Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Planung Neubau nach ENEV 2016 mit Grabenkollektor
Verfasser:
ArnSpa
Zeit: 19.10.2019 19:58:31
0
2841933
Danke dir, ja das wird ein ganz toller Tag. Nützt leider nichts, hab ja Urlaub und nichts besseres zu tun ;)

Gruß
Kai

Verfasser:
ArnSpa
Zeit: 22.10.2019 21:44:55
4
2843329
So heute war es dann soweit, die Rohre wurden verlegt.

Zusammengefasst, dank eurer Hilfe und dem Grabentool lief alles nach Plan.

Die Angaben waren super und am Ende hat die Rohrmenge die jetzt im Graben liegt sehr gut gepasst, der Rest wird verlegt kurz bevor die Kellergrube verfüllt wird.

Nur die Rohre, es war schon sehr schwierig sie abzuwickeln und dann im entsprechenden Durchmesser im Graben zu verlegen.

Nach dem ein oder anderen Knoten hatten wir es aber raus und nach ca. 5h waren wir fertig.

Hier noch ein paar Bilder.






Morgen werden wir dann noch 10cm mit der Hand auffüllen um die Rohre vor großen Steinen zu schützen und dann kommt wieder der Bagger.

Danke euch für die Hilfe, jetzt muss der Graben nur noch funktionieren ;)

Noch ein danke an HDG Umwelttechnik, von Ihnen habe ich die Rohre bezogen, trotz vieler Fragen und Problemen war der Kontakt immer freundlich und die Lieferung ist auf den Tag pünktlich eingetroffen.


Gruß
Kai

Verfasser:
ArnSpa
Zeit: 25.10.2019 21:13:53
0
2844744
Jetzt hätte ich noch eine Frage zum befüllen. Leider haben wir teilweise sehr große Steine in der Erde. Die sortiere ich gerade per Hand aus und fülle über die Rohre ca 10cm Erde. Aber da sind auch viele kleine Steine drin, im Bereich von 1cm bis 8cm. Habe jetzt versucht nur wirklich feinen Material um die Rohre zu verteilen. Aber würde es etwas machen wenn doch ein größerer Stein an den Rohren anliegt? Die meisten sind ehr rund und wenig scharfkantig.

Grüße
Kai

Verfasser:
ArnSpa
Zeit: 14.01.2020 21:37:44
0
2891395
Guten Abend zusammen, der Hausbau hat begonnen und die Kellergrube mit Bodenplatte ist erstellt.

Dabei ist mir aufgefallen das die Grube später nicht mit dem Aushub verfüllt wird da nicht verdichtungsfähig sondern mit "Kies" also verdichtungsfähigen Material.

Da wir aktuell einen Teil des RGK als Kellergrubenkollektor geplant haben und dann auf den Rohren lediglich Steine liegen würden habe ich mich gefragt ob das materialtechnisch überhaupt möglich ist und ob dadurch die Entzugsleistung deutlich sinken würde?

Grüße
Kai

Verfasser:
crink
Zeit: 14.01.2020 23:30:39
0
2891485
Hi,

bitte auf die Solerohre mindestens 20 cm möglichst bindigen Boden, zur Not mit der Schaufel per Hand. Kies ist der Worst-Case für Erdwärme, da funktioniert die Wärmeleitung schlecht wegen der vielen Luft im Boden.

Viele Grüße
crink

Aktuelle Forenbeiträge
MySweetHome schrieb: Ich versuche gerade die An- und Auszeiten des Brenners zu ermitteln. Dazu gleich mal 2 Fragen: Wenn ich darüber die...
schorni1 schrieb: An sich : TOP Kessel (aber halt HEIZwert) und TOP Brenner (aber halt einstufig) Wenn die Anlage ECHT bei 5°C so 50/50...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik