Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Angekündigte Strompreiserhöhung 8%
Verfasser:
crink
Zeit: 12.02.2020 13:56:50
4
2912856
Zitat von nochnix Beitrag anzeigen
Kann man ja Täglich hier lesen. meine Wärmepumpe braucht Haufen strom bäääh.

Hallo nochnix,


da dieses Forum genau diesem Zweck dient, nämlich über Haustechnik zu diskutieren, ist es kein Wunder, wenn hier nicht erwartetes Verhalten der Haustechnik (dazu gehören Wärmepumpen) oft Thema ist. Die Ursachen sind sehr unterschiedlich:
- Falsche Einstellungen
- Falsche Dimensionierung
- Falsche Betriebsweise
- Falsche Heizungshydraulik (ERR/Puffer/Überströmventil)
- Falsche Auslegung der Quelle
- Falsche Auslegung der Senke
- Falsch ausgeführte Dämmung

Ach ja, manchmal gibt es auch technische Defekte an der Wärmepumpe selbst, aber das kommt ziemlich selten vor.

Aufgrund der hier gefühlt oft auftretenden Threads, die eine der obigen Ursachen zum Thema haben, generell Wärmepumpen schlecht zu machen ist unangebracht. Wenn die Rahmenbedingungen stimmen (und die stimmen auch in vielen Altbauten mit wenig Aufwand), dann klappts auch mit der Wärmepumpe. Dazu müssen allerdings der Planer, der Einbauer und der Betreiber zumindest ein bisschen Ahnung von Wärmepumpen haben.

Viele Grüße
crink

Ps: Mein Sohn hält demnächst im Physikunterricht der 9. Klasse ein Referat über Wärmepumpen. Endlich ist das Thema in der Allgemeinbildung angekommen.

Verfasser:
HFrik
Zeit: 12.02.2020 14:07:51
2
2912862
Wobei ich sagen muss dass die Katastrophenanlagen mit völlig vermurkster Hydraulik hier immer seltener aufschlagen. Das scheint sich langsam ein wenig zu verbessern, oder die Betroffenen finden in den älteren Threads bereits genügend Informationen um sich selbst zu helfen.
Der Fall von ALex der aktuell aufgeschlagen ist, mit der fehlenden Dämmung, ist eigentlich nur am Rande ein WP-Thema, sondern ein möglicherweise selbstverschuldeter sonstiger Baumangel.
Was hingegen drastisch zugenommen hat sind die Wechsel von Öl auf WP, sowie die thermischen Sanierungen. Die Zahl der Ziegelfüsiker schrumpft hingegen.
Aber wie Tom schon sagte, und wie es sich auch in der Historie nachprüfen lässt, neue Erkenntnisse setzen sich am Ende meist nicht deswegen überall durch, weil der reaktionäre Teil der Bevölkerung die Argumente doch irgendwann eingesehen hat, sondern dadurch dass der reaktionäre Teil der Bevölkerung die Jüngeren Leute mit falschen Argumenten nicht überzeugen konnte und selbst schlicht irgendwann ausgestorben ist. Trarig aber wahr, ein guter Teil der Bevölkerung ist Argumenten nicht zugänglich, sondern bleibt bei den in der Jugend vorgefassten Meinungen.

Verfasser:
nochnix
Zeit: 12.02.2020 14:16:41
2
2912869
Moment mal, erstens bin ich von den Stromkonzernen von früher her geimpft von daher würde es schon gar nicht in frage kommen das Heizsystem einzubauen. Sucht euch jemand anderen den ihr die Heizung erklären könnt, und zweitens baut man keine Heizung ein wo man im voraus weiß das sich der preis unter Garantie verdoppelt.

Verfasser:
JoRy
Zeit: 12.02.2020 14:17:50
1
2912871
Lasst doch mal die Fraktion "Gas-Brennwert + STA" endlich beiseite.

Könnt ihr euch zum Thema EE (erneuerbare Energien) nicht mehr erinnern ?
--War doch erst vor ca. 20 Jahren --))

Der Einsatz von Gas-Spitzenlast-Kraftwerken , eben wie der Name schon sagt,
"Spitzenlastdeckung" sowohl bei damals stark schwankenden Erneuerbaren ,
wie auch zum sukzessive Runterfahren der Braunkohle-Dreckschleudern, nachdem die CO2-Ziele von Merkel verkündet worden waren,---wiedereinmal --, der wurde
vorsätzlich und mafiös boykottiert.

Viele Kommunen und Städte hatten damals, da gab es noch die KWU-Simens,
ein Gas-Kraftwerk angeschafft, weil die weit wirtschaftlicher und pro kWh billiger
arbeiten konnten, als die Leistung von veralteten KKW hoch und runter zu fahren.

Man hatte durch die Politik, also die 4er-Bande die Konditionen für die kleinen
Gaskraftwerke zur Netzeinspeisung so miserabel geredet, das viele nicht in
Betrieb genommen worden waren , oder sogar rückgebaut wurden . !! NEU !!

Das hatte damals zu Finanzengpässen , bei einigen Komunen fast zur Pleite
geführt.
Das hat die RWE und Eon beim Geldscheffeln mit Hilfe ihrer Politlobby nicht
gestört.
Sie hatten ja in Vorab dafür bezahlt , wie man durch entsprechende Parteispenden
den Satz , " die CO2-Ziele wurden leider wieder einmal nicht erreicht"
mit einer Raute vor dem Bauch unters Volk bringt, ohne sich zu schämen !!!

Hätten wir diese Gaskraftwerke mit all den Erfahrungen aus all diesen Jahren, als
super schnellregelnde "Puffer" zur Verfügung gehabt , wäre die EE-Wende
und die CO2 Reduktion schon viel weiter !

Und das war nicht Schicksal oder Fügung , sondern Absicht und Vorsatz !
Ratet mal durch wen ??
Solche Leute hatten als Aufsichträte von Blackrock (Merz) ,mit Schäuble zusammen
die Gesetzesänderungen für cum-ex und cum-cum zu stricken , weil
Fond-Banken wie Blackrock die größten Aktien-Inhaber sowohl der E-Konzerne,
wie auch vieler anderer waren und sind.!!
Und die hatten ja schon von Merkel und Steinbrück die Versprechen bekommen---
"Badbanks" zu gründen um all diese "systemrelevanten Banken " aus deren
selbstgemachter Gier-Krise zu "retten." !

Der Einstieg von Merz im Aufsichtsrat von Blackrock kam deshalb just genau zu
der Zeit , wie sein "Ausstieg" im Club der Merkel damals
Könnt ihr euch nicht mehr erinnern ?
Der Blüm, obwohl schon lange nicht mehr in Amt und Würden hatte sich damals auch noch mit seinen Weisheiten eingemischt, "die Renten und ihre Sparbücher sind sissscher--" !!!

Wem also dient die Diskussion jetzt und hier, zur Steuerung des Strompreises !!,
wenn die doch ganz offensichtlich nicht wollen , sondern im Gegensatz dazu
gerade für das Gegenteil arbeiten.

Gruß JoRy

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 12.02.2020 14:32:33
2
2912883
Zitat von HFrik Beitrag anzeigen
Was hingegen drastisch zugenommen hat sind die Wechsel von Öl auf WP, sowie die thermischen Sanierungen.


Wer in dieser Grafik BWP 2020 eine drastische Zunahme bei Heizungswärmepumpen sieht, hat eine ganz spezielle Optik.



Die Zunahme 2019 betrug nach BWP 2%. Die Vorjahre ab 2016 lagen höher
Luftwärmepumpen werden in der Hauptsache im Neubau einsetzt.

Erdwärmepumpen mehr im Bestand

Dietmar Lange

Verfasser:
HFrik
Zeit: 12.02.2020 14:38:35
4
2912886
Lesen bildet - es ist vom Forum die Rede. Und wer dort keinen Anstieg der Umsteiger von Öl auf WP seit JAhresbegin sieht benötigt schon eine besondere Brille.

DEr Bundesverband Wärmepumpe weist übrigens darauf hin dass die Zahlen durch das 4. Quartal 2019 nach unten verzerrt sind, in dem wegen der anstehenden höheren Förderung beim Wechsel viele Projekte verschoben wurden. Ast Du doch selbst verlinkt. Und dennoch sehe ich da von 2015 bis 2019 einen Anstieg von etwa 50% - weit mehr als bei allen anderen Arten von Heizungen soweit ich das erkennen kann. Insbesondere aber weit mehr als bei Gasheizungen oder Solarthermie.

Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 12.02.2020 14:41:14
0
2912890
In den Zahlen steckt aber auch das letzte Quartal Attentismus, wie der Verband mitteilt. Außerdem sind die absoluten Zahlen nicht aussagekräftig, sondern müssen in Relation zu Neubau / Sanierung gesetzt werden. Aus der Statistik ist weder der Marktanteil, noch der Anteil der Öl zu WP Sanierungen zu erkennen.

Was aber im Forum deutlich auffällt - und darauf wurde rekurriert - ist das hier deutlich mehr entsprechende Nachfragen auftauchen.

PS: Wie war eigentlich der Absatz STA? Glaubt man den üblichen Verdächtigen wird das ja wieder ein phantastisches Jahr gewesen sein...

Verfasser:
Pelli
Zeit: 12.02.2020 18:22:14
0
2913039
Zitat von TiKa76 Beitrag anzeigen
]

Da kann ja alles sein .... kann - muss aber nicht !
Wie sieht es denn in der Zukunft aus wenn wir keine Kernkraft mehr für die Stromerzeugung haben ?
Bist du der Meinung, alleinig mit PV und Windkraft bekommen wir das gedeckelt - ich hab da meine Zweifel !
Wie sieht



man muss auch mal was positives schreiben.
Die letzten Tage wurde dank Sabine 75% des Strombedarfs in Deutschland durch Erneuerbare geliefert.
Klar ist nicht immer eine Sabine da, aber wenn der Ausbau nicht gebremst wird sind wir auf einem guten Weg.

Verfasser:
nicijan
Zeit: 12.02.2020 18:44:57
1
2913049
Ich möchte in die Diskussion mal den 1 Euro Vergleich einbringen.
Man kann ja eine bestimmte Energie bevorzugt betrachten und dennoch kann jeder seinen Jahresenergiebedarf in KWh den einzelnen Energieträgern gegenüberstellen.



Die Grafik oben zeigt auf, welche Gegenleistung in Heizenergie man bei der Ausgabe von 1 Euro im Winter 2018/2019 rechnerisch eingekauft hat.
Vergleicht man die fossilen Energieträger wie Öl und Gas mit den erneuerbaren Energien Holz und Erdwärme, ist der Wert des Geldes deutlich schlechter.
In der Grafik ist der Wirkungsgrad bei der Energieerzeugung nicht berücksichtigt.

Ranking Wirkungsgrad
Betrachtet man den Wirkungsgrad, stellen Erdwärmeanlagen unangefochten die Spitze der Wirtschaftlichkeit dar.
Mit Feuer erzeugte Heizenergie ist jeweils durch Abgasverlust behaftet.
Somit wird ein Teil des Einkaufes nicht in Heizenenergie umgewandelt.



Ergänzend
Die Angaben zu Öl und Gas wurden anhand der in 2019 bei meinen Kunden ausgetauschten Heizungsanlagen erstellt.
Die Angaben zu Wärmepumpen beruhen auf 22,9 Cent ENBW Strom, Sole JAZ 4,6 und Luft JAZ 3,7
Pellets beruht auf den Angaben eines Heizungsbauers der selbst etwa 20 Pelletkessel aber auch etwa 80 Wärmepumpen im Jahr installiert.
Holz beruht auf 90 Euro pro Raummeter und 83% Wirkungsgrad eines wasserführenden Kaminofens.

Verfasser:
berkamti
Zeit: 12.02.2020 18:56:56
0
2913061
damit komme ich super klar

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 12.02.2020 19:07:38
4
2913065
Zitat von nicijan Beitrag anzeigen
22,9 Cent ENBW Strom
Ok,
Verivox sagt aktuell 29ct/kWh!
Dann bist du von 88% Wirkungsgrad bei Gasbrennwert ausgegangen. Bei WP-Vorlauftstemperaturen macht eine modernes GasBW Gerät locker 95%!
Bei Gas hast du 6,1ct /kWh angesetzt, Verivox sagt 5,6ct!

Also Strom 20% zu billig angesetzt, Gas 10% zu teuer, Wirkungsgrad mindestens 5% daneben. Also 1/3 Fehler eingebaut.

Damit bist du bei deiner WP weit unter Gas. Nimm noch ne STA dazu dan ist Gas locker um 30% günstiger als deine WP.

Das war zu offensichtlich!!!

Verfasser:
nochnix
Zeit: 12.02.2020 19:14:03
2
2913069
22,9 ? Ich nehme soviel wie ich tragen kann :-) Holz kannst behalten, ich kenne auch niemand der 90€ Zahlen würde.

Verfasser:
Pelli
Zeit: 12.02.2020 19:42:29
1
2913085
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von nicijan Beitrag anzeigen
[...]
Ok,
Verivox sagt aktuell 29ct/kWh!
Dann bist du von 88% Wirkungsgrad bei Gasbrennwert ausgegangen. Bei WP-Vorlauftstemperaturen macht eine modernes GasBW Gerät locker 95%!
Bei Gas hast du 6,1ct /kWh angesetzt, Verivox sagt 5,6ct!

Also Strom 20% zu billig angesetzt,[...]



selbst für 100% Ökostrom zahle ich derzeit nur 26,5 Cent Normaltarif.
Für die WP werden 21 Cent fällig.
Was zahlst du Benn1904?

Verfasser:
Pelli
Zeit: 12.02.2020 19:49:32
1
2913087
Zitat von nochnix Beitrag anzeigen
Holz kannst behalten, ich kenne auch niemand der 90€ Zahlen würde.


ich denke mal dir fehlt vollkommen die Realität!
Es zählt nicht wie du dein Holz beschaffen kannst sondern die aktuellen Preise.
Ums mal wieder mit der Oma zu sagen:
Scheitholz kammergetrocknet Lieferung frei Bordsteinkante bist du mit 90 Euro gut bedient.

...und wenn du es selbst machst liegst du bei etwa 25 Euro +Säge, Kette, Traktor, Spalter und Knochenarbeit!

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 12.02.2020 19:54:35
0
2913094
Bau einen Wärmemengenzähler ein und schau wie hoch der reale Wirkungsgrad der Gasbüchse ist.... Ich bezweifel, dass du über 90% kommst ;)

Holz gibt es bei uns zwischen 20 und 80€...je nachdem wie viel Arbeit man damit noch haben möchte.

Strom für die Wärmepumpe hab ich aktuell noch 16,9cent... Bin gespannt wann mir eon den Tarif erhöht :D

Gas liegt bei 5,76cent...

Die Preise sind einfach regional unterschiedlich. Aber die Tendenz von nicijan ist schon richtig. Wobei die angenommenen Arbeitszahl der Wärmepumpen für hier im forum geplante Anlagen auch niedrig angenommen wurden.

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 12.02.2020 19:55:46
3
2913095
Zitat von Pelli Beitrag anzeigen
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
[...]

selbst für 100% Ökostrom zahle ich derzeit nur 26,5 Cent Normaltarif.
Für die WP werden 21 Cent fällig.
Zitat von Pelli Beitrag anzeigen
ich denke mal dir fehlt vollkommen die Realität!
Es zählt nicht wie du dein Holz beschaffen kannst sondern die aktuellen Preise.
Sprücheklopfer.
Wegen so Leuten wie dir habe ich die Verivox Referenz-Zahlen genommen.
Auch ich habe ein billigeres Gas, auch CO2-Neutral.

Verfasser:
Pelli
Zeit: 12.02.2020 20:01:05
0
2913096
traust du dich nicht deinen Kwh Preis zu nennen?

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 12.02.2020 20:03:06
0
2913098
Firmentabatte als grazprom Mitarbeiter.

Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 12.02.2020 20:07:11
1
2913104
Naja hier geht es ja nur um die Brennstoffkosten. Ja da ist eine Erdwärme_WP kaum schlagbar. Und noch nicht mal mit PV gerechnet. Sinnvoll ist aber nur die Vollkostenrechnung.

Wir wollen weg von den fossilen. CO2-Bepreisung wird eingeführt. Gas und Öl stehen erst am Anfang der Transformation. Früher machte man aus Gas / Öl Strom, perspektivisch wird es umgekehrt sein. Wer nicht völlig ideologisch verblendet ist, kann erahnen was das für das Preisgefüge von Gas / Öl / Strom bedeutet.

Nebenbei wird PV immer billiger und effizienter, d.h. man kann seine WP damit immer besser füttern.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 12.02.2020 20:14:45
1
2913114
Aber selbst wenn man mit Benn seinen zahlen rechnet ist die Luftpumpe in etwa gleichauf wie die Gasbüchse.
Angenommen 10.000kWh Wärme.
Luftpumpe mit JAZ 4 und 29 Cent ergibt 725€.

Gasbüchse 90% Wirkungsgrad 5,6cent ergibt 616€...Aber hier fehlt noch Strom 150kWh Macht dann im Summe schon 659,50€. Grundgebühr von 50€ macht 709,50€ Zzgl. Schorni und Wartungskosten...

Alles in allem nimmt sich die Gasheizung und die Luftpumpe im Betrieb nicht viel von den Kosten. Bei einem Neubau ist die Gasheizung allerdings die teurere Variante in der Anschaffung.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 12.02.2020 20:33:01
0
2913127
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Aber selbst wenn man mit Benn seinen zahlen rechnet ist die Luftpumpe in etwa gleichauf wie die Gasbüchse.
Angenommen 10.000kWh Wärme.
Luftpumpe mit JAZ 4 und 29 Cent ergibt 725€.

Gasbüchse 90% Wirkungsgrad 5,6cent ergibt 616€...Aber hier fehlt noch Strom 150kWh Macht dann[...]


Es fehlt auch noch der gasgrundpreis .

Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 12.02.2020 21:48:28
0
2913180
Steht doch da. 50€ Grundgebühr.


Hinweis: Hiermit habe ich - als Mitglied der WP-PV-Fraktion - mich getraut zu widersprechen.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 12.02.2020 21:55:59
0
2913188
Welcher Gasanbieter hat nur 50 Euro Grundgebühr ?

Ort und Anbieter ??????

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 12.02.2020 22:31:44
0
2913211
Eprimo 98617

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 12.02.2020 22:32:15
3
2913212
Zitat von Nicole4711 Beitrag anzeigen
Naja hier geht es ja nur um die Brennstoffkosten. Ja da ist eine Erdwärme_WP kaum schlagbar. Und noch nicht mal mit PV gerechnet. Sinnvoll ist aber nur die Vollkostenrechnung.
Bei der Vollkostenrechnung stimme ich dir zu.

Erst wenn man zur WP die Kosten für Dämmung und Flächenheizung und Bohrung und energieverschwenderischem EFH dazu rechnet, wird die Rechnung sinnvoll.

Aktuelle Forenbeiträge
ThomasShmitt schrieb: Mit den Höhen komme ich nicht ganz klar: Nochmal zum Verständnis: 1....
Martin24 schrieb: Sorra, aber wir wissen doch gar nichts. Wir wissen ncht, was...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
 
Website-Statistik