Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Gibt es sowas wie ein photovoltaikdach?
Verfasser:
Allgaeuharry
Zeit: 14.01.2020 21:20:48
0
2891381
Hallo,
wenn ich so wie so ein neues Dach mache gibt
es anstatt Dachplatten auch ein Photovoltaikdach
oder evtl. Solardach?

LG

Verfasser:
ET76
Zeit: 14.01.2020 21:29:04
2
2891389
Ja gibt es. Macht man aus Indach-Modulen. Finde grade die Seite nicht mehr.

Verfasser:
Allgaeuharry
Zeit: 14.01.2020 21:42:01
0
2891398
Danke,
voraus sindkann es sein, daß uns da die Östrreicher sind?

Verfasser:
passra
Zeit: 14.01.2020 21:56:44
3
2891409
Ne, wieso? Häufiger sieht man das in der Schweiz, Stichwort Solrif, ein System einer Schweizer Firma. Gibt auch Modulhersteller, die passende Module mit Randstücken fertig liefern, z.b AxSun:
[Link]

Sind nicht mal weit weg von dir: 88471 Laupheim-Baustetten

Verfasser:
Allgaeuharry
Zeit: 14.01.2020 21:56:48
3
2891411
Zitat von Allgaeuharry Beitrag anzeigen
Danke,
voraus sindkann es sein, daß uns da die Östrreicher sind?


In besserem Deutsch ;-)
Kann es sein, daß uns da die Österreicher voraus sind?

Verfasser:
BayernSeppi
Zeit: 15.01.2020 02:38:23
2
2891523
Als ich mich vor wenigen Jahren damit beschäftigt habe war der Konsens im Photovoltaik Forum: nur wenn man das aus optischen Gründen unbedingt haben möchte, wirtschaftlich macht es keinen Sinn.

Verfasser:
passra
Zeit: 15.01.2020 06:02:45
2
2891532
Teuer ist es schon, sieht aber genial aus, da sieht man auf den Bildern schon tolle Lösungen.

Verfasser:
Martin24
Zeit: 15.01.2020 07:52:56
3
2891558
Wobei ich nie verstanden habe, warum das teurer ist als eine normale Dacheindeckung plus Module obendrüber. So aufwändig kann es doch nicht sein, die Rahmen entsprechend vorzubereiten und ein paar Anschlussstücke für drumherum anzubieten.

Bleibt aber in jedem Fall der Nachteil der höheren Modultemperatur, weil die Hinterlüftung zwangsläufig viel geringer ist als bei Modulen, die mit einigem Abstand über dem Dach schweben.

Aber würde ich ein Haus mit einem "einfachen" Dach (im Gegensatz zu meinem L-Bungalow mit Walmdach) bauen, würde ich mir das auch ganz genau ansehen.

Grüße
Martin

Verfasser:
mdonau
Zeit: 15.01.2020 08:06:48
3
2891565
Es gibt da diverse Lösungen.
Solrif würde ja schon erwähnt, Nelskamp bietet Dachziegeloptik,
Ennogie bietet eine Systemlösung auf Cadmiumhaltiger (später Sondermüll)
Dünnschichttechnik und holt damit nur etwa die Hälfte der Möglichen Leistung vom Dach.
Alle diese Systeme haben erhebliche Nachteile bei Reparaturen,
Kaum jemand kennt sich damit aus und die Kosten sind
Deutlich über jeder anderen Lösung.


Pragmatisch ist Trapezblech und Vollbelegung
Mit Standardmodulen, ggf mit Einlegesystem.
Alternativ Sandwichplatten, dann hat man aufdachdämmung und Eindeckung in einem Rutsch.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 15.01.2020 08:33:47
0
2891576
Die Frage ist auch als was das Dach dienen soll?
Bei Terrassenüberdachung oder Carports finde ich die Glas Glas Bifacial PV Module optisch sehr ansprechend.

Verfasser:
micha_el
Zeit: 15.01.2020 08:51:31
0
2891584
du kannst ja mal hier anfragen.
Das hört sich prinzipiell ganz gut an.
https://www.tesla.com/de_DE/solarglass

Die Erfahrungen damit in USA sind aber so viel ich weiß nicht so doll.
https://t3n.de/news/tesla-walmart-klage-wegen-1189930/

Verfasser:
Gespenst
Zeit: 15.01.2020 09:30:29
0
2891599
Wie gesagt, mehrere Möglichkeiten:
- Solrif, so wie Bisol pv
- GSE Easyroof wo mann normale pv Panele verwenden kann.
GSE war populär in Frankreich, wo mann lange Zeit nur die gesammte Produktion verkaufen konnte an EDF OA, aber nur wenn es Building Integrated war und (selbstverständlich) geliefert von Französische Unternehmer.
Dies ist aber nur optisch interessant. Technisch gibt es keine Vorteile.

Verfasser:
berkamti
Zeit: 15.01.2020 09:41:52
0
2891604
@allgaeuharry wenn du bei der Google Bildersuche "Solarziegel" eingibst, kannst du gleich eine Vorauswahl der optisch genehmen Varianten vornehmen.

Verfasser:
OzBert
Zeit: 15.01.2020 10:11:36
0
2891622
Zitat von micha_el Beitrag anzeigen
Das hört sich prinzipiell ganz gut an.
https://www.tesla.com/de_DE/solarglass

Die Erfahrungen damit in USA sind aber so viel ich weiß nicht so doll.
https://t3n.de/news/tesla-walmart-klage-wegen-1189930/

Die PV-Anlage auf dem Walmart Dach ist kein Solarglass-Dach, dort wurde eine konventionelle Variante aufgeständert. Bisheriger Kritikpunkt am Tesla Solarglass sind die Kosten, jedoch: dies ist ein gemeinsames Merkmal von Solardächern - Ästhetik will bezahlt sein.

Verfasser:
Allgaeuharry
Zeit: 15.01.2020 11:22:36
0
2891681
Zitat von BayernSeppi Beitrag anzeigen
Als ich mich vor wenigen Jahren damit beschäftigt habe war der Konsens im Photovoltaik Forum: nur wenn man das aus optischen Gründen unbedingt haben möchte, wirtschaftlich macht es keinen Sinn.

Danke @all
Was heisst macht wirtschaftlich kein Sinn?
Meinnst Du Photovoltaik allgemein, oder die Systeme.
Oder wäre es günstiger Dachplatten drauf zumachen und dann
die Module?

Verfasser:
OzBert
Zeit: 15.01.2020 11:32:47
0
2891692
Verfasser:
BayernSeppi
Zeit: 15.01.2020 11:41:30
1
2891696
Zitat von Allgaeuharry Beitrag anzeigen
Zitat von BayernSeppi Beitrag anzeigen
[...]

Danke @all
Was heisst macht wirtschaftlich kein Sinn?
Meinnst Du Photovoltaik allgemein, oder die Systeme.
Oder wäre es günstiger Dachplatten drauf zumachen und dann
die Module?


Photovoltaik (ohne Speicher) rechnet sich durchaus, nur die Indach Module (statt Dachplatten/Schindeln..) sind teurer als ein normales Dach + PV oben drauf, haben weniger Ertrag (da nicht hinterlüftet) und im Schadensfall hat man das Problem eines Loches im Dach bis das Modul ausgetauscht ist.

Gäbe es ein System bei dem die Module sich überlappen wie Schindel wäre es vielleicht günstiger, aber solang die Indach Lösungen auf eine Abdichtung der Module untereinander beruht ist es teurer und wäre es mir auch zu riskant, irgendwo unsauber gearbeitet und es läuft rein...

Verfasser:
Allgaeuharry
Zeit: 15.01.2020 11:47:25
0
2891704
Werden die Anlagen beheitzt oder haben die eine Grundwärme.
Wie sieht es mit Schnee auf dem Dach aus?
Auf den meissten(fast alle) Bildern sehe ich keine Schneefanghacken.
Im Allgäu haben wir zwar viele Sonnenstunden aber auch viel Schnee.

Verfasser:
BayernSeppi
Zeit: 15.01.2020 11:58:14
1
2891716
Mein Solarteur meinte damals ich sollte Schneefanghaken hinmachen wenn das Risiko besteht, dass sich drunter jemand aufhält, ist bei mir allerdings nicht der Fall.
Generell sind die Module Recht glatt und es sammelt sich meist gar nicht so viel Schnee an wie auf einem Schindeldach und rutscht schnell ab. Vor allem in der Übergangszeit.
Letzten Winter hatte ich schon einige Wochen in denen das Dach bedeckt war und nichts runter gekommen ist, andererseits sind das meist eh die Tage mit wenig Sonneneinstrahlung.

Ich meine gelesen zu haben ein Modul das nur zum Teil schneebedeckt ist erwärmt sich bei Sonneneinstrahlung ausreichend, um eine Gleitschicht zwischen Schnee und Modul zu bilden. Dann rutscht das ganz schnell ab.

Welche Dachneigung hast du denn, und Süd oder West/Ost Dach?

Verfasser:
Allgaeuharry
Zeit: 15.01.2020 12:07:48
0
2891722
Ein Teil ist Garagenzufahrt, da wäre es schlecht wenn was abrutscht(Ost/West).
Aber in einem anderen Haus wäre eine Pultdach eine Überlegung wert(Südausrichtung)
BJ. 55 da müsste das Dach sowieso neu gemacht werden.

Verfasser:
passra
Zeit: 15.01.2020 12:37:10
1
2891750
Wobei diese Solarziegel kostenmäßig schon noch mal eine ganze Ecke höherliegen als die "klassischen" Indachvarianten oder Solrif.
Alleine schon die Kleinteiligkeit und die hunderten Steckverbindungen, das ist doch auch mechanisch der totale Overkill.
Auf der Messe wurde mir einmal 300€/m2 für die Solarziegel genannt, im Vergleich dazu kostet ein Standardmodul vielleicht 100€/m2 oder sogar weniger.

Verfasser:
BayernSeppi
Zeit: 15.01.2020 12:44:48
2
2891761
Zitat von Allgaeuharry Beitrag anzeigen
Ein Teil ist Garagenzufahrt, da wäre es schlecht wenn was abrutscht(Ost/West).
Aber in einem anderen Haus wäre eine Pultdach eine Überlegung wert(Südausrichtung)
BJ. 55 da müsste das Dach sowieso neu gemacht werden.


Entweder daran gewöhnen ggf. die Einfahrt vom abgerutschten Schnee zu befreien oder auf der der Zufahrt zugeneigten Seite die PV weglassen.

Solarziegel mit den vielen Verbindern haben auch dementsprechend viele Stellen die aufgrund von Korrossion o.ä. Probleme machen können. Mögen ja nett aussehen, aber für mich überwiegen die Nachteile.

Verfasser:
passra
Zeit: 15.01.2020 17:01:48
0
2891886
Zitat von BayernSeppi Beitrag anzeigen
Gäbe es ein System bei dem die Module sich überlappen wie Schindel wäre es vielleicht günstiger,


Solrif funktioniert genau so, um die Module kommt ein zusätzlicher Rahmen und durch die Überlappung dichtet das dann ab.

Verfasser:
Allgaeuharry
Zeit: 16.01.2020 22:47:58
0
2892869
Kann sich jemand vorstellen, daß man so ein komplettes gedämmtes Dach
mit z.B. Solrif in der Grösse 8x10m bekommt.
Sodaß man kein Gerüst braucht.

Verfasser:
Gespenst
Zeit: 16.01.2020 23:18:55
1
2892882
Ja, gibt es von Kingspan. Kingspan Unidek. alles-in-eins.
https://www.kingspan.com/group/news/kingspan-news/new-dutch-development-redefines-the-energy-efficie
und https://www.kingspan.com/nl/nl-nl/producten/geengineerde-constructieve-houten-systemen/dakelementen/unidek-totaaloplossingen/unidek-solarpower

Aktuelle Forenbeiträge
Joerg Lorenz schrieb: Hallo morpeuse Einen WW-Lauf löst Du aus, indem Du eine Anforderung...
Alexesw schrieb: Mir fehlt jetzt noch der passende Pufferspeicher für den Kessel,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik