Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Angekündigte Strompreiserhöhung 8%
Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 12.02.2020 08:40:25
0
2912639
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von Nicole4711 Beitrag anzeigen
[...]
Ich habe Georgs 25% zitiert. Du referenzierst auf einen Beitrag davor.
Georg hatte deinen Kommentar wohl nicht verstanden.
Es hilft nichts den kleinen Unsinn zu korrigieren und den grossen Unsinn stehen zu lassen.


Es ist der gleiche Unsinn. Und den hatte ich bereits als rechnerisch falsch zurückgewiesen, bevor das 25%-Posting kam. Da gibt es kein großen oder kleinen Unsinn. Es ist das Gleiche nur mit einem anderen Beispiel wiederholt. Es wird übersehen, dass die Heizkosten c.p nur vom Strompreis abhängen. Und damit Veränderung voll durchschlagen.

Allerdings braucht es für die gleiche absolute Erhöhung der Heizkosten, eine deutlich höhere relative Steigerung. Wenn der Gaspreis um 1ct steigt, bedürfte es eine Steigerung um 5ct (Bei JAZ 5) um die Heizkosten ebenfalls um 1ct steigen zu lassen.
Dieser Vergleich ist deshalb nicht ganz abwegig, weil wenn wir annehmen, dass eine CO2-Bepreisung den Gaspreis um 1ct steigen lassen wird, dann ist klar, dass es eine Anstieg um 5ct beim Strom bräuchte, damit der Abstand wieder gleich ist.

Du hast unterstellt, dass der Fehler nicht korrigiert worden ist. Und behauptet, dass sich seitens der WP-Fraktion niemand "traut", dass so korrigieren. Daraus wurde die Unglaubwürdigkeit der WP-Fraktion geschlossen.
Unglaubwürdig ist derjenige der dies behauptet, obwohl für alle nachlesbar(!), dieser Darstellung bereits widersprochen worden ist.

Verfasser:
HFrik
Zeit: 12.02.2020 08:42:03
1
2912640
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Zitat von HFrik Beitrag anzeigen
[...]


Das zuständige BMWi informierte im Herbst 2019 im

Dialogprozess Gas 2030 – Erste Bilanz

[i]2. [b]Mittelfristige Entwicklungen des[...]

Ja wir kennen die oben verlinkte Studie von "Zukunft Erdgas" oder wie der verein hiess.
(Mit Stempel von der Uni Köln darauf)
Dass wir mer Gas im Strommix brauchen wird seit dem Jahr 2000 angekündigt.Dass wir in realität mehr Gas brauchen ist in dem realen Strommix bis heute nicht zu finden (Energy charts, kann man selbst eruieren ohne Studien der Erdgaslobby zu verlinken)

Warum dem so ist kann man bei Entso-E, Ehighways 2050 und anderen Studien üer das europäische Verbundnetz nachlesen.

Es ist wohlbekannt wie man die Rahmenbedingungen einer Studie über EE-stromerzeugung setzen muss, um als Artefakt einen hoen Speicher oder Gaskraftwerksbedarf zu erhalten.

Nur sollte man dann als Entscheider den Unterschied zwischen Artefakt und Realität kennen.

Gemäss früheren studien müssten wir heute bei 50% EE bisher in diesem Jahr bei der konventionellen erzeugugn fast nur noch Gaskraftwerke am Leufen ahben, um die hefigst schwankende EE-eRzeugung auszugleichen. Die Realität sieht völlig anders aus.
Es ist auch nicht abzusehen dass sich dies grundlegend für die Zukunft ändern wird. Es ist abzusehen, dass ein bedarf für Backupkraftwerke mit sehr wenigen Vollasstunden bestehen wir. Aus Kostenkründen werden dies Motorenkraftwerke sein, und aus Versorgungssicherheitsgründen werden diese mindestens alternativ mit flüssigen Kraftstoffen angetrieben werden. Für wenige stunden im JAhr, und in diversen Jahren auch garnicht.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 12.02.2020 09:05:10
5
2912651
Zitat von nochnix Beitrag anzeigen
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
[...]



Ja klar kommt es auf den U- Wert an, Vielleicht noch mit den dummen U -Rechner den man hier mal verlinkt hat :-))


Willst du damit sagen, dass der Ubakus Rechner dumm ist?
Und dennoch sagt die Dicke der Wand alleine nichts über die Transmissionsverluste aus. Ein deutlich dünnere Wand kann dennoch deutlich weniger Wärme verlieren als deine 70cm Wand.

Verfasser:
HFrik
Zeit: 12.02.2020 09:11:24
5
2912656
Naja, manche messen ihren IQ auch in Tonnen, andere dann halt die Dämmgüte ihrer Wand in Zentimetern. So was stirbt bisher leider nicht aus.

Wie sagte schon Einstein: zwei Dinge sind nach meiner Erfahrung unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher....

Verfasser:
nicijan
Zeit: 12.02.2020 10:14:00
0
2912701
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
So muss man wohl rechnen, damit das eigene Weltbild im Gleichgewicht bleibt.
Und irgendein WP-Fan gibt noch nen grünen Daumen und kein WP-Fan traut sich das zu korrigieren.
Unglaublich unglaubwürdig dieser WP-Fanclub.


Wie richtig gerechnet wird:
bei 1 KWh Wärmeabgabe in Gas = 8 cent + 8% = 8,64 Cent
bei 1 KWh Wärmeabgabe in Sole WP = 5 cent + 8% = 5,4 Cent

Georg hat bestimmt einen Gleichstand der Beschaffungskosten pro 1KWh Wärme gerechnet, mit einem höheren Strompreis, daraus die fehlerhaften 25%

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 12.02.2020 10:40:27
2
2912725
Zitat von HFrik Beitrag anzeigen
Naja, manche messen ihren IQ auch in Tonnen, andere dann halt die Dämmgüte ihrer Wand in Zentimetern. So was stirbt bisher leider nicht aus.

Wundert nicht in einer Zeit, in der Flächen in Fußballfeldern, Längen und Gewicht in "Mittelklassewagen" und Höhen in "aufeinander gestapelten Hochhäusern" angegeben werden.
Da kommt die Tonne IQ schon mal durcheinander :-)

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 12.02.2020 10:41:36
1
2912727
Zitat von HFrik Beitrag anzeigen
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
[...]

Ja wir kennen die oben verlinkte Studie von "Zukunft Erdgas" oder wie der verein hiess.
(Mit Stempel von der Uni Köln darauf)
[...]


Wer ist wir ???

Der zweite Satz ist ein Beleg für einen im Forum oft zu findenden Sachverhalt.

Eine Studie, deren Ergebnisse nicht ins eigene Weltbild passt. ist vom Auftraggeber vorformuliert.

Mit solchen Bewertungen wird dann fast jede Studie wertlos, weil ohne Auftraggeber keine Studien durchgeführt werden.

Alle Institute werden damit unter Generalverdacht gestellt.

Dietmar Lange

Verfasser:
nochnix
Zeit: 12.02.2020 10:49:02
1
2912732
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Zitat von nochnix Beitrag anzeigen
[...]


Willst du damit sagen, dass der Ubakus Rechner dumm ist?
Und dennoch sagt die Dicke der Wand alleine nichts über die Transmissionsverluste aus. Ein deutlich dünnere Wand kann dennoch deutlich weniger Wärme verlieren als deine 70cm Wand.


Ganz Dumm darf man nicht sagen er liefert nur theoretische werte die Praxis sieht aber anders aus. Weniger dämmen und die Sonne nutzen schont auch den Geldbeutel.

Verfasser:
HFrik
Zeit: 12.02.2020 10:54:41
0
2912737
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Zitat von HFrik Beitrag anzeigen
[...]


Wer ist wir ???

Der zweite Satz ist ein Beleg für einen im Forum oft zu findenden Sachverhalt.

Eine Studie, deren Ergebnisse nicht ins eigene Weltbild passt. ist vom Auftraggeber vorformuliert.

Mit solchen Bewertungen wird dann fast jede Studie[...]

Nö da steht nix unter generalverdacht. Man muss nur mit offenen Augen lesen. Und wenn man die Modelle kennt und wie sich Systeme verhalten, dann weis man wo man für das gewünschte Ergebnis drehen muss.
Das Ergebnis ist ja nicht fasch, es gilt unter den benannten Randbedingungen. Man muss dann eben betrachten wie realistisch diese Randbedingngen sind.
Manchmal ist die Randbedingung dass Ostern und Weihnachten zusammenfallen. Ostern eiert ja so erratisch im Kalender herum, dass das ja sicher auch mal passieren kann, oder?

Verfasser:
HFrik
Zeit: 12.02.2020 10:58:58
3
2912739
Zitat:
Ganz Dumm darf man nicht sagen er liefert nur theoretische werte die Praxis sieht aber anders aus. Weniger dämmen und die Sonne nutzen schont auch den Geldbeutel.


Oh ein Ziegelfüsiker....

Na dann rechne mal vor wie viel von der sonneneinstrahlung aussen auf der ausgekühlten Wand innen an der Wand ankommt, unter berücksichtung der speichermasse
a) wenn sie ungedämmt ist
b) wenn sie gedämmt ist
und wie viel Wärme zur übrigen Zeit von drinne nach draussen fliesst
a) wenn sie nicht gedämmt ist
b) wenn sie gedämmt ist.

Für Ziegelfüsiker wurde das ja hier schon in genügend threads haarklein analysiert. Mss man hier nicht nochmal ergänzen.
Tipp: der Einfluss der Sonne ist so an der 4-5. Stelle hinter dem Komma, der Einfluss der Dämmung an der Ersten Stelle hinter dem Komma, wenn der Wertebereich zwischen 0 und 1 ist.

Verfasser:
nochnix
Zeit: 12.02.2020 11:50:48
2
2912773
Ist mir bekannt das die Dämmlobby hier schon mal etwas Theorie versprüht hat :-)) nur wenn juckt es ? da muss man ja nicht der selben Meinung sein.

Da glaube ich schon lieber was ich sehe und es ist nun mal so das man mit gedämmten Haus in der Übergangszeit eher das heizen anfängt, und da kannst du schreiben was du magst.
Jetzt könnte ich zwar für 50.000€ Isolierung anbringen nur spart die mir keine 50.000€ Heizmaterial, da müssten mir ja die styroporkugelpresser jedes Jahr noch Geld
vorbeibringen. Kurz, so alt kann ich gar nicht werden das sich das rechnen würde.

Da kommt man dann mit so quatsch wie Raumklima, ich Sitz hier mit kurze Hosen wie gut soll es den noch werden ? Früher hat man den alten Weiber mit magnet decken an Butterfahrten das Geld aus den Taschen gezogen heute macht man es über Dämmung. Und das ja jeder auf den Zug ins nichts aufspringt treibt man die Energiekosten in die höhe. Das kann man ja schon als bet......ja gut wenn man es sich denkt reicht es auch.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 12.02.2020 12:11:05
2
2912781
Zitat von nochnix Beitrag anzeigen
Ist mir bekannt das die Dämmlobby hier schon mal etwas Theorie versprüht hat :-)) nur wenn juckt es ? da muss man ja nicht der selben Meinung sein.


Geht es jetzt um Fakten oder um eine Meinung? Es gibt Faktisch nichts was gegen eine Dämmung spricht. Außer, dass du eventuell das Geld dafür nicht hast.

Zitat von nochnix Beitrag anzeigen
Da glaube ich schon lieber was ich sehe und es ist nun mal so das man mit gedämmten Haus in der Übergangszeit eher das heizen anfängt, und da kannst du schreiben was du magst.


Die Heizgrenztemperatur sinkt mit der Dämmung. Gegenteiliges darfst du gerne Beweisen.

Zitat von nochnix Beitrag anzeigen
Jetzt könnte ich zwar für 50.000€ Isolierung anbringen nur spart die mir keine 50.000€ Heizmaterial, da müssten mir ja die styroporkugelpresser jedes Jahr noch Geld vorbeibringen. Kurz, so alt kann ich gar nicht werden das sich das rechnen würde.


Sportlicher Preis :) Ist das ein Schloss? Aber ob du das in deinem Leben wieder einsparst kann keiner sagen. Dies kommt eben auf die Heizkostenentwicklung und deinem jetzigen Verbrauch an.

Zitat von nochnix Beitrag anzeigen
Da kommt man dann mit so quatsch wie Raumklima, ich Sitz hier mit kurze Hosen wie gut soll es den noch werden ?


Wenn die umgebenden Flächen wärmer sind stellt sich eher ein Behaglichkeitsgefühl ein. Dies ist eine einfache Tatsache. Siehe auch Maria...

Verfasser:
HFrik
Zeit: 12.02.2020 12:15:51
2
2912784
Zitat von nochnix Beitrag anzeigen
Ist mir bekannt das die Dämmlobby hier schon mal etwas Theorie versprüht hat :-)) nur wenn juckt es ? da muss man ja nicht der selben Meinung sein.

Da glaube ich schon lieber was ich sehe und es ist nun mal so das man mit gedämmten Haus in der Übergangszeit eher das heizen anfängt,[...]

Die Physik juckt deine Meinung sicher nicht - die hält sich an ihre Gesetze. WElche hinreichend genau bekannt sind, und da kommt eben in der Realität heraus - ganz ohne Lobby, reine Praxis - dass gedämmte häuser in der Übergangszeit später geheizt werden müssen.
Aber die Zieglfüsiker sitzen dann halt lieber mit 3 strickjacken schlottternd in ihren Häusern um die heizkosten bezahlbar zu halten und warten darauf dass die Aussenwände endlich Wärme abstrahlen statt einfach nur Kalt zu sein. So wie die SCheibenweltler auf der Kreuzfahrt um die Welt immer darauf warten wann das Schiff endlich von der Erde hetunterfällt.
Die an die realen Physik glaubenden Nachbarn sitzen währendessen wohlig warm in ihren gedämmten Häusern und freuen sich dass sie nur selten und mit geringen Kosten heizen müssen.

P.S. wenn man das mit der Dämmung noch etwas weiter treibt kommt man zum Nullenergiehaus, bei dem das Nichtheizen in der Übergangszeit so weit geht dass bei keiner üblichen Aussentemperatur beheizt werden muss, im gesamten Winter.
Nach den Theorien der Ziegelfüsiker müsste in so einem Haus ja Permafrost herrschen, wegen der dicken Dämmung.

Verfasser:
nochnix
Zeit: 12.02.2020 12:22:41
1
2912789
Ich kann mit euren Vermutungen, Unterstellungen und Erfindungen nichts anfangen. Eigentlich nicht mal wert einen Gedanken zu verschwenden, nicht mein Bier und vor allem nicht mein Geld.

Verfasser:
HFrik
Zeit: 12.02.2020 12:37:00
0
2912794
Gut, dann schlottere halt einfach in ein anderes Forum - bei EIKE findest Du sicher mehr Anklang. Und viel Spass beid er Urlaubsreise zum Rand der Welt!

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 12.02.2020 12:44:48
1
2912801
Zitat von nochnix Beitrag anzeigen
Ich kann mit euren Vermutungen, Unterstellungen und Erfindungen nichts anfangen. Eigentlich nicht mal wert einen Gedanken zu verschwenden...


Du verwechselst gerade etwas. Wir versuchen es dir mit Fakten und Physik zu erklären und du kommst mit Vermutungen, Unterstellungen und Erfindungen.
Die Wärmeleitfähigkeit ist für alle üblichen Baustoffe bekannt. Daraus resultiert der Wärmedurchgangskoeefizient, welcher sehr gut die Transmissionswärmeverluste der Gebäudehülle darstellt.
Diese Wärmeverluste müssen mit einer Heizung ausgeglichen werden.
Da in einem Gebäude ständig Wärmeerzeuger in Form von Personen, warmen Wasser, elektr. Geräte usw. vorhanden sind verschiebt sich die Heizgrenztemperatur allein schon dadurch, dass die Wärmeverluste geringer sind und somit die Wärmegewinne längere Zeit dafür ausreichen um dies zu kompensieren.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 12.02.2020 12:50:54
0
2912807
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]
Aha,
Jemand der 1000€ für Gas ausgibt, zahlt bei 8% Erhöhung 80€ zusätzlich.
Jemand der 1000€ für Kohlestrom ausgibt ,zahlt bei 25% Erhöhung 250€ zusätzlich.
Die 250€ Mehrkosten bei Strom sind natürlich weniger als die 80€ Mehrkosten bei Gas.

So muss man wohl rechnen,[...]


Ich hatte bei UNS geschrieben. Dazu stehe ich auch ,da WIR in pv investiert haben und nur noch ca.1/3 Strom aus dem netz zukaufen müssen

Also treffen UNS Strompreiserhöhungen nur noch minimal .

Aber mancher kann eben nichtvernünftig lesen und nachdenken .

Verfasser:
berkamti
Zeit: 12.02.2020 13:20:01
1
2912825
schön für DICH.
Und das soll dann also deine Empfehlung für alle ANDEREN sein, weil es bei DIR so super funktioniert?

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 12.02.2020 13:26:42
1
2912829
Meine Empfehlung ist

Jede kWh an Energie, die nicht verbraucht wird oder nicht gekauft werden muss , ist frei von jeder Gefahr einer nicht beeinflussbaren Preissteigerung.

Klar man kann auch nichts tun außer Jammern.

Verfasser:
nochnix
Zeit: 12.02.2020 13:29:53
1
2912832
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Zitat von nochnix Beitrag anzeigen
[...]


Du verwechselst gerade etwas. Wir versuchen es dir mit Fakten und Physik zu erklären und du kommst mit Vermutungen, Unterstellungen und Erfindungen.
Die Wärmeleitfähigkeit ist für alle üblichen Baustoffe[...]


Was für fakten ? vielleicht die anmahne etwas über meine Finanzen zu wissen :-)))

Normalerweise müssten die Styroporkugelpresser verpflichtet werden eine Ersparnis Garantie zu geben, die wären so klein mit Hut

Kann man ja Täglich hier lesen. meine Wärmepumpe braucht Haufen strom bäääh. Dabei hatten wir die letzen Jahre nicht mal einen Winter, das Geheule reißt schon gar nicht mehr ab wenn das ding mal was arbeiten muss. Das wird auch nicht besser wenn man schreibt das einen eine Strompreis Erhöhung ANGEBLICH hinten vorbei geht, jeder ist ja nicht dieser Meinung,

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 12.02.2020 13:33:42
1
2912837
Die Ersparnis kannst du dir doch ausrechnen. Wo ist das Problem?

Die Wärmepumpenheizer, welche hier über hohen Verbrauch jammern sind selten in der Technik der Wärmepumpe begründet. Ein modernes Haus ist eben nicht mehr einfach 4 Wände, Dach und Feuer machen. Wenn die Heizungsbauer und GUs da Mist abliefern kann die Technik nix dafür.

PS: Ich habe mir kein Urteil über deine Finanzen erlaubt. Dies implizierte das Wort eventuell ;)

Verfasser:
OttoB
Zeit: 12.02.2020 13:36:05
1
2912840
Ich verstehe nicht wieso man sich das antut wenn jemandem das Geheule von teuren Stromfressenden Wärmepumpen so aufm Sack geht? Dann bleibt man doch weg oder ist man Masochist?

Verfasser:
HFrik
Zeit: 12.02.2020 13:38:11
1
2912841
Nochnix, über hohe Kosten jammerst blos Du mit deinen Kosorten. Lese ich bei den mit Forenhilfe gebauten Wärmepumpennutzern nach freuen die sich über wohlig warme Häuder und kleine Kosten. Einfach mal die Forensuche bemühen. Musterbeispiel ist Andiwaffeln. Was wurdend a ncht für exorbitant ohe Kosten prognostiziert für WP im noch ungedämmten Altbau, udndass das ohne grosses Lagerfeuer im HAus garantiert Permafrost im Haus gibt. Das Ergebnis kannst Du im Forum nachlesen. Auf die Physik ist eben verlass, auf die Ziegelfüsik nicht.

Verfasser:
nochnix
Zeit: 12.02.2020 13:39:13
1
2912843
Was ich nicht verstehe ist das manche denken sie könnten jemand etwas sagen was er zu tun hat.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 12.02.2020 13:51:25
0
2912855
Wir sagen dir nicht was du zu tun hast aber die Regierung drückt nunmal massiv die Gas und Ölheizungen aus dem Bestand mit der Förderung von Wärmepumpen und Pelletern. Mit der weiteren CO2 Besteuerung von fossilen Energieträgern wird der Leidensdruck voraussichtlich weiter erhöht um die alten Büchsen im Bestand durch neue Technik zu ersetzen.

Aktuelle Forenbeiträge
Donpepe23 schrieb: Moin, Der Ofen entlastet natürlich, aber am Ende ist er ein...
lowenergy schrieb: Was für ein Wert der Heizlast bei Norm-Außentemperatur hat der...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik