Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Warmwasserspeicher anschlüsse brücken oder tauschen
Verfasser:
Amdultra
Zeit: 13.01.2020 10:24:00
0
2890343
Hallo!

Wir haben einen 500L Warmwasserspeicher der vom Brennwertkessel erwärmt wird. Es gab mal eine Solaranlage, die mittlerweile nicht mehr existiert.

Dementsprechend hat der Speicher 2 Anschlüsse, einen (oben von der Gastherme, einen unten von der Solaranlage.

Derzeit wird nur der obere Bereich "erwärmt" da es die Solaranlage ja nicht mehr gibt.

Sollte ich jetzt am besten den oberen Anschluss nach unten "brücken", oder besser durch einen kleineren ersetzen? Wir sind 2-3 Personen im Haushalt. Das erwärmte wasser reicht derzeit soi halbwegs, ausser es wird gebadet. Kann man sagen wie viel Volumen da derzeit in etwas beheiz werden?

Danke

Verfasser:
Amdultra
Zeit: 28.01.2020 17:28:10
0
2901286
Keine Tipps/Empfehlungen?

Verfasser:
geiz3
Zeit: 28.01.2020 17:37:37
0
2901293
Ohne Daten vom Speicher sage ich mal.
Du kannst den unteren Wärmetauscher parallel oder in Reihe zum oberen Wärmetauscher schalten.
Beim oberen Wärmetauscher werden so etwa 200 Liter Wasser erwärmt.
Der untere Wärmetauscher erwärmt dann den Rest von den 500 Liter Fassungsvermögen.

Was genau für ein Warmwasserspeicher ist denn das?
Marke, Type, ...
Oft klebt ein Aufkleber am Speicher dran.
Bild davon?

Verfasser:
SG03
Zeit: 28.01.2020 19:29:23
1
2901391
Meine beiden WT sind in Reihe geschaltet. Funktioniert wunderbar.

Verfasser:
Amdultra
Zeit: 29.01.2020 20:03:22
0
2902137
Ich schau morgen was genau drauf steht, aber in Reihe klingt gut passend. Nur sollte dann wsl. Der Vorlauf in den unteren WT, statt wie jetzt in den oberen...muss ich wohl umbauen

Verfasser:
Didi-MCR52
Zeit: 29.01.2020 20:19:33
2
2902153
Zitat von Amdultra Beitrag anzeigen
Nur sollte dann wsl. Der Vorlauf in den unteren WT, statt wie jetzt in den oberen...muss ich wohl umbauen

Warum?

Es gibt zwei Philosophien:
1) Vorlauf unten, damit ganzen Speicher komplett durchladen (unteres Ende bekommt sonst "nur" den "kalten" Rücklauf). Aber nachdem die Differenz Vorlauf-Rücklauf gegen Ende der Speicherladung eh gering ist, sagt mein Gefühl, das bringt wenig. Insbesondere bei deinem riesingen 500-Liter-Speicher dürfte das egal sein, wenn die unteren 10% ein paar wenige Grad kühler sind.

2) Rücklauf unten, dann wird der Rücklauf "besser gekühlt", und tendentiell für Brennwertnutzung besser.

Man könnte einen Kompromiss machen:
Oberen WT von unten nach oben durchströmen, damit der obere Teil "100% durchgeladen" wird.
Unteren WT von oben nach unten durchströmen, damit der Rücklauf für Brennwertnutzung besser "gekühlt" wird.
Also Vorlauf --> Unterer Anschluss oberer WT
Oberer Anschluss WT --> Oberer Anschluss unterer WT
Unterer Anschluss unterer WT --> Rücklauf.

Verfasser:
micha_el
Zeit: 29.01.2020 21:49:19
0
2902217
Mein Speicher hat aktuell Variante 2.
Mit ziemlich starker Schichtung. Das nervt mich ziemlich.

Dadurch lädt das System teilweise 2 mal am Tag , da die Tauchhülse auch noch relativ weit unten sitzt.
Obwohl die obere Hälfte des Speichers noch ausreichend warm ist, lädt er wieder.

Eine Brennwert Nutzung bei WW Bereitung hat man vielleicht in den ersten 5 Minuten der WW Bereitung.

Der von Didi genannte Kompromiss wäre zu überlegen...

Verfasser:
Amdultra
Zeit: 30.01.2020 12:48:52
0
2902525
Ja der Kompromiss klingt gut, nur warum für 100%durchladen erst in den unteren Anschluss des oberen wt?

Und eine Frage stellt.sich mir auch noch, und zwar wenn wir den ganzen Speicher durchladen, aber nicht verbrauchen weil gebadet wird 1x ca alle 2 Wochen, könnte es negative Auswirkung bzgl. Legionellen oder so haben?

Wobei ich jetzt schon mehrfach gehört habe das es da nur um Stagnation geht, und wenn laufend Wasser entnommen wird herrscht ja kein Stillstand...

Verfasser:
muscheid
Zeit: 30.01.2020 13:22:50
2
2902552
Bei 2-3 Personen einen 500 l Boliden zu nutzen, ist hygienisch nicht zu verantworten. Wie lange das Wasser da steht......
Da nimmt man nen 160 l Speicher neu, und dann ist das OK.

Verfasser:
SG03
Zeit: 30.01.2020 17:54:03
1
2902791
Wir haben zu viert auch nur 200 l und es reicht. 2 Heizschlangen gekoppelt. Ganz oben geht es rein, der RL der oberen Heizschlange geht in den VL der unteren Heizschlange und ganz unten geht es wieder raus. Zur Zeit läuft es über eine Gastherme. Später WP unten, Gastherme oben, weil meine Frau auch mal heißes Wasser in der Küche möchte.

Verfasser:
Amdultra
Zeit: 30.01.2020 18:03:22
0
2902796
Ist das wirklich so ich meine wir gehen beide täglich duschen und kochen etc. Kann mir nicht vorstellen dass ein 200l Speicher reicht, oder? Sonst wäre es zu überlegen wobei die Kosten halt auch irgendwie unnötig sind. Der 500l Speicher wird wohl wegen der damaligen Solaranlage vorhanden sein

Verfasser:
muscheid
Zeit: 31.01.2020 14:49:34
0
2903286
Eben, und nur dafür.

Für 3-4 Personen nimmt man nen 150-200 l Speicher - das reicht.

Verfasser:
Amdultra
Zeit: 06.02.2020 17:19:50
0
2909338
Gut also ich habe jetzt rausgesucht welcher Speicher es ist:

https://www.badshop-austria.at/images/pdf_Dateien/Sanimeister%20Standspeicher%20Datenblatt.pdf

Der SMSP 500.2 ist der speicher den wir haben.

Habe mit unserem Installateur gesprochen, der meinte (abgesehen davon dass es ihn natürlich freuen würde wenn er ein Geschäft macht ;) ) das sich ein tausch nach 9 Jahren nicht auszahlt weil die Kosten in keinem Verhältnis stehen, wenn kein defekt vorliegt. 200L würde er nicht nehmen, er hätte uns einen 300L Speicher empfohlen.

Er meint auch dass, da ja laufend Warmwasser gezapft wird beim duschen/Baden/abwaschen etc. keine Legionellengefahr besteht, da dies nur bei stehenden leitungen eine gefahr darstellt oder wenn z.b. mehrere Wochen keine Warmwasser entommen wird.


Jetzt haben wir folgende Möglichkeiten:

1. Den aktuellen speicher reinigen und Schutzanode tauschen sowie die beiden Register "brücken" bzw. anschließen. (~€500)

2. Nur Reinigung machen lassen und Schutzanode tauschen, sonst alles belassen(~€300)

3. Speicher gegen einen kleineren 200/300L tauschen (~€1700)

Kann man sagen wie viel, bzw. ob ein 200 oder 300L Speicher dann energieefizienter wäre, in €?

Danke

Verfasser:
donnermeister
Zeit: 06.02.2020 18:41:06
1
2909384
Kauf SHWT 200 Liter oder SHWT 300 Liter und tüdel den selber ran. 🤔

Verfasser:
Amdultra
Zeit: 08.02.2020 18:27:31
0
2910566
Gut, also ich danke schonmal sehr für eure Tipps.

Da ich mir dachte zu verlieren gibts eh nix habe ich gestern den Speichger geöffnet um den "status zu prüfen. Außer einigen Kalkresten am Boden die ich per Hand entfernen konnte, sieht der Speicher/Emaillierung und die Wärmetauscher innen aus wie neu.

Die Anode habe ich ausgebaut um sie zu prüfen und von den 3cm durchmesser waren locker noch 2cm wenn nicht mehr vorhanden. Leider musste ich diese aber aufgrund der Deckenhöhe zum ausbauen kürzen.

Also ich werde den Speicher dementsprechen noch ein paar Jahre weiternutzen, möchte statt der nun abgeschnittenen Anode (musste sie zum Ausbau von 80 auf ca 40cm kürzen) eine Kettenanode einsetzen (Fremdstromanode würde das 4 fache kosten und nachdem die anode nach 10 Jahren noch nichtmal zu hälfte verbraucht war wird die wohl für die restlebensdauer reichen.)

rausgesucht habe ich mir jetzt diese passende:

https://haustechnik-binder.de/de/heizung/heizungsschutz/ditech-kettenanode-1-1-4

Diese hat aber keine Dichtung im Lieferumfang, einhanfen darf ich die aber nicht, oder doch? Was nehme ich soinst für eine Dichtung dafür dazu? Danke!

Verfasser:
Hilli
Zeit: 09.02.2020 08:22:29
0
2910728
Zitat von donnermeister Beitrag anzeigen
Diese hat aber keine Dichtung im Lieferumfang, einhanfen darf ich die aber nicht, oder doch? Was nehme ich soinst für eine Dichtung dafür dazu? Danke!
[/url] oder[...]

Laut Bild sieht es aus als wäre ein Dichtring auf /in dem Gewinde wenn nicht es gibt Dichtungen in fast allen Größen, Teflon etc. ist auch möglich.

Verfasser:
Martin24
Zeit: 09.02.2020 08:40:16
1
2910732
Zitat von micha_el Beitrag anzeigen
Eine Brennwert Nutzung bei WW Bereitung hat man vielleicht in den ersten 5 Minuten der WW Bereitung.


Warum?
Ich habe einen 160l Speicher (Viessmann Verticell) und lade den auf 44°. MIt Brennermindestleistung und dafür die Ladepumpe auf Vollgas. Zum Ende der Beladung habe ich eine Rücklauftemperatur von etwas über 50° und eine Abgastemperatur von unter 50°. Das passiert die ganze Zeit im Brennwertbetrieb.

Grüße
Martin

ps: Mich stört die Schichtung im Speicher überhaupt nicht, ich finde die gut ...

Verfasser:
Martin24
Zeit: 09.02.2020 08:42:31
1
2910733
Zitat von Amdultra Beitrag anzeigen
Wobei ich jetzt schon mehrfach gehört habe das es da nur um Stagnation geht, und wenn laufend Wasser entnommen wird herrscht ja kein Stillstand...

Es geht um die Verweilzeit des Wassers im Speicher, nicht darum, ob das Wasser im Speicher immer etwas bewegt wird.
Und da hätte ich mit 500l mei 2-3 Personen auch Bauchschmerzen, wenn diese 500l auf weniger als 60° gehalten werden.
Sind die bei 60° hätte ich Bauchschmerzen wegen Energieverbrauch ...

Grüße
Martin

Verfasser:
Martin24
Zeit: 09.02.2020 08:46:24
1
2910736
Zitat von Amdultra Beitrag anzeigen
Ist das wirklich so ich meine wir gehen beide täglich duschen und kochen etc. Kann mir nicht vorstellen dass ein 200l Speicher reicht, oder?


Wir sind zu viert. Und haben einen 160l Speicher, der sogar problemlos reicht, wenn Besuch da ist der auch noch duscht.
Ich habe die Speicherladung normalerweise auf 6kW begrenzt. Das dauert zwar länger aber passiert dann eben im Brennwertbereich.
Wir duschen normalerweise nicht gleichzeitig. Dann hat die Heizung mehr als genug Zeit, den Speicher wieder aufzuheizen, ohne dass man davon etwas merkt.

Wenn dann mal Besuch da ist und absehbar ist, dass auch noch mehrere Leute gleichzeitig duschen, dann setze ich ggf. die Ladeleistung hoch und auch die Zieltemperatur, dann reicht es immer.

Grüße
Martin

Verfasser:
Martin24
Zeit: 09.02.2020 08:48:18
1
2910739
Zitat von Amdultra Beitrag anzeigen
Er meint auch dass, da ja laufend Warmwasser gezapft wird beim duschen/Baden/abwaschen etc. keine Legionellengefahr besteht, da dies nur bei stehenden leitungen eine gefahr darstellt oder wenn z.b. mehrere Wochen keine Warmwasser entommen wird.


Das lass Dir mal schriftlich geben ...

Grüße
Martin

Verfasser:
micha_el
Zeit: 09.02.2020 10:28:37
0
2910786
Zitat von Martin24 Beitrag anzeigen


Warum?
Ich habe einen 160l Speicher (Viessmann Verticell) und lade den auf 44°. MIt Brennermindestleistung und dafür die Ladepumpe auf Vollgas. Zum Ende der Beladung habe ich eine Rücklauftemperatur von etwas über 50° und eine Abgastemperatur von unter 50°. Das passiert die[...]



ok ,dann hat der Horizell vermutlich einen größeren WT.

Timpestamp WW VL RL Abgas
2020-02-09 05:00:06 34.1 39.6 34.3 36.5
2020-02-09 05:06:05 34.3 62 54.3 58
2020-02-09 05:12:06 39.1 59.6 57.0 54
2020-02-09 05:18:05 43 59 57.7 56.6
2020-02-09 05:24:06 45.7 27.6 31.6 41
2020-02-09 05:30:04 46.7 30.5 29.0 29.5

diese Ladung lief auch im Schnitt mit 6kw.

mich stört eben, dass an manchen Tagen 2 Ladungen nötig sind, was mit einem gleichmäßig geladenen Speicher nicht nötig wäre.
Leider ist die Tauchhülse bei meinem Speicher auch nicht in der Höhe variabel.

Verfasser:
Amdultra
Zeit: 09.02.2020 12:01:36
0
2910855
Naja aktuelle wird ja ohnehin nur der obere Bereich warm.gehalten auf ca 55 Grad. Also lt eurer Auskunft ca 200l und die werden mindestens jeden Tag verbraucht.

Verfasser:
Amdultra
Zeit: 12.02.2020 21:54:40
0
2913185
Eine Frage zur neuen kettenanode die heute angekommen ist. Dichtring ist tatsächlich wie angegeben keiner drauf. Teflonband habe ich griffbereit...

Die kettenanode hat oben noch ein kleines Gewinde (leer), ich nehme an damit kann man die anode mit dem boiler verbinden zur Erdung oder so? Die alte hatte das nicht, kann man das Gewinde dementsprechend ignorieren?

Danke

Verfasser:
Go.Sch
Zeit: 12.02.2020 22:20:33
0
2913205
Hallo, es gibt verschiedene Vorschriften und das Warmwasser muss im Speicher auf Minimum 60 Grad oder höher gehalten werden. Ansonsten hat man Keimschleudern. Dann sollte auch eine deutlich geringere Vorlage ausreichen.

Verfasser:
Didi-MCR52
Zeit: 13.02.2020 00:31:04
0
2913259
Zitat von Amdultra Beitrag anzeigen
Die kettenanode hat oben noch ein kleines Gewinde (leer), ich nehme an damit kann man die anode mit dem boiler verbinden zur Erdung oder[...]

Damit die Anode funktioniert, muss sie elektrisch leitfähig mit dem Warmwasserspeicher verbunden sein. (Elektrochemie.)
Ob das mit dem Teflonband gewährleistet ist sei mal dahingestellt - daher würde ich schon eine Verbindung herstellen.
Dass die alte es nicht hatte, nun vermutlich war mit dem Dichtring sichergestellt, dass über das Gewinde (wo dann keine Schicht dazwischen ist) metallisch elektrischer Kontakt vorhanden ist. Bei Teflon auf dem Gewinde wäre das nicht mehr so.

Aktuelle Forenbeiträge
schorni1 schrieb: Wer PASSEND dimensioniert braucht NICHTS befürchten. @ogli Wenn Du schon 4 Jahre drin bist, dann muss ja mindestens ein mal die Feuerstättenschau erfolgt sein, bei der der komplette Schornstein zu...
carmensita schrieb: Irgendetwas ist doch immer defekt. Fragt sich, was passiert, wenn RV und DM beide - rein zufällig - intakt sind: > Schon der alte Oberinnungskesselflickermeister Kurt T. wusste, dass selten alles...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Haustechnische Softwarelösungen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik