Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Angekündigte Strompreiserhöhung 8%
Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 12.02.2020 22:51:04
0
2913222
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Eprimo 98617


Ruf doch bitte einmal diesen Anbieter auf , lass dir ein Angebot machen u, mach ein Foto und stelle es ein .

Ich habe es gemacht 5,34 ct /kwh 23,97 € /Monat Grundgebühr .

Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 12.02.2020 23:12:02
1
2913226
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von Nicole4711 Beitrag anzeigen
[...]
Bei der Vollkostenrechnung stimme ich dir zu.

Erst wenn man zur WP die Kosten für Dämmung und Flächenheizung und Bohrung und energieverschwenderischem EFH dazu rechnet, wird die Rechnung sinnvoll.


Was du so als sinnvoll betrachtest ist entlarvend.

I. Mein Haus ging nur als KfW55. Entweder mit WP oder mit Gas+STA

II. FBH macht man weils geil ist. Keine kalten Füße und wesentlich mehr Freiraum bei der Einrichtung.

III. Bohrung - schon mehrere dutzend mal vorgerechnet. Du kennst die Antwort. Schau dir die meine Beiträge an.

IV. Muss bei einer Gasbüchse das "energieverschwenderische EFH" dann nicht auch mit einberechnet werden?

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 13.02.2020 00:02:27
3
2913246
Zitat von HFrik Beitrag anzeigen
Lesen bildet - es ist vom Forum die Rede. Und wer dort keinen Anstieg der Umsteiger von Öl auf WP seit JAhresbegin sieht benötigt schon eine besondere Brille.

DEr Bundesverband Wärmepumpe weist übrigens darauf hin dass die Zahlen durch das 4. Quartal 2019 nach unten verzerrt sind, in[...]


Sorry, vom deutschen Wärmemarkt und seinen Randbedingungen fehlen ganz offensichtlich Kenntnisse und Erfahrungen.

Ich habe den Anstieg bei WP von 2016 nach der EEG Novelle von 2012 in einem Vortrag in Bad Staffelstein (Tagungsband, nicht verlinkbar) prognostiziert.

Das war kein Hexenwerk, sondern Ergebnis einer Analyse, wie entscheiden sich Bauherren für EFH/ ZFH unter Beachtung von EEWärmeG, EnEV und Kreditbedingungen KfW im Dialog mit ihren Bauvorlageberechtigten vor Stellung des Bauantrages für eine bestimmte Hauswärmeversorgung.

Ich habe damals in der Diskussion im Kloster Banz gesagt, in der WP - Brache knallen die Sektkorken, wenn die EnEV Novelle so wie im Entwurf nachlesbar verabschiedet wird.

Meine damaligen Gesprächspartner waren bei den Recherchen Bauvorlageberechtigte, die schon einige Hundert Bauanträge für EFH/ ZFH eingereicht hatten

Die EnEV Novelle von 2012 wurde so verabschiedet.

Beim GEG bin ich bei Prognosen noch vorsichtig, weil über wesentliche Inhalte noch immer kein Konsens besteht

Wenn des GEG so kommt, wie im letzten Referentenentwurf 2019 nachlesbar, ist eine steiler Anstieg des Zubaus WP ab 2021 wenig wahrscheinlich

Dietmar Lange

Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 13.02.2020 00:05:42
0
2913249
Lesen bildet - es ist vom Forum die Rede.

Muss jemand das nochmal singen?

Der Rest von HFrik ist eine Paraphrase der entsprechenden Verbandsmeldung plus die simple Angabe der Marktentwicklung. Sinn und Zweck des obigen Beitrages ist nicht erkennbar.

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 13.02.2020 00:23:44
3
2913254
Zitat von Nicole4711 Beitrag anzeigen
Lesen bildet - es ist vom Forum die Rede.

Muss jemand das nochmal singen?

Der Rest von HFrik ist eine Paraphrase der entsprechenden Verbandsmeldung plus die simple Angabe der Marktentwicklung. Sinn und Zweck des obigen Beitrages ist nicht erkennbar.


Dass diese Bemerkung im Sinn nicht verstanden wurde, ist wirklich nicht mein Problem.
Ich analysiere reale Marktentwicklungen , Forumsmeinungen über die Zukunft nehme ich zur Kenntnis

:-)))

Dietmar Lange

Verfasser:
Nicole4711
Zeit: 13.02.2020 00:44:52
0
2913263
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Zitat von Nicole4711 Beitrag anzeigen
[...]


Dass diese Bemerkung im Sinn nicht verstanden wurde, ist wirklich nicht mein Problem.
Ich analysiere reale Marktentwicklungen , Forumsmeinungen über die Zukunft nehme ich zur Kenntnis

:-)))

Dietmar Lange


Das Problem besteht darin, dass HFrik überhaupt gar keine Aussage über die Zukunft gemacht hat.


Lesen bildet - es ist vom Forum die Rede. Und wer dort keinen Anstieg der Umsteiger von Öl auf WP seit JAhresbegin sieht benötigt schon eine besondere Brille.

DEr Bundesverband Wärmepumpe weist übrigens darauf hin dass die Zahlen durch das 4. Quartal 2019 nach unten verzerrt sind, in dem wegen der anstehenden höheren Förderung beim Wechsel viele Projekte verschoben wurden. Ast Du doch selbst verlinkt. Und dennoch sehe ich da von 2015 bis 2019 einen Anstieg von etwa 50% - weit mehr als bei allen anderen Arten von Heizungen soweit ich das erkennen kann. Insbesondere aber weit mehr als bei Gasheizungen oder Solarthermie.


Hier wird mal wieder ein Strohmann verkloppt:

Wenn des GEG so kommt, wie im letzten Referentenentwurf 2019 nachlesbar, ist eine steiler Anstieg des Zubaus WP ab 2021 wenig wahrscheinlich


Wo wurde denn im obigen Text ein steiler Anstieg des Zubaus ab 2021 prognostiziert?

Das was du schreibst steht in keinem Zusammenhang mit dem was du zitierst.

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 13.02.2020 06:20:55
3
2913284
Zitat von Nicole4711 Beitrag anzeigen
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
[...]
Was du so als sinnvoll betrachtest ist entlarvend.

I. Mein Haus ging nur als KfW55. Entweder mit WP oder mit Gas+STA

II. FBH macht man weils geil ist. Keine kalten Füße und wesentlich mehr Freiraum bei der Einrichtung.
Zum Vorwort: Dito

Zu I: Diese Aussage ist ungefähr gleich mit der Aussage: Den Cayenne gabs nur als SuV.

Zu II: wer genug Geld hat kann Nevensächlichkeiten als überlebenswichtig erklären. Trotzdem sind sie es nicht.

Zu III: Subventionen abzugreifen und andere zahlen zu lassen machen eine Technologie nicht wirtschaftlich.

Zu IV: hast du eine EFH? Hast du zuviel Geld zum energieverschwenderischen Konsum übrig?

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 13.02.2020 06:28:14
0
2913286
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
[...]


Ruf doch bitte einmal diesen Anbieter auf , lass dir ein Angebot machen u, mach ein Foto und stelle es ein .

Ich habe es gemacht 5,34 ct /kwh 23,97 € /Monat Grundgebühr .



Verfasser:
Pelli
Zeit: 13.02.2020 06:32:57
2
2913291
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zitat von Pelli Beitrag anzeigen
[...]
Sprücheklopfer.
Wegen so Leuten wie dir habe ich die Verivox Referenz-Zahlen genommen.
Auch ich habe ein billigeres Gas, auch CO2-Neutral.



von mir hast du die Zahlen bekommen wo sind deine?
oder bricht dann dein Kartenhaus zusammen wenn du reale Angaben machst?

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 13.02.2020 06:44:22
1
2913296
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
Zu II: wer genug Geld hat kann Nevensächlichkeiten als überlebenswichtig erklären. Trotzdem sind sie es nicht.


Ich weiß nicht wann du dir das letzte mal Preise angeschaut hast. Ich habe meine Fußbodenheizung an einem Samstag in das komplette Haus in Eigenleistung gelegt. Wenn ich mir anschaue was typ33 Heizkörper kosten, dann wäre ich da nicht nennenswert billiger gekommen und hätte riesen Dinger an der Wand hängen. Warum sollte man das tun?

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 13.02.2020 07:05:43
0
2913300
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]



[Bild]


Vielen Dank

Verfasser:
HFrik
Zeit: 13.02.2020 07:06:43
0
2913301
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Zitat von HFrik Beitrag anzeigen
[...]


Sorry, vom deutschen Wärmemarkt und seinen Randbedingungen fehlen ganz offensichtlich Kenntnisse und Erfahrungen.

Ich habe den Anstieg bei WP von 2016 nach der EEG Novelle von 2012 in einem Vortrag in Bad Staffelstein (Tagungsband, nicht verlinkbar)[...]

Thema verfehlt. Es geht um die Zahl der Beiträge hier im Forum. Was im GEG stehen wird und ob das Auswirkungen haben wird, wird man sehen. Die Auswirkungen der CO2-bepreisung spürt man jedenfalls bereits im Forum. Die Auswirkungen auf den Markt wird man in einiger Zeit sehen.

P.S. die entsprechenden Zahlen zur ST wurden noch nicht verlinkt....

Verfasser:
nicijan
Zeit: 13.02.2020 08:03:33
0
2913323
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Wenn des GEG so kommt, wie im letzten Referentenentwurf 2019 nachlesbar, ist eine steiler Anstieg des Zubaus WP ab 2021 wenig wahrscheinlich


Wie logisch ist das denn?
Wovon gehst du aus? Alle weg von Fossil aber WP steigt nicht?

Das GEG bezieht sich nach meiner Kurzrecherche lediglich auf die zulässigen Energiestandards die innerhalb der EU angepasst werden.
ergänzend:
-Energieausweis muss Co2 Kennwerte enthalten
- einheitliches Berechnungsverfahren..

Ich behaupte, das Gesetz ist Grundlage der späteren Besteuerung von untätigen Hausbesitzern die vermieten. Wie oft ist es so, es wird nichts gemacht, den Unterhalt zahlen ja die Mieter.
Bei der Besteuerung wird es wohl auch diejenigen erwischen die als Eigenheimbesitzer und Nutzer nichts tun.

Meine persönliche Meinung
Unabhängig des Energieerzeugers, jeder sollte zur Senkung des Energieverbrauchs beitragen. In jedem Fall für Isolierung und Fenster sollte ein Mindeststandard bindend eingeführt und ordentlich gefördert werden.
Den Rest erledigt dann die CO2 Besteuerung. Im Jahr 2025 wird 1L Öl dadurch bereits 0,88 Cent kosten. Bis dahin werden die arabischen Saaten ausgerechnet haben was es kostet Ihre zerbombten Länder wieder aufzubauen, sich in Sachen Ölpreis zusammen schließen und weitere 0,5 Euro in den Ölpreis diktieren.

Verfasser:
TiKa76
Zeit: 14.02.2020 10:15:52
4
2913964
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Wir sagen dir nicht was du zu tun hast aber die Regierung drückt nunmal massiv die Gas und Ölheizungen aus dem Bestand mit der Förderung von Wärmepumpen und Pelletern. [...]



Und warum wird dann hier so massiv gegen Pelleter geschürt ?
Werdet Ihr von WP Lieferanten gesponsert - ich meine explizit dich und HFrik ?

Verfasser:
TiKa76
Zeit: 14.02.2020 10:18:45
5
2913970
Zitat von Nicole4711 Beitrag anzeigen
Lesen bildet - es ist vom Forum die Rede.

Muss jemand das nochmal singen?

Der Rest von HFrik ist eine Paraphrase der entsprechenden Verbandsmeldung plus die simple Angabe der Marktentwicklung. Sinn und Zweck des obigen Beitrages ist nicht erkennbar.



Wen interessiert das Forum - es geht um den Markt in der Bevölkerung und sonst nichts !

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 14.02.2020 10:20:06
1
2913973
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Zitat von Benn1904 Beitrag anzeigen
[...]

Ich weiß nicht wann du dir das letzte mal Preise angeschaut hast.
In den letzten Wochen öfter, meine Kinder vergleichen Fertighauspreise.

Verfasser:
MichaelKo
Zeit: 14.02.2020 10:34:22
2
2913985
Zitat von TiKa76 Beitrag anzeigen
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
[...]



Und warum wird dann hier so massiv gegen Pelleter geschürt ?
Werdet Ihr von WP Lieferanten gesponsert - ich meine explizit dich und HFrik ?


Ich bin nicht gegen Pelleter. Aber ich sehe diese Technik nicht als Massenmarkttauglich aus rein ökologischer sicht. Dazu kommt, dass die Pelleter auch ökonomisch der Wärmepumpe zum aktuellen Stand in etwa gleichauf sind. Nur sehe ich bei den Pelletern für die Zukunft einige Schwachpunkte wie z.B. Feinstaub, Stickoxide, welche in der Zukunft weitere Kosten verursachen können. Dazu kommt noch der Bequemlichkeitsfaktor. Beim Pelleter hab ich entweder Mechanik bei der Zuführung welche immer mal Probleme bereitet oder ich muss ständig Säcke nachkippen (wie du).
Eine Wärmepumpenanlage muss nur einmal ordentlich geplant werden und dann hat man i.d.R. eine Heizung um welche man sich 20 Jahre nicht mehr kümmern muss...

Verfasser:
Dietmar Lange
Zeit: 14.02.2020 10:34:53
1
2913986
Zitat von nicijan Beitrag anzeigen
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
[...]


Wie logisch ist das denn?
Wovon gehst du aus? Alle weg von Fossil aber WP steigt nicht?

Das GEG bezieht sich nach meiner Kurzrecherche lediglich auf die zulässigen[...]



Ich verlinke mal eine Information zum aktuellen Stand beim GEG.

Bundesregierung will GEG-Entwurf kaum verändern

Der Artikel schließt mit dem redaktionellen Kommentar:

Selbstredend steht es der Bundesregierungen zu, mit den zahlreichen Ablehnungen an ihrem Entwurf für das Gebäudeenergiegesetz festzuhalten. Bemerkenswert ist allerdings, dass die Folgen einzelner Regelungen teilweise sehr unterschiedlich bis gegenläufig interpretiert werden. Das zeigt, wie schwierig und komplex die Anwendung des Energieeinsparrechts auch nach der Zusammenführung von EnEG, EEWärmeG und EnEV sein wird. Dem Bundestag kommt nun eine große Verantwortung zu, mit Veränderungen des Gesetzentwurfs im parlamentarischen Verfahren ungewollte Konsequenzen zu vermeide

Dietmar Lange

Verfasser:
TiKa76
Zeit: 14.02.2020 11:13:25
1
2914007
Zitat von MichaelKo Beitrag anzeigen
Zitat von TiKa76 Beitrag anzeigen
[...]


Ich bin nicht gegen Pelleter. Aber ich sehe diese Technik nicht als Massenmarkttauglich aus rein ökologischer sicht. Dazu kommt, dass die Pelleter auch ökonomisch der Wärmepumpe zum aktuellen Stand in etwa gleichauf sind. Nur sehe ich bei den Pelletern für die Zukunft einige[...]



Okay - mit der Aussage kann ich leben ...
ABER, auch bei WP ist nicht alles Gold was glänzt und nichts ist für die Ewigkeit !

Verfasser:
nicijan
Zeit: 14.02.2020 11:38:54
1
2914020
Zitat von Dietmar Lange Beitrag anzeigen
Der Artikel schließt mit dem redaktionellen Kommentar:


Dietmar,
Deutschland und seine Gesetzgebungen, Ziele, Visionen ...

Zu dem GEG,
jeder der in so einem Ausschuss sitzt will sich wieder finden oder sogar seine Person und Partei in den Vordergrund rücken. Ein Wahlprogramm einer Partei hat zwischenzeitlich 374 Seiten und jedes erdenklich kleine Thema ist darin enthalten.
Eigentlich sind nur 2 bis 5 Schwerpunkte, bzw. 4 aus 374 Seiten für den Bürger relevant.

Das Problem an den Ausschüssen ist, es finden sich nur noch Juristen ohne jeglichen technischen Hintergrund darin, die sich als Richtungsgeber versuchen. Damit das besser aussieht, werden Berater hinzugezogen deren Beratungsergebnis aber bereits fest steht.
Juristen sind für mich andere Menschen und spiegeln nicht die Mitte und Masse der Gesellschaft wieder.
Wenn man einen Beruf ausübt, bei dem man nur streitet oder aus Prinzip gegensätzlicher Meinung sein muss als sein Gegenüber, kann mir niemand erzählen, dass dies langfristig ohne Folgen bleibt und keine verkehrte Einschätzung des Gesellschaftsbedarfs ensteht.

Zum Schluss steht dann ein Gesetz mit 100000 Ausnahmen im Kleingedruckten und alles ist wie zuvor, aber man hat eine Überschrift. Damit sind die dann zufrieden.
Deswegen mache ich mir keine Sorgen in Sachen Wärmepumpe. Nicht jedes Haus muss und kann so beheizt werden.

Verfasser:
nochnix
Zeit: 14.02.2020 11:43:47
2
2914024
TIKA@

Kann man so gar nicht vertreten, es kommt ja auf der Wärmepumpe an und da schreibt zb. die Verbraucherzentrale :

Vor allem sogenannte Luft-Wasser-Wärmepumpen „mutieren“ nach Ansicht der Verbraucherzentrale in einer länger dauernden Frostperiode zur „Elektrodirektheizung“.

Quelle: https://www.bauratgeber-deutschland.de/hausbau-news/verbraucherzentrale-uebt-kritik-an-waermepumpen-unwirtschaftlich/#

Was auch unbestreitbar richtig ist. Das der Stromfresser mal mit reiner EEG läuft macht es ja nicht besser.

Verfasser:
HFrik
Zeit: 14.02.2020 11:54:32
2
2914033
Zitat von TiKa76 Beitrag anzeigen
Zitat von Nicole4711 Beitrag anzeigen
[...]



Wen interessiert das Forum - es geht um den Markt in der Bevölkerung und sonst nichts !

Die Zahlen vom Markt in der Bevölkerung sind aber noch nicht bekannt - die Forenbeiträge sind bekannt.
Von dem her kann man über die Forenbeiträge bereits Aussagen machen wie sich die anstehende CO2-Abgabe auswirkt.
Dabei kann man feststellen: Der Trend zum Umrüsten von Öl auf WP hat drastisch zugelegt. Es gibt einen weit schwächeren Trend von Öl zu Pellets.
Wo es sich nicht anders machen lässt kann ich mit Pellets leben, aber es reicht halt nur für 5-10% der gebäude, sprich man sollte erst einmal ausloten ob es nicht doch anders geht. Pellets sind dann Plan B oder Plan C. Einen Trend zur Umrüstung von Öl auf Gas konnte ich nicht feststellen, das wird aber sciher von vielen SHK-Handwerkern propagiert werden. Allerdings haben die Bauherren die hier ankommen durchaus registriert, dass die CO2-Abgabe auf Gas nicht viel anders ist als die auf Öl, sprich nur graduell niedriger je kWh. Und wechseln deswegen gleich ganz weg von fossilen Energieträgern.
Interessant wird dann in einem halben Jahr wie sich das in Marktzahlen umsetzt. Der Trend zur WP im Neubau konnte hier im Forum auch schön beobachtet werden, und der Markt folgt dem nun Schritt für Schritt. Kann also sein dass die Forenbeiträge ein guter Frühindikator für die Marktentwicklung sind. (-> early adopter). Genaueres wissen wir später :-)

Verfasser:
gutheiz
Zeit: 14.02.2020 11:56:45
1
2914034
Man muß ja nicht jeden Schwachsinn glauben oder nachplappern.

Verfasser:
HFrik
Zeit: 14.02.2020 12:05:19
1
2914042
Zitat von nochnix Beitrag anzeigen
TIKA@

Kann man so gar nicht vertreten, es kommt ja auf der Wärmepumpe an und da schreibt zb. die Verbraucherzentrale :

Vor allem sogenannte Luft-Wasser-Wärmepumpen „mutieren“ nach Ansicht der Verbraucherzentrale in einer länger dauernden Frostperiode zur[...]

Nur dass das bei den aktuellen Modellen nicht mehr der fall ist, die mit grösserem Hubvolumen der Kompressoren und weitem Regelbereich der Frequenzumrichter eine konstante Heizleistung bis unter Normaussentemperatur gringen. Aber bis das in den Köpfen der Journalisten ankommt wird das sicher nochmal 10-20 Jahre dauern.
Es gab ja bis vor 20 JAhren die standardauslegung mit Bicvalenzpunktfür den Heizsstab bei 0...-5°. Das macht man so heute einfach nicht mehr, weil sich die Technik fortentwickelt hat. Man baut ja auch keine Konstanttemperatur Gaskessel mehr ein.

Verfasser:
nochnix
Zeit: 14.02.2020 12:11:30
1
2914045
Der link ist aktuell und jeder ist besser beraten unter der angegebene Nummer anzurufen wie jemanden in einen forum zu glauben

Aktuelle Forenbeiträge
ThomasShmitt schrieb: Mit den Höhen komme ich nicht ganz klar: Nochmal zum Verständnis: 1. Dein Hof ist komplett umschlossen und hat keinen freien Zugang zur Straße? (Sonst laufen ja ca 40cm Wasser in den Hof...)..Wobei...
Martin24 schrieb: Sorra, aber wir wissen doch gar nichts. Wir wissen ncht, was für Wechselrichter verwendet wurden, wir wissen nciht, was das für ein FI ist und wir wissen schon gar nicht, wie die verschaltet sind. Wie...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik