Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Edelstahl Wasserrohre, was gilt es zu beachten?
Verfasser:
Peter Hausbau
Zeit: 17.01.2020 20:11:50
0
2893443
Hallo,

ich möchte in meinem Neubau Edelstahlwasserrohre verbauen.
Von der Vielzahl an Systemen bin ich etwas überfordert und von den Vor- und Nachteilen in der Praxis erst recht.
In den Pressfittings sind immer Gummiringe mit verbaut.

Werden die Benötigt, damit die Pressverbindung dicht ist oder haben die einen anderen Zweck?
Falls die Gummiringe für die Abdichtung benötigt werden, was ist da denn da so eine Übliche MTBF / Lebensdauer? Gummi wird ja schon recht schnell spröde...
Gibt es evtl. eine Vergleichstabelle?

Viele Grüße
Peter

Verfasser:
Peter 888
Zeit: 18.01.2020 10:13:12
1
2893775
Hallo

schau Dir an wie lange z.B. Mannesmann (jetzt Geberit) Rohr schon auf dem Markt ist.

ciao Peter

Verfasser:
OldBo
Zeit: 18.01.2020 11:39:06
2
2893844
Zitat von Peter Hausbau Beitrag anzeigen
Hallo,

ich möchte in meinem Neubau Edelstahlwasserrohre verbauen.
Von der Vielzahl an Systemen bin ich etwas überfordert und von den Vor- und Nachteilen in der Praxis erst recht.
In den Pressfittings sind immer Gummiringe mit verbaut.

Werden die Benötigt, damit die Pressverbindung dicht ist oder haben die einen anderen Zweck?[...]

Wie sollte es sonst abdichten?

Verfasser:
Wolf S
Zeit: 18.01.2020 16:43:13
1
2894022
Zitat von Peter Hausbau Beitrag anzeigen
Werden die Benötigt, damit die Pressverbindung dicht ist oder haben die einen anderen Zweck?
Zum Abdichten wird gepresst. Die Gummis macht man rein, damit es nicht klappert.😎

Verfasser:
loli
Zeit: 18.01.2020 17:00:36
1
2894029
Und ich dachte immer: Ein Gummi setzt man ein... äh auf, damit der Klapperstorch nicht kommt..., man lernt nie aus! ;-)

Aber auf die Frage vom TE zurückzukommen:
Wie lange bleibt´s denn klapperfrei, soo mit den Gummis?

Verfasser:
Peter Hausbau
Zeit: 18.01.2020 18:00:57
0
2894056
schau Dir an wie lange z.B. Mannesmann (jetzt Geberit) Rohr schon auf dem Markt ist.

wie lange ein Produkt bereits auf dem Markt ist, hat überhaupt nichts mit der MTBF zu tun...
Da besteht rein gar kein Zusammenhang.

kleines Beispiel um das zu veranschaulichen:
Pflaster von Hansaplast gibt es schon seit 90 Jahren.
Wie lange ein Pflaster im Durchschnitt hält kannst du dir selbst beantworten.

Verfasser:
Peter Hausbau
Zeit: 18.01.2020 18:07:50
2
2894060
"
Wie sollte es sonst abdichten?
"

würde ich wissen wie es funktioniert, dann würde ich nicht fragen...

auch hier ein kleines Beispiel:
Die Ölablassschraube an meinem Auto ist auch ohne Gummi dicht.
Da sitzt eine Kupferscheibe dazwischen.

oder Hochvakuumanlagen, die werden ganz ohne Kupfer oder Gummi dicht

Oder Glasschliff Einsätze, sind dicht ohne Gummi

Wie es hier funktioniert?
wie gesagt, keine Ahnung, deshalb frage ich ja.

Vielleicht hat das T-Stück oder die Muffe ja im Bereich der Verpressung eine weichere Legierung?

Verfasser:
OldBo
Zeit: 18.01.2020 18:12:50
1
2894063
Na, dann bist Du jetzt ein wenig schlauer ;>))

Verfasser:
Peter Hausbau
Zeit: 18.01.2020 18:29:56
0
2894081
"
Na, dann bist Du jetzt ein wenig schlauer ;>))
"
nicht wirklich...
Sind die Gummiringe tatsächlich nur als Dämpfer verbaut?
und sind die Gummiringe tatsächlich aus Gummi oder aus einem anderen Material?

ich habe auch gelesen, dass es Rohre gibt die schon beim zusammenstecken dicht sind und dass es welche gibt die erste nach dem Verpressen dicht sind.

Verfasser:
mannitwo
Zeit: 18.01.2020 18:36:48
2
2894090
Hallo,

und wenn dir nun jemand sagen würde, dass die Ringe nicht aus Gummi ( sind sie bestimmt nicht ) sondern aus PDVNBCL sind, gäbe dir das mehr Ruhe?

Klar dichten die ab.

Und die Rohre zum zusammenstecken, sind keine Rohre, sondern auch Fittinge mit Dichtungen ( sicher aus ähnlichem Material ).

Kleben oder Löten geht aber auch.

Verfasser:
Peter Hausbau
Zeit: 18.01.2020 18:48:00
2
2894098
Nach dem Geberit Rohr habe ich jetzt mal gegoogled und folgendes gefunden:
https://docplayer.org/5475298-9-geberit-mapress-c-stahl.html
Dort wird der der Ring eindeutig als Dichtring bezeichnet und das Material ist Chlorbutyl-Kautschuk

Die einzige sinnvolle Info war, dass Geberit ein renommierter Hersteller für diese Rohre ist.
Ansonsten danke fürs Verarschen...

Verfasser:
OldBo
Zeit: 18.01.2020 18:51:28
1
2894103
Gerne

Verfasser:
Stefan87
Zeit: 18.01.2020 20:02:20
2
2894133
Viega

Klar ist der Gummiring zum abdichten da...

C-Stahl ist auch kein Edelstahl.

Vielleicht findest du ja bei den Zertifikaten mehr antworten, aber ich glaube die setzen alle aufs gleiche Material zum abdichten.

Raxinox hat keine O-Ringe

Verfasser:
Peter Hausbau
Zeit: 18.01.2020 20:18:00
1
2894143
WOW, danke!

Das sieht echt gut aus.
Werde ich mir gleich mal ansehen.

Verfasser:
Peter Hausbau
Zeit: 18.01.2020 21:52:37
0
2894185
!!! Cool !!!

also jetzt habe ich mir das angesehen und wenn ich das richtig verstanden habe, dann ist das Raxinox System ähnlich flexibel wie Kunststoffverbundrohre, hat aber die Vorteile von Edelstahl :-)
Nach einer sehr kurzen online Preisrecherche würde ich sagen die Komponenten sind auch nicht teurer als "normale" Edelstahl Pressteile.

Also, nach dem es doch immer Leute gibt die an allem etwas auszusetzen haben, bitte her damit, wo sind die Nachteile des Raxinox?

Verfasser:
Peter 888
Zeit: 19.01.2020 06:42:13
0
2894305
Hallo Peter

und nachdem Du anscheinend nicht gesucht hast wie lange es Mapress schon gibt wirst wahrscheinlich auch nicht danach suchen, welche Probleme dabei, wie oft auftauchen...... Und Du wirst Deine Trinkwasser- oder Heizungsverrohrung auch nur so oft nutzen und tauschen wie Hansaplast........

Mapress C-Stahl Markteinführung 1968 (derzeit wird gemunkelt, dass es vom Markt verschwindet)
Mapress Edelstahl Markteinführung 1984 also vor 35 Jahren.

Zwischenzeitlich habe ich viele Rohrsysteme kommen und gehen sehen. Mapress gibts immer noch.....

Und im Netz die Informationen zu finden, die man sucht liegt immer noch an dem der vor dem PC/Laptop/Handy/Tablet sitzt...

ciao Peter

Verfasser:
Schmitt
Zeit: 19.01.2020 07:31:20
0
2894311


MfG. Schmitt

Verfasser:
pinot
Zeit: 19.01.2020 08:23:18
1
2894331
Also, nach dem es doch immer Leute gibt die an allem etwas auszusetzen haben, bitte her damit, wo sind die Nachteile des Raxinox?

Was ist an PPSE besser als an Butylkautschuk ?

Guck mal nach Schneidringverschraubung.
Da ist nur Edelstahl und Messing im Einsatz.
Allerdings schrauben, nicht pressen.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 19.01.2020 09:59:32
1
2894395
Dann sollten die Schneidringverbindungen aber eine Unterputzzulassung haben.

Verfasser:
Peter Hausbau
Zeit: 19.01.2020 11:40:43
0
2894461
Zitat von pinot Beitrag anzeigen
Also, nach dem es doch immer Leute gibt die an allem etwas auszusetzen haben, bitte her damit, wo sind die Nachteile des Raxinox?
Was ist an PPSE besser als an Butylkautschuk ?
[...]


härtere Kunststoffe haben meist eine höhere Lebensdauer als weicher Gummi, da dieser oft schneller spröde wird
was ist PPSE genau? ich kenne nur iPP, sPP oder aPP

aber der entscheidende Vorteil des Raxinox wäre die flexiblere Verlegung

Die Schneidringverbindung hört sich aber auch interessant an. Das werde ich mir jetzt mal ansehen.

Verfasser:
Peter Hausbau
Zeit: 19.01.2020 13:01:53
0
2894540
also die Schneidringverbindungen habe ich leider nur für kleinere Durchmesser gefunden

noch eine andere Frage, das Raxinox System und die Verbinder kann man schon unterputz verlegen, oder?
In dem Raxinox Prospekt stand dazu nichts

Zum Biegen der Raxinox Rohre gibt es eine Schablone, die Radien dürfen natürlich nicht zu eng sein. Wenn ich jetzt vom Boden hoch zum Waschbecken gehe, dann brauche ich dort doch dann kein 90° Pressfitting sondern lege einfach das Rohr um die Kurve, oder?
Nur wenn ich eine sehr enge Kurve wie im Eck eines Zimmers habe, dann brauche ich so was, richtig?

Verfasser:
OldBo
Zeit: 19.01.2020 13:34:22
3
2894569
Bei deinem Wissen würde ich mir einmal, nein zweimal, überlegen, ob Du eine Trinkwasserinstallation selber angehst. Man darf alles kaufen, aber nicht alles selber einbauen!

Aktuelle Forenbeiträge
PaulSch schrieb: Super, danke Euch! Das hilft mir extrem weiter bzw. wenn es jetzt an die Anfrage beim Profi geht. Die Ziegel habe ich...
kathrin schrieb: @Mechatroniker Vielen Dank für die interessanten Zahlen! Grob überschlagen kommst du auf etwa 35000 kWh (Output) in...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Website-Statistik