verfasser:
Timoto
Zeit: 08.12.2019 13:44:38
0
2869741
[img]
[/img]

Verfasser:
DiabloMiles
Zeit: 08.12.2019 15:02:11
0
2869791
Ist beim 2. Bild noch die Schutzfolie hinten am Fensterblech dran, oder ist das komplett ausgeschnitten?

Verfasser:
Timoto
Zeit: 08.12.2019 15:09:06
0
2869798
Beim 3. Bild sieht man meinen markierten Bereich der ist komplett frei geschnitten.
Das Klebeband was man sieht ist die zweite wasserführende Schicht die ich angeklebt habe,

Verfasser:
la boca
Zeit: 08.12.2019 19:18:40
1
2869915
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen

@la boca und @DiabloMiles, wer von euch beiden baut denn Fenster beruflich ein? Eure Profile sagen nichts darüber aus.


Ich habe rein gar nichts mit Fensterbau zu tun. Alles was ich hierzu schreibe sind meine Erfahrungen, die ich im Rahmen der Altbausanierung an unserem Haus sammeln konnte. Meine erste Tür hab ich insgesamt dreimal !!! geschäumt, weils 2x Murks war. Aber man lernt fleißig dazu. Und was ich dem TE bereits mehrfach gefragt bzw. unterstellt habe, dass (ob) er selbst dafür verantwortlich ist und es keine Antwort darauf gibt, zeigt mir, dass er es verbockt hat.
Bei 1K muss man einfach höllisch aufpassen. Ich will den TE auch nicht rund machen oder so, er schreibt selbst "Lehrgeld". Ich will ihm aber auch kein Honig ums Maul schmieren.

la boca

Verfasser:
Timoto
Zeit: 08.12.2019 19:29:03
1
2869923
Ich habe doch bereits oben geschrieben das wir das selber eingeschäumt haben. Dazu stehe ich auch und traue ich mir auch durchaus zu. Ich sehe aber immer noch nicht woraus du ausmachst das der Arbeitsgang „einschäumen“ vermurkst wurde. Das ist auch nicht das Thema.
Meiner Meinung nach ist die erste wasserführende Ebene nicht sachgemäß ausgeführt und konnte jetzt durch das Fenster einschäumen aufgedeckt werden. Und es bleibt die Frage wie und ob man diese Ecken im eingebauten Zustand noch sachgemäß abgedichtet bekommt.

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 08.12.2019 19:54:06
2
2869940
Zitat von Timoto Beitrag anzeigen
Ich habe doch bereits oben geschrieben das wir das selber eingeschäumt haben.

Ehrlich gesagt, geht das aus dem Themenverlauf nicht wirklich explizit draus hervor.

Zumindest ich bin von ausgegangen, das alle Arbeiten von Fachfirmen ausgeführt wurden.

Verfasser:
Timoto
Zeit: 08.12.2019 20:11:55
1
2869949
Stimme ich dir zu, ich habe es aber trotzdem weiter oben geschrieben 😉

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 08.12.2019 20:48:50
0
2869965
Zitat von Timoto Beitrag anzeigen
Stimme ich dir zu, ich habe es aber trotzdem weiter oben geschrieben 😉

Ich hab was mit den Augen.
Ich finde in deinen Beiträgen nix, aus denen das draus hervorgeht.

Verfasser:
silence63
Zeit: 08.12.2019 21:59:26
0
2870017
@ tommeswp,

geht aus TE's Beitrag von heute 13.39 Uhr hervor...😉

Gruß von Thomas

Verfasser:
Timoto
Zeit: 08.12.2019 22:56:28
0
2870037
Habs anscheinend gut versteckt 😅

Verfasser:
silence63
Zeit: 08.12.2019 23:01:39
0
2870040
@ Timoto,

aber nicht gut genug für alle...😉

Gruß von Thomas

Verfasser:
DiabloMiles
Zeit: 09.12.2019 08:03:44
0
2870104
Das Problem hier ist, dass die Fensterbleche zu breit sind.
Meiner Meinung nach ist die einzige Lösung hier die Fensterbleche auszubauen, schmälere kaufen, mit vorkomprimierten Dichtband zur Rolloleiste abdichten und neu Einzuputzen.

Verfasser:
berkamti
Zeit: 09.12.2019 10:19:25
0
2870142
Zitat von DiabloMiles Beitrag anzeigen
Der 2k Schaum hat mehrere Nachteile.

und für die Verarbeitung wird ein Atemschutz benötigt. Bei 1K kann man meistens darauf verzichten.
Einen Nachteil sehe ich allerdings bei 1K: der Quellprozess kann noch lange nachwirken. Gesehen bei einem Bekannten: Badezimmerzarge mit 1K ausgeschäumt, nach 24h die Zargenspreizer raus. Alles tip top. Silikonieren für das nächste Wochenende geplant. Nach 4 Tagen und ein paar mal Duschen: Zarge verbogen.

Ich hab aber trotzdem überall 1K verwendet :-)

Verfasser:
HFrik
Zeit: 09.12.2019 14:28:23
0
2870270
Also bei der Menge von Schaum die da rauskam hats da einfach ein Loch das da nicht sein dark Egal ob 1k oder 2k. Die abgeschnittene Fensterbank erklärt das. Die wieder dicht zu kriegen wird heiter -aber wer sägt sowas einfach kommentalos ab? Meissel nehmen und Wand wegstemmen hätte ich ja noch versstanden - dann wäre jetzt aber auch der Scham nicht in der Menge rausgekommen. Das Loch beim Fenstereinbau zu übersehen ist aber ebenfalls blöd. Neue Fensterbank und diverser Ärger mit den Anschlüssen wird wohl die Lösung sein, anderes fällt mir auch nicht ein was das wieder sauber dicht bekommt. In der Ecke Alu schweissen wird nicht gehen...

Verfasser:
Timoto
Zeit: 09.12.2019 15:50:08
1
2870334
Danke für deine Antwort,

um das nochmal kurz zu erklären.

Als erstes habe ich eine zweite wasserführende Ebene aus Klebeband auf den Holzbalken ausgebildet.
Dann wurden die Fenster eingesetzt (nur geschraubt).
Und spätestens hier hätte man sich über die Übergabe der Gewerke Gedanken machen müssen
Anschließend wurde verputzt und Fensterbänke eingebaut.
Im Anschluss wurden die Fenster von mir verklotzt und ausgeschäumt.
Am nächsten Tag fiel der Schaumaustritt auf der Fassadenseite der Fenster auf.

Richtig ist, das eine Fensterbank in der Tat mit der Flex maltretiert wurde und das jetzt ein ziemlich großes "Gewerkeloch" darstellt.
Bei den anderen Fenstern nenne ich es mal das "klassische Gewerkeloch" welches durch die Rollladenführungsschiene, das Fensterprofil und das Bordprofil der Bank entsteht. Hier hätte bei geeignetem Fachwissen über die Sensibilität dieses Bauteilanschlusses entsprechend gehandelt werden müssen.

Der Sachverständige ist informiert und mit viel Glück bekommen wir in den nächsten Tagen einen hoffentlich dauerhaften und technisch einwandfreien Lösungsweg aufgezeigt.

Danke an alle, ich halte euch auf dem Laufenden

Verfasser:
Timoto
Zeit: 12.12.2019 08:14:04
0
2871785
Hallo zusammen,

danke nochmal für die rege Teilnahme.
Der Sachverständige hat mir eine Mängelliste an die Hand gegeben mit dem ich unseren Handwerker jetzt zum nachbessern auffordern kann.
Unter anderem fehlen Abdichtungen, das Bordprofil ist nicht sachgemäß augesteckt, zwischen Fensterbankaufkantung und dem Bordprofil wurde der Spalt nicht verklebt usw.
Ich werde mir jetzt den Prüfbericht der Fensterbank vom Lieferanten ziehen und nachsehen unter welchen Einbauvoraussetzungen die Fensterbank schlagregendicht ist. Die Frage nach der Abdichtung des eigentlichen "Gewerkelochs" ist noch nicht abschließend geklärt.

Aktuelle Forenbeiträge
BayernSeppi schrieb: Wenn alle Tacos abgedreht sind dann müsste sich das ja wieder (auf niedrigem Niveau) ausgleichen und da rauschen weg sein? Wird es in allen Räumen gleich warm oder gibt es krasse Abweichungen (Bad 25°,...
crink schrieb: Hi, bei fehlendem Putz ist das Haus viel weniger luftdicht. Sobald ein bisschen Wind weht pfeift er Dir durch die Ritzen und kühlt die Außenmauer. Hängt dann aber davon ab, was für ein Mauerstein verwendet...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik